RockShox-Modelljahr 2021: Kostengünstige Upgrades für die Luftkammer

RockShox-Modelljahr 2021: Kostengünstige Upgrades für die Luftkammer

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNC9UaXRlbF9MdWZ0dXBkYXRlLTE1MTctc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Alles neu im RockShox-Modelljahr 2021? Nein – wie in den letzten Jahren setzt der Hersteller weiter auf eine schrittweise Verbesserung der etablierten Produkte. Dieses Jahr mit einer neuen DebonAir-Luftfeder, die sich einfach und kostengünstig nachrüsten lässt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
RockShox-Modelljahr 2021: Kostengünstige Upgrades für die Luftkammer
 
Dabei seit
27. April 2002
Punkte Reaktionen
27
Ort
Utrecht, Niederlande
Ich habe die letzten Tage dieses und diverse andere Themen durchgelesen um zu entscheiden, ob ich an meiner 20er Pike Ultimate 160mm FW das C1-Upgrade verbaue oder nicht.
Um jedoch die "negativen Aspekte" des Upgrades zu umgehen, gibt es ja diverse Vorschläge:
1) Längerer B1 Schaft verbauen - mit maximalem FW nicht mehr möglich
2) nur die Fußmutter verbauen - Risiko des Durchschlagens konnte nicht entkräftet werden und ist im Endeffekt nichts anderes als ein längerer Airshaft
3) Lyrik-Airshaft verbauen
4) usw.

Das "Problem" scheint ja einstimmig das durch den neuen Kolben reduzierte Negativvolumen zu sein.
Gab es schon die Überlegung, den oberen Anschlagpuffer in seinen Ausmaßen zu verkleinern oder sogar ganz zu entfernen?
Das würde das Negativvolumen vergrößern.
Könnte das klappen oder hab ich hier einen Denkfehler?
Vielleicht ein Luftkappe?
 
Dabei seit
16. Januar 2016
Punkte Reaktionen
16
Ort
wien
hi,
sehr interessantes thema hier. habe im februar das upgrade verbaut. Seit dem bin ich mit der Gabel nicht mehr so zufrieden. Sie spricht nicht mehr so gut an, und überhaupt gefällts mir weniger gut. ich grüble schon länger was das schlechtere verhalten verursachen könnte, gestern habe ich mir überlegt, wie das mit der negativkammer und so weiter funktioniert, und im endeffekt bin ich auf ziemlich genau den schluss gekommen, wie viele hier - nämlich, dass das upgrade nix bringt, bzw. sogar kontraproduktiv ist. ich werd das teil wieder ausbauen...
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte Reaktionen
1
Habe vor kurzem ein paar Versuche mit dem C1 Upgrade gemacht.
Was ich soweit sagen kann:
In meiner Pike mit 160mm Federweg schlägt die neue rote Mutter aus dem Upgrade kit nicht an den alten Dichkopf/Seal head.
Habe die Gabel nur um die rote Mutter ergänzt und komplett eingefedert. Tauchrohre/Casting schlägt an die Gabelkrone an und zwischen Dichtkopf und neuer roter Fußmutter ist noch etwas Platz. Hatte Fett auf den Schaft zwischen Fußmutter und Dichtkopf gemacht.
Sieht man auf dem Bild recht gut.

Habe auch den Schaft der Dämpfung vermessen. Voll ausgefahren hat dieser eine Länge von 206mm (Ende Standrohr bis Ende Schaft).
Die Länge des Airshafts beträgt mit neuer Fußmutter ca. 202mm (Ende Standrohr bis Ende Fußmutter) .
Als komplettes C1-Upgrade (Fußmutter plus Dichtungskopf) beträgt die Länge 191mm.
Die Dämpfungseite würde somit nicht bis auf Anschlag ausgefahren werden,wenn die Gabel komplett ausfedert.
Beim vollen einfedern muss man hier mMn nichts beachten, da Originalzustand.
Edit: Allerdings ist mir aufgefallen, dass die Führung des Dämpferschafts ab etwa 202mm ausgefahren nichtmehr wirklich gut ist. Der Schaft kippt dann leicht weg.
Könnte durch die Verschraubung mit dem geführten Casting aber keine Rolle spielen.

Bleibt noch die Geschichte mit den Gleitbuchsen im Casting und den Standrohren. Ob die Standrohre voll ausgefgedert noch in den Gleitbuchsen sind hab ich leider nicht vermessen/geprüft. War schon ziemlich spät und ich wollte am nächsten Tag in den BikePark.
Darum habe ich die neue rote Fußmutter mit altem Dichtkopf verbaut und zwischen Dichtkopf und Anschlagpuffer Gummispacer eingebaut (in etwa der Höhenunterschied zwischen neuem und altem Dichtkopf).
Auf diese Art federt die Gabel maximal 160mm aus und bleibt sicher in den Gleitbuchsen (siehe Bild)
Das ist auch der Vorschlag den [email protected] in Post #86 gemacht hat.
Somit hab ich den vollen Federweg, die Gabel steht etwas höher und das Negativvolumen hat sich nicht so sehr reduziert wie mit neuem Dichtkopf.

Das Kräftegleichgewicht wird sich dadurch verändert haben, ganz klar.
Die Dichtung des Trennkolbens ist nun ziemlich genau am Bypass.
Aber ich frage mich ob das wirklich so viel ausmacht. Kräftegleichgewicht herrscht doch aber soweit ich das verstehe nur im Stillstand ohne Gewicht des Fahrers auf der Gabel (Jedenfalls in Version 2 von Debonair).
In diesem Punkt ist die Gabel sehr feinfühlig. Sobald Gewicht (vom Fahrer) auf die Gabel kommt, trägt dieses der Druck in der Positivkammer.
Hat der Druckunterschied (zwischen B1 und C1-Upgrade) in der Negativkammer dann noch solch einen großen Einfluss, wenn man Reibung und Dämpfung, usw. berücksichtigt?

Sorry, etwas längerer Post geworden, aber wollte meine Erkenntnisse los werden.
 

Anhänge

  • IMG_20210407_223934.jpg
    IMG_20210407_223934.jpg
    143 KB · Aufrufe: 107
  • IMG_20210407_223911.jpg
    IMG_20210407_223911.jpg
    143,9 KB · Aufrufe: 84
  • IMG_20210407_224301.jpg
    IMG_20210407_224301.jpg
    378,8 KB · Aufrufe: 86
  • IMG_20210407_224318.jpg
    IMG_20210407_224318.jpg
    223,6 KB · Aufrufe: 99
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2011
Punkte Reaktionen
8
@Samydog 17:
Konntest Du mit deiner so modifizierten Pike schon Testeindrücke sammeln? Ich überlege mir dasselbe mit meiner 180er Lyrik zu machen. Das Debonair Upgrade kit hat auch bei meiner Lyrik zu einer spürbaren Verschlechterung der Sensibilität geführt. Als Gummispacer unter dem Puffer werde ich dann einfach O-Ringe verwenden.
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte Reaktionen
1
Ich war direkt im BikePark damit.
Hatte sich eigentlich ähnlich angefühlt wie vor dem Umbau.
Lag aber vielleicht auch daran, dass sich die Spacer (Dichtungsringe habe ich genommen gehabt) unter den Gummi Puffer geschoben haben. Ich kann leider nicht sagen wann das passiert ist.
Somit war der Trennkolben nichtmehr auf Höhe des Bypass sondern tiefer.

Mittlerweile habe ich das ganze nochmal etwas geändert und die neue Footnut mit dem alten Seal-head und einem 3mm Spacer verbaut. Statt der 11,5mm Spacer zuvor.
Somit findet der Druckausgleich erst später statt -> näher am Kräftegleichgewicht.
Den kleinen zusätzlichen Spacer nur zur Sicherheit, weil der Dämpferschaft zu weit gezogen nichtmehr gut geführt wird und ich auf Nummer sicher gehen wollte (wird aber auch noch durch das Casting geführt).
Die Standrohre sind voll ausgefedert auch noch in den Gleitbuchsen. Das hab ich dann direkt auch ausgemessen. In meinem Fall ist das Standrohr voll ausgefahren noch min. 11mm in der mittleren Gleitbuchsen.
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
86
Ich hab heute eine nagelneue 150mm Lyrik Ultimate eingebaut, habe davor die Gabel noch zerlegt und direkt die B1-Luftfeder verbaut. Grund: Fahre hinten am Super Deluxe Ultimate die MegNeg, da schien mir das "Upgrade" zum einen ganz allgemein physikalisch und zum anderen von der Charakteristik her nicht zu passen.

Daher die Frage: Braucht jemand einen komplett unbenutzten, nur per Lappen von Fett und Öl befreiten C1-Airshaft in 150mm?

(Habe den B1 in 160mm verbaut, mir "fehlen" auch tatsächlich einige mm und die Gabel kommt wirklich nur bei Zug komplett raus)
 
Dabei seit
21. Juli 2018
Punkte Reaktionen
371
Ort
HD
Hat die ZEB eigentlich auch das Problem mit dem 1cm absacken?
Da dort ja ebenfalls noch die B! Debonair verbaut ist - zumindest laut Beschreibung.
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
86
Hat die ZEB eigentlich auch das Problem mit dem 1cm absacken?
Da dort ja ebenfalls noch die B! Debonair verbaut ist - zumindest laut Beschreibung.

Die ZEB MJ 2021 kommt mit der C1 - die Änderung verbaut RS meines Wissens ab Werk bei allen "echten" DebonAir-Gabeln.

Wenn die Volumenverhältnisse und der Ausgleichsport bei der ZEB 2020 ähnlich wie bei der Lyrik sind, müsste sie konstruktionsbedingt auch das Geflubbere um den Topout haben - vielleicht kann das ja jemand bestätigen der so eine hat?
 
Dabei seit
4. Juni 2001
Punkte Reaktionen
57
Ort
Mönchengladbach
Hallo Leute,

kann man eigentlich die neue 2021er Pike Ultimate (B4) auch mit dem alten Debon Air Kit zurückrüsten ? Lt Rockshox Partlist sind bei der aktuellsten auch nur die neuen Kits als Upgrademöglichkeit aufgeführt
 
Dabei seit
12. März 2021
Punkte Reaktionen
86
Ich hab daheim noch ne Lyrik C1-Luftfeder in (100% sicher) 150mm rumliegen die ich direkt ausgebaut und durch die B1 ersetzt habe. Hab nie drauf geguckt, wo steht das denn?
 
Dabei seit
16. Juni 2011
Punkte Reaktionen
2.446
Ist das inzwischen eigentlich Konsens, dass C1 ein Rückschritt war. Ich habe das verbaut und zu Hause auch noch den B1 Schaft rumliegen.
Ich glaube, ich fahre zu schlecht, um den Unterschied zu merken.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.707
Ist das inzwischen eigentlich Konsens, dass C1 ein Rückschritt war.
Für die Theoretiker hier vielleicht... ;)
Ist einfach eine unterschiedliche Abstimmung, taugt halt nicht jedem (B1 ist wirklich superfluffig, aber generiert mEn weniger Gegenhalt). Ich bin von der B1 damals auf die C1 gegangen und hab seitdem nicht mehr zurückgeschaut. Ich denke es hängt stark davon ab wie, wo und was man fährt.
Wenn du keinen Unterschied spürst, umso besser; spart Geld. :)
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.769
Da steht bei meiner 70 😅
Und jetzt kann ich es richtig verwirren…

Ich habe hier einen 150mm Airschaft DebonAir C1 und dort steht eine 080 drauf 🤷🏻‍♂️

Was bedeutet denn welche Zahl auf dem Shaft der Debonair für Lyrik?

Ich hab einen 050 und einen 060er.
Vll. 150 und 160?
Es gibt keine Möglichkeit rauszufinden was da vor sich hat, also gut merken...
SRAM schrieb:
über diese Zahlenkombi können wir keinen Federweg ermitteln.

Die Zahlen sind interne Merkmale für die Produktion.

....

leider gibt es keine Liste oder Tabelle.

Du kannst nur über die Spareparts Liste die jeweiligen Schäfte aussuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.769
Debonair-C1 Schaftlänge zu Federweg:

19cm ab Kolben: 160mm

20cm ab Kolben: 170mm
 

Anhänge

  • AE3143BE-CED0-4BE5-9A30-1BDB0259CA75.jpeg
    AE3143BE-CED0-4BE5-9A30-1BDB0259CA75.jpeg
    306,1 KB · Aufrufe: 52
Zuletzt bearbeitet:

stifi

rauf-und-wieder-runter-biker
Dabei seit
5. Januar 2003
Punkte Reaktionen
22
Ort
Schwitzerland
Und ich jetzt auch noch, wie einige der Vor-Poster. Letztes Jahr bin ich mit viel "Wonne" meine Lyrik ohne Tokens gefahren (Fahrergewicht 75kg). Hat mir bestens gepasst, ausser eben dass sie an Stufen etwas gar weit eingetaucht ist. Da kam das Upgrade gerade recht, da dabei die Rede war von "steht höher im Federweg". Also letzten Winter umgerüstet, in voller Freude dass der Umbau erfolgt ist das alte Teil entsorgt (ich Trotttttel!!!) und dann im Verlaufe der Saison die Ernüchterung. Die Gabel wirkt deutlich weniger komfortabel, im Downhill muss ich teilweise Tempo rausnehmen, weil die Gabel derart unkomfortabel werkelt. Kann so nicht weitergehen.

Mag jemand tauschen? Mein C1-Kit gegen ein B1-Kit?
Oder hat jemand einen Tipp, wo ich das B1-Kit für meine Lyrik noch bekäme? (160mm Variante)

Bin echt am Verzweifeln ...
 
Oben Unten