Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Hab mir kürzlich ein gebrauchtes Trek Fuel EX 7 2021 gekauft, dieses soll vorne mit der Rockshox 35 140mm haben. Hab die Gabel mehrfach aus Interesse gemessen, und die Einbaulänge war bei ca 557, der Federweg laut O-Ring klar 140mm. Hab nun zwei volumespacer verbaut, und nun hat die Gabel eine Einbaulänge von 567mm, was der 150mm variante entspricht. Den airshaft hab ich nicht gewechselt. Hab die spacer auch einmal rausgenommen, und sie war immernoch bei 150mm federweg, die mir der O ring nach dem Einfedern auch bestätigt.
Hat der vorbesitzer den airshaft unter Umständen gewechselt, und irgendwas falsch gemacht, weshalb ich nur 140mm federweg hatte, oder hab ich beim volumespacer einsetzen was falsch gemacht?
Letzteres kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, schließlich nimmt man nur die Kappe ab, federt die Gabel ein, und setzt die Kappe mit den spacern wieder ein, dreht die fest, und pumpt die Gabel wieder auf ihre ~80psi auf, und federt sie ein paar mal ein, damit die Kammern ausgeglichen sind.
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.098
Ort
Allgäu
und federt sie ein paar mal ein, damit die Kammern ausgeglichen sind.
Du musst das schon ordentlich machen. Der Druckausgleich erfolgt nur an einer kleinen Stelle irgendwo am Anfang des Federwegs. Du musst das möglichst langsam machen. Nicht das du da nur immer ganz kurz und schnell drüber bist.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Du musst das schon ordentlich machen. Der Druckausgleich erfolgt nur an einer kleinen Stelle irgendwo am Anfang des Federwegs. Du musst das möglichst langsam machen. Nicht das du da nur immer ganz kurz und schnell drüber bist.
das hab ich schon wirklich sorgfältig gemacht, möglichst langsam und so 4-5 mal, sollte doch eigentlich reichen, oder?
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
8.098
Ort
Allgäu
Ja. Mir fällt da sonst nix ein. Vielleicht ist es wirklich eine 150er die vorher aus irgendeinem Grund nicht ganz draußen war.
 
Dabei seit
22. Mai 2020
Punkte Reaktionen
1
Wär schon, dann muss ich den airshaft nicht wechseln.
Werds erstmal so fahren und gucken was passiert, wenn se auseinander reißt kann ich hier ja mal updaten lol
 
Dabei seit
27. September 2001
Punkte Reaktionen
1.144
Ort
Rünenberg, Schweiz
Du musst das schon ordentlich machen. Der Druckausgleich erfolgt nur an einer kleinen Stelle irgendwo am Anfang des Federwegs. Du musst das möglichst langsam machen. Nicht das du da nur immer ganz kurz und schnell drüber bist.
Das ist für die RS 35 nicht korrekt, die 35 er macht den Druckausgleich im ganz ausgefederten Zustand, sie hat keinen Ausgleichsport im Standrohr wie Pike oder Lyrik. Deshalb muss man zur Federwegsverstellung den Airshaft nicht tauschen, sondern einfach in der Negativluftkammer einen kürzeren (mehr Federweg) oder längeren (weniger Federweg) Spacer verbauen. Druckausgleich erfolgt am Kolben selbst im ausgefederten Zustand.
 
Dabei seit
26. Februar 2017
Punkte Reaktionen
85
Ort
München
Mit Volumen Spacern hat das ganze natürlich nichts zu tun, die ändern nur die Federkennlinie/Progression. Um die Travel Spacer zu verbauen, muss der Airshaft demontiert werden, wie @Dani schon schrieb. Bei der "35 Gold" wird m.E. alles von 100mm bis 160mm Federweg über Travel Spacer gemacht.
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
49
Das stimmt, selbst letztes Jahr gemacht. Und die Gabel hat m.E. kein "richtiges" DebonAir, sie macht den Kammer Ausgleich im Topout. Da ist also nix mit "5-10mm im SAG" wie bei der Lyrik mit B1. Bei meiner 140er war ein 20mm Distanzstück drinnen. Durch Token einbauen kommt man nicht mal in die Nähe dessen, von daher - rätselhaft.
 
Oben