Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!

Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9tZWdhdmFsYW5jaGUtbWl0LWUtYmlrZS10aXRlbC5qcGc.jpg
Die Megavalanche gilt als Mutter aller Enduro-Rennen. Gestartet wird auf dem Pic Blanc, einem Gletscher in 3.330 m Höhe, das Ziel ist nach gut 22 Kilometern und über 2.600 Tiefenmetern in Allemond auf 720 m. Auf der anspruchsvollen Strecke zählt, neben haltbarem Material, die körperliche Fitness. Unser Kollege Rico von eMTB-News war mit dem E-Bike am Start – hier der Rennbericht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!
 
Dabei seit
16. September 2007
Punkte Reaktionen
362
Jepp… echt gut 👍 würde mich in der Tat mal reizen 😊 aber der Act und die Zeit und der ganze drumrum Kram macht es dann doch obsolet 😉
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.127
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Jepp… echt gut 👍 würde mich in der Tat mal reizen 😊 aber der Act und die Zeit und der ganze drumrum Kram macht es dann doch obsolet 😉
Kumpel von mir hat es nächstes Jahr aufm Plan, ist schon geil aber da .isst schon brutal fit sein. Er gleicht es halt nicht mit Holzfällerhemd und Motor 😜

Find's aber mega Format! Hab auch Respekt vor der Leistung aber ob man jetzt ne Variante für ebikes machen muss...
 

monkey10

aka Frank Starling
Dabei seit
1. Mai 2007
Punkte Reaktionen
398
Ort
linker Vorhof
Wie oft/ wie viel Vorteil hat man durch den Motor?
Die meiste Zeit kämpft man doch eher gegen die Beschleunigung der Gravitation.

Die Top-Zeiten der E-Biker sind langsamer als jene der Biker ohne Motor. Obwohl der kurze Gegenanstieg massiv Körner kosten kann, wie man am GoPro-Vid des Zweitplatzierten gut sehen kann.
 
Oben