RockShox Lyrik RC2 DH gibt nur 140mm frei

sesi1974

SeSi
Dabei seit
25. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
Hallo,

ich habe ein wiederkehrendes Problem mit meiner 2013 Rockshox Lyrik RC2 DH Solo Air.

Die Gabel hat vor 3 Monaten nicht mehr den ganzen Federweg frei gegeben, bei ca. 140mm war Ende.

Ich habe daraufhin einen Gabelservice durchgeführt, weil ich dachte, dass sich da vielleicht Öl in die Tauchrohre gedrückt hat, oder der vor 6 Monate durchgeführte Service nicht ordentlich war. Beim Öl Ablassen ist allerdings keine größere Menge aus dem Dämpferrohr geflossen.

Nach der Befüllung (193ml in die Dämpferkammer, 15ml von unten, Luftkammer nur gefettet) lief die Gabel ca. ne Woche problemlos, jetzt habe ich dasselbe Verhalten wieder.

Ich lasse die Luft ab und selbst dann kann ich sie nicht vollständig komprimieren, bei ca. 140mm ist Schluss, kein mechanischer Anschlag, fühlt sich eher an, als würde sie eine volle Progression kriegen.

Ehe ich die Gable jetzt erneut auseinander baue, habt ihr Tips, welche Bauteile ich gezielt prüfen sollte?

Ich werde die Füllmengen beim Ablassen abmessen, um zu prüfen, ob sich doch Öl irgendwo durchdrückt.
Bei 30mm zu wenig müssten das ja fast 30ml sein.

Gibt es bei der Gabel bekannte Probleme, so dass ich schon mal nen Hinweis hätte, worauf ich achten soll?

Danke und Grüße

Sebastian
 
Dabei seit
25. Februar 2011
Punkte Reaktionen
389
Ort
Berner Oberland (CH)
Ich hatte mal ähnliche Probleme. Keine Ahnung wie, aber irgendwie ist anscheinend das Schmieröl vom Casting in die Dämpfung gewandert und hat dort für einen schönen Hydrolock gesorgt. Schraube doch mal die MiCo-Einheit auf der Dämpfungsseite raus und prüfe dort den Ölstand. Die der Dichtungskolben der Mico-Einheit sollte bei ausgefederter Gabel uneingeschraubt gerade so das Öl berühren, mehr Dämpfungsöl braucht die Gabel nicht.
Ansonsten wäre auch denkbar, dass das Dämpfungsöl ins Casting verschwindet oder dass die Luft auf der Federseite ins Casting wandert.
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.217
Ort
ausgewandert
wenn kein öl in die castings gewandert ist und es nicht mechanisch ist, dann bleibt überdruck in den castings durch z.B. eine undichte negativkammer oder zu hoher ölstand in der dämpfung. viel mehr kann es nicht sein
 

sesi1974

SeSi
Dabei seit
25. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
Mh, Ich habe vorhin schon mal versuchsweise die Schrauben von den Castings entfernt, sie dann wieder ein paar Umdrehungen rein gedreht und vorsichtig mit dem Gummihammer drauf geschlagen, um die Luft rauszulassen die sich u.U. im Casting gesammelt hätte, da war aber nicht das kleinste Zischen zu vernehmen und nach dem Zusammenbauen war es auch nicht besser, also dann wohl doch die Ölseite.

Über die Höhe des Ölstands: Wäre das im Bild gezeigte eurer Meinung schon zu viel Öl, oder von der Füllhöhe genau richtig?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2014-06-07 um 23.19.29.png
    Bildschirmfoto 2014-06-07 um 23.19.29.png
    20,4 KB · Aufrufe: 19

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.217
Ort
ausgewandert
das ist viel zu viel! die bodenplatte sollte im öl sein. mehr nicht. ziehe unter "compression" eine linie. da etwa muss der pegel aufhören
 

sesi1974

SeSi
Dabei seit
25. September 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bonn
Hallo,

hat ein wenig gedauert, habe die Füllmenge im Dämpfer inzwischen entsprechend angepasst und jetzt läuft die Gabel ohne Probleme.

Danke in die Runde!!!
 
Oben