Riva 2018: magped - magnetisches Pedal für Klick-Zauderer

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Tobias

    Tobias Supermoderator Forum-Team

    Dabei seit
    08/2001
    Nach erfolgreicher Kickstarter-Kampagne haben wir uns in Riva die magped magnetischen Pedale angeschaut - ein Pedal, das sich trotz zusätzlichem Halt in Form eines Magneten garantiert in jeder Lage lösen lassen soll. Zielgruppe sind Mountainbiker, die kein echtes Klickpedal fahren wollen und dennoch zusätzlichen Halt für ihre Füße suchen.


    → Den vollständigen Artikel „Riva 2018: magped - magnetisches Pedal für Klick-Zauderer“ im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Enginejunk

    Enginejunk Sachse im Exil

    Dabei seit
    03/2010
    Sieht immernoch aus wie ein 12€ Aliexpress-pedal. Und bei dem Magneten bin ich mal gespannt wie man dann die ganzen Späne abbekommt.
     
  4. Tyrolens

    Tyrolens unfahrbar

    Dabei seit
    03/2003
    Gehört dieser Artikel nicht in die eBike Ecke?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 1
  5. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    In Sedimentgebirgen kann ich mir das ja noch vorstellen, aber haben die das auch in eigenen mit magmatischen Gestein getestet. Da kleben doch ruckzuck dutzende kleine Steinchen am Magneten???

    G.:)
     
  6. Logic

    Logic

    Dabei seit
    08/2005
    Ich find's ehrlich gesagt ganz interessant. Bin auf den Test gespannt!

    Design ist wie immer Geschmackssache, mir gefällt dieses modulare Aussehen.
    Andere Farben wären noch top. Längere Pins ebenfalls.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. ragetty

    ragetty ... krakensurfer

    Dabei seit
    08/2005
    ... den stärkeren mangneten kann man zwecks steinchen entfernen hernehmen.
     
    • Gewinner Gewinner x 2
  8. Akira

    Akira ich

    Dabei seit
    07/2005
    1/2kg Pedale
    ganz schön schwer
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. ragetty

    ragetty ... krakensurfer

    Dabei seit
    08/2005
    der magnet müsste sich innerhalb des pedalkäfigs drehen lassen, bevor irgendwelche ströme da erzeugt werden – also, eindeutig nein!
     
    • Gewinner Gewinner x 2
  10. ich finde die idee super und bin auf einen fahrbericht gespannt. da ich gerne mal mit fuß raus fahre, wäre es sicher von vorteil, wenn man den fuß immer wieder in die perfekte position zurück bringen könnte. auch das abwandern des fußes auf dem pedal, wenns richtig ruppig ist, würde nicht mehr passieren.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  11. Normansbike

    Normansbike Liteville 301 MK's

    Dabei seit
    11/2011
    Der 1 April ist doch vorbei, oder... ;)
     
    • Gewinner Gewinner x 3
  12. LB Jörg

    LB Jörg Erster + Sportajörg

    Dabei seit
    12/2002
    Also muß man immer einen zusätzlichen Magneten dabei haben.

    G.:)
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Ich find's gut! Die Idee klingt vielversprechend. Ich schlaf da noch ein, zwei Nächte drüber. Aber ich denke ich geb der Sache eine Chance. Den Preis finde ich OK! Zahlt man auch sonst für Pedale. Und da mir inzwischen immer wieder mal die Füße von den Pedalen rutschen und ich mit Klickies vor allem Knieschmerzen bekommen habe, ist das echt ne Alternative.
     
  15. Aber man muß doch immer die richtige Pedalseite mit dem Schuh erwischen, oder? Logischer wäre doch ein Magnet pro Seite.
     
  16. lesen bildet!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  17. Ich halte das Ding für Blödsinn...
     
    • Gewinner Gewinner x 2
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. :) ok, hab ich wohl zu schnell runter gescrollt...könnte funktionieren
     
  19. Ich find's interessant. Preis und Gewicht sind auch ok.

    Freu mich auf den Test!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  20. ...möchte echt nicht rum-ätzen...

    jedoch irgendwie nichts ganzes (SPD oder Plattform Pedal)
    und nichts halbes (Bsp. Wellgo SPD und Plattform Pedal).
    Der Haken beim „halben“ war immer: welche Pedalseite nehme ich jetzt?
    und zu 50% hat man die falschen Schuhe an, denn Klick-Schlappen haben
    eine härtere Sohle (auch die von 5.10) und die greift nicht so gut in die Pins.

    Besser „ganz oder gar nicht“ im Sinne von, zur Verdammnis verbunden und richtig ziehen können
    oder eben logger bleiben, sich bei Bedarf verkeilen können und mit weicher Sohle (meistens) optimalen Halt finden.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  21. Seebl

    Seebl Hochdisqualifiziert

    Dabei seit
    08/2012
    Schon wieder jemand der nicht lesen kann...
    Also die Sohle meiner 5.10 Klickschuhe ist nicht härter als die der Freerider die ich davor hatte.

    Ich finde sie auch sehr interessant.
    Fahre Klickies nur, dass ich bergab nicht den Halt verliere, bin da besonders begabt drin mit Flats. Es ist wohl ganz nett zu "ziehen", aber das brauche ich nicht wirklich. Bin mal gespannt ob das System was kann.
     
  22. Wendo

    Wendo

    Dabei seit
    05/2014
    Bitte zum Test auch an ein Hardtail schrauben, da sehe ich bei technischen Uphills das größte Plus gegenüber normalen Flats
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  23. Ich finde es schön, wenn es Biker gibt für die das Produkt passt. Aber mit Aussagen wie:
    "sicheres, schnelles und einfaches Ablösen des Fußes vom Pedal jederzeit möglich. Das Sturz- und Verletzungsrisiko wird im Vergleich zu Pedalen mit festen Verbindungen (z.B. Klickpedalsystem) auf ein absolutes Minimum reduziert"
    halte ich als jahrzehntelanger SPD- und Flatpedalfahrer für eine realitätsferne Irreführung. SPD ist eben KEINE feste Verbindung mit Verletzungsgefahr, sondern gibt den Fuß kontrolliert frei. Und unkontrolliert (Sturz) gibt es den Fuß auch frei. Hier werden auf billigste Art Ängste von Um- und Einsteigern geschürt, was dem Produkt gar nicht gerecht wird.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 6
    • Gewinner Gewinner x 3
  24. Ich seh auch absolut keinen Mehrwert ggü. herkömmlichen Flat- bzw. Klick-Pedals außer das Zurückfinden der Position, was man aber auch auf einem normalen Flat-Pedal hinkriegt. Wozu das Ganze? Und ernsthaft mehr Halt als auf ordentlichen Flats + Schuhe kann es doch eh nicht bieten.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  25. wieso wird nicht einfach Rad gefahren
    immer was neues auf den Markt bringen müssen
    das geht mir persönlich auf die Eier
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  26. wieso wird nicht einfach Rad gefahren
    immer was neues auf den Markt bringen müssen
    das geht mir persönlich auf die Eier
     
  27. Innsbruuucker

    Innsbruuucker riding bikes

    Dabei seit
    03/2009
    Was hier schon wieder nur für besserwissende Möchtegernprofis unterwegs sind, das ganze Herumgenörgle von euch Vollpfeifen ist sowas von nervig.

    Nicht mal den Artikel lesen geschweige denn die Pedale getestet zu haben und Hauptsache irgendeinen Senf dazugeben und alles schlecht reden.

    Mehrwert?! Natürlich ist es ein Unterschied. du kannst mit den Magped's bergauf beim Treten "ziehen", zeig mir das mit deinen besten Five ten's und Flat Pedals. Unterschied Klicks? Du kannst mit einer gewissen Kraft nach oben dich von den Pedalen lösen. Erfordert deutlich wenier Übung und Kraft.

    Im Vergleich zu SPD Pedale ist das Verletzungsrisiko deutlich geringer. Ohne Übung kann man sich easy mit einer bestimmten Kraft nach oben lösen. Wenn ich mich an meine Anfangszeit mit Klicks erinnere bin ich zig mal im Stehen umgefallen. Bei einem Sturz habe ich sogar die Cleats aus dem Schuh gerissen. Kontrolliert freigeben nur mit sehr viel Übung, vor allem bei Stürzen und schnellen Reaktionen.

    Warum nur ein Magnet, vor allem wegen dem Gewicht und der Option sich nicht "einklicken" zu müssen.

    Sehr wichtiger Beitrag :wut:

    Durch die Position des Magnets kippen sie immer mit dem Magnet nach unten -> Man steigt i.d.R. von hinten aufs Pedal -> erwischt die richtige Seite. Funktioniert auch in der Praxis.

    Was wiegen vergleichbare Klick Pedale? CB Mallet DH, HT etc.? 450-500g.



    Ich bin die Pedale vor ein paar Wochen bereits gefahren und konnte mir einen Eindruck machen. Für mich persönlich sind sie nichts. Warum? Weil ich seit 6-7 Jahren nur Klicks (von Rennrad bis Downhill Rennen) fahre und ich dadurch den fixen Halt gewohnt bin.
    Ein Bekannter der sonst Flats fährt (sehr guter Fahrer, vor allem technisch) -> riesen Vorteil bergauf, bergab vor allem bei Schlägen deutlich mehr Halt. Positionierung und Gefühl für die Pedale hatte er nach 2-3 Fahrten.

    Ja die Pedale sind sicher vor allem für E-Biker interessant und nicht für Vollprofis am Downhillbikes (Dafür sind die Magnete zu schwach). Sie sind super für unsichere Fahrer die wenig Zeit auf dem Bike verbringen und bieten dafür einige Vorteile.

    :winken::winken::winken:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 16
    • Gewinner Gewinner x 12