Ripmo AF Thread

Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte Reaktionen
702
Ich war bis vor 2 Wochen mit der Diamond unterwegs, hab dann auf eine ZEB gewechselt und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht! Habe mich wirklich intensiv mit dem Setup der Diamond beschäftigt, aber bin ehrlich gesagt nie glücklich damit geworden...Bei groben Trails und nicht so hohem Tempo lief die Gabel ganz passabel, aber bei schnellen Schlägen und hoher Geschwindigkeit hatte ich Gefühlt einen Presslufthammer in der Hand...bei niedirigen Temperaturen war es noch auffälliger. Hatte die Gabel am Ende nochmal beim Service, da wurde die komplette Druckstufe auf Garantie getauscht, vielleicht wäre es da besser geworden, bin jetzt aber bei der ZEB geblieben!
Bin jetzt auch einfach mal auf ne Lyrik Select + (Charger 2.1) gewechselt. Da mir jetzt auch trotz luft ablassen der OTT Versteller gebrochen ist und sich der HSC Versteller nicht mehr bewegt, hatte ich dir Nase voll von der Diamond. Für mich war einfach die HSC zu hart und der Rebound viel zu langsam. Kann gut sein, dass sich alle Probleme durch nen vernünftigen Service beheben lassen, vlt war auch iwas mit der Dämpfung nicht in Ordnung.
Dir Lyrik war sofort ein riesen Sprung was Komfort und Armpump betrifft. Viel besser. Dafür ist Sie im Vergleich etwas unterdämpft und ich hab sie paar mal durchgeschlagen.
 

koRnetto

würd gern mehr können
Dabei seit
25. November 2003
Punkte Reaktionen
67
Ort
Moers
Hier mal wieder ein Bild von meinem Ripmo AF. War mal ein Deore Build, davon ist aber nicht mehr so viel über 😅

Ibis Ripmo AF in L mit Cascade-Link
DVO Onyx E1/ DVO Topaz
Nukeproof Horizon Cockpit
Oneup V2 210
Praxis Works Girder mit Gabaruk Kettenblatt
Deore Schaltwerk+Kassette, XT Shifter
Ibis S35 Laufräder mit Maxxis Ass/Diss
Shigura aus MT7/M8100

20220422_170527.jpg
 

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte Reaktionen
1.581
Ort
Nähe Hannover
Ich schleiche aktuell mal wieder um das AF rum. Zwei Punkte beschäftigen mich noch:

1. Das Verhalten des Hinterbaus unter Bremslast im rumpeligen Gelände. Einer der wenigen Punkte, der mich aktuell an meinem Last Glen stört. Wie verhält sich hier der Dw-Link?

2. Die Progression des Hinterbaus. Würde gerne mit Stahlfeder fahren und den H3C-Dämpfer aus meinem Glen übernehmen. Das AF wird ja zum Ende hin sogar depressiv. Mit dem CC-Link lässt sich da wohl etwas gegensteuern, ist das wirklich spürbar? Hab etwas Sorge, dass mir bei "aggressivem" Fahrstil der Hinterbau zu wenig Gegendruck bietet. Da bin ich wohl auch vom Glen und den 30% Progression verwöhnt. Sind die Sorgen berechtigt.

Wäre super, wenn dazu jemand was sagen könnte :)
 

bohne__

strizi
Dabei seit
20. Juli 2012
Punkte Reaktionen
274
Ich schleiche aktuell mal wieder um das AF rum. Zwei Punkte beschäftigen mich noch:

1. Das Verhalten des Hinterbaus unter Bremslast im rumpeligen Gelände. Einer der wenigen Punkte, der mich aktuell an meinem Last Glen stört. Wie verhält sich hier der Dw-Link?
Hi Fabi! ich kam damals vom alten Rocky Slayer mit 27,5" und klassischen Horst-Link zum Ripmo.
Ich hab mein Rocky geliebt, aber genau die Bremsperformance vom Hinterbau fand ich damals eher störend. Mit dem DW-Link am Ripmo bin ich jetzt sehr zufrieden. mMn ist der Hinterbau sehr feinfühlig und auch unter Bremslast noch sehr aktiv
2. Die Progression des Hinterbaus. Würde gerne mit Stahlfeder fahren und den H3C-Dämpfer aus meinem Glen übernehmen. Das AF wird ja zum Ende hin sogar depressiv. Mit dem CC-Link lässt sich da wohl etwas gegensteuern, ist das wirklich spürbar? Hab etwas Sorge, dass mir bei "aggressivem" Fahrstil der Hinterbau zu wenig Gegendruck bietet. Da bin ich wohl auch vom Glen und den 30% Progression verwöhnt. Sind die Sorgen berechtigt.

Wäre super, wenn dazu jemand was sagen könnte :)
vorweg: ich bin echt kein Fahrwerks-Spezialist sondern eher der Set&Forget-Typ und hatte auch noch keine Stahlfeder im Rahmen. Zu Luftdämpfern kann ich dir vll aber ein paar Infos geben:
Ich fahre mein Ripmo mittlerweile mit einem Superdeluxe mit Megneg.
Allgemein würde ich behaupten fühlt sich der Hinterbau nach mehr Federweg an als er aufs Papier bringt. Bei meinen ca. 90kg, zügiger und auch oft mal unsauberer Fahrweise reichen mir die 147mm mehr als genug auch für grobes Gelände und für den Race-Einsatz. idR fahre ich das Bike mit etwas mehr Sag, ca. um die 35%, der Gegenhalt ist auch im mittleren Bereich damit noch sehr gut und gegen Ende raus ist es (zumindest mit Luftdämpfer) für mich progessiv genug um den Federweg zwar konsequent und effektiv auszunutzen, dabei aber keine Durchschläge zu spüren.

Mit dem orginalen DVO topaz Air bin ich ehrlich gesagt weniger klargekommen, der Superdeluxe ist jetzt aber der absolute Hammer. Ohne die MegNeg fand ich den Superdeluxe sehr straff und "race-lastig" - hat sich auch gut gefahren- die Megneg machts aber viel sensibler und komfortabler.

Allgemein muss ich zum Ripmo sagen dass ich sofort wieder eines kaufen würde wenn ich dringend Geld loswerden müsste.. ;)
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
6.445
Ort
Unterallgäu
ich fand den Hinterbau ohne CC Link ziemlich bescheiden. Ich musste im Dämpfer soviel Druck fahren, dass der Hinterbau sehr straff wurde, damit er nicht mehr durchschlägt. Fühlte sich dann eher nach 120mm Federweg an und trotzdem war der Gummiring ganz am Ende. Mit dem CC Link ist der Hinterbau viel besser in jeder Hinsicht. Feinfühlig im Ansprechen, guter Gegenhalt und genug Progression. Verstehe nicht, warum Ibis das nicht direkt so verbaut. Meiner Meinung nach ist der CC Link Pflicht.

beim Bremsen ist mir jetzt kein riesengroßer Unterschied zum Glen aufgefallen, aber beim Treten über Wurzeln finde ich ihn in der Tat aktiver.
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte Reaktionen
702
Nach 1,5 Jahre würde ich auch das Fazit ziehen, dass der Cascade Link sein Geld wert ist. Sonderlich progressive ist das Rad gefühlt trotzdem nicht. Ich hab aber noch nie nen Stahl Dämpfer oder nen andern Luftdämpfer als den Topz probiert. Ich behaupte mal der Tune vom Topaz ab Werk hat zu wenig Dämpfung für schwere oder/und sehr schnelle Fahrer (Ibis Traction Tune). Müsste unbedingt mal einen andern Dämpfer ausprobieren, aber keine Lust Geld auszugeben. Dafür funktioniert es mit Cascade und paar Spacern zu gut....interessant wäre es trotzdem.
 
Dabei seit
12. Mai 2020
Punkte Reaktionen
10
Hat eigentlich schon jemand den CC-Link mit nem Coil getestet?
Fahre derzeit den Jade X und bin eigentlich sehr zufrieden aber würds in Zukunft vielleicht mal ausprobieren wollen...
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
645
Nach 1,5 Jahre würde ich auch das Fazit ziehen, dass der Cascade Link sein Geld wert ist. Sonderlich progressive ist das Rad gefühlt trotzdem nicht. Ich hab aber noch nie nen Stahl Dämpfer oder nen andern Luftdämpfer als den Topz probiert. Ich behaupte mal der Tune vom Topaz ab Werk hat zu wenig Dämpfung für schwere oder/und sehr schnelle Fahrer (Ibis Traction Tune). Müsste unbedingt mal einen andern Dämpfer ausprobieren, aber keine Lust Geld auszugeben. Dafür funktioniert es mit Cascade und paar Spacern zu gut....interessant wäre es trotzdem.
ja der orginale Topaz fühlt sich unterdämpft an. Und auch mit CC link ist es nicht fürchterlich progressiver. Ist auch mein Eindruck. Würde auch gerne mal einen Dämpfer ohne ibis tune testen.
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
645
Hi Fabi! ich kam damals vom alten Rocky Slayer mit 27,5" und klassischen Horst-Link zum Ripmo.
Ich hab mein Rocky geliebt, aber genau die Bremsperformance vom Hinterbau fand ich damals eher störend. Mit dem DW-Link am Ripmo bin ich jetzt sehr zufrieden. mMn ist der Hinterbau sehr feinfühlig und auch unter Bremslast noch sehr aktiv

vorweg: ich bin echt kein Fahrwerks-Spezialist sondern eher der Set&Forget-Typ und hatte auch noch keine Stahlfeder im Rahmen. Zu Luftdämpfern kann ich dir vll aber ein paar Infos geben:
Ich fahre mein Ripmo mittlerweile mit einem Superdeluxe mit Megneg.
Allgemein würde ich behaupten fühlt sich der Hinterbau nach mehr Federweg an als er aufs Papier bringt. Bei meinen ca. 90kg, zügiger und auch oft mal unsauberer Fahrweise reichen mir die 147mm mehr als genug auch für grobes Gelände und für den Race-Einsatz. idR fahre ich das Bike mit etwas mehr Sag, ca. um die 35%, der Gegenhalt ist auch im mittleren Bereich damit noch sehr gut und gegen Ende raus ist es (zumindest mit Luftdämpfer) für mich progessiv genug um den Federweg zwar konsequent und effektiv auszunutzen, dabei aber keine Durchschläge zu spüren.

Mit dem orginalen DVO topaz Air bin ich ehrlich gesagt weniger klargekommen, der Superdeluxe ist jetzt aber der absolute Hammer. Ohne die MegNeg fand ich den Superdeluxe sehr straff und "race-lastig" - hat sich auch gut gefahren- die Megneg machts aber viel sensibler und komfortabler.

Allgemein muss ich zum Ripmo sagen dass ich sofort wieder eines kaufen würde wenn ich dringend Geld loswerden müsste.. ;)
Servus, da ich auch mal gerne einen anderen Dämpfer testen würde: welchen tune fährst du den am superdeluxe?
 
Dabei seit
25. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
645
Hi, macht nichts. Ich würde mal vermuten ein L/L tune sollte am ehesten passen? Die DW link sollen ja mit wenig Druckstufe auskommen...
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
6.445
Ort
Unterallgäu
Hi, macht nichts. Ich würde mal vermuten ein L/L tune sollte am ehesten passen? Die DW link sollen ja mit wenig Druckstufe auskommen...
ja, kann ich bestätigen. Habe ja den Hover vom Glen ins RipmoAF getauscht und fahre dort die Druckstufe komplett offen. Hinterbau ist trotzdem extrem neutral.
 
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
58
Ich schleiche aktuell mal wieder um das AF rum. Zwei Punkte beschäftigen mich noch:

1. Das Verhalten des Hinterbaus unter Bremslast im rumpeligen Gelände. Einer der wenigen Punkte, der mich aktuell an meinem Last Glen stört. Wie verhält sich hier der Dw-Link?

2. Die Progression des Hinterbaus. Würde gerne mit Stahlfeder fahren und den H3C-Dämpfer aus meinem Glen übernehmen. Das AF wird ja zum Ende hin sogar depressiv. Mit dem CC-Link lässt sich da wohl etwas gegensteuern, ist das wirklich spürbar? Hab etwas Sorge, dass mir bei "aggressivem" Fahrstil der Hinterbau zu wenig Gegendruck bietet. Da bin ich wohl auch vom Glen und den 30% Progression verwöhnt. Sind die Sorgen berechtigt.

Wäre super, wenn dazu jemand was sagen könnte :)
Der Cascade Link ist sein Geld definitiv wert. Progression ist gut spürbar, fühlt sich deutlich satter an. Fahre den Topaz jetzt mit 3 Spacern statt 5 mit Serienlink. Bin zwischendurch auch mit Coil (Fox Van RC) gefahren, geht auch. Aber das sahnige Ansprechen des Topaz in Kombination mit der Spacer-Option begeistert mich mehr.
 

koRnetto

würd gern mehr können
Dabei seit
25. November 2003
Punkte Reaktionen
67
Ort
Moers
Hey, also ich fahre seit kurzem einen Jade DH, nicht X, im RAF.
Konnte günstig einen ergattern, welcher mir als Übergangsdämpfer dienen sollte, solange der Topaz beim Service und umshimmen(mehr Druckstufe) ist.
Aber so sicher bin ich mir gar nicht mehr, ob der Topaz wieder rein kommt.
Der umstieg war in meinem Fall ganz anders als ich es erwartet hatte.
Erstens ist mir noch einmal klar geworden, wie gut der Topaz anspricht und auch auf Bremswellen und Wurzeln arbeitet. Klar ist Coil da noch einen bisschen besser, aber nicht so, dass ich sagen würde, dass sich für mich der umstieg lohnen würde.
Zweitens, was ich auch nicht erwartet hätte, hat das Rad mit dem Jade bei mir wesentlich mehr pop. Und auch härtere Landungen und so steckt der Coil besser weg. Was nicht heissen soll, dass ich nicht das ein oder andere Mal durchschlage, jedoch viel sanfter als mit dem Topaz. Und gerade das macht das Ripmo meiner Meinung nach noch einiges potenter.
Für mich ist die große Stärke das Jade DH die einstellbare high und lowspeed Druckstufe. Ein DVO Luftdämpfer ohne diesen blöden Hebel sondern mit ner anständig einstellbaren Druckstufe wäre bestimmt sehr gut.
Einen super deluxe mit megneg fände ich aber auch mal interessant zu testen.
Hoffe ich konnte einen kleinen Einblick von meinem subjektiven Empfinden vermitteln.
Achja, fahre auch Cascade-Link.

Grüße Nico
 
Dabei seit
19. Juli 2011
Punkte Reaktionen
31
Ort
Stuttgart
Nachdem meine Diamond wieder Probleme hatte und zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren zum Service musste, gab's ein Update auf die neue lyrik.
Für mich ein riesen Upgrade, hätte ich schon länger machen sollen...
 

Anhänge

  • PXL_20220729_082716353.MP.jpg
    PXL_20220729_082716353.MP.jpg
    617,8 KB · Aufrufe: 89
Dabei seit
16. April 2010
Punkte Reaktionen
64
Ort
Augsburg
Falls jemand einen EXT Storia fürs AF oder ein komplettes Rahmenkit sucht, gerne melden. Geshimmt auf ca 85-100kg. Wenig gefahren wegen Verlust meines letzten verbliebenen Kreuzbands. Ich sitz jetzt erstmal wieder unfreiwillig auf dem XC…
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte Reaktionen
49
Nachdem meine Diamond wieder Probleme hatte und zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren zum Service musste, gab's ein Update auf die neue lyrik.
Für mich ein riesen Upgrade, hätte ich schon länger machen sollen...
Ist das eine Lyrik MY23?

Off-Topic ... Nauders und Ripmo machen Spaß :)
 

Jakten

noch nicht übern Berg
Dabei seit
2. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.114
Ort
Dortmund
Nachdem meine Diamond wieder Probleme hatte und zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren zum Service musste, gab's ein Update auf die neue lyrik.
Für mich ein riesen Upgrade, hätte ich schon länger machen sollen...

Ja, habe ich damals auch gemacht weil die DVO defekt war. Die Lyrik ist einfach die bessere Gabel.
 
Dabei seit
11. November 2003
Punkte Reaktionen
49
Hm, hab auch noch ne Lyrik im Keller stehen, bin mir aber nicht sicher ob ich sie behalten soll. Bin bis jetzt mit der Onyx sehr zufrieden.

Kann mir jemand sagen wie das kleine Teil beim Rahmenschutz Set montiert wird?
PXL_20220802_081526186.jpg
 
Dabei seit
2. Februar 2019
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute,

falls die Frage schon 100-Mal gestellt wurde - sorry ;-)

Meine DVO onyx schlägt mittlerweile durch, obwohl der Luftdruck stimmt.
Eine Service ist nach 2 Jahren auch echt Mal fällig...

Frage: Was brauche ich an Teilen für nen "kleinen" Service?
Oder klingt Durchschlag nach Defekt und der große Service mit einschicken ist unumgänglich?
 
Dabei seit
7. August 2005
Punkte Reaktionen
13
Ort
Düsseldorf
Ahoi RAF-Gemeinde,

wer seine Hinterbau-Federung noch aufwerten möchte, ich verkaufe einen
brandneuen X2-Dämpfer aus einem Ripmo V2-Rahmen, sollte also ohne Probleme
austauschbar sein !

Ciao Ciao

PS: und mein RAF / Gr. L steht auch zum Verkauf - Anzeige später
 
Oben Unten