Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!

Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9tZWdhdmFsYW5jaGUtbWl0LWUtYmlrZS10aXRlbC5qcGc.jpg
Die Megavalanche gilt als Mutter aller Enduro-Rennen. Gestartet wird auf dem Pic Blanc, einem Gletscher in 3.330 m Höhe, das Ziel ist nach gut 22 Kilometern und über 2.600 Tiefenmetern in Allemond auf 720 m. Auf der anspruchsvollen Strecke zählt, neben haltbarem Material, die körperliche Fitness. Unser Kollege Rico von eMTB-News war mit dem E-Bike am Start – hier der Rennbericht.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Rennbericht von der Megavalanche: Die Mega ist mega!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.432
Diejenigen die ein eBike nutzen, werden schon ihre Gründe haben und brauchen keine Biobaik Missionare aus nem ausgelutschten MTB Forum in dem sich in nem' Circle Jerk gegenseitig vor den Latz gehauen wird wer nun mehr Biobaikt.
Solche Gepflogenheiten sind bei uns Mountainbikern (Bio ist an meinem Fahrrad wenig, ich fahr halt nur kein Mofa) nicht üblich. Ich weiß ja nicht was in E-Biker kreisen so getrieben wird, ... , und möchte es nach dem Post auch eigentlich gar nicht wissen.
 

hp-fred

Mitglied
Dabei seit
8. Februar 2005
Punkte Reaktionen
34
Ort
M
Bitte an die Redaktion:
Könnt ihr nicht mal Stafan Peter interviewen, mit z.B. den Fragen:
  • Wie hat er sich auf die MEGA vorbereitet?
  • Welches Bike fährt er und warum?
  • Wie war seine Rennstrategie? Es war ja im Prinzip ein Start-Ziel-Sieg.
  • Wie fühlt es sich an 45min gejagt zu werden und keinen vor einem zu haben?
  • Wie ist besser: MEGA oder eMEGA? (Ich meine mich zu erinnern, er war mit dem eBike langsamer. Warum?)
  • Wie sieht er den Unterschied MEGA zu EWS?
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
862
Ort
Heidelberg, Freiburg
Geil da wollen Leute hier bis zum Start hoch radeln?
Das letzte Mal das ich runter bin war nach dem Gipfel schnell Schluss obwohl der Schnee bis zum Sack ging ist man eingebrochen. Alle 50 Meter fahren für gefühlte 10meter.

Wie wäre es, es Schreiben nur noch Leute die das Ding mal auf dem E-Bock gefahren sind oder normal wenn's ums meckern geht das es ne E Kategorie gibt?
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.100
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
nur ein Gefahrenpotential für die Bergwacht darstellen...
bekommst einen Jehova-Punkt
Jaja, wie 9 Sternchen in einem über 3000 Wörter Artikel manche Leute zu Analphabeten machen, ist immer wieder ein wunderliches Phänomen.
Ätzend sind die Sternchen und Doppelpunkte trotzdem.

Zur Leistung: :daumen:
Nirgendwo im Bericht wird ein Vergleich zur Leistung der Motorlosen hergestellt. Eigene Klasse, eigene Altersklasse, auch bei den Marathon gibt es die verkürzten Runden, damit die kleineren Helden auch mitspielen können. Wird doch auch alles akzeptiert.
 
Dabei seit
3. September 2020
Punkte Reaktionen
258
Was allerdings wirklich interessant wäre, wär ne Uphill-Ebike-Mega, natürlich auf veränderter Strecke im alpinen oberen Teil. Da würde sich zeigen, wer sein Ebike vernünftig bewegen kann.
Ich sehe dabei ganz massiv die Gefahr, dass das in eine Materialschlacht ausartet und dann wie im Motorsport a la Formel 1 nur noch derjenige gewinnt, der das teuerste Material einkauft.

Anyways, in beiden Fällen gewinnt immer derjenige mit dem dicksten Geldbeutel. Der Sport tritt dabei in den Hintergrund.

Richtiges Mountainbiken ist (im Gegensatz zu E-Biken) eine der wenigen Sportarten, in denen man ab einem verhältnismäßig niedrig liegenden Einstiegspunkt keine zusätzliche Performance kaufen kann, sondern sie sich ganz ehrlich verdienen muss.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.100
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Ich sehe dabei ganz massiv die Gefahr, dass das in eine Materialschlacht ausartet und dann wie im Motorsport a la Formel 1 nur noch derjenige gewinnt, der das teuerste Material einkauft.
So ein E-nduro Rennen bei dem alle Tiefenmeter auch erstrampelt werden müssen, wäre durchaus eine spannende Geschichte. Man müsste sich vermutlich schon überlegen, wie "Sprit"-Verbrauch man sich leisten kann. Die Abfahrtsskills wären wie beim "klassischen" Enduro ja wieder gefordert.
Allerdings wäre es organisatorisch so aufwendig, wie ein Marathon.
Ggf würde es daran scheitern, dass man sich heimlich einen Ersatz-Akku zustecken läßt.
 

Rockcity Roller

All Hail the Trail!
Dabei seit
16. Juni 2004
Punkte Reaktionen
195
Ort
Aachen
Setzen, genau. In die Kabinenbahn ...
Und zu deinem Kommentar: Ich glaube du hast mich überhaupt nicht verstanden ...

Hm, kann sein. Klär mich auf :) Ich hatte das so verstanden, dass die heroischen Biobiker sich ja in den Lift setzen und hochkutschieren lassen, was ja uncool wäre. Aber anders geht es ja nicht - 2600hm vor einem Rennen hochstrampeln ist halt nicht drin, wenn man das ganze Rennen an einem tag über die Bühne kriegen will. Zudem wären die Leute dann bei der Abfahrt alle platt und die Körperteile würden nur so durch die Luft fliegen :)

Grüße und Peace!
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.693
Bitte an die Redaktion:
Könnt ihr nicht mal Stafan Peter interviewen, mit z.B. den Fragen:
  • Wie hat er sich auf die MEGA vorbereitet?
  • Welches Bike fährt er und warum?
  • Wie war seine Rennstrategie? Es war ja im Prinzip ein Start-Ziel-Sieg.
  • Wie fühlt es sich an 45min gejagt zu werden und keinen vor einem zu haben?
  • Wie ist besser: MEGA oder eMEGA? (Ich meine mich zu erinnern, er war mit dem eBike langsamer. Warum?)
  • Wie sieht er den Unterschied MEGA zu EWS?
Und das Siegerbike vorstellen. Wer kennt schon BIXS?
 

Datenwurm

matschig und nass
Dabei seit
13. Januar 2006
Punkte Reaktionen
233
Ort
grünes Herz Deutschlands
Solange die E Biker ein eigenes Rennen haben ist mir Wurst was da getrieben wird. Die enormen Anstrengungen bei der Mega entstehen für mich jedesmal auf den elenden Teststücken um Alpe d'huez. Wer seine mittelgebirgstauglichen Falt-Trailreifen Mal für eine Tour gegen DH Reifen getauscht kann's sich das etwa vorstellen. Und dann kommt noch die Höhenluft dazu. Einfach nur furchtbar. Aber hinterher, die Emotionen, der Stolz es geschafft zu haben, dass ist für mich ein Grund Sport zu treiben.
Wenn der Akku mir einen unbestimmt großen Teil dieser Arbeit abnehmen würde, wäre der Sport für mich emotionslos.

Aber mit einem EBike solche Strecken hochwärts zu fahren würde ich auch mitmachen. Dann aber getunt, mit Daumengas, und großem Akku.
 
Dabei seit
27. Mai 2012
Punkte Reaktionen
66
Ort
Ruhrgebiet
Eigentlich hatte ich gehofft Informationen zu dem AVS Handguard / Handschützer zu bekommen stattdessen musste unzählige dumme Kommentare zum Thema Ebike lesen... Schade!
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.267
Trainieren aber viele damit. Anders kannst du das abfahrtslevel schwer erreichen wenn du kein bikeparklocal bist. #realität

Anders kannst du das Sponsoringlevel schwer erreichen wenn du keinen Instafame hast. #realität


"Salonfähig"? Die ist schon klar das gefühlt jedes zweite verkaufe Fahrrad ein eBike ist?

Aber noch nur für die Eisdiele und so.
Nicht zum Rennenfahren.
Aber stimmt, das kommt sicher schon bald.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
862
Ort
Heidelberg, Freiburg
Solange die E Biker ein eigenes Rennen haben ist mir Wurst was da getrieben wird. Die enormen Anstrengungen bei der Mega entstehen für mich jedesmal auf den elenden Teststücken um Alpe d'huez. Wer seine mittelgebirgstauglichen Falt-Trailreifen Mal für eine Tour gegen DH Reifen getauscht kann's sich das etwa vorstellen. Und dann kommt noch die Höhenluft dazu. Einfach nur furchtbar. Aber hinterher, die Emotionen, der Stolz es geschafft zu haben, dass ist für mich ein Grund Sport zu treiben.
Wenn der Akku mir einen unbestimmt großen Teil dieser Arbeit abnehmen würde, wäre der Sport für mich emotionslos.

Aber mit einem EBike solche Strecken hochwärts zu fahren würde ich auch mitmachen. Dann aber getunt, mit Daumengas, und großem Akku.
Da muss ich sagen, das war das kleinste Problem. Die bremswellen machen platt und im letzen drittel wird's Sack gefährlich durch genau diese Erschöpfung und dem Tempo.
 
Oben