[Reise-Blog] Made in Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität

Teil 3 unserer "Made in Taiwan" Reise führt uns zu einem Betrieb, der sich auf das Eloxieren und Lasergravieren von Aluminium-Komponenten spezialisiert hat. Neben Bike-Komponenten werden hier auch zahlreiche Automotive-Komponenten bearbeitet, und alle haben eines gemeinsam: Vorher sind sie nacktes Alu, hinterher Objekte der Begierde.


→ Den vollständigen Artikel "[Reise-Blog] Made in Taiwan: Eloxal und Laser verleihen Aluminium eine Identität" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
26. Mai 2013
Punkte Reaktionen
134
Ort
NRW
Klasse IV ist die höchste Laser-Gefahrstufe. Passt auf eure Augen auf. :D
Das Video zur Lasergravur ist echt eindrucksvoll. Ich hätte erwartet, dass der Laser dafür sehr langsam entlang fährt. Das Rohr daneben saugt Rauch ab?
 
Dabei seit
17. März 2004
Punkte Reaktionen
1.317
Das Rohr saugt seine Finger ab, sollte er mal nicht schnell genug sein...:D

Edit: Ein interessanter Artikel - wirklich beeindruckend, wie schnell die Kollegen am Laser arbeiten - und wie schnell der Laser arbeitet!
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
768
Ort
Portland, OR
Sieht sauberer und geordneter aus als in der Textilindustrie China´s.

@Ecksofa - Und wahrscheinlich die Restpartikel. Irgendwo muss die schwarze Beschichtung ja hinkommen - löst sich ja nicht in Wohlgefallen auf ;)
 

Froschloeffel

HANG LOOSE
Dabei seit
2. August 2004
Punkte Reaktionen
1
Ort
München
Wahnsinn, wie schnell dieser Laser arbeitet. Was passiert eigentlich, wenn der Mitarbeiter/ die Mitarbeiterin die Pfoten nicht schnell genug von der Stütze wegbekommt?
 
Dabei seit
28. Januar 2014
Punkte Reaktionen
449
Ganz toll. Und so umweltfreundlich - nicht.
Aber Hauptsache bei Themen wie 2 Meter Regel und Co geben sich Biker so schön naturverbunden..
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
581
Ja, die weniger glamourösen Seiten der Branche... Und falls noch jemand wissen möchte, wieso in Asien billiger produziert wird:
-Umweltschutz
-Arbeitnehmerschutz
-Arbeitszeitregelungen, Urlaub

die drei Kostentreiber schlechthin. Wenn man drauf verzichtet kann man auch in DE fürs Quasi gleiche Geld produzieren. Dann mal Prost.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
13.098
Ort
New Sorg
Naja, der Laser wird wohl nicht anfangen zu lasern wenn die Hand noch im Weg ist. Aber jeder der bei der jährlichen Laserschutzschulung sieht wie schnell ein Auge durch Laserreflektion verbrutzelt, der will so nicht an einem Laser stehen :D

G.:)
 
Dabei seit
8. Mai 2008
Punkte Reaktionen
198
Naja, der Laser wird wohl nicht anfangen zu lasern wenn die Hand noch im Weg ist.

Dan gäbe es dort entsprechend Sicherheitsschalter, die beide Hände zum Betätigen brauchen. Dort gibt es aber nichts, entsprechend wird es ein Fußschalter sein oder der kleine rote Laser misst. Also wird darauf vertraut, dass der Lasersensor + Steuerung immer fehlerfrei arbeitet* und/oder das der Arbeiter der sein Los schaffen muss nicht doch mal zu schnell mit dem Fuß zuckt.


*meist nicht der Fall, meist werden Wahrscheinlichkeiten der Erkennung angegeben. Also geht man schon davon aus, dass aller paar tausend Einheiten eine Fehlerkennung stattfindet...
 
Dabei seit
23. Juli 2006
Punkte Reaktionen
3
Ort
Karlsruhe
Vielen Dank für den informativen Beitrag.

Ja, die weniger glamourösen Seiten der Branche... Und falls noch jemand wissen möchte, wieso in Asien billiger produziert wird:
-Umweltschutz
-Arbeitnehmerschutz
-Arbeitszeitregelungen, Urlaub

die drei Kostentreiber schlechthin. Wenn man drauf verzichtet kann man auch in DE fürs Quasi gleiche Geld produzieren. Dann mal Prost.

Das mag vielleicht wie eine typische Phrase klingen, aber ...
... offensichtlich sind zu wenige von uns bereit, im Sinne der eigenen Interessen (z.B. Geld, Image, erwartete Funktion), die Konsumprioritäten zu ändern und somit den betroffenen Menschen die von 'KainerM' genannten Gründe zu ermöglichen.
Erstaunlicherweise echauffieren sich jedoch eine beträchtliche Menge Konsumenten an schlechten Arbeitsbedingungen oder mangelndem Umweltschutz.
Jaja... die menschliche Natur. :teufel:

By the way:
ISO9001 ist kein Garant für eine hohe Qualität in allen betrieblichen Belangen, sondern nur ein "Garant" für gleichbleibende Qualität - auf welchem Niveau auch immer.
 

Ehrenfeld

Mitglied
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.549
Das mag vielleicht wie eine typische Phrase klingen, aber ...
... offensichtlich sind zu wenige von uns bereit, im Sinne der eigenen Interessen (z.B. Geld, Image, erwartete Funktion), die Konsumprioritäten zu ändern und somit den betroffenen Menschen die von 'KainerM' genannten Gründe zu ermöglichen.
Erstaunlicherweise echauffieren sich jedoch eine beträchtliche Menge Konsumenten an schlechten Arbeitsbedingungen oder mangelndem Umweltschutz.
Jaja... die menschliche Natur. :teufel:
+1

Abgesehen davon, dass sich diejenigen, die sich echauffieren, vermutlich nicht gerade ein selbstgeschnitztes Bike aus nachhaltigem, lokalen Baumbestand fahren...
 

codit

carpe diem
Dabei seit
18. Februar 2009
Punkte Reaktionen
957
Ort
Bensheim
Ist jetzt aber nicht so neu, dass Taiwan eine Mischung von chinesischem Lebensgefühl mit US-Wirtschaftssystem ist. In jedem Fall in jeder Hinsicht meilenweit weg von Europa und Japan. In letzteren Regionen habe ich jahrelang gerne gearbeitet, in China hat es mir nicht gefallen, in US auch nicht. Deswegen liebe ich Bike-Firmen wie Nicolai.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
13.098
Ort
New Sorg
Dan gäbe es dort entsprechend Sicherheitsschalter, die beide Hände zum Betätigen brauchen. Dort gibt es aber nichts, entsprechend wird es ein Fußschalter sein oder der kleine rote Laser misst. Also wird darauf vertraut, dass der Lasersensor + Steuerung immer fehlerfrei arbeitet* und/oder das der Arbeiter der sein Los schaffen muss nicht doch mal zu schnell mit dem Fuß zuckt.


*meist nicht der Fall, meist werden Wahrscheinlichkeiten der Erkennung angegeben. Also geht man schon davon aus, dass aller paar tausend Einheiten eine Fehlerkennung stattfindet...

Ich denke es ist eher ein System das automatisch erkennt (optisch, Lichtschranke oder ähnliches) ob sich noch irgendetwas im Bereich in dem gelasert wird befindet.

G..:)
 
Dabei seit
26. Mai 2013
Punkte Reaktionen
134
Ort
NRW
Oder hat ein Fußpedal mit dem er den laser startet. Der rote ist denke ich mal eher zur richtigen justage/Platzierung des Werkstücks
 
Oben Unten