Rockrider HT AM 100 oder Trek Roscoe 7 [Kaufberatung]

Dabei seit
29. Juli 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo Leute, ich bin aktuell auf der suche nach einem MTB was in einer Preisklasse zwischen 800-1300€ liegt.
Nun bin ich auf die oben genannten 2 Räder gestoßen und benötige hilfe von erfahrenen MTBiker, die mir eveltuell die Bikes in vergleich setzen können und mir vielleicht die entscheidung vereinfachen können.

Zu mir ich bin 174cm, wiege 78kg, SL 81,5cm

Ich möchte mit dem Bike Normale Waldwege und auch mal etwas steileres und unebenere flächen abfahren.
Bikeparks will ich damit nicht unbedingt besuchen aber anfängertrails sollten es schon sein dürfen :)

Ich habe das Trek Roscoe 7 Probegefahren und fand es ganz okay, was mir bisschen komisch bzw ungewohnt vorkam waren die breiten Reifen.

Das Decathlon Rockrider konnte ich nicht fahren, da es momentan nicht verfügbar ist, aber das sollte sich bald ändern.

Ich hoffe jemand kann mir sagen, welches Preisleistungsverhältniss bei den bikes das bessere wäre.
Vielen dank schonmal vorab :)


Rockrider: https://www.decathlon.de/p/mtb-all-mountain-hardtail/_/R-p-331946
Trek Roscoe7: https://www.trekbikes.com/de/de_DE/bikes/mountainbikes/trail-mountainbikes/roscoe/roscoe-7/p/28499/
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.686
Ort
Allgäu
Servus,

bitte nicht persönlich nehmen aber ich schreib jetzt was ich vermutlich schon 10x geschrieben hab hier.

Ist für mich ein abschreckendes Beispiel was man auf die schnelle aus einem alten XC-Rahmen aufpfuscht um ein Trail-HT zu haben weil es gerade Trend ist.

Der Sitzwinkel am Rockrider ist nicht berauschend und wenig optimal. der am Trek ist unterirdisch. Der Reach am Trek ist 457 und hat dabei ein 560 Sitzrohr. Angeblich passt das bis 2,03m, diese Behauptung ist in 2021 dreist.
Ehrlich das Roscoe ist vermutlich deswegen zu haben, weil wer sich auskennt macht um diesen Ladenhüter einen weiten Bogen.

Falls irgendwo in Ghost Nirvana in M bekommen kannst, bist deutlich besser bedient.
 
Dabei seit
29. Juli 2021
Punkte Reaktionen
1
Ich danke euch beiden schonmal für eure Meinungen zu den Bikes. Da ich mich mit der Geometrie von Fahrrädern nicht auskenne, hat mir das schon geholfen. Ich bin froh, dass ich mich nicht dazu überreden gelassen habe das Bike (Trek) zu kaufen. Hatte ein unwohles Gefühl dabei.
Ich schaue mich mal nach dem Nirvana um ansonsten werde ich mein Glück mit dem Rockrider versuchen.
viele raten von dieser Marke ja ab aber denke, dass einige Komponenten garnicht so schlecht sind. Habe Gabel Bremsen und so mal gegoogelt

alternativ hätte ich noch das Enduro HT von Commencal, wobei ich da wieder knapp über meinem eigentlich Budget wäre..🤔

 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.686
Ort
Allgäu
alternativ hätte ich noch das Enduro HT von Commencal, wobei ich da wieder knapp über meinem eigentlich Budget wäre..🤔
Das ist ein Fully ohne Dämpfer.
Fahre selbst was ähnliches, damit kann man große Bikes auf Trails jagen und auch stehen lassen.

Aber
Ich möchte mit dem Bike Normale Waldwege und auch mal etwas steileres und unebenere flächen abfahren.
Eigentlich viel zu viel für deine Beschreibung.
Ich fahre mit sowas Naturtrails wo andere 140-170mm Fullys auspacken.
Natürlich muss ich mehr Arbeiten und der Speed ist schon geringer, aber es ist spaßig.

Wenn Trails nicht im Focus stehen, ist es das falsche Bike.

Leider ist erst ab 1.500€ oder sowas eine Luftfedergabel verbaut.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.952
Ort
Köln
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.686
Ort
Allgäu
Okay dann ist das Commencal auf jeden Fall raus.

Bin jetzt noch auf eins gestoßen, was mir optisch auch zusagen würde und der Preis scheint ebenso okay.

Sollte ich das Bike im Vergleich zum Rockrider vorziehen?

Bin dir echt dankbar für deine Tipps Orby 🙏
Das Stoic kauft man sich wenn Trails absolut im Focus stehen und man eigentlich lieber ein Fully hätte.

Das Teil ist in meinen Augen ein Panzer der auf normalen Touren und spaßigem Rumrollen gar keinen Spaß macht. Irgendwo bei 16kg fahrfertig mit Dropper, Bereifung wie am Enduro.

Nimm was gemäßigtes, keinen 15,5kg Trail-Panzer für den Einstieg in die MTB Welt. Muss ja kein XC-Bike sein aber auch ein Enduro-HT.
 
Dabei seit
6. September 2018
Punkte Reaktionen
9
Haben für meine Freundin ein gebrauchtes (paar Monate alt, nur auf der Straße gefahren) Rockrider gekauft. Auch als Einstiegsbike, die ist super zufrieden. Hat eigentlich alles was man braucht, kann man bedenkenlos fahren. Die Bremsen sind auch besser als erwartet.
 
Oben Unten