Revolute – 400 % Übersetzung, 6 Gänge: Neue Getriebenabe für e-Bikes, Cargobikes und MTB

Revolute – 400 % Übersetzung, 6 Gänge: Neue Getriebenabe für e-Bikes, Cargobikes und MTB

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNy9yZXZvbHV0ZS1uYWJlbnNjaGFsdHVuZy0xLTItc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Revolute Nabenschaltung: Vor über drei Jahren hat ein Team aus Ingenieuren aus Kassel mit der Entwicklung der Revolute-Getriebenabe begonnen - und damit auf den Markt der Cargo-E-Bikes, E-Bikes und Mountainbikes abgezielt. Geräuscharmer Betrieb, schalten unter Last und im Stand sowie eine hohe Belastbarkeit standen im Pflichtenheft der Entwickler zur neuen Getriebenabe. Wir haben die Fakten zur Revolute Nabenschaltung.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Revolute – 400 % Übersetzung, 6 Gänge: Neue Getriebenabe für e-Bikes, Cargobikes und MTB

Würdest Du ein Mountainbike mit Nabenschaltung fahren?
 
Dabei seit
26. August 2007
Punkte Reaktionen
576
Bike der Woche
Bike der Woche
Auf jeden Fall interessantes Teil, aber fürs typische MTB-Terrain uninteressant, vermutlich ist das E-Bike der wirkliche Fokus, sonst wäre die Nabe höchstens im Alfine-Markt wettbewerbsfähig, der ist ja ziemlich leergefegt, und eine Premium-Alfine, bestenfalls made in Germany, könnte schon ein schickes Stadtrad schmücken.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigMaaaac

Bodenerosionist u Nasalbremser
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
495
Ort
Hameln/Pyrmont mit Blick ins Lipperland
für Lasten E Kisten bestimmt sinniger als die gängigen VielgangNaben.
Owohl da ist ja noch Platz,
man könnt da bestimmt auch mit 25 % Gangsprüngen und mehr gängen arbeiten,
und trotzdem dem Drehmoment standhalten.

ohne Motor ist das Ding dann wohl mit dem Gewicht eher nen schicker Anker :D

wann gibts eig das erste HydroTurboGetriebe von Voith fürs das E Rennrad ?!
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.740
Ort
New Sorg
Ähm 6 Gänge 400% 1800gr
Ernsthaft?
Rohloff 14 Gänge 528% 1800gr
Kindernay 14Gänge 543% 1500gr

400% 6Gänge unter 1000gr das könnte ich mir vorstellen am Rad

Hast du den Text nichtgelesen, Rohloff würd in Millisekunden in 100000 Teile zerspringen, bei dem was die Nabe leistet.

Sollte doch dann locker ein halbes Kilo leichter zu bauen sein...für Normalradler.
In beiden Richtung komplett unter Last schalten....und das beste ein Leerlaufgang, wär genial.
Auf jedenfall eine interessante Entwicklung in die richtige Richtung :cool:


G.:)
 

böser_wolf

Notbroken
Dabei seit
16. Februar 2007
Punkte Reaktionen
15.618
Ort
würzburg/zellerau
Bike der Woche
Bike der Woche
Hast du den Text nichtgelesen, Rohloff würd in Millisekunden in 100000 Teile zerspringen, bei dem was die Nabe leistet.

Sollte doch dann locker ein halbes Kilo leichter zu bauen sein...für Normalradler.
In beiden Richtung komplett unter Last schalten....und das beste ein Leerlaufgang, wär genial.
Auf jedenfall eine interessante Entwicklung in die richtige Richtung :cool:


G.:)
Hab ich aber wenn sie auf MtB abzielen sollte es doch möglich sein leichter zu werden für den Cargobereich sicher interessant auch das mit dem nicht rückwärts rollen
aber 1Kilo runter wäre die Zielsetzung in meinen Augen

aber wir wissen beide das es mit Drehgriff nix wird hier :troll:
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.740
Ort
New Sorg
Hab ich aber wenn sie auf MtB abzielen sollte es doch möglich sein leichter zu werden für den Cargobereich sicher interessant auch das mit dem nicht rückwärts rollen
aber 1Kilo runter wäre die Zielsetzung in meinen Augen

aber wir wissen beide das es mit Drehgriff nix wird hier :troll:

Ja das Drehgriffproblem :D ...aber ich kann mir vorstellen das die da was nachschieben. Wenn man das Teil wirklich so unter Last schalten kann und wer den Trigger vom Effigetriebe kennt, der kennt auch schon die Lösung dafür.

Aber wie du schreibst, ein Kilo leichter und es wäre ne wucht.

G.:)
 
Dabei seit
3. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.331
Für ecargo wahrscheinlich sinnvoll, wenn die Nabe extrem wartungsarm und haltbar ist. Am Mtb möchte ich die nicht haben, ob mit oder ohne e.
Zu schwer, viel ungefederte Masse ,zu große Gangsprünge, und nur 400% . Dazu noch die Sperre beim Rückwärtsrollen. Wahrscheinlich kein Billgangebot. Ich sehe da für mich mehr Nach- als Vorteile
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
724
Ort
Berlin
Für Cargobike definitiv nur für Motorunterstützung geeignet! Schön, dass sich jemand da Gedanken über eine haltbare Nabe gemacht hat. 400% und mit 50 oder 100kg Zuladung sind viel zu wenig.
Die meisten Cargobikes sind serienmäßig mit Alfine oder günstiger mit Nexus ausgestattet. Viel zu unterdimensioniert für die Belastung. Teilweise werden auch Rollenbremsen oder Trommelbremsen verwendet.
Radialspeichung hinten würde ich auf beiden Seiten niemals machen! Die Aufnahme für die Bremsscheibe ist top, Sonderscheiben sind nicht nur teuer, man ist auch in der Auswahl eingeschränkt.
Bis jetzt finde ich Kindernay am besten. Pinion ist leider nicht für jeden Rahmen geeignet.
Ich hoffe es gibt weitere Naben, der Ansatz ist jedenfalls richtig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
768
Ort
Wien
Eigentlich hat das Ding auf mtb-news wenig verloren, falsche Zielgruppe. Haltbarere und simple Schaltung fürs E Stadtrad mit dem man 2 Kinder und Einkäufe transportiert: gerne. Dafür verwundert aber das kleine Ritzel mit wenig Umschlingung, auch wenn das massiv aus Stahl gestaltet schon seine Zeit halten sollte.
 
Oben