• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Rock Shox Maxle Lite Steckachse defekt ?

Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
436
Hallo zusammen,

ich bin mir nicht sicher ob meine Steckachse defekt ist.
Wenn ich die Achse in die Vorderradnabe führe und festdrehe lässt sich der Hebel teilweise nicht umlegen und so zu sagen "zuspannen". Lediglich durch feingefühl und die richtige Position lässt sich der Hebel umlegen, am besten ist es noch wenn ich mittels Imbus die Schraube festziehe. Entweder ist der Hebel zu locker oder zu fest so dass man ihn nicht umlegen kann.
Wenn man an der Schraube dreht klackt es auch dauernd. Eben habe ich die Schraube raus gedreht und es kamen 2 kleine Kugeln ( Kugellager? ) entgegen.
Habe online auch nichts zum Innenleben der Steckachse gefunden.
Ist schwer zu beschreiben aber vlt hatte jemand mal das selbe Problem ?

Es handelt sich um diese http://www.bike-discount.de/de/kaufen/rock-shox-maxle-lite-xc-steckachse-15mm-fuer-32mm-220706/wg_id-227

Danke vorab
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.242
Standort
ausgewandert
ich lese jetzt erst mal nix was völlig unnormal klingt. klingt für mich ziemlich eindeutig nach anwenderfehler. das festziehen der achse per inbus und deine ziel- und planlose schraubaktion unterstreichen diesen eindruck noch. zwischen zu lose und zu fest liegen halt manchmal nur wenige grad. keine viertel umdrehungen
 

Derivator22

-Gesperrt-
Dabei seit
4. August 2013
Punkte für Reaktionen
255
Naja, mir kamen noch keine Kugeln entgegen...
Dass der Hebel etwas locker erscheint, ist normal (gibt gefühlt eine Position, wo der Hebel fest ist/ hält).
 

---

Kevin des Monats
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3.963
Standort
KIC 8462852
Wenn man an der Schraube dreht klackt es auch dauernd. Eben habe ich die Schraube raus gedreht und es kamen 2 kleine Kugeln ( Kugellager? ) entgegen.
Die kleinen Kugeln sind für die Klicks von der Stellschraube. Außerdem kann sich die Schraube dadurch nicht selbst lockern. Wenn du an ihr drehst ist es völlig normal das es klickt oder klackt. Ist das gleiche Prinzip wie bei den Verstellern an der Dämpfung.
 
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
436
Die kleinen Kugeln sind für die Klicks von der Stellschraube. Außerdem kann sich die Schraube dadurch nicht selbst lockern. Wenn du an ihr drehst ist es völlig normal das es klickt oder klackt. Ist das gleiche Prinzip wie bei den Verstellern an der Dämpfung.
Danke für die Info.
Hilft es was die Kugeln einfach wieder in die Öffnung zu kippen ? Ich gebe zu dass ich mich bisher nie näher mit dem Klemm-Mechanismus von Steckachsen beschäftigt habe wo ich sonst schon fast alles am Rad selber auseinander und wieder zusammen baue.
Die von dir angeführte Info dass sich die Schraube dadurch nicht selbst löst hatte ich auch in Vermutung.
Anlass der ganzen Sache war halt auch dass sich das Laufrad / Schraube in der letzten zeit lockerte was es sonst nicht getan hat.
Des Weiteren empfand ich den Klemm-Mechanismus nicht mehr so wie er sonst mal war.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.242
Standort
ausgewandert
wenn sich das ding mal lockert dann stellt man die hebelspannkraft über die inbusschraube im gelösten hebelzustand wieder her. fertig
 

---

Kevin des Monats
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3.963
Standort
KIC 8462852
Hilft es was die Kugeln einfach wieder in die Öffnung zu kippen
Nein. Reicht nicht. Du brauchst die Kugeln aber auch nicht unbedingt. Im gespannten Zustand kann eigentlich nichts passieren. Hab mich oben etwas falsch ausgedrückt. Wenn die Achse ausgebaut ist kann es eben sein das sich die Schraube evtl. dreht bzw. die Position auf die du sie eingestellt hattest verliert. Das meinte ich.
 
Dabei seit
20. August 2015
Punkte für Reaktionen
474
Servzs,

um keinen neuen Thread aufzumachen belebe ich diesen mal wieder..

Ich habe heute für meine Freundin ein neues Fully mit RS SID Gabel abgeholt. Abgesehen davon, dass ich das Steckachsen System von RS komisch und kompliziert (im Vergleich zu Fox und DT Swiss) finde, bekomme ich den Schnellspanner nicht zu. Wenn ich die Achse reingedreht habe, lässt sich der Schnellspanner nicht schließen, dieser ist zu locker und fliegt dann nur rum. Ist die Achse evtl defekt oder bin ich zu doof für dieses Achsensystem?

Edit: habe eine Anleitung von SRAM gefunden und das "Problem" geloest. Toll finde ich das System trotzdem nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.242
Standort
ausgewandert
ich verstehe das "problem" nicht. man stellt die hebelspannung über den inbus auf der gegenseite ein und gut. anonsten ist es nur eindrehen der achse und umlegen des hebels. fertig. ich frag mich, ob das system kompliziert ist der die anwender... :rolleyes:
 
Oben