• Hallo Gast,

    du musst nur noch ein bisschen warten, dann geht's los! Der Winterpokal startet bald in die neue Saison - ab dem 28. Oktober kannst du wieder fleißig deine Fahrten eintragen. Wie immer kannst du auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab dem 14. Oktober möglich.

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Rock Shox Totem Service

Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
Hallo!
Habe meine Totem RC2 DH genau nach Anleitung geserviced. Nun habe ich jedoch das Problem, dass sich die Gabel zwar normal absenken lässt, sie jedoch nicht mehr von alleine in den vollen Federweg zurückkommt!
Kann mir jemand einen Tip geben?
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
hast du an der einheit auch was gemacht? wenn die nicht raus kommt klingt es nach zu hoher reibung in der luftfeder
 
Dabei seit
17. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe die Gabel auch. Geiles Teil muss ich schon sagen:love:, aber ich kenne das. Wenn ich mit 140mm durch die Gegend düse und sie während der Fahrt auf 180mm umstelle kommt sie von alleine nicht mehr herraus:/ Wenn man die Gabel nun zwei mal hochreißt und wieder fallen lässt kommt sie wieder:/ Ka warum
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
ist bei der pike ähnlich. ich würde ggf. mal etwas dünnes öl zusätzlich in die luftkammer geben und gucken wie sich das auswirkt
 
Dabei seit
17. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
0
Aber nachher läuft sie dadurch schlechter und ka ich will das nicht riskieren :D

Ich finde das nicht so schlimm eigentlich :)

Warum kann es denn mit dünnerem Öl besser werden? :0
 
Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
Die einheit habe ich auch ausgebaut, dichtungen gewechselt und gefettet! Vielleicht hat sich durch das pm600 military grease die reibung erhöht?
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
die Reibung der o-ringe an sich hat sich sicher nicht erhöht. sonst wäre was schief gelaufen. aber das fett an sich ist ja auch zäh und muss "verformt" werden, damit der o-ring düber gleiten kann. das fett bremst ihn etwas. wenn du nur fett geschmiert hast, kann es durchaus sein, dass die gabel durch das fett etwas träger wird. daher macht es schon sinn, in die luftkammer eine fett-öl-Mischung zu geben
 
Dabei seit
29. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
0
Ich habe auch genau die genannte menge öl zur schmierung in die luftkammer gefüllt
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
ja, und jetzt? geht´s etwa? offenbar nicht! also musst du entweder was flasch gemacht haben oder an dem, was du genau nach anweisung im handbuch gemacht hast, was ändern, wenn´s nach nicht tut, wie es soll.
 
Dabei seit
6. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
184
moin. hab mir vor einigen wochen eine totem solo air r2c dh im bikemarkt geschossen. die gabel ist unglaublich "bockig", federt nur einigermaßen wenn ich mein gewicht aufs vorderrad verlagere. dachte mir ich versuche mich an einem öl- und abstreiferwechel.
abstreifer und dichtungen + fett hab ich schon. öl (5er + 15er???) wird noch bestellt.
gibt es einen entsprechenden thread, oder kann ich mir zum service auch hier expertenmeinung einholen (@sharky)???
gerne auch per pn.
cheers
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
speziell würde ich erst mal nix beachten. das kann an schlechter schmierung liegen. statt 15er für die schmierung würde ich aber ein motoröl nehmen wenn sonst nix zur hand ist. für die abstreifer PM600 und die o-ringe das parker o-lube. dann flutscht dem
 
Dabei seit
6. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
184
vielen dank erst mal.
hast du vlt. noch einen link für ein service video?
kann mir nämlich unter öl oben einfüllen nicht wirklich was vorstllen.
war beim manual durchlesen dementsprechend etwas überrascht.
dacht das kommt einfach unten ins casting.
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
511
Standort
5xxxx
Du öffnest die Speed Lubes (Anleitung lesen) und lässt erstmal das gesamte Schmieröl ab. Durch Einfedern spritzt es schnell raus (Achung, auch gerne weit)
Dann stellst du das Bike auf den Kopf und füllst einfach je Seite neues ein - fertig.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.243
Standort
ausgewandert
Du öffnest die Speed Lubes (Anleitung lesen) und lässt erstmal das gesamte Schmieröl ab. Durch Einfedern spritzt es schnell raus (Achung, auch gerne weit)
wo hast du denn das bitte her?

@neurofibrill
geh mal auf youtube und such dir sram manuals raus. ob für reba, pike etc. ist egal. funktioniert bei allen gleich. da spritzt auch nix :lol:
 
Dabei seit
6. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
184
ok, mach ich. haupsache solo air?!
ich versuch es ohne weitspritzwettbewerb. unten aufschrauben und rauslaufen lassen. so hatte ich es jedenfalls mal vor.
:bier: cheers und danke erst mal
 
Zuletzt bearbeitet:

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
511
Standort
5xxxx
Wo ich das her habe ? Weil ich es selbst mehrmals bei Totems gemacht hab.
Was ist daran zweifelhaft ?
 

---

Kevin des Monats
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3.970
Standort
KIC 8462852
wo hast du denn das bitte her?
Das weiß jeder der das schonmal gemacht hat. Auf die Bremscheibe sollte man deshalb besonders achten. Wegen Ölspritzer.
Lässt sich auch komplett vermeiden in dem man einfach den Schlauch anschraubt. So kann man das Öl besser auffangen.
 

Peeeet

Pudelreiter
Dabei seit
5. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
23
Standort
WI / MZG
ok, mach ich. haupsache solo air?!
ich versuch es ohne weitspritzwettbewerb. unten aufschrauben und rauslaufen lassen. so hatte ich es jedenfalls mal vor.
:bier: cheers und danke erst mal

UUUUND funnzt dem jetzt wieder sie es soll?
Habe nämlich genau das Problem wie du es beschrieben hast.
Habe die Gabel auch gebraucht gekauft, Solo Air, RC2DH, 2013er Modell, aber die ist sau bockig.
Sahnig spricht da nicht wirklich was an und ich bekomme die nur mit aller Kraft und mutwilligem frontlastigen Landen auf die Hällte des Federwegs komprimiert. M.m. hat auch die Low und Highspeedstufen Einstellung keine Auswirkung.

Jetzt nochmal wegen dem Motorenöl, egal welches, das was ich grad im Keller stehen habe fürs Auto? Egal ob 10 oder 5W40 oder was auch immer?
 
Dabei seit
6. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
184
ja läuft wieder. :daumen:
die erste hälfte des FW spricht top an, dann wirds progressiver. auf meiner hausrunde benötige ich nur so gut die hälfte des FW (trails, kaum-kleine sprünge). fahr da aber normalerweise auch ein anderes bike.
werde nächste woche der gabel in saalbach und leogang mal ordentlich auf den zahn fühlen.

hab ne neue lufteinheit eingebaut. war ne teure aber gute investition. gabel komplett demontiert und gereinigt. abstreifer und dichtungen getauscht, ölwechsel nach anleitung.
druckstufe arbeitet und man merkt deutliche unterschiede beim verstellen.
einzig der geringe druck in der luftkammer wundert mich ein bisschen (3-3.5 bar bei guten 90 kg mit rucksack und protektoren).
 

CycloB

Großer Grüner Arkelanfall
Dabei seit
3. März 2006
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Heidelberg
Hi Leute,
ich habe eine Totem Solo Air RC2 DH von 2011. Die Gabel ist mir zu Ende des Federwegs zu progressiv. D.h. ich kann relativ unabhängig vom Luftdruck in der Solo Air Kartusche, die letzten 3-4 cm des Federwegs nicht nutzen. Bei völlig entleerter Solo Air Einheit kann man die Gabel komplett einfedern, allerdings hört man auf den letzten Zentimetern deutlich das Öl in der Dämpfung "schmatzen" und die Gabel lässt sich zäher einfedern. Änderungen an der Druckstufeneinstellung sind auch nicht wirklich spürbar.

Tuning-Versuche meinerseits:
- vor einigen Wochen habe ich die Gabel geöffnet, gereinigt und neu geschmiert. Komprimiert zusammengebaut. Kein Erfolg.
- Gestern habe ich den Ölstand in der Mission Control-Einheit angepasst (lt. Erfahrungenberichte mehrerer User aus dem IBC; ca. 73mm Luftpolster von Oberkante Gabelbrücke bis zum Öl, bei eingefederter Gabel und ausgebauter MiCo). Das Schmatzen ist nun verschwunden bei luftleerer Gabel im Endfederwegsbereich, aber die Gabel bleibt zu progressiv/verhärtet am Ende des Federwegs (die letzten 3-4 cm).

Fahrergewicht: 80kg im Adamskostüm, Luftdruck: ca. 4.5 bar (3-3.5bar wie bei @neurofibrill sind mir zu schwammig fürn Bikepark), HSC: 1 Klick, LSC: 4 Klicks, Zugstufe: 2 Klicks (die Gabel federt sehr schnell aus, zu schnell für mein Empfinden. Beim unbelasteten Werkstatttest bei 4 Klicks Zugstufe fängt die Front schon an zu hüpfen).

Ich bin für jeden Tip dankbar.
 

---

Kevin des Monats
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
3.970
Standort
KIC 8462852
D.h. ich kann relativ unabhängig vom Luftdruck in der Solo Air Kartusche, die letzten 3-4 cm des Federwegs nicht nutzen.
Krasser fahren oder doch weniger Luftdruck. Wenn es dir dann zu schwammig wird solltest du dich um eine straffere Einstellung der Druckstufe kümmern.
 

CycloB

Großer Grüner Arkelanfall
Dabei seit
3. März 2006
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Heidelberg
Krasser fahren oder doch weniger Luftdruck. Wenn es dir dann zu schwammig wird solltest du dich um eine straffere Einstellung der Druckstufe kümmern.
Niedrigerer Luftdruck hat bei meiner Gabel nur den Effekt, das die Gabel in den ersten zwei Drittel des Federwegs total schwammig wird. Die letzten 3-4 Zentimeter werden deshalb leider trotzdem nicht genutzt!
Druckstufeneinstellungen machen sich auch nach der Ölstandsanpassung in der MiCo leider nicht wirklich bemerkbar.

Krasser fahren könnt ich womöglich noch, allerdings hatt ich die o.g. Probleme weder bei Lyrik (Coil U-Turn), Pike oder Sektor (Coil). Diese Gabeln haben sich an meinen Fahrstil hervorragend anpassen lassen (wenn auch in anderen Bikes).
 
Oben