RockShox SID Ultimate im Test: Bereit für ganz große Siege

RockShox SID Ultimate im Test: Bereit für ganz große Siege

Zeit für Veränderungen! Die neue SID Ultimate Gabel wurde in der MY21-Produktpalette im Vergleich zum Vorgängermodell komplett neu aufgelegt. Kann die neue SID Ultimate auf dem Trail überzeugen? Wir haben alle Infos zur neuen SID Ultimate und konnten die Gabel vorab testen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
RockShox SID Ultimate im Test: Bereit für ganz große Siege
 
Dabei seit
16. März 2007
Punkte Reaktionen
689
Ort
Südtirol
Meine SID 120 mm ist nach der ersten Reparatur und dem Tausch der Dämpfereinheit wieder undicht geworden, zwar bei weitem nicht in dem Ausmaß als das erste mal, als sie relativ neu war, aber trotzdem schwitze sie an der Remotedurchführung, siehe Bild.
Ich habe sie nun, zum Ende der Saison, wieder eingeschickt und nach knapp 3 Wochen wieder erhalten (ging zuerst per Post zum Versender, dann weiter zu Sram und das Ganze wieder zurück). Diesmal wurde fast alles getauscht, wie schon weiter oben erwähnt. Lufteinheit, Dämpfer und CSU, also die komplette Standrohreinheit. Somit sind quasi nur noch die Tauchrohre Altbestand. Wundert mich etwas, was da alles erneuert werden musste. Der Test steht noch aus.
Bitte halte uns auf dem laufenden. Hatte meine Sid Ultimate 35mm nach 5 Ausfahrten eingeschickt wegen zerschossener Luftkartusche und Ölverlust an der Dämpfungseinheit.

Die Gabel wurde von Sram repariert aber ich habe das Geld zurückverlangt und bin vom Kauf zurückgetreten.

Scheint noch ein spannendes Thema zu werden. Kaum zu glauben, dass Sram sowas auf den Markt bringt.
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Eine Frage an euch Experten.
Ich hätte gerne etwas mehr Gegenhalt bei der SID Ultimate 35mm Version - kann hier auch ein Token dabei helfen? Wenn nein wie kann ich erreichen dass die Gabel mehr Gegenhalt bietet?
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Ich hätte gerne etwas mehr Gegenhalt bei der SID Ultimate 35mm Version - kann hier auch ein Token dabei helfen? Wenn nein wie kann ich erreichen dass die Gabel mehr Gegenhalt bietet?
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.764
Ort
Neuss
Ich hätte gerne etwas mehr Gegenhalt bei der SID Ultimate 35mm Version - kann hier auch ein Token dabei helfen? Wenn nein wie kann ich erreichen dass die Gabel mehr Gegenhalt bietet?

Gegenhalt in welchem Bereich? Wie viel Sag fährst du? Token verkleinern generell die Luftfeder und sorgen für eine progressivere Kennlinie der Feder. Suchst du mehr Gegenhalt wenn die Gabel eh schon stark komprimiert wird?
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
988
Ort
Niemtsch (OSL)
Kommt drauf an, was mit "mehr Gegenhalt" gemeint ist, wenn die Gabel zu tief im Federweg steht und du den Federweg aber nicht komplett ausnutzt, macht ein Token wenig Sinn, da noch weniger FW genutzt wird.

Dann kannst du nur probieren die Druckstufe zu erhöhen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.764
Ort
Neuss
Kommt drauf an, was mit "mehr Gegenhalt" gemeint ist, wenn die Gabel zu tief im Federweg steht und den Federweg aber nicht komplett ausnutzt macht ein Token wenig Sinn, da noch weniger FW genutzt wird.

Dann kannst du nur probieren die Druckstufe zu erhöhen.
Geht bei der Ultimate nur durch Anpassung am Shimstack.
 

Diddo

Kaffeetrinker
Dabei seit
12. Februar 2011
Punkte Reaktionen
2.764
Ort
Neuss
Oder dickeres Öl. Zum probieren vielleicht einfacher .
"Die Zustufe ist zu langsam" :D

Ich bin aber bei dir, eine präzisere Problembeschreibung würde schon helfen. Bei meiner SID SL Ultimate habe ich das beschriebene Gefühl überhaupt nicht, fahre aber auch nur um die 12% Sag.
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
390
Ort
Trier
Die Zugstufe kann man aber auch mit anderem Öl noch gut anpassen, sofern man nicht vorher schon am unteren Ende der Einstellung (sehr schnell) lag.

Zumindest war das Einstellungsspektrum bei mir mit dünnerem 1,5 WT Öl noch völlig ausreichend.
 

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
661
Ort
Hier
Bisher kenne ich nur das Problem, dass der Federweg nicht genutzt werden kann weil zu progrssiv selbst ohne Token.

Ich muss schon richtig krass Sag fahren und habe immer noch 1 cm ungenutzten Federweg.
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
530
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Hatte ich auch, egal was ich angestellt habe. Entweder viel zu viel SAG, und/oder zu viel & zu frühe Progression die noch dazu recht harsch einsetzte.
Aus meiner Sicht ist die Positivluftkammer (viel) zu klein geraten. Oder das kommt von einer zu großen Negativkammer, dazu habe ich keine Erfahrung. Aber z.B. EVOL ist ja bei Dämpfern auch nicht unbedingt immer das gelbe vom Ei, je nach Anlenkung zeigt sich das gleiche Verhalten (z.B. im 2020er Kona Hei Hei).
Charakterlich ist die 35er SID wie ne Gabel aus den 90'igern.
Hab jetzt wieder ne Fox 32 NA mit 120mm drin: bleibt hoch im Federweg bei 15% SAG und hat ne spät einsetzende Progression, so dass ich nur die letzten 4mm als Durchschlagschutz habe. Viiel besser & auch nur 20g schwerer.
 

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
661
Ort
Hier
Ich berechne bei Langeweile mal die Volumina und schau mir an ob man da was tunen könnte.

Bei meiner 100 mm/ 32 mm 2020er SID genau das Gegenteil. Die muss ich mit Token zustopfen bis der Arzt kommt damit sie nicht gnadenlos durchschlägt.

Selbst bei 5 mm Sag knallt sie noch brutal durch wenn ich ohne Token mit der alten Sid unterwegs bin.
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Mit Gegenhalt hatte ich gemeint dass sie generell zu schnell einsackt und dann wie einige schon geschrieben zum Schluß sehr progressiv wird. Ich würde mir wünschen dass sie einfach höher im Federweg steht und nicht gleich bei geringster Belastung so stark einfedert. Ich hoffe ich konnte damit für Klarheit sorgen. Zugstufe war natürlich das Erste was ich bereits verändert hatte mit mäßigen Erfolg.
Mehr Luftdruck - ja da ist der Gegenhalt gut allerdings bin ich dann bei einer 100mm Gabel :)
 

Goldene Zitrone

Relativist
Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte Reaktionen
390
Ort
Trier
Ging mir mit der 120mm SID genau wie Checky, hab einfach keine vernünftige Kennlinie zustande bringen können.

In meinem Fall werkelt stattdessen jetzt ne Fox 34 Elite mit Fit4 Dämpfung und 140mm im Spark. Ist ein Unterschied wie Tag und Nacht... Die 260g Mehrgewicht nehme ich da gerne in Kauf... Zumal die 2cm mehr FW nur mit 1cm höherer Front einhergehen, da geringere Bauhöhe als die SID. Vorbau umgedreht und fertig .
 

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
530
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Ich denke wir meinen alle 3 das gleiche.

@hardflipper mach mal, vielleicht ergibt sich daraus ja etwas.
Ich hatte es mit den Kunststoffspacern & mit Neopos versucht: beide male hat sich das Verhalten verschlimmert, daher meine Annahme das die Hauptluftkammer zu klein ist.

Was ich interessant finde: der SIDluxe Ultimate Dämpfer verhält sich genauso. Imho auch da eine viel zu kleine Luftkammer.
 

hardflipper

27,5" und 29"
Dabei seit
23. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
661
Ort
Hier
Ich denke wir meinen alle 3 das gleiche.

@hardflipper mach mal, vielleicht ergibt sich daraus ja etwas.
Ich hatte es mit den Kunststoffspacern & mit Neopos versucht: beide male hat sich das Verhalten verschlimmert, daher meine Annahme das die Hauptluftkammer zu klein ist.

Was ich interessant finde: der SIDluxe Ultimate Dämpfer verhält sich genauso. Imho auch da eine viel zu kleine Luftkammer.
Das mit dem Dämpfer ist ein guter Hinweis, danke dass du mich davor bewart hast es selbst auszuprobieren.

Eine Idee von mir wäre einen 110er Airshaft zu nehmen und den Topout zu kürzen um wieder auf 120 mm Federweg zu kommen.

Dann wäre zwar die Negativkammer kleiner aber der Kolben unter dem Dimple wie es früher war.

Meine getunte 2014er Sid ging echt brutal gut und ich hatte gehofft die 35er würde noch besser sein, was aber nicht der Fall ist. Grundsätzlich bin schon begeistert wie die Dämpferkartusche arbeitet aber die Federkennlinie ist schei$$e.
 
Dabei seit
9. März 2006
Punkte Reaktionen
674
Ort
Sachsen
Passen bei einer 35mm Gabel nicht vielleicht die 2020 luftkolben der Pike? Die “alten“ Debon Air Kolben hatten doch eine kleiner Neg Kammer.

Allerdings denke ich, das bei einer kleineren Negativkammer die Progression zunimmt ?
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Ich habe mich nun der Thematik einwenig angenommen.
Da ich die Version mit Lockout vom Lenker aus habe, hat im Enddefekt am meisten Wirkung gezeigt dass ich den Zug nun etwas vorgespannt habe. Nun hat sie einen sehr guten Gegenhalt, so geht nun die Gabel in Ordnung für mich.
Token ist nun auch 1ner in der Gabel - übrigens Luftdruck und Rebound welchen man durch die RS App bekommt finde ich sehr passend.
 
Dabei seit
13. Januar 2005
Punkte Reaktionen
21
Ich glaube auch, dass dickeres Öl einen Versuch wert wäre, da ich die Zugstufe ziemlich zu drehen muss.
Ja absolut 7WT ist bereits bestellt. Muss meine vorige Aussage nochmals überfahren :) Heute hab ich den Lockout nochmals etwas straffer gestellt und siehe da die Sid hat einen nun endlich guten Gegenhalt. Nun wird der Token wieder raus genommen und morgen wieder ausprobiert. Derzeit ist es nämlich noch so dass ich etwa bis auf 1-2cm am Limit bin. Morgen fahre ich dann nochmals meine Strecke ab, trocken ist es bei uns und somit kann ich ans Limit gehen :)
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.013
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Hm, seltsam. Ich fahre meine SID 120mm mit etwa 20% Sag. eher eine Spur weniger. Kleine Unebenheiten filtert sie echt super raus und nach einer normalen Runde, bleiben etwa 1.5cm Restferderweg. Bis auf 5mm komme ich zb einen kleinen Drop hier mit nehme (Höhenunterschied Absprung zu Landung etwas mehr als 1m). Ich find die Gabel ziemlich gut abgestimmt, muss ich sagen. Ich fahre genau die Luiftdruck Empfehlung lt. Webseite und habe ca 73kg ohnewas an)
 
Dabei seit
24. Juni 2008
Punkte Reaktionen
408
Ort
Zürich
Ich habe meine SID Ultimate mit 120mm für den Aufbau meines kurzhubigen Trailbikes nun auch bekommen. Bei mir war es eine Entscheidung zwischen der Pike mit 130mm und der SID. Ich wollte aber unbedingt einen Remote Lockout und deshalb habe ich mich für die SID entschieden. Eine Fox kam nicht in Frage, weil eben dieser Remote Lockout aus eigener Erfahrung immer wieder Probleme mit dem zurückspringen macht.
Nach der Montage der neuen SID habe ich bei meinem fahrfertigen Gewicht von etwas unter 70Kg rund 4,5bar einestellen müssen um auf 20% SAG zu kommen. Erster Eindruck: Ansprechverhalten und Federkennlinie in der ersten Hälfte des Federwegs sind soweit gut. Danach wird sie derart progressiv, dass ich trotz Gewalt nur etwa 8-9cm des Federwegs nutzen kann. Ich denke mal, dass dieses Verhalten nicht am unteren Anschlagpuffer liegt wie man in diesem Thread schon vermutet hat. Wenn ich nämlich die Luft rauslasse und die Gabel zusammendrücke, wird dieser erst im letzten cm zusammengedrückt. So weit komme ich im fahrfertigen Zustand gar nie. Meine Idee ist jetzt auch, das Öl in der Druckstufe durch 1,5WT zu ersetzen und allenfalls den oberen Anschlagpuffer etwas zu kürzen, um so mehr Volumen in der Positivkammer bzw. etwas mehr Federweg zu erhalten. Eleganter wäre, eine ausgedrehte Abdeckkappe anfertige zu lassen, die oben etwas aus dem Standrohr ragen würde und somit mehr Volumen in der Positivkammer zur Verfügung stellen würde.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
7.013
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe meine SID Ultimate mit 120mm für den Aufbau meines kurzhubigen Trailbikes nun auch bekommen. Bei mir war es eine Entscheidung zwischen der Pike mit 130mm und der SID. Ich wollte aber unbedingt einen Remote Lockout und deshalb habe ich mich für die SID entschieden. Eine Fox kam nicht in Frage, weil eben dieser Remote Lockout aus eigener Erfahrung immer wieder Probleme mit dem zurückspringen macht.
Nach der Montage der neuen SID habe ich bei meinem fahrfertigen Gewicht von etwas unter 70Kg rund 4,5bar einestellen müssen um auf 20% SAG zu kommen. Erster Eindruck: Ansprechverhalten und Federkennlinie in der ersten Hälfte des Federwegs sind soweit gut. Danach wird sie derart progressiv, dass ich trotz Gewalt nur etwa 8-9cm des Federwegs nutzen kann. Ich denke mal, dass dieses Verhalten nicht am unteren Anschlagpuffer liegt wie man in diesem Thread schon vermutet hat. Wenn ich nämlich die Luft rauslasse und die Gabel zusammendrücke, wird dieser erst im letzten cm zusammengedrückt. So weit komme ich im fahrfertigen Zustand gar nie. Meine Idee ist jetzt auch, das Öl in der Druckstufe durch 1,5WT zu ersetzen und allenfalls den oberen Anschlagpuffer etwas zu kürzen, um so mehr Volumen in der Positivkammer bzw. etwas mehr Federweg zu erhalten. Eleganter wäre, eine ausgedrehte Abdeckkappe anfertige zu lassen, die oben etwas aus dem Standrohr ragen würde und somit mehr Volumen in der Positivkammer zur Verfügung stellen würde.
Seltsam..... Meine verhält sich perfekt. 15-20% sag und ich kann sie bei so gut 1m Drops voll komprimieren. Federwegsausnutzung bei normaler Fahrweise ohne solche gebauten Drops, aber gerne ein bissl flotter, liegt bei so 100mm. Das finde ich eigtl perfekt.
 
Dabei seit
21. Juni 2006
Punkte Reaktionen
369
Ich habe hier eine neue Sid Ultimate 120mm mit einem derart schlechtem Ansprechverhalten wie ich es von keiner anderen Gabel kenne. Versucht man im Stand einzufedern, taucht die Gabel ruckelnd ein.
Für gewöhnlich werden die Gabeln mit der Zeit noch etwas sensibler, aber der Ausgangszustand gleicht eher dem Niveau eines Baumarktrades.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 
Oben