rigid MTB / Abenteuerbike

Dabei seit
8. Januar 2021
Punkte Reaktionen
170
Ort
Berlin
Hallo zusammen,

ich, Berliner, 30, 179cm mit 85er Schrittlänge (ohne Schuhe) und suche eine eierlegende Wollmilchsau für Touren und Bikepacking.

Ausgangslage:
Ich fuhr drei Jahre lang auf einem mir zu kleinem 53er Cube Nuroad Race (28er, 40mm) durch die Welt: Mit klassischem Tourengepäck und viel Probiererei im Bikepacking. Ein billiges 2011er Hardtail habe ich aus Spaß mal rigid umgebaut und auch damit beide Reiseformen getätigt. Das Schrauben bereitet mir viel Freude :)

Dabei habe ich auch Gefallen daran gefunden, mal 220km Straße aus mir herauszuholen oder 150km off-road zu fahren. ABER das Nuroad war nun wirklich zu klein.. Es wurde verkauft.

Meine Anforderungen:
  • Kosten unter 3000€
  • Rahmen aus Stahl, wenn möglich nur den Rahmen kaufen
  • Gabel mit Ösen für Front Rack und Anything Cages
  • flache Touren mit Ortliebtaschen, über Asphalt, Rad- und Schotterwegen etc.
  • klassisches Bikepacking abseits des Asphalts im Wald, auf Doubletracks, im Mittelgebirge, Skandinavien, Schottland, ..
  • Den ganzen Tag gerne im Sattel sitzen :)
Ich weiß, dass eine eierlegende Wollmilchsau links und rechts Abstriche macht. Am liebsten auf der Straßenseite.

Was ich mir vom Forum wünsche:

  • Hinweise zu möglichen Rädern und eine kurzen Erläuterung dazu, warum es passen könnte
  • gut gemeinte Hinweise, dass eines der folgenden Räder völlig ungeeignet sei, um auch mal wochenlang jeden Tag 100km Straße zu fahren (bei natürlich anderen Reifen)
  • Hinweise zur Rahmengröße aufgrund eigener Erfahrung
Ich schawenzel um folgende Bikes herum:

Drop Bar
  • Salsa Fargo
  • Bombtrack Beyond1
  • Kona Ltd

Flat Bar
- Surly Bridge Club

Vielen, vielen Dank für eure Hilfe :)
 
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
385
Hi, wie ich sehe hast du auf jeden Fall mehr Dropbarbikes ausgesucht als Flatbars. Verstehe ich es daher richtig, dass du diesen Fahrradtyp mit seinen offensichtlichen Vor- aber auch Nachteilen bevorzugst?

Grundsätzlich muss man wohl sagen, kannst du mit quasi jeder Radgattung das von dir beschriebene durchziehen und es kommt eher auf die persönlichen Vorlieben und geplantes "Gelände" an!


Wenn du von vornherein weißt, dass du hauptsächlich abseits befestigter Wege unterwegs sein möchtest, würde ich mich nicht all zu viel mit Dropbarbikes beschäftigen, da diese im Vergleich zu einem Hardtail eigentlich immer den Kürzeren ziehen sobald es ins Gelände geht.
Klar, da gibt es sicherlich auch Modelle die dafür besser geeignet sind (Reifenfreiheit, Lenkerbreite, Gabelsturz etc.), aber grundsätzlich sind die Hebelverhältnisse und die Sitzposition auf einem Hardtail einfach viel besser geeignet um technisch anspruchsvolleres zu fahren. Als fahrtechnisch versierter Pilot kannst du auch mit einem Dropbar bike viel im Gelände machen, aber der Komfort und die Sicherheit leidet meistens schon darunter.

Die nächste Frage wird schlicht und ergreifend die Verfügbarkeit sein. Im Moment und auch besonders in dieser Zeit des Jahres ist quasi alles ausverkauft und Teile für einen Aufbau nur sehr schwer und besonders teuer zusammenzukriegen.


Falls du mal probesitzen möchtest, ich verkaufe gerade tatsächlich mein Gravelbike, welches bis auf die Gabel quasi alle deine Anforderungen erfüllt: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...gravel-carbon-stahlrahmen/2204913928-217-3404
 
Dabei seit
8. Januar 2021
Punkte Reaktionen
170
Ort
Berlin
Hi, wie ich sehe hast du auf jeden Fall mehr Dropbarbikes ausgesucht als Flatbars. Verstehe ich es daher richtig, dass du diesen Fahrradtyp mit seinen offensichtlichen Vor- aber auch Nachteilen bevorzugst?

Grundsätzlich muss man wohl sagen, kannst du mit quasi jeder Radgattung das von dir beschriebene durchziehen und es kommt eher auf die persönlichen Vorlieben und geplantes "Gelände" an!


Wenn du von vornherein weißt, dass du hauptsächlich abseits befestigter Wege unterwegs sein möchtest, würde ich mich nicht all zu viel mit Dropbarbikes beschäftigen, da diese im Vergleich zu einem Hardtail eigentlich immer den Kürzeren ziehen sobald es ins Gelände geht.
Klar, da gibt es sicherlich auch Modelle die dafür besser geeignet sind (Reifenfreiheit, Lenkerbreite, Gabelsturz etc.), aber grundsätzlich sind die Hebelverhältnisse und die Sitzposition auf einem Hardtail einfach viel besser geeignet um technisch anspruchsvolleres zu fahren. Als fahrtechnisch versierter Pilot kannst du auch mit einem Dropbar bike viel im Gelände machen, aber der Komfort und die Sicherheit leidet meistens schon darunter.

Die nächste Frage wird schlicht und ergreifend die Verfügbarkeit sein. Im Moment und auch besonders in dieser Zeit des Jahres ist quasi alles ausverkauft und Teile für einen Aufbau nur sehr schwer und besonders teuer zusammenzukriegen.


Falls du mal probesitzen möchtest, ich verkaufe gerade tatsächlich mein Gravelbike, welches bis auf die Gabel quasi alle deine Anforderungen erfüllt: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...gravel-carbon-stahlrahmen/2204913928-217-3404

Hallo und vielen Dank für deine Antwort auf dieses schon etwas verjährte Thema :) Tolles Rad hast du da!

Ich habe mir das 8bar TFLSberg aufgebaut und fahre es mit 2.2" 29ern mit breiten Dropbars.
 

Anhänge

  • DSCF5016.JPG
    DSCF5016.JPG
    339,7 KB · Aufrufe: 56
Oben Unten