RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love

RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love

Fast 10 Jahre nach der Vorstellung der ersten RockShox Reverb möchten die US-Amerikaner den Sattelstützen-Markt ein weiteres Mal revolutionieren: Die Variostütze bietet Hübe von 100 bis 170 mm und wird nicht mit einem Kabel, sondern per Funk vom Lenker aus bedient. Kann Elektrik am Bike auf Dauer funktionieren? Wir sind die Reverb AXS zwei Saisons lang gefahren!

Den vollständigen Artikel ansehen:
RockShox Reverb AXS-Variostütze im Langzeit-Test: Electric Love
 
Dabei seit
27. Dezember 2018
Punkte Reaktionen
308
Ort
Dahoam
Das stimmt.
Ich hoffe mal das in Zukunft die Top-Rahmen auf diese Löcher verzichten werden und komplett auf drahtlos umstellen, was ja eigentlich auch mehr dem Hightech-Anspruch der Platzhirschen gerecht werden würde.

Und da ich mir nie ein Yeti leisten konnte, aber immer eins haben wollte, gibst Du mir dann Bescheid und ich nehme Dir dann Dein Altes (zu einem guten Kurs selbstverständlich) gerne ab und dann bekommt das gute Stück auch wieder ordentlich Züge in die Löcher :) ...ergo trotz der komischen Stütze, geiles Bike :daumen:
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.556
Ort
Mulinhem-Menethinna
...
Abgerissene Schalthebel?! Dann ist die AXS eine Lösung für ein Problem, das quasi nie eintritt....
Ein abgebrochener Reverbhydraulikhebel liegt noch irgendwo in meiner Garage. Die AXS ist also die Lösung zu einem Problem das es doch gibt. Allerdings konnte ich mit einem 2mm Inbus trotzdem am abgebrochenem Rest die Stütze noch bedienen.

Und alle die davon reden den Zug auszuhängen, Glückwunsch zu einem gut designten Rahmen. Am meinem Tusker wechselt ihr dann nach jedem 4. Mal den Aussenzug. Allein die Höhe der Reverb Stealth einzustellen war ein Krampf ohne Ende, weil der Zug in einem so dämlichen Winkel ins Sattelrohr geht, das er nicht hoch- oder runterrutscht sondern immer von Hand am Leitungseingang nachgeführt werden muss und dabei an der Kante immer schön abgerieben wird. Das mach ich nicht freiwillig mehrfach im Monat.
Bei der AXS: Sattelklemme auf, Stütze raus, fertig.
Und dann habt ihr in Rad n+1 überall einen Zug verlegt? Oder eine weitere Schnippistütze?
Preislich würde ich sagen 1xAXS kostet weniger als n+1xBikeYoke und Konsorten.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
706
Ort
Heidelberg, Freiburg
Ein normaler Röhrenfernseher in Farbe tut es auch, trotzdem haben viele mittlerweile einen LED-Flachbild in 4K und mindestens 55 Zoll im Wohnzimmer hängen.
Das is ma nen Dämlicher vergleich, das würde nur funktionieren wenn die AXS irgendwas besser machen könnte. Die funktion die sie bietet macht sie aber nicht besser.
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.556
Ort
Mulinhem-Menethinna
Warum machst du das mehrfach im Monat?


Verwende ich tatsächlich.
Weil ich das mit der AXS jetzt kann.
Heute im Fuse, morgen im Tusker, übermorgen im Kenevo, danach im Enduro und bei Bedarf könnte ich sie sie anschließend noch ins Vado stecken. Das Ganze ohne einen Zug aushängen zu müssen und zusätzlich Züge in und an alle Rahmen zu verlegen.
OK geht mit der Vyron auch schon, jetzt aber in gut.
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
769
Ort
Toskana Deutschlands
Weil ich das mit der AXS jetzt kann.
Heute im Fuse, morgen im Tusker, übermorgen im Kenevo, danach im Enduro und bei Bedarf könnte ich sie sie anschließend noch ins Vado stecken. Das Ganze ohne einen Zug aushängen zu müssen und zusätzlich Züge in und an alle Rahmen zu verlegen.
OK geht mit der Vyron auch schon, jetzt aber in gut.
Und den Trigger friemelst du dann jedes mal mit ab?
Die anderen Räder stehen dann ohne Sattel zuhause rum?
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.556
Ort
Mulinhem-Menethinna
Und den Trigger friemelst du dann jedes mal mit ab?
Die anderen Räder stehen dann ohne Sattel zuhause rum?
Ja, eine Heidenarbeit eine Schraube raus und rein zu schrauben. Macht mich immer echt fertig.
Und wenn die Räder zu Hause stehen, wer braucht denn da einen Sattel dran? Alte starre und nichtstarre Stützen und Sättel liegen notfalls genug in der Kiste. Ebenso andere Biketeile, das Problem werden einige kennen.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.224
Ort
New Sorg
Ja, eine Heidenarbeit eine Schraube raus und rein zu schrauben. Macht mich immer echt fertig.
Und wenn die Räder zu Hause stehen, wer braucht denn da einen Sattel dran? Alte starre und nichtstarre Stützen und Sättel liegen notfalls genug in der Kiste. Ebenso andere Biketeile, das Problem werden einige kennen.

Und damit brauchst du dann genauso lang beim Umstecken, wie bei der Movelock von Vecnum ;)
Aber schön ist auch, das bei dir, bei so vielen Rädern, die Sattelneigung gleich ist :D

G.:)
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.650
...
Aber schön ist auch, das bei dir, bei so vielen Rädern, die Sattelneigung gleich ist :D

G.:)
Das habe ich mir auch gedacht. Doch völlig unrealistisch jedes mal die Sattelnrigung anpassen. Und Durchmesser muss auch zufällig passen.
Hab neulich eine C1 für ein Rad, das ich verkauft habe, im Angebot bestellt. Bei dem Preis hätte man schon mal 3 Räder komplettieren können (für den Handelspreis einer AXS) und müsste gar nichts umstecken. Aber wer lieber lauter unvollständige Räder im Keller hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.556
Ort
Mulinhem-Menethinna
Und damit brauchst du dann genauso lang beim Umstecken, wie bei der Movelock von Vecnum ;)
Aber schön ist auch, das bei dir, bei so vielen Rädern, die Sattelneigung gleich ist :D

G.:)
Wo hänge ich denn dann in einem anderen Rahmen die Movelock oder Vecnum ein?

Ich statte also jeden Rahmen mit einem Zug für die Stütze aus? Und an jedes Cockpit einen Hebel, oder lässt sich der Zug da auch aushängen? Dann muss ich also immer an zwei Stellen den Zug ein- und aushängen und dann jedes Mal die Spannung einstellen. Ein Riesenvorteil.

Und wie gesagt, ich stell dir mein Tusker hin und du zeigst mir wie einfach das an dem Rahmen geht. Und die Sattelneigung stellst du bei dem AXS-Stützenkopf echt schnell ein.
Aber wer das nicht möchte, der muss sich ja keine AXS kaufen. Du kannst dir von mir aus 10 Vecnum kaufen um keine Stütze umstecken zu müssen, denn auch bei der müsstest du ja die Sattelneigung beim umstecken einstellen. Wenn man all die gemeinsamen Dinge rauskürzt bleibt halt immer der Vorteil dass kein Zug verlegt und der Nachteil, dass der Akku geladen werden muss. Ich lade dann lieber ab und zu den Akku, dessen Ladezustand ich bequem über die App abrufen kann.

C. ;)
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9.224
Ort
New Sorg
Wo hänge ich denn dann in einem anderen Rahmen die Movelock oder Vecnum ein?

Ich statte also jeden Rahmen mit einem Zug für die Stütze aus? Und an jedes Cockpit einen Hebel, oder lässt sich der Zug da auch aushängen? Dann muss ich also immer an zwei Stellen den Zug ein- und aushängen und dann jedes Mal die Spannung einstellen. Ein Riesenvorteil.

Und wie gesagt, ich stell dir mein Tusker hin und du zeigst mir wie einfach das an dem Rahmen geht. Und die Sattelneigung stellst du bei dem AXS-Stützenkopf echt schnell ein.
Aber wer das nicht möchte, der muss sich ja keine AXS kaufen. Du kannst dir von mir aus 10 Vecnum kaufen um keine Stütze umstecken zu müssen, denn auch bei der müsstest du ja die Sattelneigung beim umstecken einstellen. Wenn man all die gemeinsamen Dinge rauskürzt bleibt halt immer der Vorteil dass kein Zug verlegt und der Nachteil, dass der Akku geladen werden muss. Ich lade dann lieber ab und zu den Akku, dessen Ladezustand ich bequem über die App abrufen kann.

C. ;)

Der erste Satz disquallifiziert dich, da du nicht mal weißt um welche Stütze es geht ;)

G.:)
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.329
Ort
Allgäu
Heute im Fuse, morgen im Tusker, übermorgen im Kenevo, danach im Enduro und bei Bedarf könnte ich sie sie anschließend noch ins Vado stecken. Das Ganze ohne einen Zug aushängen zu müssen und zusätzlich Züge in und an alle Rahmen zu verlegen.
Aber musst du nicht jedes mal den Sattel neu justieren? Bei mir persönlich macht eine halbe Umdrehung der Schrauben an der Sattelklemmung viel aus. Und du hast ja nicht überall den gleichen Sitzwinkel. Und dann noch vor-/zurück.....
 

skaster

Alter Fätter DIMBo
Dabei seit
9. Mai 2006
Punkte Reaktionen
1.556
Ort
Mulinhem-Menethinna
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
2.630
Aber musst du nicht jedes mal den Sattel neu justieren? Bei mir persönlich macht eine halbe Umdrehung der Schrauben an der Sattelklemmung viel aus. Und du hast ja nicht überall den gleichen Sitzwinkel. Und dann noch vor-/zurück.....
Das mit dem 1 Stütze for all war auch damals mein Kaufargument, als sie rauskam-ist wirklich unter ner Min. umgesteckt samt Controller. Ist auch top und aber genau das ist das Problem. Bin da auch recht genau, muss vor/zurück auf paar mm passen und Neigung eh. Bei meinen beiden Hauptbikes passt es ohne justieren, aber ist halt Zufall. Und die Justage ist mit dem System nicht so geil wie bei anderen.
Das hat was genau mit dem aushängen zu tun?

Du könntest noch mehr Gewicht sparen, wenn du zusätzlich Lycra tragen würdest :lol:
macht er doch. Rasiert👍
 
Zuletzt bearbeitet:

nobss

69er Bikejunkie
Dabei seit
5. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
1.912
Ort
Land der DH-Weltmeisterin
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
77
Ort
Dornbirn
Ich hatte das Konkurrenzprodukt.
Möchte ich nochmal so eine sattelstütze?

Ja. Als Diebstahl Schutz. Wer klaut schon ein Fahrrad auf dem er nicht sitzen kann.
 
Oben