Ritzelkassette richtig eingebaut?

Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
1
Hallo, wie oben zu sehen ist geht es mir um die Frage ob ich die Ritzelkassette richtig verbaut habe. Gestern habe ich mir ein gebraucht es MTB gekauft, was bis auf den Ritzel hinten gut erhalten ist. Einen neuen habe ich vor Ort dazu bekommen und eingebaut die Gänge lassen sich alle gut schalten, aber im Rücktritt fällt die Kette und verhackt sich. Das kann natürlich an den gewählten Gängen liegen, (denke da an Groß, Groß) da ich leider keine Zeit hatte Probe zu fahren.
Gibt es es etwas was ich aufjedenfall mal checken sollte bevor ich fahre?
Das Rad stand wohl eine Weile hat eine Gasfederung und eine Scheibenbremse vorne zudem sind falls ich mich nicht irre 21 Gänge vorhanden.
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
202
Das kann von hier aus keiner erkennen. Hält man sich an die Anleitung, kann man nicht viel falsch machen.

Wenn das Ritzelpaket wegen Verschleiß getauscht werden musste (ist das Tauschteil neu oder auch gebraucht?), dann ist die Kette ebenfalls fertig, eventuell auch die Kettenblätter. Möglicherweise hast du einen Haufen Altmetall gekauft.

Aber auch wenn die Antriebsteile neuwertig sein sollten, kann es Kombinationen von Kette und Ritzel geben, die beim Rückwärts kurbeln zum Springen der Kette führen.
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
1
Danke für die Antwort.
Nein das Ritzel ist neu, das die Kette hin sein könnte dachte ich mir fast woran erkenne ich das am ehesten?
Die Bremsbacken wurden erneuert und die vorde Kassette (angeblich) auch.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte für Reaktionen
2.153
Standort
Köln
Ähm, vorne nennt sich das Kettenblätter, hinten Kassette oder "Ritzelpaket". Die Anzahl der Gänge sind Anzahl der Blätter mal Anzahl der Ritzel, also hohe Mathematik. Bei neuen Blättern und Kassette neue Kette verwenden, entsprechend der Ritzelanzahl.

Ob du die Kassette bzw. den Schraubkranz richtig montiert hast, kann hier keiner sagen.

Das Gas in der Federung ist Luft und der Druck sollte auf das Fahrergewicht mittels Pumpe angepasst werden.
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
1
Ähm, vorne nennt sich das Kettenblätter, hinten Kassette oder "Ritzelpaket". Die Anzahl der Gänge sind Anzahl der Blätter mal Anzahl der Ritzel, also hohe Mathematik. Bei neuen Blättern und Kassette neue Kette verwenden, entsprechend der Ritzelanzahl.

Ob du die Kassette bzw. den Schraubkranz richtig montiert hast, kann hier keiner sagen.

Das Gas in der Federung ist Luft und der Druck sollte auf das Fahrergewicht mittels Pumpe angepasst werden.
Unangenehme Unwissenheit!
Danke für die Aufklärung, ich gehe einfach mal davon aus es richtig gemacht zu haben. Besonders viel gibt es ja nicht falsch zu machen wenn man.
 

Epic-Treter

Handlangergehilfenazubianwärterpraktikant
Dabei seit
6. November 2004
Punkte für Reaktionen
16.308
Standort
Im Eisenland
Bei Montage der Ritzelkettenblattkassette beachten, dass das große Ritzelkettenblatt am nächsten an den Speichen sitzen muss!
 

Enginejunk

Sachse im Exil
Dabei seit
17. März 2010
Punkte für Reaktionen
5.233
Standort
Mühlhausen
Poste doch mal ein Bild des Bikes und der Kassette + den gesamten Antrieb. Da kann man dann sagen was alles noch neu kommen sollte.
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
1
897740
897742
897743

So einmal die Bilder, habe gerade das Hinterrad nochmal eingesetzt.
Auf Vorne groß hinten klein geht der Rücktritt, allerdings klingt die Kette beim Vorwärts fahren nicht so PRALLE, als würde sie irgendwo hängen, oder nicht richtig ein rasten.
 

Anhänge

---

Oberschalthebel
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3.709
Standort
KIC 8462852
allerdings klingt die Kette beim Vorwärts fahren nicht so PRALLE,
Vielleicht hast du die Kette falsch durch denn Schaltwerkskäfig gefädelt. Dort ist in der Mitte ein Steg an dem die Kette vorbeilaufen muß. Kannst mal ein Foto seitlich vom Schaltwerk machen. Auf deinem ersten foto kann man die Stelle leider nicht erkennen.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
2.591
aber im Rücktritt
Wenn du rückwärts kurbelst, wird die von oben kommende Kette nicht durchs Schaltwerk geführt - natürlich wechselt die in einigen Gängen die Ritzel und hakt. Sowas ist bauartbedingt.
=> Vorwärts treten Jungeee
;)



Edit:_
Aber die Kette ist hin, da kannste dir das Messen sparen :D
 
Dabei seit
13. August 2019
Punkte für Reaktionen
1
Vielleicht hast du die Kette falsch durch denn Schaltwerkskäfig gefädelt. Dort ist in der Mitte ein Steg an dem die Kette vorbeilaufen muß. Kannst mal ein Foto seitlich vom Schaltwerk machen. Auf deinem ersten foto kann man die Stelle leider nicht erkennen.
Würde die Kette dann, aber trotzdem "normal" laufen? Bin gerade ein Stück ohne Probleme gefahren.
Bild kommt bei Gelegenheit.

Chuligom, aber wie fertig isn bitte die Kette?
Wahrscheinlich ziemlich?
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte für Reaktionen
2.591
Das würde rattern wie blöde.

Ich glaube aber auf dem Foto zu erkennen, dass die kette richtig drin ist.
Die alten Schaltwerke hatten den Steg vorne => ich glaube, das müsste man sehen.
Die Kette müsste dann in nem ganz fiesen Winkel zur unteren Rolle kommen.

Stelle mal ein Bild ein vom Schaltwerk, wo man den Steg sieht und eins von der Kurbel von innen mit der Kette auf dem mittleren KB - seitlich, wo man vermutlich zwischen kette und Zähnen durchkucken kann.
 
Oben