Rock Shox Lyrik Charger Dichtungen Topcap

Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
31
Hallo Zusammen,

nach längerer Recherche konnte ich leider nichts zu meinem Problem finden, vielleicht weiß ja jemand etwas dazu:

an den Compression Verstellern meiner Lyrik (2019 RC2) scheint etwas nicht mehr dicht zu sein. Es handelt sich also um die Charger 2 Kartusche.

Weiß jemand, ob es möglich ist, diese Dichtung mit relative wenig Aufwand zu tauschen und ob es diese einzeln gibt? Ich konnte bisher nur das komplette, große Servicekit finden.

Es scheint zwischen Low-Speed und High-Speed versteller undicht zu sein, ich hoffe man erkennt es auf den Fotos.


Vielen Dank schonmal!
 

Anhänge

Dabei seit
20. April 2010
Punkte für Reaktionen
21
Ich habe das gleiche Problem an einer RCT3 2er Charger und wenn man im Netz schaut scheint es nicht mal ein selten vorzukommen.

Darauf hin habe ich dieses Wochenende die Charger zerlegt und diese Dichtung als schuldigen ausgemacht:

charger.jpg

hier noch mehr Fotos:
https://www.mtb-news.de/forum/t/upgrade-lyrik-charger-1-rct3-auf-charger-2-rc2.881910/page-2#lg=thread-881910&slide=8

Ich habe unter die Dichtung zwei lagen Teflonband gewickelt um mehr Spannung auf den Dichtring zu bekommen (leider ist Sie im Servicekit nicht enthalten).
Ob das ganze zum Erfolg geführt hat werde ich nach der ersten Testfahrt berichten, nach der Entlüftung und ersten kleinen Test ist es um die Verstellknöpfe trocken geblieben. Leider habe ich die Dichtung nicht vermessen das werde ich aber nachholen falls es wieder tropft und dann schauen ob es eine entsprechende Quad-Ring / X-Ringdichtung gibt.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
31
Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung! Dann scheint man um ein Zerlegen der Kartusche wohl nicht herum zu kommen. Dann werde ich die Gabel doch einschicken, da sie noch im Gewährleistungszeitraum ist.

Ich hoffe, bei Deiner Gabel hält die Dichtung jetzt mit dem Teflonband! :daumen:
 
Dabei seit
20. April 2010
Punkte für Reaktionen
21
Hier noch ein up date.

Ich habe unter die Dichtung zwei lagen Teflonband gewickelt um mehr Spannung auf den Dichtring zu bekommen (leider ist Sie im Servicekit nicht enthalten).
Ob das ganze zum Erfolg geführt hat werde ich nach der ersten Testfahrt berichten
Das hat nicht funktioniert es blieb bei der Undichtigkeit.

Ich habe da rauf hin den Charger noch mal zerlegt und glaube mittlerweile das es kein reines Problem der Dichtung selbst ist sondern die Maßhaltigkeit der Bauteile an sich. Die Dichtung selbst ist eine Art Simmerring nur ohne Feder (Abstreifdichtung 9x2,2mm) siehe Bilder:

20200204_143744.jpg
20200204_143805.jpg

Anstelle der Abstreifdichtung habe ich ein O-Ring (8x2,4mm) verbaut der ca. 0,2mm stärker ist als die RockShox original. Man merkt es auch in der Bedienung des RCT 3 Verstellers das der O-Ring etwas straffer sitzt. Die Charger hat jetzt schon einige Testfahrten hinter sich und ist dicht geblieben.
Hoffe damit ein wenig geholfen zu haben.
 
Oben