RMS Fat Bike - hat jemand eins?

Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.640
Ort
Vogtland
Huhu Fatbiker :winken:
Beim stöbern im Netz habe ich mich nach Italien verirrt und eine Fatbikerahmen gekauft.
Oldshool Standards und Geo.
Der Rahmen ist von RMS, einen Modellnamen konnte ich nicht finden.

Hier der aktuelle Stand der Dinge.
PXL_20210318_132440882~2.jpg


Gibt's unter euch jemanden der so einen Rahmen aufgebaut hat?
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.640
Ort
Vogtland

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Wien 21.
Naben sind eigentlich leicht zu polieren,bis auf die Bremsscheibenaufnahme.Ausser es sind Hope Naben,die haben eine dicke Farbschicht drauf oder sie sie sind gar gepulvert.
 
Zuletzt bearbeitet:

wosch

Getriebebiketreter
Dabei seit
19. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
404
Ort
Bielefeld (Forbidden-Trail-Town)
Polieren/Enteloxieren hat auch seine Schattenseiten:
-verschiedene Teile haben nach dem Polieren unterschiedliche Silbertöne (besonders Bremssättel sehen nach dem Enteloxieren/Pulverentfernen und Polieren manchmal richtig schäbig aus)
-die Oberfläche muss ständig gepflegt werden
-wo es auf Passgenauigkeit ankommt(Lagersitze), würde ich nicht mit Rohrreiniger das Eloxat entfernen
Kommt man damit klar, kann man fast jedes Bauteil silber machen und muss nicht lange nach seltenen Teilen Ausschau halten.
Ein schön lackierter Rahmen, und ich meine damit: kräftiger Farbton, glossy Oberfläche usw, der mit silbernen Anbauteilen aufgebaut wurde, ist einfach extrem sexy.
 

Berganbeter

Fahrer eines der weltbesten Fatbikes
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.388
Ort
Wien 21.
Klar brauchen polierte Teile ab und an mal Pflege,aber das ist vergleichbar mit Lackpflege.
Mein Vorbau,Lenker,die Felgen sind total pflegeleicht.Bei meinem Rahmen sind halt ab und zu Kratzer zu finden,die gehen aber leichter zu entfernen wie Lackschäden.Dem werde ich noch mit Folie entgegnen.Nur Salz sollte man vermeiden wenn die Oberfläche nicht irgendwie zusätzlich versiegelt ist. Zb. die Rollling Darryl Felgen sind klar beschichtet,da gibts 0 Probleme.Verschiedene Silberfarben entstehen meist wenn man maschinell poliert.Mit der neuen Politur die ich händisch auftrage, ist das auch Geschichte.Das wichtigste ist die Vorarbeit.Die Zweite Salsagabel hab ich chemisch entlacken lassen,die ist um einiges besser geworden als die,die ich selber entlackt habe.Nachteil::die Oberfläche ist da meistens um einiges rauher und somit ist mehr zu schleifen.Dafür wird das Ergebniss gleichmässiger und vorallem werden die kleinsten Ecken und Stellen sauber.Mit Geduld kann man eine perfekte Spiegeloberfläche erreichen.
Ansonsten reinige ich das Rad mit Spüliwasser und dann wird mit einem Baumwolltuch trockengerubbelt.
Das mach ich bei lackierten Bikes auch nicht anders.
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.640
Ort
Vogtland
Hui das ist viel Input, danke :daumen:
Naben kommen höchstwahrscheinlich von Novatec.
Bremssättel sollen erstmal schwarze ran.
Ich habe jetzt noch einen silbernen Vorbau bestellt, passend zum Lenker.
Beim Vorbau wird sich aber erst noch zeigen welche Länge ich brauche.

Achso, so richtig fett wird das Bike nicht...
Der Hersteller gibt maximal 26x4 Zoll an und mir schweben eher 650b vor.
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
9.003
Ort
Franken
Ausser es sind Hope Naben,die haben eine dicke Farbschicht drauf oder sie sie sind gar gepulvert.
Gepulvert sind die sicher nicht, aber anscheinend mit Eloxal of Doom.

Achso, so richtig fett wird das Bike nicht...
Der Hersteller gibt maximal 26x4 Zoll an und mir schweben eher 650b vor.
650bx3.8/4.0 oder eher was aus der Plusser Ecke? An was für Felgen hast du gedacht und kannst du selbst aufbauen?
Ich finde, dass auch ein LRS mit schwarzen Naben/Felgen und silbernen Speichen sehr gut passen würde. Schwarz sind die Reifen ja eh und mit der Kurbel, Griffen, etc. kommen noch weitere schwarze Elemente dazu.
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.640
Ort
Vogtland
650bx3.8/4.0 oder eher was aus der Plusser Ecke? An was für Felgen hast du gedacht und kannst du selbst aufbauen?
Ich finde, dass auch ein LRS mit schwarzen Naben/Felgen und silbernen Speichen sehr gut passen würde. Schwarz sind die Reifen ja eh und mit der Kurbel, Griffen, etc. kommen noch weitere schwarze Elemente dazu.
@hw_doc hat mich ziemlich heiß auf die Teravail Coronado gemacht, also offiziell 3 Zoll.
Ich habe bedenken dass 27,5x3,8 zu hoch baut, bzw das Tretlager zu hoch kommt. :ka:
Aber abgehakt ist das nicht.

Der Plan war vorhandene Mulefut 55 Felgen zu nehmen, die habe ich jetzt aber schon verplant. Ich hätte noch was von Raceface mit 40mm MW hier, für mehr als 3 Zoll ist die aber zu schmal denke ich.
Selber einspeichen kann ich leider nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

hw_doc

Einzigster lizensierter Newman Narben Standart
Dabei seit
26. November 2004
Punkte Reaktionen
5.129
Ort
Hannover
@hw_doc hat mich ziemlich heiß auf die Teravail Coronado gemacht, also offiziell 3 Zoll.

🤯 Hat er nicht! 🤯

Ich hatte dahingehend informiert, dass das kein Fatbike-Reifen ist und man sich dafür kein Fatbike aufbauen muss!
Du musst auch die ganze Geschichte erzählen, bevor Du mich hier in Misskredit bringst:

Ursprünglich hatte ich Dir zum Hodag in 27,5" geraten:

Was planst Du denn inzwischen konkret an Bereifung? Für 3.0er braucht man ja kein Fatbike...
Leider gibt es wohl den Hodag nicht mehr - zumindest aktuell nicht.
Hab mich daher mal etwas belesen, was von dem kleinen Gnarwhal zu halten ist - der soll sogar ganz gut rollen und ist auch nicht (viel) zu schwer. Mit etwas Vorsicht kann man ein paar Infos aus dem Geschriebsel hier beziehen:
Liegt im Bikemarkt für halbwegs akzeptables Geld rum:
Ansonsten gibt es den Minion FBF gerade für 50 Euro/Stück im Angebot - der wiegt aber deutlich mehr und soll ein deutlich schlechterer Reifen sein...

Nachdem dann auch die 27,5"-Optionen von 45nrth (zu hoch für den Rahmen), Terrene (nicht zu bekommen) und Panaracer (nur Plus) beleuchtet waren, kam ich wieder auf den Gnarwhal zurück.

Die Angst vor der Erhöhung vom Tretlager glaubte ich eigentlich erfolgreich mit diesem Link vertrieben zu haben:
Hier ist eine wirklich gute Übersicht und auch die konkrete Antwort auf Deine Tretlagerhöhen-Frage:
-> auf Basis von Hodag und Gnar wird es 6 mm höher, als mit 26 x 4.0
Und nebenbei kann man für meine Begriffe herauslesen, dass die Minions für den Hinterbau bei Dir wohl zu hoch bauen dürften...
Vielleicht wird Dein Tretlager am Ende auch 6 mm niedriger, als bei 26 * 4.0", wenn Du nur 3" aufziehst. Habe ich nicht recherchiert.

Und dass ich selbst 3,8" auf 5xer Felgen fahre und auch Dir mit den Mulefüts dazu raten würde, hatten wir ja auch schon diskutiert. :ka:
Wenn ich dich richtig verstanden habe, sprachen am Ende gegen andere Reifen, als den Coronado nur noch
  • kein Tanwall,
  • 20 Euro mehr/Reifen,
  • ggf. noch zu erfühlende Rolleigenschaften.

:winken:
 
Dabei seit
1. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
3.640
Ort
Vogtland
Ich hau auch gerne mal was durcheinander, bei den ganzen Rädern :D

3,8 Zoll würde mich durchaus reizen.
Wie gesagt sind die Mulefut anderweitig verplant, deswegen komme ich um neue Felgen wohl nicht herum.
Also etwas mit 50mm+?
 

BigJohn

Big & beautiful? (╬ ಠ益ಠ)
Dabei seit
6. November 2011
Punkte Reaktionen
9.003
Ort
Franken
Die POG haben 45 innen/50 außen. Es gibt oder gab sie auch mal von Traverse mit 55/50. Die 3.8er Hodags sind jetzt nicht sooo gigantisch, daher sehe ich die eher auf einer 50-65mm breiten Felge. 80mm sind schon bei "vollwertigen" 4.0ern oft grenzwertig.
 
Oben