RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love

RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMS9yZXZlcmItYXhzLXRpdGVsLTEwOTQtc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Fast 10 Jahre nach der Vorstellung der ersten RockShox Reverb möchten die US-Amerikaner den Sattelstützen-Markt ein weiteres Mal revolutionieren: Die Variostütze bietet Hübe von 100 bis 170 mm und wird nicht mit einem Kabel, sondern per Funk vom Lenker aus bedient. Kann Elektrik am Bike auf Dauer funktionieren? Wir sind die Reverb AXS zwei Saisons lang gefahren!

Den vollständigen Artikel ansehen:
RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love
 
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
756
In den Kommentaren unterschätzt der mittellose Studentenradler mal wieder, wieviel ein normaler Schweizer so im Monat aufs Konto bekommt.

Für den ist so ne komplette AXS Gruppe ein nettes Geschenklein. Wenn die Knopfzelle leer ist kaufen die sich lieber ein neues Rad als die nervige Batterie zu tauschen. ;)

(hab nix gegen Schweizer, aber ich kenn ein paar Händler nahe an der Grenze.)
 
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
kann mich einfach nicht mit dem Gedanken anfreunden, von Elektronik und Akkukapazität am Bike abhängig zusein. Vorallem da die mechanischen Lösungen so gut funktionieren.
Hab bisher auch immer so gedacht. Aber seitdem ich die AXS Gruppe dran habe inkl. Stütze will ich nichts anderes mehr fahren. Es ist alles viel viel simpler, da weniger Bauteile... Die Batterien halten ewig und sind wenn dann innerhalb von einer Stunde geladen. Der Zeitaufwand, den man hochgerechnet mit regulären Systemen verbringt für neue Leitungen, Schaltzüge, Leitungen entlüften usw. damit immer alles tadellos funktioniert, ist um ein vielfaches höher... Da fällt der Aufwand, mal nach 40 Std. Betriebszeit den Akku 1 Std. zu laden so minimal aus...
Und ein weiteres Plus wie ich finde. Sowohl Reverb als auch Schaltwerk können auch ohne Remote bedient werden. Also geht auf einer Tour mal der Remote durch einen Sturz oder ähnliches kaputt, kann man das Schaltwerk und Stütze immer noch im Notbetrieb direkt per Knopfdruck schalten, um nach hause zu kommen.
Bei regulären Systemen mit abgerissenen Shiftern oder Remotes... keine Chance...
 

michi3

aka helium
Dabei seit
30. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
664
Ort
Bayern
Fahre seit einem Jahr Axs Stütze und Schaltung, möchte nie mehr was anderes, funktioniert genial, absolut problemlos und das wichtigste:
Das Axs Zeugs macht mir bei jedem Betätigen, egal ob links oder rechts Spaß und das ist mir wichtiger als der Gedanke, wie gut oder schlecht jetzt im Vergleich was mechanisches wäre.
Mechanisch bin ich jetzt die letzten 30 Jahre gefahren, jetzt sollen mal die anderen ran und sich an der "geilen" Mechanik und dem nicht laden eines Akkus erfreuen. 👍
 
Dabei seit
19. Mai 2018
Punkte Reaktionen
597
Naja...Anständiges Dach über`m Kopf finde ich z.B. ganz nett :)
Also da ist's aber auch egal ob ich mir n Bike für 10k gönnen würde. N Dach überm Kopf kostet hier in der Gegend am kuhkaff ohne anbindung an die Stadt 800k, ne 100qm Wohnung in der Stadt hab ich letzhin für 1.6M€ gesehen
Ich sag Mal so wenn man sich das leisten kann sind 500€ Portokasse
 
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
350
Ort
Dahoam
Ich sag Mal so wenn man sich das leisten kann sind 500€ Portokasse
Ich sag mal so im Regelfall zahlt man die Dinger ja auch nicht bar und wenn man 500€ hier und 500€ da für irgendwelche überflüssigen Dinge rauswirft, dann wird`s dann in Sachen monatliche Tilgungsrate schon irgendwann eng. Und ich kann es ja auch nachvollziehen, wenn einer sich z.B. für 1000€ ne richtig gute Gabel rauslässt, weil er damit noch schneller wird und / oder noch spektakuläreres Zeugs auf den Trails dieser Welt vollführen kann. Aber eine Sattelstütze, die anstatt per Daumendruck, per Stellmotor ausgelöst wird und ansonsten nur schwerer und hässlicher als normale Stützen ist und einen keine Millisekunde schneller macht und / oder irgendwelche anderen tollen Sachen kann, ist für mich persönlich halt einfach nicht nachvollziehbar. Ist ähnlich wie 245er Reifen auf einem Golf CL....das bringt nüscht !
 
Dabei seit
20. August 2006
Punkte Reaktionen
309
Ort
Ulm
Ich sag mal so im Regelfall zahlt man die Dinger ja auch nicht bar und wenn man 500€ hier und 500€ da für irgendwelche überflüssigen Dinge rauswirft, dann wird`s dann in Sachen monatliche Tilgungsrate schon irgendwann eng. Und ich kann es ja auch nachvollziehen, wenn einer sich z.B. für 1000€ ne richtig gute Gabel rauslässt, weil er damit noch schneller wird und / oder noch spektakuläreres Zeugs auf den Trails dieser Welt vollführen kann. Aber eine Sattelstütze, die anstatt per Daumendruck, per Stellmotor ausgelöst wird und ansonsten nur schwerer und hässlicher als normale Stützen ist und einen keine Millisekunde schneller macht und / oder irgendwelche anderen tollen Sachen kann, ist für mich persönlich halt einfach nicht nachvollziehbar. Ist ähnlich wie 245er Reifen auf einem Golf CL....das bringt nüscht !
Für andere sind wahrscheinlich Dinge die du dir leistest nicht nachvollziehbar...😉
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.821
Fahre seit einem Jahr Axs Stütze und Schaltung, möchte nie mehr was anderes, funktioniert genial, absolut problemlos und das wichtigste:
Das Axs Zeugs macht mir bei jedem Betätigen, egal ob links oder rechts Spaß und das ist mir wichtiger als der Gedanke, wie gut oder schlecht jetzt im Vergleich was mechanisches wäre.
Mechanisch bin ich jetzt die letzten 30 Jahre gefahren, jetzt sollen mal die anderen ran und sich an der "geilen" Mechanik und dem nicht laden eines Akkus erfreuen. 👍

Die stütze ist leider zu schwer!
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
10.725
Ort
New Sorg
Naja, würde man das Übergewicht der Stütze aufs gesamte Rad übertragen, dann wäre der Unterschied wie bei einem 11,2kg Rad zu einem 15,10kg Rad. Trotz gleichem Verwendungszweck.

G.:)
 
Dabei seit
18. April 2017
Punkte Reaktionen
636
Ort
München
Die stütze ist leider zu schwer!
Ich versuche ja auch gewichts-Optimierung am Bike durchzuführen.
Aber Sattelstütze ist im Gegensatz zu Federgabel, LRS überhaupt nicht auf der Agenda.
Ich sag mal so im Regelfall zahlt man die Dinger ja auch nicht bar und wenn man 500€ hier und 500€ da für irgendwelche überflüssigen Dinge rauswirft, dann wird`s dann in Sachen monatliche Tilgungsrate schon irgendwann eng. Und ich kann es ja auch nachvollziehen, wenn einer sich z.B. für 1000€ ne richtig gute Gabel rauslässt, weil er damit noch schneller wird und / oder noch spektakuläreres Zeugs auf den Trails dieser Welt vollführen kann. Aber eine Sattelstütze, die anstatt per Daumendruck, per Stellmotor ausgelöst wird und ansonsten nur schwerer und hässlicher als normale Stützen ist und einen keine Millisekunde schneller macht und / oder irgendwelche anderen tollen Sachen kann, ist für mich persönlich halt einfach nicht nachvollziehbar. Ist ähnlich wie 245er Reifen auf einem Golf CL....das bringt nüscht !
Naja, mit der Einstellung wären wir halt auch noch mit Kutschen unterwegs, wenn das Rad überhaupt schon erfunden wäre.....
 

Member57

Umwege erhöhen die Ortskenntnis
Dabei seit
2. April 2004
Punkte Reaktionen
3.506
Ort
Tal der Ahnungslosen
@MTB_Daniel Pass bloß auf, sonst bekommst du gleich ein Jobangebot von SRAM. :D

Spaß beiseite, ein Abo-Modell von SRAM wird in ein paar Jahren kommen, das ist so gut wie sicher. Wahrscheinlich hauptsächlich erst mal für Premium-Features und Funktionsupdates in der App.
Das Stichwort ist: wiederkehrende Einnahmen

Hab bisher auch immer so gedacht. Aber seitdem ich die AXS Gruppe dran habe inkl. Stütze will ich nichts anderes mehr fahren. Es ist alles viel viel simpler, da weniger Bauteile... Die Batterien halten ewig und sind wenn dann innerhalb von einer Stunde geladen. Der Zeitaufwand, den man hochgerechnet mit regulären Systemen verbringt für neue Leitungen, Schaltzüge, Leitungen entlüften usw. damit immer alles tadellos funktioniert, ist um ein vielfaches höher... Da fällt der Aufwand, mal nach 40 Std. Betriebszeit den Akku 1 Std. zu laden so minimal aus...
Und ein weiteres Plus wie ich finde. Sowohl Reverb als auch Schaltwerk können auch ohne Remote bedient werden. Also geht auf einer Tour mal der Remote durch einen Sturz oder ähnliches kaputt, kann man das Schaltwerk und Stütze immer noch im Notbetrieb direkt per Knopfdruck schalten, um nach hause zu kommen.
Bei regulären Systemen mit abgerissenen Shiftern oder Remotes... keine Chance...

Abgerissene Schalthebel?! Dann ist die AXS eine Lösung für ein Problem, das quasi nie eintritt.
Da ist die eingebaute Rutschkupplung gegen Steinkontakt schon deutlich praxisrelevanter.
Der größte Vorteil der Schaltung ist eigentlich, dass sofortige Hochschalten mit gedrücktem Taster.
Der Vorteil der Stütze, kommt erst bei einem Fuhrpark >2 Räder richtig zur Geltung.
Dann könnte man am Hardtail, Enduro und CC/Trail Bike und evtl am Stadtrad die gleiche Stütze und den gleichen Sattel fahren. Umbau ist eine Sache von Minuten.
Dann ist diese Stütze sogar ein Schnäppchen. Man benötigt nur 1 Sattel und 1 Stütze!


Ich würde aber wahrscheinlich trotzdem zur revive greifen, denn die niedrigen Reinkräfte dieser Stütze sind schon beeindruckend.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.647
Vermutlich macht man mit keiner modernen Stütze was falsch.
Allerdings macht so ein Hightech Spielzeug wie die axs auch sehr viele sehr neugirig :blah:
 
Dabei seit
20. Juli 2017
Punkte Reaktionen
330
Ort
Madrid
Ich versteh`s nicht....Sowohl Schaltungen, wie auch Sattelstützen funktionieren doch seit Jahren mittels Zug 100% problemlos. Warum also um alles in der Welt haut man seine Kohle für so unnützes Zeugs raus??
Ein normaler Röhrenfernseher in Farbe tut es auch, trotzdem haben viele mittlerweile einen LED-Flachbild in 4K und mindestens 55 Zoll im Wohnzimmer hängen.
 
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
350
Ort
Dahoam
Ein normaler Röhrenfernseher in Farbe tut es auch, trotzdem haben viele mittlerweile einen LED-Flachbild in 4K und mindestens 55 Zoll im Wohnzimmer hängen.
Es ging ja nicht darum, was es tut, sondern ob es einen Vorteil hat. Und da könnt ihr suchen bis ihr grau werdet...In Sachen Akku-Stütze gibt`s einfach keinen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
94
Ort
Nidda
Fianziell ist da wohl eher eine Magura Vyron sinnvoll.
Wenn die Vyron nicht einen Remote hätte der jedes Bike-Cockpit versaut.....
Die Reverb AXS funktioniert wirklich top, leider wächst der Durchmesser des Stützenrohres nicht mit, weshalb ich mir für mein Liteville doch ne Revieve max geholt habe, der Reverb Spargel passt da mal gar nicht zum 34,9er Sattelrohren, schade.
Generell kann ich aber trotzdem sagen AXS ist genial.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2017
Punkte Reaktionen
636
Ort
München
Und dafür hast Du dann rechts am Steuerrohr ein Loch, wo normalerweise ein Bowdenzug reingehört....Weiß nicht, ob es das in Sachen Optik soviel besser macht ;)
Das stimmt.
Ich hoffe mal das in Zukunft die Top-Rahmen auf diese Löcher verzichten werden und komplett auf drahtlos umstellen, was ja eigentlich auch mehr dem Hightech-Anspruch der Platzhirschen gerecht werden würde.
 
Oben