Rennbericht – 3 Länder Enduro: Schottische Bedingungen am Reschenpass

Mein erstes Mountainbike-Rennen überhaupt fuhr ich letzten November. In den schottischen Highlands, bei drei Grad, knietiefen Sümpfen und Schnee auf den Berggipfeln. Kaum hatte ich die letzte Stage hinter mir, war klar, dass ich bald wieder am Start stehen wollte, um mein Bestes zu geben und mit Freunden gemeinsam eine coole Zeit zu verbringen. Und welches Rennen könnte dafür besser geeignet sein als das 3 Länder Enduro in den Alpen? Hier gibt's den Rennbericht.


→ Den vollständigen Artikel „Rennbericht – 3 Länder Enduro: Schottische Bedingungen am Reschenpass“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
716
Ort
Wien
Schöner Rennbericht! Und lässig wie viele Frauen bei dem Rennen Solo/Duo/Duo-Mixed an den Start gehen, umso mehr da die Stages richtig lang und umso mehr im Nassen richtig anspruchsvoll waren.
Und so kam es, dass das glitschige Wurzelfeld in Stage 5 voll mein Ding war. Mittlerweile mag ich es, wenn es rutschig ist, wenn man nicht unerwartet mit seinem Vorderrad irgendwo stecken bleibt, sondern kontrolliert rutscht. Und wäre in der Stage nicht ein kurzes Tretstück gewesen — ich bin mir sicher, wir wären vielleicht die beste Zeit innerhalb unserer Wertung gefahren!
:rolleyes:
Ich will der werten Gastautorin nicht zu nahe treten, aber solche auf gut österreichisch "großgoaschaten" (=angeberisch/prahlerisch) Ansagen, würde ich mir lieber sparen...
Du (also dein DuoMixedTeam) hast auf der Stage 6min18s gebraucht, das schnelleste DuoMixedTeam 5min20s. 6min18s ist wirklich hammerschnell, umso mehr wenn man erst so kurz MTB fährt, aber ohne dem Tretstück eine Minute schneller zu sein und die Birgit Braumann mal so zu schlagen, die diverse Endurorennen gewonnen hat, Masters Europameisterin in DH und XC war, Gewinnerin von BikeAttack, Caidom, zweite bei der Megavalanche,... - lass doch einfach nächstes Jahr die Uhr sprechen ;)

Hier ist mein Run auf der Stage (komplett fertig von 2 Tagen Training, 4 Stages davor und 300hm Uphill durchnässt im Regen, drum das "I wü echt nimma...").
 
Dabei seit
4. September 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Augsburg
Hier ist mein Run auf der Stage (komplett fertig von 2 Tagen Training, 4 Stages davor und 300hm Uphill durchnässt im Regen, drum das "I wü echt nimma...").
[/QUOTE]

Da braucht´s ja nicht einmal nen Fully ;-)
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
729
zumindest einer is e mitn hardtail mitgefahren. geht alles wenn dir die zeit nicht ganz so wichtig ist. bin vor der 5 vor allem im Asphalttransfer runter auch gscheid nass geworden. die motivation fürn dreiländer war dann schon ziemlich weg, aber dann wurds doch noch richtig lustig. die ersten startgruppen des tages sind wohl noch trocken durchgekommen.
 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
322
Bike der Woche
Bike der Woche
@fullspeedahead
Jo, das hätten man anders schreiben sollen, ist mir aber beim Korrigieren aber auch nicht aufgefallen...
Ich schätze mal ca. 40 Sekunden sind da bei endsprechender Fitness auf den Tretpassagen locker drin, 15 Sekunden auf den mit viel Speed (da hab ich immer ein paar Meter Vorsprung bekommen). In den Wurzelfelder war sie aber richtig schnell und hatte auch noch die deutlich bessere Linie (immer schön oben geblieben) als ich. Ich musste da ein paar Mal vom Pedal runter und sie ist da durch, als wäre es Butter... Da musste ich echt aufpassen, dass ich ihr nicht im Weg rum fahr...
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
716
Ort
Wien
die ersten startgruppen des tages sind wohl noch trocken durchgekommen.
Ich kann dich beruhigen, nein. Textor, Graf, Prokop sind ein paar Minuten vor uns in die Stage gestartet, Braumann/Siedl ein paar Minuten nachher. Alle haben bei 5 und 6 schon den Regen abbekommen, richtig hart wars aber für jene, die ab Stage 3 eingeregnet und -hagelt wurden. :eek::D
 
Dabei seit
3. August 2011
Punkte Reaktionen
844
Ort
LK Rosenheim
Wir waren gerade am Essen auf der Haideralm und dachten es hält noch etwas, und aufeinmal hat es gehagelt und geregnet. Das war dann nichtmehr ganz so schön ;)
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
89
@fullspeedahead
Jo, das hätten man anders schreiben sollen, ist mir aber beim Korrigieren aber auch nicht aufgefallen...
Ich schätze mal ca. 40 Sekunden sind da bei endsprechender Fitness auf den Tretpassagen locker drin, 15 Sekunden auf den mit viel Speed (da hab ich immer ein paar Meter Vorsprung bekommen). In den Wurzelfelder war sie aber richtig schnell und hatte auch noch die deutlich bessere Linie (immer schön oben geblieben) als ich. Ich musste da ein paar Mal vom Pedal runter und sie ist da durch, als wäre es Butter... Da musste ich echt aufpassen, dass ich ihr nicht im Weg rum fahr...

Danke für den Rennbericht! Vielleicht fahr ich da auch mal mit... :)
In der Tretpassage 40 sec. schneller zu werden ist recht ambitioniert! Empfehle schon bald mit dem Training zu beginnen, sonst wird das nichts bis zum nächsten Jahr! ;-)
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
729
Ich kann dich beruhigen, nein. Textor, Graf, Prokop sind ein paar Minuten vor uns in die Stage gestartet, Braumann/Siedl ein paar Minuten nachher. Alle haben bei 5 und 6 schon den Regen abbekommen, richtig hart wars aber für jene, die ab Stage 3 eingeregnet und -hagelt wurden. :eek::D

ja die birgit hab ich schöneben oben gesehn, da wars grad am schütten. bei mir fings im lift schöneben zu regnen an. prokop hatte wohl auch ein paar technische probleme gehabt daher war er auch weiter hinten. hätte schon gedacht dass die ersten noch so durchgekommen sind, die warn immerhin 2 stunden vor uns was auch der starter auf der 6 so gesagt hat.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.386
ja die birgit hab ich schöneben oben gesehn, da wars grad am schütten. bei mir fings im lift schöneben zu regnen an. prokop hatte wohl auch ein paar technische probleme gehabt daher war er auch weiter hinten. hätte schon gedacht dass die ersten noch so durchgekommen sind, die warn immerhin 2 stunden vor uns was auch der starter auf der 6 so gesagt hat.
doch, gab schon einige wenige, die trocken geblieben sind (die so frühe Lasagne weitestgehend ausgelassen und im Ziel immer gleich weitertransfer´t und Wetterspekulation aufgegangen mit Glück:bier:)
Gruss!
 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
322
Bike der Woche
Bike der Woche
Danke für den Rennbericht! Vielleicht fahr ich da auch mal mit... :)
In der Tretpassage 40 sec. schneller zu werden ist recht ambitioniert! Empfehle schon bald mit dem Training zu beginnen, sonst wird das nichts bis zum nächsten Jahr! ;-)
:D Vor zwei Jahren war ich auf der Stage 40 Sekunden schneller, obwohl mit damals da die Kette runter geflogen ist, was ca. 30 Sekunden gekostet hat und subjektiv gesehen, war ich damals in den Tretstücken deutlich schneller, da war ich auch deutlich fitter. Dieses Jahr hat sich im Frühjahr mein Rücken ausgeklinkt und ich war öfter mal 3-4 Woche nicht auf dem Rad, und wenn dann nur mit sehr begrenzten Höhenmeter. Da wir fast immer zu zweit fahren gehen, heißt das, wir hatten dieses Jahr beide nicht die Fitness, wie z.B. letzten Sommer. Ich hab dieses Jahr noch keine einzige Tour mit mehr als 500 Hm in den Beinen... Im Vergleich vor zwei Jahren, bin ich am Wochenende davor die Grand Raid Langstrecke gefahren (5000hm) ... Ich bin mir ziemlich sicher, das wir extrem viel Zeit in den Tretpassagen liegen lassen haben, aber nach der Vorbereitung ist das auch voll ok.
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte Reaktionen
930
Ort
Deutschlands Mitte
doch, gab schon einige wenige, die trocken geblieben sind
das waren schon einige. zumindest mit denen, die erst zur 6 (oder in der 6) vom regen eingeholt worden.

wer in den hagel kam und dann noch zur #5 runter musste (so wie ich auch) hatte wohl gelitten. mir jedenfalls war saukalt und ich saß wie festbetoniert auf dem bike. das war renntechnisch sinnfrei für mich, da ich mit so einer kälte gar nicht nicht klar komme. ich bin einfach nur noch ins ziel geeiert!

aber that's race ;).
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.023
das waren schon einige. zumindest mit denen, die erst zur 6 (oder in der 6) vom regen eingeholt worden.

wer in den hagel kam und dann noch zur #5 runter musste (so wie ich auch) hatte wohl gelitten. mir jedenfalls war saukalt und ich saß wie festbetoniert auf dem bike. das war renntechnisch sinnfrei für mich, da ich mit so einer kälte gar nicht nicht klar komme. ich bin einfach nur noch ins ziel geeiert!

aber that's race ;).

Das Wetter war aber lange so vorhergesagt. Da hätte man ja vorsorgen können. Habe viele gesehen, die sommerlich unterwegs waren und auch nichts dabei hatten. Mir war auch kalt im Regen die Strasse vom Schöneben runter, aber dank Regenjacke und -hose war‘s kein Problem solange ich mich bewegt habe.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.023
Beim Helveticup in Champery war‘s gestern ne ganz andere Nummer. Deutlich nasser und kälter als in Nauders und vor den zwei anspruchsvollsten Stages (die mal so was von krank waren) haben alle ca. 30 Min in der Kälte warten müssen, weil die 5 Vorfahrer, die jede Stage zuerst fahren mussten, teilweise erst ankamen als das halbe Feld schon längst da war. Und dann schön kalt im übelstens Survivalmode feinste Blindracingüberlebenskunst... Junge, Junge, ich hatte noch nie so viel Angst :lol::heul:

@mtb-News, fahrt doch nächstes Jahr mal ein paar davon mit. Gibt bestimmt lustige Berichte :lol:
 

trailboss79

up'n down
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
56
Ort
Thun
Beim Helveticup in Champery war‘s gestern ne ganz andere Nummer. Deutlich nasser und kälter als in Nauders und vor den zwei anspruchsvollsten Stages (die mal so was von krank waren) haben alle ca. 30 Min in der Kälte warten müssen, weil die 5 Vorfahrer, die jede Stage zuerst fahren mussten, teilweise erst ankamen als das halbe Feld schon längst da war. Und dann schön kalt im übelstens Survivalmode feinste Blindracingüberlebenskunst... Junge, Junge, ich hatte noch nie so viel Angst :lol::heul:

@mtb-News, fahrt doch nächstes Jahr mal ein paar davon mit. Gibt bestimmt lustige Berichte :lol:


Haha, war Gestern auch in Champery. Eigentlich liebe ich solche technische Stages, aber die erste hat mir den Tag recht verdorben... zum Glück kam es dann wieder besser... Ich werde wohl alt ;-)
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
729
doch, gab schon einige wenige, die trocken geblieben sind (die so frühe Lasagne weitestgehend ausgelassen und im Ziel immer gleich weitertransfer´t und Wetterspekulation aufgegangen mit Glück:bier:)
Gruss!

Wäre auch von mir so geplant gewesen. Leider habn einige technische probs viel zeit gekostet so dass wir erstens in den Verkehr kamen und dann in den regen. das Essen haben wir auch links liegen gelassen. Hätte eigentlich gedacht dass es nach der Haideralm stage was gibt, vor der 3 wars mir noch zu früh für eine pause. Aber zwei mal haideralm lift wollte man heuer wohl nicht mehr riskieren. :-D
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.023
Haha, war Gestern auch in Champery. Eigentlich liebe ich solche technische Stages, aber die erste hat mir den Tag recht verdorben... zum Glück kam es dann wieder besser... Ich werde wohl alt ;-)

Ja, ging mir eigentlich auch so... aber Stage 1 hat mich auch ziemlich gebumst. Danach lief‘s dann aber ganz gut. Mehr oder weniger.

Edit: Platz 18? Respekt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. August 2003
Punkte Reaktionen
47
Ort
7 Hills
Respekt und schöner Bericht. Was man allein in diesem Text und den paar Kommentaren an Sturz- und Verletzungsstories liest find ich aber schon irgendwie bedenklich... Ich war letztes Jahr auch mal im Matsch in Nauders unterwegs, und fand es eher Scary als Unterhaltsam. Und das war ohne Flatterband neben dem Trail :D
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.023
Respekt und schöner Bericht. Was man allein in diesem Text und den paar Kommentaren an Sturz- und Verletzungsstories liest find ich aber schon irgendwie bedenklich... Ich war letztes Jahr auch mal im Matsch in Nauders unterwegs, und fand es eher Scary als Unterhaltsam. Und das war ohne Flatterband neben dem Trail :D

Welche Kommentare hast du denn gelesen? Ich kann hier irgendwie keine einzige Sturz- oder Verletzungsstory finden. Ich perösnlich fand‘s super spassig.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.906
Ort
CH
DaKing schrieb:
Was man allein in diesem Text und den paar Kommentaren an Sturz- und Verletzungsstories liest find ich aber schon irgendwie bedenklich...
335 Startende, 57 DNF. D.h. mehr als jede/r Sechste hat das Ziel nicht gesehen. Was aber wohl primär den Bedingungen geschuldet war; die eine oder andere feuchte Wurzel war stets zu finden, aber Mitte Samstag wurde es wegen des Wetters vorübergehend bisschen rustikal. :)
Von Verletzungen habe ich persönlich auch nichts Ernsthaftes mitbekommen.

Ich fand den Bericht interessant und habe ihn gerne gelesen. Würde mir mehr davon wünschen, von jeglicher Art Teilnehmer. :)
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte Reaktionen
729
335 Startende, 57 DNF. D.h. mehr als jede/r Sechste hat das Ziel nicht gesehen. Was aber wohl primär den Bedingungen geschuldet war; die eine oder andere feuchte Wurzel war stets zu finden, aber Mitte Samstag wurde es wegen des Wetters vorübergehend bisschen rustikal. :)
Von Verletzungen habe ich persönlich auch nichts Ernsthaftes mitbekommen.

Ich fand den Bericht interessant und habe ihn gerne gelesen. Würde mir mehr davon wünschen, von jeglicher Art Teilnehmer. :)

verletzungen hätt ich auch nichts ernsthaftes mitbekommen. diesmal warns sicher mehr dnf weil viele bei solchen bedingungen halt doch eher mal aufhören. sind ja auch viele dabei die es hauptsächlich als Spass/Urlaub sehn und dann schneller mal die segel streichen wenns hagelt usw.
 
Dabei seit
29. September 2006
Punkte Reaktionen
322
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich glaub die meisten DNF waren wegen dem Regen & Hagel vor Stage 5, oder Zitat eines Teilnehmers am Sonntag morgen: "Wir fahren heim, weil wir keine trockenen Sachen mehr haben".
Es war halt nach wochenlanger Trockenheit und Hitze das erste "frische" Wochenende, und die meisten wussten wahrscheinlich gar nicht mehr, wie sich Regen anfühlt.
Ging auch mir so. In Schottland im November war ich 100% darauf eingestellt, da es sau kalt und nass wird, in Nauders war es dann doch wieder eine Überraschung und zwischen Stage 4 und 5 habe ich meine Sachen ziemlich lang in einer Restauranttoilette trocken geföhnt... :D

Das man bei so einem Rennen mal stürzt und sich auch mal was bricht oder prellt (Flo hat sich übrigens nichts gebrochen...), gehört halt einfach dazu. Das ist aber egal, ob es eine Marathon, XC, Enduro oder Downhillrennen ist. Ich hab noch fast kein Rennen erlebt, wo sich niemand was getan hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben