Rockshox XC28 Wechsel auf Fox Float RL 140mm --> Sinnvoll?

Dabei seit
21. Mai 2017
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich habe hier schon den einen oder anderen Thread mitgelesen aber jetzt habe ich mich doch mal angemeldet, da ich selber eine Frage habe.

Da ich mich immer geärgert hatte nur ein billigstes Baumarkt MTB zu haben, hatte ich mir vor ein paar Jahren ein Radon ZR Team 6.0 (2014) gekauft. Mir erschienen damals schon die 600€ zuzüglich Pedale, Schuhe etc. nicht wenig Geld zu sein und da ich nicht wusste, wie viel ich fahren würde, dachte ich mir die Preisgrenze sei sinnvoll gewählt.

Ich fahre gerne mit dem Rad, ärgere mich momentan am ehesten über die kleinen 26 Zoll Laufräder und die Federgabel.

Es ist nunmal eine Stahlfedergabel und irgendwie hat sie auch schon einen leichten Defekt, vergleichen mit der XC32 meines Bruders, federt sie wesentlich schwergängiger ein.
Bevor ich nun anfange da die Feder zu wechseln (vielleicht ist die zu stark für meine 75kg, aber das bezweifle ich) hatte ich überlegt, ob es sinnvoll ist bei diesem recht günstigen Fahrrad noch die Gabel zu wechseln, oder ob das wirtschaftlich keinen Sinn mehr macht.

Wie es der Zufall will habe ich mich letztens mit einem Freund darüber unterhalten und er schlug mir vor, mit mir zusammen die Rockshox XC28 gegen eine Fox Float RL 140 zu wechseln.
Die hat er noch übrig, da er sich von einem Bekannten ein Lapierre MTB abgekauft hatte, um dieses wieder fit zu machen. Sprich, er hat die Gabel selbst ersetzt gegen eine andere und besagte Fox Float seit fast 2 Jahren im Keller liegen.

Was ich mir von euch zu erfahren hoffe ist:
-Macht es wirtschaftlich Sinn, diese Gabel an meinem Radon zu verbauen, oder ist dazu der Rest des Bikes auch schon zu "billig"?
-Was wäre für die Fox Float RL 140mm ein annehmbarer Preis? Sie wurde am Lapierre vermutlich hart rangenommen und vermutlich nie von Fox gewartet. Fox hat die Gabeln ja am liebsten einmal im Jahr zur Wartung, aber muss ich davon ausgehen, die Gabel quasi nach Erhalt selbst gleich wieder zur Wartung einsenden zu müssen?

Sollte ihr weitere Infos meinerseits zur Bewertung der Situation benötigen, teilt es mir gerne mit ;)

LG
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
4.672
Ort
Köln
Nein, es ist allein schon wegen 40 bis 60 mm mehr Federweg unsinnig. Dafür ist der Rahmen nicht ausgelegt. Verwegener Vorschlag, der vorhandenen Gabel mal etwas Wartung zukommen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Mai 2017
Punkte Reaktionen
0
Die Rockshox zeigte das Verhalten aber von Anfang an, daher weiß ich nicht, ob da Wartung hilft.

Aber wie stark die Gabel anspricht kann man bei einer Stahlfeder nicht einstellen, nur den Rebound oder bin ich da falsch informiert?
 
Oben