Rock Shox Gabelservice - Wann Dichtungen wechseln? (Revelation RL Solo Air)

Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
Hallo,

ich bin gerade beim Service, meiner RS Revelation RL Solo Air (MJ 2014). Vielleicht könnt ihr mich bei einer Frage zum Gabelservice unterstützen.

Erstmal den Grund für den Service vorweg: Ich habe das Bike 2014 gekauft und bis jetzt noch nichts an der Gabel gemacht. Ender der Saison habe ich gemerkt, dass die Gabel nicht mehr so toll läuft.

Das Ansprechverhalten war auf einmal nicht mehr so gut. Bei kleinen Unebenheiten hats mich total durchgeschüttelt, Hände taten mehr weh etc.

Ich habe dann mal etwas Druck abgelassen, dann war es kurz gut. Beim nächsten Fahren hat sich der Druck (ohne weitere Änderungen) aber irgendwie zu niedrig angefühlt. Die Gabel ist auch schon im Stand leicht abgesackt.

Eine bessere Problembeschreibung bekomme ich grad nicht hin, weils schon so lange her ist. Ausprobieren geht nicht mehr, weil die Gabel schon halb auseinandergebaut im Keller liegt.


Meine Frage ist jetzt:

Reicht es aus, wenn ich alle Innereien der Gabel putze, neu fette und dann neues Öl (Dämpfer und lower legs) reingebe?

Oder sollte ich auch die Dichtungen wechseln, wie es im Service Manual steht? Vielleicht deutet mein Problem mit der Gabel ja auch auf irgend eine verschlissene Dichtung hin?! Wie oft muss man realistischerweise diese Dichtungen wechseln?

Wenn ich die Dichtungen tausche, müsste das ja reichen oder: https://www.bike-components.de/de/R...er-Revelation-Solo-Air-ab-Modell-2013-p37469/

Preislich machts wohl eh keinen Unterschied, weil die Hauptdichtungen in schwarz einzeln teurer sind: http://www.amazon.de/RockShox-Dichtung-Staubdichtung-Schaumring-11-4018-028-000/dp/B00H65GDLW

(Die sollte wohl wechseln, weil eine beim Ausbauen etwas gelitten hat...mit dem Reifenheber wars nicht so gut, der Griff einer Zange hat dann beim anderen viel besser geklappt)


Vielen Dank euch!
 
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.130
Meine Frage ist jetzt:

Reicht es aus, wenn ich alle Innereien der Gabel putze, neu fette und dann neues Öl (Dämpfer und lower legs) reingebe?

Ich würds erstmal genau so machen. Also Casting abziehen, alles reinigen, Schmieröl erneuern, Dichtungen fetten... Das Dämpferöl muss man, je nach Betriebsstunden, nicht unbedingt wechseln. Schadet aber auch nicht. Falls die Gabel ein offenes Ölbad hat, erübrigt sich der Gedanke.
Das sollte reichen. Wenn Du siehst, dass die Dichtungen durch zu viel "Trockenreibung" schon anfangen zu bröseln, kannst die immer noch tauschen.
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
Dann werde ich es mal so machen, danke dir.

Hab gar keine Ahnung, wie viele Betriebststunden ich habe. Aber nach 2 Saisonen denke ich, kanns nicht schaden, alle Öle zu wechseln. Bin auch nicht der Leichteste und fahre eigentlich nur am Berg, es wird also sicher gut beansprucht.




Gesendet von meinem HTC 802w mit Tapatalk
 
Dabei seit
27. Januar 2014
Punkte Reaktionen
0
Eigentlich sagt man, wenn man alle 6 Monate einen kleinen Service macht braucht man den großen Service nicht mehr.

Kleiner Service ist, altes Öl raus, mit entfetter reinigen und neues Öl rein inkl. Dichtungen neu schmieren wenn sie nicht defekt sind.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.169
Ort
ausgewandert
dichtungswechsel würde ich nur im falle von luft- oder ölverlust machen. die RS dichtungen sind sehr langlebig. bröseligen abrieb wirst du da eher nicht finden. hab schon viel(e) gesehen, aber das noch nie. was mal nicht schaden kann, sind neue abstreifer. aber nach 2 jahren sind die normal auch noch in ordnung. wenn die gabel dann anständig mit dem richtigen schmierstoff je einsatzstelle versorgt wird, steht langem fahrspaß nix im wege

für die luftkammer muss ich die explizit eine ganz zäh fließende mischung aus öl und fett ans herz legen. öl sackt zu schnell in die negativkammer und pures fett klebt in der kolbenmitte ohne zu schmieren. für die schaumgummis eher dünnes öl. und in die dämpfung bitte nur originalöl. die z.b. 5W sagen garnix. du musst den [email protected]°c wert vergleichen, wenn du andere öle nehmen willst. aber sparen tust da nix
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.893
Ort
Allgäu
Eigentlich sagt man, wenn man alle 6 Monate einen kleinen Service macht braucht man den großen Service nicht mehr.

Wer sagt das??? Der kleine Service kann den großen Service nicht ersetzen. Beim "kleinen" Service wird letztlich nur das Casting abgezogen und die Schmierung wiederhergestellt. Beim großen Service werden Feder und Dämpfung geschmiert bzw. defekte Teile getauscht.

Ich sehe das wie Sharky... Nur das ersetzen was auch defekt ist und wenn keine Luft oder Öl verloren geht, dann würde ich beim Großen auch nur Dämpferöl und Schmierfett erneuern.

Das Beschriebene klingt aber so als könnte es schon durch den kleinen Service behoben werden...
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
was mal nicht schaden kann, sind neue abstreifer. aber nach 2 jahren sind die normal auch noch in ordnung.

Ich hab bei einem der Abstreifer diese dünnen Federn (innen und außen) beschädigt und darunter aus dem Schaumstoffring ein Stück rausgerissen als ich mit dem Reifenheber da rumhantiert habe... Spricht für neue kaufen, oder?

für die luftkammer muss ich die explizit eine ganz zäh fließende mischung aus öl und fett ans herz legen. öl sackt zu schnell in die negativkammer und pures fett klebt in der kolbenmitte ohne zu schmieren. für die schaumgummis eher dünnes öl. und in die dämpfung bitte nur originalöl. die z.b. 5W sagen garnix. du musst den [email protected]°c wert vergleichen, wenn du andere öle nehmen willst. aber sparen tust da nix

Für die Luftkammer sollte ich mir also selber etwas aus Fett und Öl anrühren, oder? Also kein Öl zusätzlich reinkippen, gell?

Ich habe beide Öle (fürs Casting und für den Dämpfer) original von RockShox mit der Viskosität, wie es im Service Manual der Revelation steht.

Als Fett habe ich mich das Dynamic Federgabelfett bestellt - war halt beim gleichen Preis ein vielfaches der Menge drinnen im Vergleich zu Rock Shox-Fett. Da hat sich Flüssigkeit von dem weißen Fett abgesetzt. Im Internet hab ich gelesen, dass es dann ranzig/schleckt wäre. Hab dann mal dem Hersteller/Vertreiber von dem Fett geschrieben und die meinen das macht nichts und zeigt, dass das Fett gut gesättigt ist...oder so... Jedenfalls meinen die, ich kann es bedenkenlos in der Gabel einsetzen.

Hoffe das stimmt auch ;)

Das Beschriebene klingt aber so als könnte es schon durch den kleinen Service behoben werden...

Meinst du also, dass im Casting mit der Zeit wohl einfach nur zu wenig Öl war bei dem Fehlerbild? Dann wär das ja echt einfach gewesen. Aber ich hab jetzt schon das Dämpferöl und ne Sicherungsringzange - dann muss meine Gabel jetzt durch das volle Schmier-Programm ;)


Danke für eure Hilfe :)
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.169
Ort
ausgewandert
Ich hab bei einem der Abstreifer diese dünnen Federn (innen und außen) beschädigt und darunter aus dem Schaumstoffring ein Stück rausgerissen als ich mit dem Reifenheber da rumhantiert habe... Spricht für neue kaufen, oder?
ich melde ernsthafte zweifel an deiner schraubbegabung an.
selbst beim 1x sollte das nich passieren. du scheinst ganz schön grob zur saxhe zu gehen


Für die Luftkammer sollte ich mir also selber etwas aus Fett und Öl anrühren, oder? Also kein Öl zusätzlich reinkippen, gell?
was war an meinem hinweis missverständlich?
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
ich melde ernsthafte zweifel an deiner schraubbegabung an.
selbst beim 1x sollte das nich passieren. du scheinst ganz schön grob zur saxhe zu gehen

Ich glaube, es klingt schlimmer als es ist... Zumindest bin ich sehr vorsichtig mit dem Rest der Gabel. Mit dem richtigen Werkzeug gehts halt besser (bei mir eben dann der Griff einer Zange).
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.169
Ort
ausgewandert
was hast du denn genau machen wollen? solange man nicht versucht, die abstreifer auszubauen, sehe ich nicht, wie man die Spiralfedern kaputt bekommt. die äußeren kann man vor dem Service wegschieben. von Hand. und die inneren sitzen so tief, da muss man schon mit gewalt mit dem Schraubenzieher dran rum hebeln. mit kleinem Service hat das nix mehr zu tun
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
was hast du denn genau machen wollen? solange man nicht versucht, die abstreifer auszubauen, sehe ich nicht, wie man die Spiralfedern kaputt bekommt. die äußeren kann man vor dem Service wegschieben. von Hand. und die inneren sitzen so tief, da muss man schon mit gewalt mit dem Schraubenzieher dran rum hebeln. mit kleinem Service hat das nix mehr zu tun

Ich hab ja versucht sie auszubauen, weil ich erst davon ausging, dass ich eh alles auswechsel, wie es in der Anleitung steht. Danach hab ich mir erst überlegt, dass es ja Sinn machen könnte, das alte Zeug weiterzuverwenden, wenn es noch heile ist.

Die äußere Feder habe ich vorher von Hand abgemacht ... jetzt wo dus sagst, vielleicht ist die auch gar nicht kaputt. Die Innere ist verbogen, als ich da mit einem Plastik-Reifenheber (wie es oft in den Anleitungen/Videos zu sehen ist) versucht habe, den Ring rauszubekommen. Obwohl der Reifenheber stabil ist, ging es mit vielen Versuchen nicht. Dabei hat dann eben diese Feder und der Schaumgummi drunter etwas gelitten. Dann ist mir die Zange an der Werkstattwand aufgefallen und ich habs damit mal versucht - ein mal Hebeln (mit dem Gummi-Griff am Abstreifer natürlich) und gut wars :)
 
Dabei seit
13. August 2014
Punkte Reaktionen
1.004
Ort
München
Hallo zusammen. Ich bereite auch gerade meine ersten Service einer Revelation vor.

Im Service Manual wird empfohen: Verwenden Sie für die Wartung von RockShox-Gabeln
ausschließlich SRAM® Butter- oder Liquid O-Ring PM600 Military-
Schmierfett.

Ich hab leider versehentlich das RockShox Dynamic Seal Grease teflon fett bestellt. Bekomme ich damit ein gleichgutes Ergebnis bzgl. Funktion und Wartunfgsinterwall wie mit dem PM600?

Vom r.s.p.Dämpfungsfett liest man auch häufiger.

Zudem empielt RS Isopropyl-Alkohol zur Reinigung aller Teile. Im Enduro Mag wird auch Bremsenreiniger verwendet. Geht das genauso gut, oder greift das die Dichtungen und Plastikteile mehr an als der Alkohol?

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2006
Punkte Reaktionen
1.130
Da Alkohol und dessen Gewinnung weitaus umweltfreundlicher ist als Bremsenreiniger, würde ich auf jeden Fall Iso-Propanol empfehlen. Zur Not geht auch Spiritus.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.793
Finger weg von Bremsenreiniger an Gummiteilen.

PM600 würd ich an beweglichen Teilen eher nicht verwenden, vor allem nicht bei Abstreifer. Das Ansprechverhalten leidet zu stark. An O-Ringen dürfte es aber nicht so schlimm sein.
Bei der Pike wird auch nur SRAM Butter erwähnt. An der Boxxer wird PM600 ausschließlich an der Stahlfeder verwendet, der Rest auch SRAM Butter. PM600 ist kein besonders teures und hochwertiges Fett aber ziemlich zäh, beständig und klebrig. Sollte man eher nehmen wenn man vorhat die Gabel sehr lange ohne Service zu fahren.

Ob das Teflon Fett genauso geht kann ich nicht sagen. Zumindest wirds für Dämpfer empfohlen.
RSP soll auch sehr gut sein. Slickoleum oder Slick Honey ist auch nicht verkehrt.
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
Hier geht's ja wieder rund :) Danke für den Video-Tipp. Die habe ich aber auch vorher schon alle angeschaut. Ist echt hilfreich.

Zum Fett kann ich noch nix sagen, hoffe immer noch, dass mein billiges Dynamic Federgabel-Fett taugt. Ich habs mit bissel Öl gemischt, wie oben empfohlen...


Eine Frage habe ich auch noch.

Die Rohre von der Luft- und der Dämpferseite hatten beide innen irgend welche komischen Ablagerungen, die beim Putzen recht hartnäckig waren. Was kann denn das sein? Gummiabrieb von den Dichtungen? Die sahen aber eigentlich OK aus. Und völlig trocken war da auch nix drinnen. Ich habs jetzt so gut es ging geputzt und schon wieder zusammengebaut. Heute kommt das Casting wieder dran und dann sehen wir mal weiter...

Gesendet von meinem HTC 802w mit Tapatalk
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
Ich möchte noch schnell einen Tipp ergänzen, falls jemand vor demselben Problem steht:

Nach dem Zusammenauen hatte ich nicht mehr den kompletten Federweg, es hat ca. ein halber Zentimeter gefehlt. Geholfen hat mir dann dieser Tipp, den ich zufällig vorher schonal gelesen hatte: http://forums.mtbr.com/shocks-suspe...-normal-886695-post10813961.html#post10813961

Einfach die Schraube auf der Luft-Seite wieder lösen und die Luft, die sich auf der falschen Seite befindet, über das "versteckte" Ventil hinter der Schraube ablassen. (Achtung, mit der Luft kommt auch etwas Öl raus!)

Vielleicht steht das hier im Forum auch irgendwo, aber schaden kanns ja nicht ;)
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
1.793
Früher hieß es noch Englund's Slick Honey und unter dem Inhaber Englund findet man Slickoleum. Kann sein das Slick Honey vielleicht später verkauft wurde.
 
Dabei seit
19. Juni 2014
Punkte Reaktionen
30
Jetzt habe ich oben selbst den Tipp fürs Luft-Ablassen bei fehlendem Federweg gepostet und musste feststellen, dass es bei mir gar nichts bringt - brauche also wohl doch nochmal Hilfe...

Also, wenn ich über das untere Ventil die Luft rauslasse fährt die Gabel ganz aus. Aber wenn ich sie dann 1, 2 Mal wieder komprimiere fehlt wieder etwas Federweg. Die Rohre schauen dann nur bis ca. zur 5%-Markierung raus. Wenn ich dann wieder Luft unten am Ventil ablasse geht das Spiel von vorne los.

Ich hab das ein paar mal durchgemacht. Hab dann auch die Luft ganz raus, die Gabel zusammen gedrückt, auseinander gezogen, bis zum Maximalluftdruck aufgepumpt etc., was ich alles so im Internet gelesen habe. Hat nichts gebracht, ich erhalte nicht dauerhaft meinen Federweg.

Ich habe noch einen Tipp gelesen, den ich probiere, wenn ich wieder beim Radl bin: Etwas Öl in die Luftkammer geben und hoffen, dass dadurch der Luftdurchlass frei wird.

Falls das nicht klappt, gibt es noch andere Lösungsmöglichkeiten? Kann es sein, dass die Dichtungen doch kaputt sind?
 
Oben