RockShox Air Shaft Federgabel-Umbau: So verändert man den Federweg

RockShox Air Shaft Federgabel-Umbau: So verändert man den Federweg

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOC8xMi9Sb2NrU2hveF9VbWJhdWFubGVpdHVuZ19BaXJTaGFmdC00OTQ1LmpwZw.jpg
Du hast eine Lyrik oder Pike des aktuellen Modelljahres und willst den Federweg aufmotzen? Oder dein neues Rad benötigt weniger Federweg, aber du willst die alte Federgabel behalten? Bei RockShox geht der Federwegs-Umbau relativ simpel vonstatten – wenn man einige wichtige Hinweise beachtet. Hier gibt es die Anleitung!

Den vollständigen Artikel ansehen:
RockShox Air Shaft Federgabel-Umbau: So verändert man den Federweg
 
Zuletzt bearbeitet:

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte Reaktionen
2.377
Ort
Steinbrüchlein
Empfohlener Druck und auch Anzahl der Tokens, steht doch alles in der im Artikel verlinkten »Front Suspension Specifications«.
Die Feinabstimmung muss dann jeder für sich selbst machen …
 
Dabei seit
21. September 2010
Punkte Reaktionen
44
Ich habe keine gute Erfahrung mit dem üppigen fetten (wie abgebildet) des Air Shaft gemacht, denn das Fett kann leicht den Überströmkanal zwischen positiv und negativ Luftkammer zusetzen. Dann wir die Gabel bockig. Wenn der Überströmkanal zu sitzt merkt man das beim Ablassen der Luft, denn dann zieht sich die Gabel zusammen, weil ja keine Luft aus der negativ Luftkammer entweichen kann.
Dann den Airshaft wieder ausbauen ist etwas tricky. Vor allem Obacht, weil nämlich Drück auf der neg. Kammer ist und den Druck bekommt man nur raus, indem man die Verschlusskappe, die im Rohr sitzt demontiert.
 

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Ich habe keine gute Erfahrung mit dem üppigen fetten (wie abgebildet) des Air Shaft gemacht, denn das Fett kann leicht den Überströmkanal zwischen positiv und negativ Luftkammer zusetzen.

Stimmt GENAU!!
Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht, wobei ich noch etwas anfügen möchte. Dieser kleine Überströmkanal sitzt ein kleines Stück im ausgefedertem Zustand über dem Kolben. Hat man diesen dick eingefettet, schiebt er beim einfedern den Kanal mit Fett zu und das war´s. Meistens ist es dann so, daß man sich dann bei jedem Einfedern immer mehr Luft in die Negativkammer pumpt und schließlich die Gabel nicht mehr ganz ausfedert, weil der Druck unterhalb des Kolbens sich erhöht hat und diesen nach oben drückt. Die Notlösung wäre dann, in die Luftkammer ordentlich Druck zu pumpen, dann hält einer das Vorderrad am Boden und der andere zieht kräftig am Lenker bis ein Zischen zu hören ist. Man kommt aber nicht drum herum, alles wieder zu zerlegen.
Mein Tip zum fetten generell: Egal an welchen Dichtungen der Gabel (auch die Abstreifer oben) wird das Fett, egal ob wenig oder viel, nach spätestens 4 bis 5 Bewegungen komplett weg sein. Probiert das mal aus, es ist wie bei einem Gummiabzieher in der Dusche. Gebt mal zum Spaß beim nächsten Service innen an die Abstreifgummis Fett und bewegt die dann mal am Tauchrohr paarmal auf und ab. Wichtig ist, mit was man wo und wieviel schmiert. Ich hab dahingehend schon recht viel ausprobiert, denn da kann man richtig viel aus einer Gabel herausholen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.229
Wenn der Kolben über den Bypass läuft besteht doch ein Druckunterschied.
Wie soll sich da schnödes Schmierfett im Kanal halten können?
M. E. sind diese verstopften Bypässe Forumsmärchen weil man beim Ausbau etwas Fett im Kanal gefunden hat.
Glaube nicht dass die Hersteller so dämlich sind und trotzdem Fett zur Schmierung nehmen....
 

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Wenn der Kolben über den Bypass läuft besteht doch ein Druckunterschied.
Wie soll sich da schnödes Schmierfett im Kanal halten können?
M. E. sind diese verstopften Bypässe Forumsmärchen weil man beim Ausbau etwas Fett im Kanal gefunden hat.
Glaube nicht dass die Hersteller so dämlich sind und trotzdem Fett zur Schmierung nehmen....
 

---

sun is shinning - bis obenhin voll mit kampfstoff
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.611
Ort
Allgäu
Wenn der Überströmkanal zu sitzt merkt man das beim Ablassen der Luft, denn dann zieht sich die Gabel zusammen, weil ja keine Luft aus der negativ Luftkammer entweichen kann.
Das kann auch daran liegen das du die Luft zu schnell aus der Positivkammer gelassen hast. Dann saust der Kolben über den Bypass drüber bevor sich der Druck ausgeglichen hat. Um das zu schaffen mußt du zusehen das der Kolben beim Luftablassen im Bereich vom Bypass bleibt. Luft langsam ablassen etc.

Das leichtes Gabelfett den Bypass verstopfen kann ist Quatsch. Der Druck ist derart hoch das es den Kanal freipustet. Da bleibt ganz sicher kein Fett drin kleben. Bei 100psi in der Gabel hast du mehr Druck als aus einer gewöhnlichen Druckluftpistole kommt (6bar). Zudem ist das in Gabeln verwendete Fett fast flüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Da muss ich dir leider widersprechen, bevor der Kolben den Kanal passiert sind beide Drücke gleich. Der Kanal ist zudem so klein, dass ein wenig Fett zum verstopfen ausreicht. Außerdem sieht man‘s ja auch genau, wenn man es ausbaut
Das kann auch daran liegen das du die Luft zu schnell aus der Positivkammer gelassen hast. Dann saust der Kolben über den Bypass drüber bevor sich der Druck ausgeglichen hat. Um das zu schaffen mußt du zusehen das der Kolben beim Luftablassen im Bereich vom Bypass bleibt. Luft langsam ablassen etc.

Das leichtes Gabelfett den Bypass verstopfen kann ist Quatsch. Der Druck ist derart hoch das es den Kanal freipustet. Da bleibt ganz sicher kein Fett drin kleben. Bei 100psi in der Gabel hast du mehr Druck als aus einer gewöhnlichen Druckluftpistole kommt (6bar). Zudem ist das in Gabeln verwendete Fett fast flüssig.
 

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Natürlich kann jeder mit Fett weiterhin schmieren.
Man sollte nur nicht glauben dass sich der Bypass, so wie im Forum oft behauptet, vom Fett zusetzt.
Ja, das ist deine Meinung, ich und ne Menge andere Leute, die sich eingehend mit dieser Materie beschäftigen, haben dazu eben andere Erfahrungen gemacht. Aber mach das so wie du denkst.
 
Dabei seit
21. September 2010
Punkte Reaktionen
44
Da muss ich dir leider widersprechen, bevor der Kolben den Kanal passiert sind beide Drücke gleich. Der Kanal ist zudem so klein, dass ein wenig Fett zum verstopfen ausreicht. Außerdem sieht man‘s ja auch genau, wenn man es ausbaut
Exakt diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Der Bypass war definitiv mit Fett (SRAM Butter, nicht das jemand glaubt ich nehme irgendein Fett) zugesetzt und daran ließ sich auch nix mit ein- ausfedern, oder was auch immer ändern, nur ausbauen, Fett entfernen und einfach weniger nehmen. Also nicht einfach behaupten, dass das alles Mist ist und unmöglich ist ;-)
Nichts desto trotz darf natürlich jeder selbst entscheiden, wie er mit der Problematik umgeht, aber dann bitte nicht rummeckern, wenn es dann doch zu Problemen geführt hat.
Die Beiträge sind nicht zum Maßregeln geschrieben, sondern um anderen zu helfen, möglich Problem im Vorfeld zu erkennen und zu verhindern.

Ride On
 
Dabei seit
21. April 2012
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

interessanter Artikel. Was ich mich frage, wenn man den Federweg verlängert, sind die Standrohre weiter aus dem Casting. Sprich, die Führung wird durch ein mögliches verkannten, mehr belastet. Denk ich da richtig, oder kann man das vernachlässigen?

Ich hab eine Yari mit 160mm und würde auf 170 oder 180mm gehen. Ist das möglich?

Gruß
 

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Hallo,

interessanter Artikel. Was ich mich frage, wenn man den Federweg verlängert, sind die Standrohre weiter aus dem Casting. Sprich, die Führung wird durch ein mögliches verkannten, mehr belastet. Denk ich da richtig, oder kann man das vernachlässigen?

Ich hab eine Yari mit 160mm und würde auf 170 oder 180mm gehen. Ist das möglich?

Gruß
Klar sitzt dann bei 180mm das Tauchrohr im ausgefederten Zustand nicht mehr soweit in der Führung wie vorher, aber das ist erstmal zu vernachlässigen.
Was mich aber interessiert ist, ob man den Air Shaft nicht einfach verlängern könnte. Unten ist ja nur das Gewinde, das wäre doch machbar, oder?
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte Reaktionen
1.294
Ort
Erding
Ich habe beim Umbau auf 140mm und debonair einer aktuellen Revelation (alte Pike) genau das gleiche Problem mit dem zusammen ziehen gehabt. In der Hoffnung dass sich der Unterdruck legt habe ich unten aufgeschraubt. Leider hat sich nichts getan, bis darauf dass der Stab des Airshaft nach innen geknallt ist :crash: >:(

Hat jemand einen Tipp was ich jetzt machen kann ohne dass mir alles um die Ohren fliegt :(
 
Dabei seit
29. Mai 2017
Punkte Reaktionen
102
Ich habe beim Umbau auf 140mm und debonair einer aktuellen Revelation (alte Pike) genau das gleiche Problem mit dem zusammen ziehen gehabt. In der Hoffnung dass sich der Unterdruck legt habe ich unten aufgeschraubt. Leider hat sich nichts getan, bis darauf dass der Stab des Airshaft nach innen geknallt ist :crash: >:(

Hat jemand einen Tipp was ich jetzt machen kann ohne dass mir alles um die Ohren fliegt :(
Hatte das bislang jedes Mal beim kleinen Service . Ich glaube man muss unbedingt vor dem lösen des Airshafts nach dem Ablassen der Luft das Ventil entfernen und durch zusammendrücken und auseinanderziehen für einen erneuten Druckausgleich sorgen. Werde ich zumindest beim nächsten kleinen Service testen.
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
3.825
Ort
Oberösterreich
Hallo zusammen,
möchte gern meine 29" 150 mm Lyrik RC2 auf 160 mm umbauen - gehe ich richtig in der Annahme, daß ich dazu den Typ 6 Airshaft brauche, wie hier beschrieben?
https://www.bike-components.de/de/RockShox/Air-Shaft-Solo-Air-Pike-Lyrik-Yari-p51680/
Typ 6:
  • Rüstet um auf: Pike 150 mm 29" , Pike 160 mm 29+, Lyrik 160 mm 27,5" , Lyrik 160 mm 29" , Lyrik 160 mm 29+, Yari 160 mm 27,5" , Yari 160 mm 29" , Yari 160 mm 29+
  • Kompatibilität: Pike Air Solo Air ab Modell 2014, Yari Solo Air/DebonAir ab Modell 2016, Lyrik Solo Air/DebonAir ab Modell 2016
  • Herstellernummer: 11.4018.026.004


Und ich hab derzeit eine AWK in der Gabel verbaut - soll ich diese für den Umbau ausbauen oder stört es eh nicht, wenn die drin bleibt?
 

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern

dakannzdemasehn

I can ride my name
Dabei seit
7. Juli 2009
Punkte Reaktionen
28
Ort
irgendwo in Bayern
Sollte passen, würde dir aber zum Debonair Upgrade raten. Hab ich auch gemacht und bringt bissl besseres Ansprechverhalten. Hab mir mittlerweile den ganz neuen bestellt, hat aber Lieferverzug. Was meinst du mit AWK? Sorry steh grad aufm Schlauch
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte Reaktionen
3.825
Ort
Oberösterreich
Sollte passen, würde dir aber zum Debonair Upgrade raten. Hab ich auch gemacht und bringt bissl besseres Ansprechverhalten. Hab mir mittlerweile den ganz neuen bestellt, hat aber Lieferverzug. Was meinst du mit AWK? Sorry steh grad aufm Schlauch
Das ist bereits eine DebonAir, 2019er Lyrik RC2 ...
AWK - bestes Upgrade überhaupt ;): https://shop.fahrrad-fahrwerk.de/collections/awk-1/products/awk-lyrik-1

Sollte nach der offiziellen Anleitung aber kein Problem sein, wenn die Doppelkammer für den Umbau drin bleibt ...
 

buddlersen

Team Harzcore&Grünschnitt
Dabei seit
14. Mai 2009
Punkte Reaktionen
119
Ort
Harz
Ich möchte eine Pike Ultimate 29'' 150 mm auf 130 mm traveln. Wer kann mir sagen, ob dies möglich ist und welches Kit dafür nötig wäre? Auf den Standrohren sind nur die SAG-Markierungen für 150 und 160 mm. Das hat jedoch nichts bzgl. Federwegsreduzierung zu bedeuten, gell?
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
2.534
Ich möchte eine Pike Ultimate 29'' 150 mm auf 130 mm traveln. Wer kann mir sagen, ob dies möglich ist und welches Kit dafür nötig wäre? Auf den Standrohren sind nur die SAG-Markierungen für 150 und 160 mm. Das hat jedoch nichts bzgl. Federwegsreduzierung zu bedeuten, gell?
Ich schätz mal ne aktuelle Pike? Dann das hier:

Sag Markierungen haben eigentlich nix zu sagen, mich wunderts nur, das keine ab 120mm drauf sind. Is zumindest beim meiner so glaub ich...
 
Oben