Reiserad Wahl

Triturbo

sammelt blaue Flecke
Dabei seit
9. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.841
Standort
Magdeburg
Was haltet ihr von der alternative, diese Rad auf eine Rohloff Schaltung umzubauen? Dann hätte ich sicherlich für 1500 eine Rad mit Disc und Rohloff im gegensatz zum TX400. Nachteile wäre vll der Alurahmen
Ich habe es ja schon mal geschrieben: Ich persöhnlich sehe den Sinn bei einer Rohloff nicht.
https://www.kurbelix.de/blog/ratgeber/nabenschaltung/vor-und-nachteile-nabenschaltung-rohloff-speedhub-500/14

Eine Kettenschaltung ist einfach, solide und günstig. Sie hat die benötigte Bandbreite, das Gewicht ist meist geringer und Ketten/ Zahnkränze kosten auch kein Vermögen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde das Geld lieber in die Ausrüstung investieren.

Ich bin meine letzte Reise in Italien (mit genügend Höhenmetern) mit Deore 2x10 Schaltung gefahren und Deore V-Brakes. Das würde ich auch wieder so machen, nur mit 29".
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
293
Standort
Konstanz
Mit 1-2 Satz an Ersatz kommt man viele Kilometer und lange Zeit mit aus und erspart sich oftmaliges Wechseln wie auch einen Verschleiß an den Felgen.
Klar ist der Vorteil der Scheibenbremse, das die Felge (Felgenflanke) weniger leidet. Aber im Ernst, mit einer guten Felge werden auch 20000 Kilometer erreicht. Als ich vor ein paar Jahren mein Reiserad (Hardo Wagner) zusammengestellt hatte, habe ich mich sehr lange mit dem Thema beschäftig. Diverse Reiseradforen rauf und runter gelesen.Mit Whizz Wheels telefoniert und und. Eine unter Reiseradler sehr beliebte Felge ist die Sputnik. Diese gibt es aber auch mit einer sogenannten CSS Beschichtung. Ist eine spezielle Kunstoffbeschichtung auf der Felgenflanke, die wirksam das durchbremsen der Felgenflanke verhindert. Nur ist der Aufpreis extrem. Die Sputnik wird pro Felge zwischen 25-30 Euro gehandelt. Die CSS Variante bekommt man für etwa 80 Euro. Also etwa das dreifache !!! Ich bin selber auch nicht der Extremputzer, aber etwa alle zwei Wochen mache ich einfach die Felgenflanke und die Beläge sauber. Ich bilde mir ein, das dies etwas bringt.

Ich habe mir vor einem Jahr auch einen VSF Rahmen mit Scheibenbremse aufgebaut. Super Teil. Aber auf Tour gehen, da hätte ich Bedenken.
Dieses Rad wird weniger für Touren benutzt. Wenn etwas ist, kann ich dies halt einfach zu Hause reparieren. Mit der Scheibenbremse hatte ich jetzt zweimal ein Problemchen. Beim ersten mal ist etwas gegen die Scheibe geflogen (auf einem Feldweg) und die Scheibe war ganz leicht verbogen. Weiterfahren ging natürlich nicht mehr. Klar konnte ich dieses Problem mit meinem Werkzeug zuhause schnell lösen. Dann, vor ein paar Wochen war nicht mehr genug Druck auf der Vorderradbremse. Zuhause richtig entlüftet und befüllt. Alles wieder super. Aber auf Tour,
ist dies unter Umständen kein "Problemchen" sondern ein ernsthaftes Problem. Mit mechanischen Scheibenbremsen würde zumindest eine mögliche Fehlerquelle wegfallen.

Die Rohloff Nabe hat viele Fans, kein Thema. Auch unter Freunden von mir. Ich persönlich mag sie nicht so, liegt aber am Schaltverhalten.
Ausserdem habe ich im Freundes/Bekanntenkreis extreme Unterschiede bei den Naben feststellen können. Manche sind furchtbar laut - da brauchste keine Klingel mehr. Ansonsten ist die Rohloff Qualität betimmt super. Ist eben Geschmacksache. Für den Aufpreis einer Rohloff Nabe kann ich meine Kettenschaltung einige Male erneuern/tauschen. Ausserdem wichtig für mich, ich kann alles selber machen.
Mir wäre beim Reiserad einfach wichtig, alles unterwegs einfach reparieren zu können. Was mache ich, wenn z.B. wenn von einer industriegelagerten Nabe das Industrielager kaputt geht? Klar in jedem Dorf wird es Ersatz geben. An Kugeln für ein altes Konuslager komm ich bestimmt in jedem Laden.

Gerade auf der VSF Seite gefunden. Das siehste das die Räder wirklich bewegt werden - das TX 400 ist auch dabei.


Gruss Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.342
Standort
Franken
Ein Rohloff Umbau ist nicht mit dem Kauf der Nabe abgeschlossen. Du musst die Nabe Einspeichen, die Kurbel umbauen, brauchst einen Kettenspanner und der Rahmen ist dann nicht besonders gut für die Zugverlegung der Rohloff geeignet. Mit der Bremse auf der Kettenstrebe musst du außerdem den hässlichen Knochen für die Drehmomentabstützung nehmen. Bei 1500€ muss man nicht mehr viel mehr für ein Klompettrad mit Rohloff ausgeben, also warum der Stress?
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
293
Standort
Konstanz
Du willst doch durch Europa fahren. Da würde ich auch je nach Gegend lieber ein 26 Zoll nehmen. Beim TX 400 bekommst du 5 cm breite Reifen drauf (z.B. Continental Top Contact). Bei den 28er hört die Breite bei max. 42 auf. Das wäre für mich bei deiner Wahl der Tour auch ein Kriterium. Ich habe bei dem T700 Rahmen (Baugleich zum T500) 38er Panaracer montiert. So breit ist das nicht. Bei 42 ist definitv Schluss.

Gruß Thomas

16.jpg


10.jpg
 
Dabei seit
7. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5
Ja das TX400 hat ja 26 Zoll, weiß nur gerade nicht, welche Breite standart drauf ist. Finde das TX800 auch gut wegen der scheibenbremsen. Weiß jmd ob die mechanisch oder hydraulisch sind?
 

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
293
Standort
Konstanz
VSF verbaut eigentlich nur hydraulische Scheibenbremsen. Beim T500 sind es Deore und beim T700 sind es XT. Das TX 800 (normal) hat XT und das TX 800 (Sondermodel) hat mechanische Scheibenbremsene. Mit diesem Model wurden 15000 KM zurückgelegt und 15 Länder durchquert.
Allerdings ist das Sondermodell ist Bezug auf die Schaltung etwas seltsam ausgestattet. Vorne nur 40 Zähne und hinten dafür 11-fach. Das normale TX 800 hat vorne die normale XT Trekkingkurbel mit 48 Zähnen und hinten 10-fach. Die wäre mir persönlich lieber. Vorteil bei den TX Modellen ist immer die Reifenbreite. Es gehen auch 47er Reifen drauf. Bei den T500/700 sind es nur 42mm. Vielleicht sind deswegen die Ausfallenden beim TX 800 auch anders. Bisher waren die T700 und TX800 Rahmen immer edentisch.

Gruß Thomas
 
Dabei seit
23. November 2014
Punkte für Reaktionen
35
Kannst du schrauben? Vielleicht kommt ja auch ein Eigenaufbau infrage mit Hilfe einer örtlichen Selbsthilfewerkstatt.
 
Dabei seit
7. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5
Sagen wir mal so, allgemein kann ich schon schrauben bzw. hab technisches Verständnis. Ob ich mich trauen würde ein ganzes Rad zusammen zu bauen ist die andere frage :D
 
Dabei seit
24. August 2017
Punkte für Reaktionen
49
Irgendwie wird immer ein VSF vorgeschlagen. Vielleicht wäre es gut auch noch die Alternativen von Trek, Salsa, Fuji, Masi, Genesis, Marin und Kona anzuschauen und wenn möglich probezufahren?

Und ist ein Rennradlenker auch eine Option?
 
Zuletzt bearbeitet:

goodie

Steel ist real
Dabei seit
8. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
293
Standort
Konstanz
Ich hatte auch kurz das Intec vorgeschlagen. Klar ist z.B. das Fuji vor allem preislich ein sehr tolles Rad. Und auch das Reiserad von Masi ist bestimmt sehr toll. Aber preislich wahrscheinlich zu hoch. Desweiteren auch 28 Zoll und wahrscheinlich recht dünne Reifen. In der Preisklasse bis circa 1500 Euro, werden halt die Dauerbrenner VSF TX 400 und Intec gehandelt. Warum, weil sie seit Jahren (dies wäre für mich auch ein Kaufkriterium) auf dem Markt sind. Sie werden immer behutsam weiterentwickelt. Leider ist es in der Fahrradbranche auch üblich, Modelle schon nach einem Jahr wieder über den Haufen zu werfen. So wie es z.B. in der Unterhaltungsbranche schon seit Jahren ist. Da bin ich mal froh, das mein Rotel Verstärker 10 Jahre !!! produziert wurde. Vor ein paar Jahren (etwa 5 Jahre - bin mir nicht sicher) hatte die Firma Steiger wirklich sehr tolle Reiseräder mit Stahlrahmen im Sortiment. Angefangen mit Deore bis zur XT. Wirklich toll gemachte Räder. Nach etwa zwei Jahren waren diese wieder vom Markt verschwunden. Nachfrage auf der Eurobike ergab, das zu wenige verkauft wurden. Allerdings wurden diese Räder auch nicht so extrem in Zeitschriften beworben wie andere Räder. Nächstes Beispiel: ebenfalls vor ein paar Jahren hat die Firma Gudereit (ist ja kein Unbekannter Hersteller für Alltags und Trekkingräder) einen wunderschön gemufften und hochwertigen Rahmen (wurde bei einem Rahmenbauer gefertigt) auf dem Markt gebracht und mit Rohloff ausgestattet. Auf der nächsten Messe nicht mehr zu sehen.

Wirklich tolle und bezahlbare Räder (Rahmen aus Reynolds 525 konifiziert) baut seit Jahren (das wäre mir auch wichtig) die Firma Oxford.


Ebenfalls sehr tolle und ebenfalls bezahlbare Räder baut die Firma Thorn. Traditionell aus Reynolds Rohr.


Diese Firmen bauen auch sehr schöne und bezahlbare Räder. Und das tolle, die wenigsten haben sie hierzulande auf dem Schirm.

Hatte mir auch schon überlegt einen Rahmen bzw. ein Rad zu kaufen von einem der beiden Hersteller.

Zwei Erreignisse im Reiseradforum und einer im Bekanntenkreis waren dann aber entscheidend.

1 Fall. Ein Forumsmitglied aus dem Reiseradforum hatte auf seiner monatelangen Reise einen Unfall. Der Hardo Wagner Rahmen war total
hinüber. Kontakt aufgenommen mit dem Hersteller. Dieser schickte recht umkompliziert einen Ersatzrahmen und Gabel

2 Fall. Einem Forumsmitglied wurde der Rahmen beim Transport beschädigt. Der Hersteller ebenfalls ein kleinerer Betrieb schickte diesem per Express einen neuen zu.

3 Fall. Ein Bekannter ist leider auf seiner 3 Monate langen Tour mit seinem VSF gestürzt. Über seinen Radhändler hat er ebenfalls direkt einen Austauschrahmen bekommen.

Jetzt stelle ich mir die Frage, was passiert z.B. bei Salsa, Fuji usw. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Grosshändler einen Rahmen oder nur eine Gabel bei sich als Reverve hängen hat.

Das wäre auch ein wichtiger Grund für mich !!!

Gruß Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5
Das lustige ist, wie ich mich drehe und wende, irgendwie lande ich immer wieder bei TX400. Es besitzt eigentlich alles was man benötigt, wobei ich mechanische scheibenbremsen und eine Rohloff noch toll fände. Aber wenn man wirklich das Rad will, das alles hat muss man tiefer in die Tasche greifen. Ich denke mit dem TX400 werde ich voll und ganz zufrieden sein und seine zwecke erfüllen.
 
Dabei seit
7. Januar 2020
Punkte für Reaktionen
5
Hey Thomas,

habe mich nun tatsächlich für das TX400 entschieden und bin damit mehr als zufrieden :) Danke für die ganzen Antworten und die hilfe.
 
Oben