Remoladix - Von Slovenien nach San Remo

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
03.08. 16:00 Alpe Mera Bikepark bei Scopello, 1700m

varallo-road.jpg

Talstraße durchs Valsesia von Borgosesia über Varallo nach Scopello. Nix besonderes zu vermelden diesbezüglich: Varallo ist ein netter Ort, wir waren aber beide schon beim Compostix hier: https://www.mtb-news.de/forum/t/com...en-nach-santiago.851231/page-10#post-14681188

scopello-bikepark1.jpg

In Scopello wird's dann anders: Wir probieren den uralten Doppelsessel aus den Siebzigern an der Alpe Mela.

scopello-bikepark2.jpg

Trotz uralter Technik: Neunhundert gemütliche Höhenmeter sind durchaus ein Wort.

scopello-bikepark4.jpg

Der "Bikepark" ist dann auch ein Wort, und zwar ein durchaus knüppliges. Die fünf gebastelten Flowkurven ganz oben sind trügerisch, der Rest der Action spielt sich unterhalb im steilen Bergwald ab.

scopello-bikepark5.jpg

Es gibt genug Varianten um sich einen Tag lang zu beschäftigen. Allerdings hat man nach vier- bis fünftausend Tiefenmetern Esszweieinhalb auch schon mal vorzeitig fertig und macht eine längere Mittagspause auf der Alm im Liegestuhl. Wie auch immer, die Abfahrten sind ziemlich hart und ich bin nach fünf Mal totgerüttelt. Jedenfalls ist Mera ein cooler Gegensatz zu den etwas vermindert trailigen Tagen an den großen Seen vorbei, die Singletrackstatistik ist wieder zurechtgerückt. Tageskarte 15E, dafür kann man sich's ziemlich geben.

scopello-bikepark5.jpg

Komischerweise hab ich den ganzen Tag über nur ein einziges Flowstellenalibifoto gemacht. Passiert schon mal.

scopello-panorama1.jpg

Dafür gibt's Panoramablicke zum Monte-Rosa-Massiv von Süden, heute allerdings wegen Schweizer Wolkensuppe am Hauptkamm nur mit Kontrastverstärker.

scopello-brakefix1.jpg

Was ansonsten passiert: Meine Shimano-XT-Hinterbremse macht heute die temporäre Grätsche. Erinnere mich dunkel daran, dass der Bremshebel daheim in München plötzlich ein seltsames Verhalten entwickelte: Schon nach 40% des Hebelwegs hat er vollständig blockiert. Nix mit Öldruck oder Kolben oder sonst was weiches, sondern eher als ob da eine mechanische Sperre in der Mechanik am Hebel wäre. Hab's irgendwie ignoriert, entlüftet, neue dicke Beläge rein, ging wieder. Problem war allerdings nur maskiert, denn mit frischen Belägen bleibt man beim Hebelweg halt doch ganz vorne. Nach drei Wochen Tour und fünftausend Tiefenmetern Scopello allerdings sind die Beläge schon ein bisserl dünner und ich drücke in die Hebelblockade, Bremswirkung gleich Null. Da helfen nur Teelichter...

scopello-brakefix2.jpg

... zwischen Kolben und Belag, um die Dinger wieder etwas näher an die Scheibe zu bekommen. Neue Beläge allein haben.nicht gereicht. Egal, jetzt flutschts erst mal wieder. Fragt sich nur, wie lange.

scopello-brakes.jpg

Sieht super aus oder? Allerdings würde ich schon gerne wissen, was da jetzt meinen Bremshebel blockiert. Aufschrauben und nachgucken werd ich wohl erst, wenn der nächste vernünftige Bikeshop mit Mineralöl und Entlüftungskit in der Nähe ist. Vielleicht in Cervinia oder Aosta oder so... in Domodossola hab ich's schlauerweise vergessen. Da ging's allerdings auch noch.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
04.08. 14:15 Alagna, 1200m

alagna-uphill2.jpg

So wie der lustige Typ grinst, ...

alagna-uphill3.jpg

... muss der Radweg durchs Valsesia von Scopello rauf nach Alagna ja wirklich hübsch sein.

alagna-uphill5.jpg

Ist er auch, ...

alagna-uphill4.jpg

... und die Bergdörfer unterwegs ebenso.

alagna-uphill8.jpg

Wir radeln durch Alagna...

alagna-uphill9.jpg

... und gleich noch ein bisserl drüber raus an den Fuß der Monterosa-Gletscher.

alagna-swim2.jpg

Unterwasserlachtraining: Ist irgendwie nicht leicht, erst recht nicht in einer eisigen Gletscherbachgumpe.

alagna-swim1.jpg

Also lachen wir lieber oben an der Luft...

alagna-spritz2.jpg

... und füllen dann in Alagna die Reserven auf. Ist ansonsten ein nettes, ruhiges Örtchen hier unten im Süden des Monterosamassivs, verglichen mit dem Matterhornremmidemmi zwei Taler weiter in Cervinia oder Zermatt. Wir bleiben jedenfalls mal zwei Nächte hier.
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
337
Ort
Osttirol
COOL - Danke fürn Feierabendmovie !! 🥰🥰🥰

@stuntzi
Ist Dir eigentlich bewusst, was für'n Lottojackpot Du mit @Goldkettle an Deiner Seite hast? bei fast jedem scheix dabei, immer wieder raus aus der comfortzone, tageweise nix gscheits zw. den zähnen ... und ...und ... und...

Hoffe, dass Ihr 2 noch lange g'sund bleibst und Eurer "Arbeit" noch lange nachgehn könnt ... 🤗🤗🤗😻😻😻

Was mich zur Frage bringt: Gibt es überhaupt zw. EUCH Momente, wo es unterwegs auch mal richtig schön Krach gibt ...? 😇😇😇 --->>>
Wenn ja, Bitte mit Beispielen belegen 😜
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
60
Ort
Essen
@stuntzi: Ich hab noch eine Frage: Wenn man sich jetzt als Basis einen Campingplatz an einem See aussuchen müsste, damit die ganze Familie und der Hund einen schönen Urlaub hat und man aber kleine (3-4 Stunden) Kringel fahren kann, welchen der 736 Seen würdest du empfehlen?
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
@stuntzi: Ich hab noch eine Frage: Wenn man sich jetzt als Basis einen Campingplatz an einem See aussuchen müsste, damit die ganze Familie und der Hund einen schönen Urlaub hat und man aber kleine (3-4 Stunden) Kringel fahren kann, welchen der 736 Seen würdest du empfehlen?
Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Habe weder Hunde noch Kinder noch fahre ich Kringel oder bleibe länger als eine Nacht am selben Fleck :).

Aber Colico am Nordende Comersee hat zum Beispiel nen schönen Zeltplatz mit cooler Beachbar und angenehmen Wiesenstrand. Kringeln kann man da einiges... und mit dem Regionalzug nebenan auch mal ein Stückerl weiter an andere Stellen und andere Touren am See kommen.

Glaub der heißt l'Ontano oder so. Hmmmm... könnte sein, dass das nur für Campervans ist.

 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
60
Ort
Essen
Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Habe weder Hunde noch Kinder noch fahre ich Kringel oder bleibe länger als eine Nacht am selben Fleck :).

Aber Colico am Nordende Comersee hat zum Beispiel nen schönen Zeltplatz mit cooler Beachbar und angenehmen Wiesenstrand. Kringeln kann man da einiges... und mit dem Regionalzug nebenan auch mal ein Stückerl weiter an andere Stellen und andere Touren am See kommen.

Glaub der heißt l'Ontano oder so. Hmmmm... könnte sein, dass das nur für Campervans ist.


Dafür dass du der falsche Ansprechpartner bist ist das ein super Tipp. Danke! Mit dem VW Bus super. 😊
Hauptsache es sind lohnenswerte Trails gut erreichbar, in eurem Bericht liest es sich schon so als wäre die Attraktivität der trails nicht an jedem See gleich hoch 😉
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
Comersee ist eh ein Flowrevier, deutlich freundlicher als der Gardasee. Und der "Tracciolino" als besonderes Erlebnis ist auch von Colico in nem halben Tag zu machen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
05.08. 12:30 Downhilltag in Alagna, 3024m

alagna-trail1.jpg

Fünfzehn Euro kostet die Bike-Tageskarte für die untere Gondel in Alagna. Sind immerhin achthundert Höhenmeter mit zweieinhalb Wanderwegen, die man probieren kann... und probieren sollte. Freilich gurkt man dabei auch immer ein bisserl durchs Skigebiet, aber die steilen Singletracks daneben (kein Bikepark) sind durchaus spaßbringend.

alagna-trail3.jpg

Alagna Trails: Almig mit Ausblick.

alagna-trail4.jpg

Alagna Trails: Flowpiste.

alagna-trail6.jpg

Alagna Trails: Waldknüppeln.

alagna-trail7.jpg

Alagna Trails: Zweihundertfünferln.

alagna-trail9.jpg

Alagna Trails: Gestrichelte Experimente ohne Stravapixel?

alagna-trail10.jpg

Alagna Trails: Funktionieren bestens!

alagna-trail12.jpg

Die obere Gondel zum Passo Salati ist eigentlich nicht in meiner Tageskarte eingeschlossen. Aber irgendwie ist nix los und der Liftmann langweilt sich, drum läd er mich auf nen Uphill ein. Da sag ich nicht nein...

alagna-trail14.jpg

... und fahre bis rauf in die Schotterwüste beim Passo Salati auf satten 2900 Metern.

alagna-trail13.jpg

Hier klettern Steinbockfrauen...

alagna-trail15.jpg

... und bald auch Steinbockmänner über die steilen Felsen.

alagna-trail18.jpg

Das Panorama auf dem Dreitausender "Corno del Camoscio" lässt heute Mittag allerdings etwas zu wünschen übrig. Vom Monte Rosa ist nix zu sehen.

alagna-trail20.jpg

Aber ich bin ja auch nicht zum gucken sondern zum biken hier rauf gestiefelt. Direkt vom Gipfel führt ein lecker alpiner S3-Trail hinab zum Col d'Olen.

alagna-trail22.jpg

Alagna Trails: Über den Wolken.

alagna-trail23.jpg

Alagna Trails: Auf einem steilen Grat hinab zum geschlossenen Rifugio Citta di Vigevano.

alagna-trail26.jpg

Alagna Trails: Spooky aber geil.

alagna-trail29.jpg

Alagna Trails: Geil aber steil.

alagna-trail28.jpg

Alagna Trails: In die Wolken fliegen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.417
Ort
München
05.08. 14:00 Passo Foric bei Alagna, 2450m

alagna-trailmap.jpg

Aus dem Alagna-Skigebiet führt eine handtuchschmale Querung hinüber auf einen unbekannten Übergang namens Passo Foric. Nachdem ich unter der Gondel wohl inzwischen alle Trails geritten bin, probier ich am Nachmittag halt mal etwas mehr Abenteuer.

alagna-trail30.jpg

Höhenmeter sind's kaum, ...

alagna-trail31.jpg

... aber man schiebt und trägt halt doch ein bisserl auf der garstigen Isohypse.

alagna-trail32.jpg

Ebenfalls garstig: Was da hinter mir über den Grat schwappt und mich verfolgt. Jetzt mal ein bisserl flotter rüber über den Pass und runter vom Berg.

alagna-trail33.jpg

Obenrum ist die Abfahrt vom Passo Foric ein schnellwiesinger Flowtraum...

alagna-trail34.jpg

... hinab in das einsame Tal südlich des Skigebiets.

alagna-trail36.jpg

Bald schon treffe ich allerdings etwas unvermittelt auf eine ziemlich böse S4-Steilstufe von wenigstens zweihundert Tiefenmetern. Bei Sonnenschein könnte man vielleicht einiges davon hinunterzirkeln, aber der hat sich mittlerweile für heute verabschiedet. Statt dessen ist das Gewitter über mir und ich bin in Minuten nass, der Trail noch nässer. Feuchte Felsen und feuchtes Gras zusammen mit S4 ist keine gute Kombination, drum schiebe ich mehr als dass ich fahre. Blöd gelaufen.

alagna-trail37.jpg

Abwettern unterm Hüttendach, wird aber nicht wirklich besser. Halb so wild, das harte Stück liegt hinter mir. Die zweite Hälfte der Abfahrt vom Passo Foric ist S2 im Wald, das klappt auch bei Sauwetter recht leidlich. Fazit zum Passo Foric-Experiment? Zweihundert der Zwölfhundert sind echt knüpplig, des Rest ist geil. Aber besser ohne Gewitter fahren.
 
Dabei seit
14. Mai 2004
Punkte Reaktionen
70
Ort
CH-6315 Oberägeri
In Alagna war ich mal mit den Ski. Interessantes Gelände für neben der Piste fahren. In Erinnerung geblieben ist mir die lokale Variante für Kaba. Wenn man den Löffel reinsteckt, dann bleibt der so wie er reingesteckt wurde:).
 
Oben Unten