Rock Shox New Lyrik und Yari Thread ab MY2016

Dabei seit
14. Mai 2011
Punkte Reaktionen
16
teil 2 der optimierung: negativkammer + airshaft.
2209215-53q9ozqztdgl-img_0957-large.jpg


nach der bearbeitung der innenteile der negativkammer

2209216-94ta7hi9ht1h-img_0958-large.jpg


und umbau des airshaftes als erweiterung der kammer

2209214-783z78bv5n4a-img_0960-large.jpg


das war aber definitv der einfachste weg aus meiner pike eine sensible gabel zu machen. ich konnte die gabel vor dem umbau entweder mit 55 psi fahren, wo sie einigermassen ansprechverhalten zeigte und sonst nix außer durchknallen. mit dem umbau spricht sie mit 70 psi 1 tokken vernünftig an. schlägt nicht durch. genau so und nicht anders muss eine luftgabel funktionieren. nach dem umbau ist der wunsch nach einer awk, dem fsat tuning oder sogar den letzlich angedachten umbau auf stahlfeder weg. das es so simpel war würde ich keinem glauben, mein tip - sofort umbauen.

markus
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
7.206
teil 2 der optimierung: negativkammer + airshaft.
2209215-53q9ozqztdgl-img_0957-large.jpg


nach der bearbeitung der innenteile der negativkammer

2209216-94ta7hi9ht1h-img_0958-large.jpg


und umbau des airshaftes als erweiterung der kammer

2209214-783z78bv5n4a-img_0960-large.jpg


das war aber definitv der einfachste weg aus meiner pike eine sensible gabel zu machen. ich konnte die gabel vor dem umbau entweder mit 55 psi fahren, wo sie einigermassen ansprechverhalten zeigte und sonst nix außer durchknallen. mit dem umbau spricht sie mit 70 psi 1 tokken vernünftig an. schlägt nicht durch. genau so und nicht anders muss eine luftgabel funktionieren. nach dem umbau ist der wunsch nach einer awk, dem fsat tuning oder sogar den letzlich angedachten umbau auf stahlfeder weg. das es so simpel war würde ich keinem glauben, mein tip - sofort umbauen.

markus


Gibt es da dazu irgendwo ne Beschreibung / Anleitung was man bei dem Umbau machen muss und wie das Funktioniert / was bringt.
Das würde mich durchaus interessieren, da ich bald ne neue Lyrik bekomm und von ner getunten Pike komme.
 
Dabei seit
14. Mai 2011
Punkte Reaktionen
16
lass die Lyrik wie sie ist .... die steht eh über der Pike.... ich komme jetzt gerade mit ach und krach mit der Pike hin, wo die Lyrik schon ohne Modi steht. Nach schlecht kommt gut und dann vermurkst. Gutes lassen - und nicht zerrichten.

Markus
 
Dabei seit
11. Januar 2013
Punkte Reaktionen
1.102
Ort
Bamberg
lass die Lyrik wie sie ist .... die steht eh über der Pike.... ich komme jetzt gerade mit ach und krach mit der Pike hin, wo die Lyrik schon ohne Modi steht. Nach schlecht kommt gut und dann vermurkst. Gutes lassen - und nicht zerrichten.

Markus
Eine kleine Skizze wie du das Bauteil bearbeitet hast wäre trotzdem cool und eine kleine Beschreibung der Vorgehensweise sicher auch. Dann würden das einige Pike Besitzer sicherlich gerne nachbauen.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 

Lord-Nikon

touch a running system
Dabei seit
16. Mai 2017
Punkte Reaktionen
24
Ort
92360 Mühlhausen
Habe heute meine AWK, für meine 180er Yari, bekommen.

Natürlich habe ich sie gleich eingebaut. Der Einbau ging spielend leicht.

Anschließend habe ich noch meine Negativkammer getunt in dem ich das Volumen erweitert habe. Das habe ich erreicht in dem ich das Innenvolumen des Airshaft genutzt habe und den Ausfederpufer so gestaltet habe wie bei der 2018 Pike. In der Unterseite das Shaftes habe ich ein Stück Gewindestab durch eine Fügeverbindung eingeklebt und somit abgedichtet. Leider habe vergessen Bilder zu mache :(.

Natürlich auch kurz auf dem Hometrail, mit 69/114 psi, getestet.

Und ich bin extrem begeistert wie feinfühlig die Gabel geworden ist. Geil ist auch das ich mit weniger Druck in der Hauptkammer den gleichen SAG fahren kann. Mein Hometrail ist sehr wurzlig mit großen Kikern und bin der Meinung das ich jetzt mehr Federweg nutze wie vorher. Vorher waren die letzten 4,5cm unberührt da bei dem großen Volumen der Hauptkammer die Progression einfach zu hoch geworden ist. Jetzt bliebt 1,5cm noch über bei gleichen SAG.

Hammer kann die AWK nur empfehlen und die Bearbeitung der Negstivkammer auch.

Jetzt muss nur endlich die Charger 2 RCT3 kommen das ich sie zu MST schicken kann.

Mehr Gabel brauch ich dann glaub ich nicht :D

-Yari 180mm 27,5 noch mit MC Dämpfung (bald Charger 2)
-93kg fahrfertig
-1 Torken
-84 psi

(Mit AWK) 69/114 psi


Anhang anzeigen 631690 Anhang anzeigen 631680 Anhang anzeigen 631681 Anhang anzeigen 631682


Ab Seit 32 habe ich die Bearbeitung des Airshaftes schon mal beschrieben.

Genau an der Unterseite des Bumper würde ich 2x 3,5mm Bohrung setzen und 1cm darunter noch mal zwei aber 90 Grad versetzt.

Die Bohrlöcher schön entgraten!!!!

Um den Airshaft auf der Unterseite abzudichten empfehle ich eine M8 Madenschraube oder ein Stück M8 Gewindestange 8mm lang auf einer Seite habe ich eine kleine Nut eingeschnitten um einen Schlitzschraubenzieher anzusetzen.

Diese schraubst ihr mit hochgestemmt Schraubensicherungskleber bis anschlag in den Shaft.

Jetzt könnt ihr den Bumper noch etwas abschleifen aber nicht übertreiben!!

Grüße
 
Dabei seit
14. Mai 2011
Punkte Reaktionen
16
die von Lord Nikon angesprochene Beschreibung ab seite 32 hab ich auch als vorlage für meinen umbau genommen. mit ein paar kleinen abänderungen: bohrungs durchmesser 4x2,0mm 90° umlaufend und 1,0 mm höhen versetzt. den Elastomer am besten mit einer welle in der Bohrmaschine aufspannen, mit oder am tellerschleifer bearbeitet. die luft kanäle in den Elastomer wurden mit heißen( nicht glühend) welle 6mm eingeprägt. den dichtungsstopfen habe ich aus einer holz-stell dübel-schraube mit innenvielzahn gemacht. zum dichten, teflonband, da ich mir von dem langen einschraubweg nicht mehr viel dichtungsmittel an der benötigten stelle versprochen habe. dicht is und gut is...

markus
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.796
Ort
in de Palz
Hat jemand mal die Kolbenstangenlänge für eine 160/170/180er Pike oder Lyrik parat? Dann könnte man mal das zusätzliche Volumen berechnen. Der Innendurchmesser liegt bei 5mm und nicht wie Anfangs vermutet bei 8,2.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.399
ca 24-25cm bei einer 160er Lyrik also knapp 5cm³

Kenne das Volumen der Luftkappe nicht aber geschätzt hat die 3x mehr
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.399
Und wenn die Luftkappe einen ID von ca. 25mm hätte dann wären das grad mal 10mm Höhe in der Luftkappe für 5cm³
Ein Token ist ja schon 2cm hoch.
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.796
Ort
in de Palz
So, hab das nachgerechnet. Das nutzbare Volumen der Kolbenstange einer Pike bringt nur ca. 21% des Volumens der Luftkappe zusammen. Von gleichwertig kann man hier also nicht annähernd sprechen. Der Effekt entspricht wohl eher dem eines Placebos.
Pike ~ 4ml
Luftkappe ~ 19ml
 
Dabei seit
14. Mai 2011
Punkte Reaktionen
16
Nicht ganz - ich hab noch einiges am Elastomer + am Kunststoff Zwischenstück abgetragen.
Egal, ob und was. Airshaft und Kammer Umbau zeigt bei mir Wirkung.
Biken und testen - ned über Theorien alles totlabern.

Markus
 
Dabei seit
15. März 2017
Punkte Reaktionen
6
Ich habe mir zum Spaß mal die Kraft/Weg Diagramme geplottet: Mit der Luftkappe sackt die Kennlinie in der Mitte ordentlich durch, sprich, man muss mit mehr Druck beginnen und die Tokens weglassen. Die Airshaft Modifikation alleine spielt sich kurventechnisch, wie Symion sagt, im Bereich des Placebos ab.

Ich komme mit meiner Berechnung mit der Airshaft Modifikation (130 mm Yari, 75 psi, pV^k=const) auf 7 N Reduktion im ausgefederten Zustand, bei 20% Federweg sind es -14 N, bei 50% sind es -11 N und bei 100% -8 N. Ob man solch eine "Erleichterung" merkt?

Die Luftkappe, mit ihren 20 cm³, reduziert die Losbrechkraft (Reibung vernachlässigt) um 24 N, bei 20% sind es -42 N, dann bei 50% +8 N und bei 100% knapp +400 N. Dazu sei aber gesagt, dass ich in beiden Fällen mit 3 Tokens (3x10 cm³) gerechnet habe, die man im Falle der Luftkappe normalerweise entfernt. Man sieht, die Luftkappe trägt deutlich zur Endprogression bei, da sie die Positivkammer verkleinert. Nimmt man zwei Tokens weg, erhält man bei gleichem Startdruck eine End-Kraft von -8 N im Vergleich zur unmodifizeirten Gabel. Sprich, die Luftkappe wirkt wie annähernd zwei Tokens.

Wenn die Kurven von Interesse sind, kann ich diese gerne online stellen. Durch die Modifikation am Dämpfergummi ist ein Zugewinn von weiteren 1 bis maximal 2 cm³ realistisch.

Meiner Meinung nach ist eine zweite, höher beaufschlagte Positivkammer wie zB der Ausweichkolben (AWK), das German A Flame Seilkolbensystem oder Manitous Infinite Rate Tune (IRT) der einzig sinnvolle Weg eine Luftgabel vom Ansprechverhalten her in die Richtung einer Schraubenfedergabel zu bringen. Läst sich auch mathematisch zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radler1982

Tilister
Dabei seit
11. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Frankfurt
Wenn ich das mit der Luftkappe richtig verstehe, bringt die doch eh nur unter bestimmten randbedingungen was. Ich fahre zum Beispiel in der Yari 170mm einen Token und zwischen 15-20% sag.
Wenn ich jetzt die Luftkappe einbaue, hab ich ja die Progression von 2 Token am ende des Federwegs. Also muss ich mit dem Druck runter. Das heisst ich hab weniger mid travel support. Mach ich den druck nicht niedriger kann ich vermutlich nicht mehr den ganzen Federweg nutzen. Oder wird durch die größere Negativkammer der Anteil der Progression der Negativfeder soviel geringer das die das komopensiert?

Einer ne idee?
 
Dabei seit
12. Mai 2015
Punkte Reaktionen
46
Wenn ich das mit der Luftkappe richtig verstehe, bringt die doch eh nur unter bestimmten randbedingungen was. Ich fahre zum Beispiel in der Yari 170mm einen Token und zwischen 15-20% sag.
Wenn ich jetzt die Luftkappe einbaue, hab ich ja die Progression von 2 Token am ende des Federwegs. Also muss ich mit dem Druck runter. Das heisst ich hab weniger mid travel support. Mach ich den druck nicht niedriger kann ich vermutlich nicht mehr den ganzen Federweg nutzen. Oder wird durch die größere Negativkammer der Anteil der Progression der Negativfeder soviel geringer das die das komopensiert?

Einer ne idee?
Luftkappe rein und dein Token raus.

Gesendet von meinem SM-J320F mit Tapatalk
 
Dabei seit
15. März 2017
Punkte Reaktionen
6
Mit 3 Tokens + den 2 in der Luftkappe ja auch kein Wunder. Das mit dem durchsacken hängt meine ich auch von der Relation bzw. Verhältnis Größe der beiden Luftkammern ab.

Das ist mir schon klar, die Problematik gilt aber genauso ohne Zusatztokens... s.o. - die Luftkappe ist kein ideales Tuning weil der Zugewinn an Anfangs-Ansprechverhalten mit Endprogression erkauft wird, da sich die Positivkammer um ca. zwei Tokenvolumina (~20 cm³) verkleinert. Fährt man mit Luftkappe und erhöhtem Druck, damit die Gabel nicht sofort durch den Federweg rauscht, nützt man den vollen Federweg wohl nie mehr aus. Insofern ist es besser, die Negativkammer durch Anbohren des Airshafts und verkleinern von Gummipuffer und/oder Sealhead zu vergrößern, allerdings erreicht man so maximal 5-6 cm³ Zugewinn. Kann schon sein, dass man es spürt, aber der Effekt kann nur gering sein. Von daher ist die Luftkappe toll, man spürt sofort, dass die Gabel am Anfang feinfühliger ist, aber sie rauscht eben durch einen Großteil des Federweges. Hier die Diagramme, damit besser klar wird, was ich meine. Die Kurven sind nun OHNE Tokens gerechnet, allerdings mit Berücksichtigung des Positivkammer-Volumensverlustes durch die Luftkappe:

Edit wegen ungleicher Achsenlänge, jetzt besser vergleichbar.

Unbenannt.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. März 2017
Punkte Reaktionen
6
Erschwerend kommt leider hinzu, dass die Progression bei längerem Federweg heftiger wird. Die Luftkappe wirkt bei kürzeren Gabeln ganz gut, aber bei einer 160er sieht es schon wesentlich ärger aus, da der Airshaft weiter in die Positivkammer vordringt und somit durch die Luftkappe die Positivkammer schon empfindlich zu klein ist. Deshalb empfiehlt Vorsprung die Luftkappe auch nicht für lange Gabeln wenn ich mich richtig erinnere. Hier die Kurven zur 160er:

Edit: Radler1982, du hast vollkommen recht. Du musst den Druck reduzieren um den Federweg noch nutzen zu können und verlierst dadurch Mittenhalt. Gerade bei deiner 170 mm Gabel dürfte die Endprogression mit Luftkappe (und logischerweise ohne Tokens) sehr heftig sein.

Unbenannt.jpg
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Alter Schwede... da muss man erstmal mitkommen, bei den ganzen Erklärungen :D
Eine blöde Frage hab ich aber... was meint ihr mit der "Luftkappe"? :D
 

Radler1982

Tilister
Dabei seit
11. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Frankfurt
@Oli_AT

Die Kennlinie sieht ja fast zu schön aus um wahr zu sein. Anfangs linear und dann ne schöne endprogression. Wahrscheinlich aber eher zu viel. Warum beginnen deine Kurven eigentlich nicht aus null? Ist das losbrechen oder wat?

Edit: Schon kapiert, man muss erst den statischen Druck überkommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. März 2017
Punkte Reaktionen
6
Die Kurve für die 130 mm Gabel mit Luftkappe sieht in der Tat ganz gut aus. Im Endeffekt fährt man sie aber mit weniger Druck und wird sich dann mit dem entweder/oder Problem befassen müssen: tolles Anfangsansprechverhalten und Durchrauschen oder mäßiges Anfangsansprechverhalten und besserer Mittenhalt, dafür aber bald mal ausufernde Progression. Für längere Gabeln macht die Luftkappe m.E.n. keinen Sinn da die Problematik massiv verstärkt wird (s.o.). Ich denke, dass Vorsprung Suspension insbesondere Abnehmer mit kürzeren Federwegen hat, die zufrieden sind. Rechnet man die Kennlinie für theoretisch 100 mm Federweg ist man im Prinzip perfekt linear. Die Stahlfeder sollte bei 0 N anfangen, aber ich habe so gerechnet, dass sie eine gewisse Vorspannung hat (5 kg). Eie gewisse Vorspannung haben Schraubenfedergabeln schon.
 

Radler1982

Tilister
Dabei seit
11. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1
Ort
Frankfurt
Übrigens warum mich das Thema negativkammer interessiert ist dass ich im Urlaub auf nem leihbike eine 2018er Pike debonair 160mm gefahren bin, und dass das erste mal war dass ich LSC reindrehwn müsste um genug Feedback bei kleinen Sachen zu bekommen. Das ist für mich eigentlich das Optimum. Die ganze Energie wird in der LSC verbrannt und nicht die Feder vorgespannt und dann im rebound abgebaut. In der Mitte braucht man dann aber wieder die Feder für Pop und Rückkehr in den sag. Da scheint momentan der airshaft negativ mod die einzige Möglichkeit zu sein. Mir gefällt nur nicht das einzige was die Gabel zusammen hält zu schwächen... vielleicht kommt da ja noch was schlaues
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.399
Das ist mir schon klar, die Problematik gilt aber genauso ohne Zusatztokens... s.o. - die Luftkappe ist kein ideales Tuning weil der Zugewinn an Anfangs-Ansprechverhalten mit Endprogression erkauft wird, da sich die Positivkammer um ca. zwei Tokenvolumina (~20 cm³) verkleinert.

Ja das ja grade das gute daran. Für mich kombiniert das die Vorteile von Stahlfeder (ansprechen zu Beginn, kein durchsacken in der Mitte) und Luftfeder (Endprogression)
 
Oben Unten