Rock Shox 35 Gold RL versus EXT Era. Ist dreifacher Preis viel besser?

Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
46
@Symion das trifft es auf den Punkt. Ich hab mir mein Bike letztes Jahr eigentlich erstmal nur als Corona-Büro-Vehikel gekauft und dann doch wieder ernsthafter angefangen zu fahren. Schlussendlich flog die 35 Gold raus und wurde durch eine Lyrik Ultimate ersetzt aufgrund des grauenhaften Spikings. Bei schnellen, aufeinander folgenden Schlägen war das fast eine Starrgabel, bei ca 110 kg Systemgewicht. Und sie war in tadellosem Zustand, auch mit frischem Lower Leg Service - Ansprechen war gut - wirkte das Ganze nur so lange vernünftig wie es bei einzelnen Schlägen blieb.

Habe die Dämpfung mit Maxima Plush 3WT befüllt, habe unter die Feder des Ventils das die "HSC" öffnet (also das Tellerventil) einen Spacer gesetzt, damit ging es dann zumindest besser... Aber die Lyrik ist sowas von in einer anderen Liga.
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
1.096
Ort
Rünenberg, Schweiz
@Symion das trifft es auf den Punkt. Ich hab mir mein Bike letztes Jahr eigentlich erstmal nur als Corona-Büro-Vehikel gekauft und dann doch wieder ernsthafter angefangen zu fahren. Schlussendlich flog die 35 Gold raus und wurde durch eine Lyrik Ultimate ersetzt aufgrund des grauenhaften Spikings. Bei schnellen, aufeinander folgenden Schlägen war das fast eine Starrgabel, bei ca 110 kg Systemgewicht. Und sie war in tadellosem Zustand, auch mit frischem Lower Leg Service - Ansprechen war gut - wirkte das Ganze nur so lange vernünftig wie es bei einzelnen Schlägen blieb.

Habe die Dämpfung mit Maxima Plush 3WT befüllt, habe unter die Feder des Ventils das die "HSC" öffnet (also das Tellerventil) einen Spacer gesetzt, damit ging es dann zumindest besser... Aber die Lyrik ist sowas von in einer anderen Liga.
Das lässt vermuten, dass die Zugstufe der 35 Gold RL für schwere(re) Fahrer nicht gescheit abstimmbar ist. Hier ist die einfache Konstruktion der Dämpfung ein klarer Nachteil, da man nicht mit Shims korrigieren kann.
 
Dabei seit
13. März 2012
Punkte Reaktionen
319
Meine Frau hat auch eine 35er Gold an ihrem Trek Rail. Nach zwei Monaten lief die Gabel sehr hakelig und war ein Garantiefall. Sie haben im Innenleben etwas getauscht sowie die Standrohre. Danach lief sie wieder gut. Jetzt ist sie wieder etwas hakelig und braucht einen Service. Meine Lyrik dagegen, läuft immernoch gut. Wir hatten wohl ein Montagsexemplar, kann aber auch gut sein, dass die Qualitätssicherung bei den günstigen Gabeln weniger gut ausfällt und der langlebigkeit der Gold traue ich jetzt nicht viel zu. Hinzu kommt, dass man die Gold entgegen anderer Rockshox Gabeln wie Yari, Pike und Lyrik nicht upgraden kann.
Fairerweise muss man aber sagen, dass sie gut anspricht und für die Fahrweise meiner Frau eine wirklich gute Gabel ist.
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
46
Ja, man kann die Gabel grundsätzlich schon gebrauchen, so ist es nicht :) Bei mir persönlich kam erschwerend hinzu dass ich anfällig für Sehnenscheidenprobleme in den Unterarmen bin, was interessanterweise seit dem Umstieg auf die Lyrik kein Problem mehr ist.
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte Reaktionen
549
Der Durchschnitts-IBCler versteht eine komplexe und komplizierte Dämpfung nicht, kann demnach auch eine Highend-Gabel nicht einstellen und selbst wenn er dies könnte, würde er diese Gabel nicht ans Limit bringen. Das gilt natürlich erst recht für den Durchschnitts-MTBler, weshalb eine RS35 eine super Gabel ist: Sie ist eine komfortable Gabel, die die Aufgaben aus ihrem Lastenheft perfekt erfüllt. Ein Freund fährt die Gabel in einem E-Bike und ist total happy damit. Meine Schiegermutti hat sie auch an einem E-Bike verbaut und findet sie klasse. Mir hat die MC-Dämpfung in einer alten Pike auch lange getaugt und kann verstehen, wenn man die Gabel gut findet. Ich bin auch langsam genug, damit ich die Nachteile eine wenig komplexen Dämpfung nicht stark spüre, vielleicht schraube ich mit auch nochmal eine günstige Gabel ans Rad ;)
 
Oben