Rennbericht 24 Stunden von Duisburg: Team GT YellowWings gewinnt & Ankündigung TV-Dokumentation "Nacht der Revanche"

Die 2012er Auflage des publikumsträchtigen 24-Stunden-Rennens von Duisburg ist Geschichte - gewonnen hat das Team GT YellowWings. Neben dem Rennbericht und Fotos von Erhard Goller weisen wir auch auf die Ankündigung einer TV-Dokumentation hin: WDR-Regisseur Maik Große Lochtmann war mit sechs Kamera-Teams vor Ort, um die Doku "Nacht der Revanche" rund um das Ruhrpott-Rennen zu drehen. Der Film soll im TV gezeigt werden - wir bleiben dran!


→ Den vollständigen Artikel "Rennbericht 24 Stunden von Duisburg: Team GT YellowWings gewinnt & Ankündigung TV-Dokumentation "Nacht der Revanche"" im Newsbereich lesen


 

hugolost

RV Adler Lüttringhausen
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
95
Ort
Wuppertal
Das Jana, aber mit ihren "immerhin" 54 Runde auch 51 Männer hinter sich gelassen hat und damit Gesammt Solo Platz 9 erreicht hat wird nicht erwähnt.
 
Dabei seit
4. Juli 2008
Punkte Reaktionen
19
Ort
Erzgebirge
also ich bin Duisburg selbst scho gefahren und kann es absolut nicht loben.

Die Strecke hat nichts mit Mountainbike zu tun. Da ging es 2010 über Gitterroste, man musste ewig an einer schmalen Treppe (gehört zu Mountainbike??) anstehen und naja.....

Da gibt es weitaus schöneres 24h Strecken. Zum Beispiel das Heavy 24, wo wirklich 2 Singletrails inkl. Wurzeln etc drin sind.
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
987
die veranstaltung ist unglaublich schei55e. eine runde und bestimmt nie wieder.
diese veranstaltung zielt nur auf eins aus: geld in die taschen der veranstalter zu treiben. unterstrichen wird das auch dadurch, dass die strecke von jahr zu jahr noch langweiliger und anspruchsloser gemacht wurde, damit bloß jeder hansel und pansen der einigermaßen auf einem fahrrad sitzen kann dort teilnehmen kann (ich kenne auch sonst keine rennen bei denen man am start gehäuft diese baumarktzweiräder zu sehen bekommt).
mit mtb hat das leider überhaupt nichts zu tun.

meinen respekt an jeden teilnehmer, aber diese veranstaltung ist mit abstand das peinlichste was unter dem begriff mtb angeboten wird, ja imho ist das eine frechheit, sogar verarschung übelster weise.
 

F.I.N.

freeride_in_nature
Dabei seit
15. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Freiburg/Würzburg
Duisburg?

da wimmelt es ja von Höhenmetern, die erobert werden wollen?
Wer zum T... fährt freiwillig in Duisburg MTB?

Die Stadt hat anderweitigen Charme, aber mit MTB nichts am Hut. Ist wie Bergsteigen in Holland.

Die o.g. Strecke grenzt auch fast an eine DH Worldcupstrecke :)
 

CC-Freak

Focus RAPIRO-Racing
Dabei seit
17. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1
Ort
Oberhausen
die veranstaltung ist unglaublich schei55e. eine runde und bestimmt nie wieder.
diese veranstaltung zielt nur auf eins aus: geld in die taschen der veranstalter zu treiben. unterstrichen wird das auch dadurch, dass die strecke von jahr zu jahr noch langweiliger und anspruchsloser gemacht wurde, damit bloß jeder hansel und pansen der einigermaßen auf einem fahrrad sitzen kann dort teilnehmen kann (ich kenne auch sonst keine rennen bei denen man am start gehäuft diese baumarktzweiräder zu sehen bekommt).
mit mtb hat das leider überhaupt nichts zu tun.

meinen respekt an jeden teilnehmer, aber diese veranstaltung ist mit abstand das peinlichste was unter dem begriff mtb angeboten wird, ja imho ist das eine frechheit, sogar verarschung übelster weise.

keiner zwingt dich da zu fahren
 
Dabei seit
1. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
0
Ort
Berlin
achja, jedes mal das gleiche Gemeckere über die Strecke. Dass der Veranstalter nur aufs Geld aus ist, wird ja schon durch die seit Jahren in kurzer Zeit ausgebuchten Startplätze widerlegt. Wenn die Veranstaltung keinen Spaß machen würde, käme ja niemand hin. Und dass so viele Gelegenheitsbiker mitmachen, gehört für mich zum Charme der Veranstaltung, aber das kann jeder sehen, wie er will. Was den fahrtechnischen Anspruch der Strecke betrifft: Klar ist der Kurs technisch leicht. Aber wie in den Vorjahren habe ich einige Cracks erlebt, die bergauf an mir vorbeigestürmt sind und die plötzlich wieder vor mir auftauchten, weil sie Kurven nicht sauber fahren, schlecht schalten oder einfach eine miese Linie wählen. Selbst auf diesem Kurs kann man mit Fahrtechnik ziemlich viele Sekunden gewinnen. Und ich kenne Kurse von Rennserien und Meisterschaften, die keineswegs anspruchsvoller sind. Dieses selbstgefällige Naserümpfen über die Veranstaltung ist echt daneben. Wer keinen Bock auf Duisburg hat, kann ja wegbleiben, aber sich derart abfällig zu äußern, ist ziemlich schlechter Stil und ich kann nur hoffen, dass ich diesen Leuten nicht mal irgendwo bei einer Veranstaltung begegne, die würde dann nämlich deutlich unter solchen Teilnehmern leiden.
 
Oben