Rock Shox Lyrik 160/130 DPA vs. Yari 160/130 DPA jeweils Modell 2018 Boost 29 Zoll

der_schwabe

Bio-Biker
Dabei seit
25. Januar 2006
Punkte Reaktionen
987
Ort
Göppingen
Hallo zusammen,

ich habe dieses Bike:

2156996-epabfm1h6skl-img_5542-large.jpg


Verbaut ist momentan eine 2017er Fox Float 34 Grip Boost mit 130 mm Federweg. War in diesem Setup u.a. in den Dolomiten und im Vinschgau sowie auf diversen Touren hier bei uns auf der Schwäbischen Alb oder im Bayerischen Wald und im Fichtelgebirge. Soweit so gut. Nun steht im Februar ein Kurztrip nach Finale Ligure an... Die anderen Herrschaften werden wohl auf Enduros unterwegs sein und unser "Guide" hat mich aufgrund der Bereifung Nobby Nic 27,5 x 2,8 und des Federwegs etwas verunsichert.

Der Rahmen verträgt Gabeln bis max. 160 mm Federweg... Nun habe ich mir eine Rock Shox YARI DPA 160/130 und eine Lyrik DPA 160/130 besorgt und bin mir nicht schlüssig, welche ich nun einbauen soll.

Ich habe diesen Test hier gefunden: http://www.bike-magazin.de/komponen...rockshox-lyrik-rct3-gegen-yari-rc/a35753.html - allerdings werden in diesem Test die SA Versionen behandelt... Da ich auch gern bergauffahre, möchte ich unbedingt eine absenkbare Gabel, da ich damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht habe.

Wenn man die beiden Gabeln nüchtern auf das Gewicht reduziert, dann trennen diese ca. 50 Gramm Gewichtsunterschied zugunsten der Lyrik aufgrund der Charger 2 Kartusche.

Wenn man die beiden Gabeln nüchtern auf den Preis reduziert, dann kostet mich die Yari ca. 240,- EUR weniger.

Wenn sich die Performance der DPA Gabeln auf die SA (aus o.g. Test) 1:1 übertragen lässt, dann wäre wohl die Entscheidung recht einfach. Andererseits schaut die Krone der Lyrik schon hübscher aus...

Ich fahre altersentsprechend recht besonnen - und nicht schneller als ich denken kann.... Tourenprofil i.d.R. max. S2 - auch meiner Partnerin geschuldet, die damit schon meist etwas überfordert ist...Als eher Trail als Enduro oder gar Freeride...

So jetzt Feuer frei... Danke für Eure Meinungen...

Happy Trails

P.S. Reifen werden für Finale auf Magic Mary 2,8 getauscht...
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.755
Ort
Köwi
Eventuell Yari + Luftkappe. ?!?
2.8er Reifen würde ich in Finale gegen stabileres tauschen, zumindest hinten.
Beispielsweise ein Aggressor 2.5 DD.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.351
Hallo zusammen,

ich habe dieses Bike:

2156996-epabfm1h6skl-img_5542-large.jpg


Verbaut ist momentan eine 2017er Fox Float 34 Grip Boost mit 130 mm Federweg. War in diesem Setup u.a. in den Dolomiten und im Vinschgau sowie auf diversen Touren hier bei uns auf der Schwäbischen Alb oder im Bayerischen Wald und im Fichtelgebirge. Soweit so gut. Nun steht im Februar ein Kurztrip nach Finale Ligure an... Die anderen Herrschaften werden wohl auf Enduros unterwegs sein und unser "Guide" hat mich aufgrund der Bereifung Nobby Nic 27,5 x 2,8 und des Federwegs etwas verunsichert.

Der Rahmen verträgt Gabeln bis max. 160 mm Federweg... Nun habe ich mir eine Rock Shox YARI DPA 160/130 und eine Lyrik DPA 160/130 besorgt und bin mir nicht schlüssig, welche ich nun einbauen soll.

Ich habe diesen Test hier gefunden: http://www.bike-magazin.de/komponen...rockshox-lyrik-rct3-gegen-yari-rc/a35753.html - allerdings werden in diesem Test die SA Versionen behandelt... Da ich auch gern bergauffahre, möchte ich unbedingt eine absenkbare Gabel, da ich damit eigentlich gute Erfahrungen gemacht habe.

Wenn man die beiden Gabeln nüchtern auf das Gewicht reduziert, dann trennen diese ca. 50 Gramm Gewichtsunterschied zugunsten der Lyrik aufgrund der Charger 2 Kartusche.

Wenn man die beiden Gabeln nüchtern auf den Preis reduziert, dann kostet mich die Yari ca. 240,- EUR weniger.

Wenn sich die Performance der DPA Gabeln auf die SA (aus o.g. Test) 1:1 übertragen lässt, dann wäre wohl die Entscheidung recht einfach. Andererseits schaut die Krone der Lyrik schon hübscher aus...

Ich fahre altersentsprechend recht besonnen - und nicht schneller als ich denken kann.... Tourenprofil i.d.R. max. S2 - auch meiner Partnerin geschuldet, die damit schon meist etwas überfordert ist...Als eher Trail als Enduro oder gar Freeride...

So jetzt Feuer frei... Danke für Eure Meinungen...

Happy Trails

P.S. Reifen werden für Finale auf Magic Mary 2,8 getauscht...

Nimm die Yari. Falls du mit der Druckstufe nicht zurecht kommst (keine Highspeed-Druckstufe), kannst du immer noch auf Lyrik upgraden. So war auch mein Plan, doch bin ich bisher super mit der Yari zurechtgekommen, fahre aber mehr langsames, technisches Zeug. Werde aber vielleicht nur aus Neugierde mal was machen. Charger oder Yari'up, aber wirklich nur aus Neugierde.
 
Dabei seit
7. Juni 2010
Punkte Reaktionen
629
Du könntest dir auch überlegen, zumindest hinten eine Schaum-Einlage in den Reifen zu machen.
CushCore soll sehr gut sein (werde ich in ein paar Wochen testen können).
 
Oben