Revelation Wartung mit Debon Air Upgrade

Radelfix

DIMB Racingteam
Dabei seit
31. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Berlin
Hallo Leute,

ich habe eine 2014er Revelation mit 120mm Federweg und möchte mich an eine Wartung heranwagen.
Jetzt stellt sich mir die Frage, ob sich das Debon-Air-Upgrade lohnt und ob man hinterher noch immer die Höher über die Spacer variieren kann.

Das Wartungsbuch von RS gibt 5WT und 15WT als Öl an - könnt ihr da zu anderen Viskositäten raten, oder reicht das bei dem Update aus?
Von erhöhtem Luftdruck um bis zu 2bar (bei der Reba) habe ich schon gelesen.
Ist es ratsam in die Luftkammer einen Tropfen Öl zu geben, bzw. etwas mehr Fett, dass die Dichtung nie trocken läuft?

Entschuldigt bitte die vielleicht komischen Fragen, aber zur Revalation findet man im Netz nichts und ich selbst wage mich erst neu an das Thema Federgabel heran.
Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
493
Standort
Oberfranken
DebonAir lohnt sich, wenn dir die Revelation bei kleinen Unebenheiten zu unsensibel ist. Ich habs bei meiner Pike eingebaut und bin froh drum (wiege fahrfertig 75kg). Bau auch gleich Staubabstreifer von SKF ein (gibt es in Servicekits von Rockshox, siehe Beschreibung). Zum Rest sollen sich andere äußern. Ach ja, schau dir das Werkzeug und Material in dem PDF an. Das sollte vorhanden sein ;-)
 

Radelfix

DIMB Racingteam
Dabei seit
31. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Berlin
Kurzes Feedback: bei der alten Revelation (2013-2016) passt das neue DebonAir-Geraffel nicht.

Die große Gabelwartung ist fix gemacht und verwandelte die müde Gabel wieder in etwas Lebendiges.
Zusätzlich habe ich in die obere Luftkammer 1ml 5WT eingefüllt, um eine Dauerschmierung aufrecht zu erhalten, wenn die Innenwand mal trocken werden sollte und der Dichtring die Butter nach oben schiebt.

Nachdem ich das Prinzip der Solo-Air halbwegs verstanden habe, werde ich mal die Drehbank anwerfen, um mir neue Kolben zu drehen und mehr Luft in der unteren Kammer zu haben.

Vielen Dank den Helfenden
 
Oben