Reynolds Assault: Hinterachse gebrochen

Dabei seit
7. Januar 2015
Punkte Reaktionen
7
Hallo

Bei meinem Reynolds Assault LE Disc von 2017 ist die Hinterachse gebrochen. Der LRS hat gut 12'000 km am Gravel hinter sich und nachdem der Hinterbau geknarzt hat ist mir beim Ausbau gleich die Kassette entgegen gekommen. Die Steckachse ist noch ok, es ist "nur" die Achse in der Nabe gebrochen. Auch nach intensiver Suche habe ich keine Ersatzachse gefunden und auch beim Importeur herrscht Funkstille. Weiss jemand wo es Ersatzachsen gibt, gerne auch kompatible Achsen anderer Hersteller? Die Nabe in diesem Baujahr ist von GloryWheels. Die Achse ist eigentlich ein glattes Alurohr, 12.4 cm lang, aussen 15 mm, innen12 mm. Die Funktion der kleinen Kerbe ganz am Ende verstehe ich nicht, die Endkappe geht auch ohne drauf. Da bin ich fast versucht ein Alurohr aus dem Baumarkt als Ersatz zu probieren ;-)

Viele Grüsse
Jogejude

PS: Ich finde die Nabe nicht wirklich gut. Die Sperrklinken sind auch in einem schlechten Zustand und die Federn auch recht ausgelutscht. Die Lager sind aber noch ok und laufen seidenweich.
 

Anhänge

  • IMG_6603.JPG
    IMG_6603.JPG
    372,3 KB · Aufrufe: 12
Oben