Rockshox Dämpfer - passendes Tuning?

Dabei seit
24. August 2022
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

so langsam bin ich am verzweifeln. Eigentlich wollte ich doch nur meinen Luftdämpfer Rock Shox Deluxe Select R, 230x65mm gegen einen Rockshox Stahlfederdämpfer tauschen, da ich keine Lust mehr hatte alle 2 Wochen nachzupumpen damit der SAG wieder stimmt.

Nachdem ich den Stahlfederdämpfer bestellt hatte las ich dann, dass man nicht einfach so in jedes Rad einen Stahlfederdämpfer einbauen kann. Der Hersteller GASGAS bzw. Raymon konnte mir diesbezüglich auch nicht so recht weiterhelfen. Um auf der sicheren Seite zu sein (u. a. kann wohl ein Luftdämpfer wg. dem dickeren Kolben bei meiner Dämpferanlenkung höhere Kräfte aufnehmen) schickte ich den Stahlfederdämpfer wieder zurück und bestellte mir einen Luftdämpfer RockShox Super Deluxe Ultimate.

Ich dachte mir noch ich hätte nun die richtige Entscheidung getroffen, aber denkste. Mir war bis dato nicht bekannt, dass die Luftdämpfer von Rockshox ein Grundtuning haben, welches auf den Radtyp abgestimmt ist. Also habe ich versucht mich hier auch einzulesen. Schlauer bin ich nur unwesentlich, eher verwirrter...

Der original Dämpfer hat ein MLC Tuning. Der neubestellte ein LNL. Könnte das funktionieren bzw. könnte man den neuen Dämpfer so tunen lassen, dass es wieder passt? Ich wiege ca. 105kg und das Rad ist ein GASGAS EC 8.0.

Ich hätte nie gedacht, dass dies sooo eine Wissenschaft ist und bin davon ausgegangen es reicht, wenn man den passenden Hub sowie die Einbaulänge beachtet und die passende "Federhärte" sowie den SAG einfach über den Luftdruck einstellt.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und Danke euch im Voraus!

Corin
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
587
Wenn der Hersteller das nicht weiss Würde ich mich fragen von wem er den Hinterbau kopiert hat.
Du könntest das ganze in Linkage simulieren. Aber ohne Ahnung wird das auch nix

sorry
 
Dabei seit
24. August 2022
Punkte Reaktionen
1
Puhh... das wird echt schwierig! Ich erwarte kein Fahrwerk, mit dem ich beim Downhill die letzten Hundertstel herausholen kann. Ich fahre überwiegend Wald- und Schotterwege und gelegentlich Trails. Gesprungen wird nicht. Das Fahrwerk sollte einfach beim Treten nicht wippen und sich nicht aufschaukeln und einigermaßen gut seinen Dienst verrichteten. Die Druckstufe ist bei beiden Dämpfern low, sodass sie sich diesbezüglich nicht unterscheiden. Die Zugstufe ist beim neuen Dämpfer jedoch low anstatt medium. Ich hoffe das funktioniert ebenfalls. Allerdings frage ich mich ob die L Druckstufe des Original Dämpfers für mein Gewicht (105 kg) nicht schon zu gering ist und M besser geeignet wäre.

Gibt's evtl. jemanden bzw. eine Firma welche Dämpferanpassungen vornehmen kann bzw. den Dämpfer optimal zum Rad und Fahrergewicht einstellen kann?
 
Dabei seit
24. August 2022
Punkte Reaktionen
1
Warum nicht? Was spricht gegen ein Fully mit 160mm Federweg? Gewicht ist mir wurscht, Komfort dagegen nicht. Das "kleinere" Modell hätte 140mm gehabt. Ob's das ausgemacht hätte!? Ich habe hier im Odenwald leider kaum die Möglichkeit 50 km verblockte Trails am Stück zu fahren um das Rad "artgerecht" zu bewegen...
 
Dabei seit
21. August 2022
Punkte Reaktionen
185
Also ich pumpe meinen Rockshock Monarch+ 3x im Jahr nach.
Mit Rucksack bin ich auch über 100kg.
Schon mal überlegt ob der Original-Dämpfer hinüber ist, wenn der Luft verliert?
 

BikenderBayer

Motorvationslos
Dabei seit
3. Dezember 2017
Punkte Reaktionen
2.756
Warum nicht? Was spricht gegen ein Fully mit 160mm Federweg? Gewicht ist mir wurscht, Komfort dagegen nicht. Das "kleinere" Modell hätte 140mm gehabt. Ob's das ausgemacht hätte!? Ich habe hier im Odenwald leider kaum die Möglichkeit 50 km verblockte Trails am Stück zu fahren um das Rad "artgerecht" zu bewegen...
Zum Beispiel, das weniger Federweg auch weniger zum Wippen neigt? Nicht unbedingt pauschal, aber in der Tendenz... Und dass du völlig unnötig Gewicht und Rollwiederstand mit dir herumschleppst? Ach ne, ist ja egal, weil Mofa... Sorry.
 
Oben Unten