Rohloff Nabe -- Alles rund um die "Cola" Dose !!! - Teil 2

GoogleBot

Pagerank 00
Dabei seit
21. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Hallo,
habe ein kleines Problem mit meinem Rohloff-Bike:

Und zwar habe ich nach längerer Zeit mal wieder die Kette erneuert (Shimano CN-HG71), und jetzt das Problem das die Kette quasi "durchrutscht" bei geringster Belastung, obwohl die Kette eigentlich stramm und gut sitzt.
Die Kette wurde auch auf dieselbe Länge gekürzt wie die vorherige Kette.

Also ich kann nicht fahren, da ich keinerlei Druck auf die kette bekommen kann. Bei der kleinsten Belastung "rutscht" sie quasi durch.

Ich hab das früher schon 2x gehabt. Da lag es immer an einem steifen Kettenglied. Wenn das steife Kettenglied durch den Rohloff-Kettenspanner lief rutschte die kette danach durch.

Ich hatte die neue kette jetzt aber natürlich nochmal Stück für Stück durchgesehen. Alle Glieder sind beweglich. Es ist nicchts zu sehen.
Was kann ich jetzt tun ? :/


Als ich die Kette vorhin montiert habe, hatte ich den Stift beim Ketten-Verschluss irgendwie aus Versehen zuweit durchgedrückt glaube ich.
Er guckte auf der anderen Seite 1mm weit raus.
Dann hatte ich den Kettennieter nochmal angesetzt, und den kettenstift nochmal wieder mittig zurückgedrückt. Ob das daran liegt ?

pls help

PS.

das Rohloff-Ritzel hinten ist noch neuwertig.
Das Kettenblatt Vorne wurde gegen ein NEUES ausgetauscht.

Es ist dasselbe Kettenblatt das ich vorher auch gefahren bin.
 
Dabei seit
20. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
2
Und zwar habe ich nach längerer Zeit mal wieder die Kette erneuert (Shimano CN-HG71), und jetzt das Problem das die Kette quasi "durchrutscht" bei geringster Belastung, obwohl die Kette eigentlich stramm und gut sitzt.
Die Kette wurde auch auf dieselbe Länge gekürzt wie die vorherige Kette.

Also ich kann nicht fahren, da ich keinerlei Druck auf die kette bekommen kann. Bei der kleinsten Belastung "rutscht" sie quasi durch.

...

pls help
Klingt für mich ganz typisch nach Ritzel verschlissen. Abgenutztes Ritzel + neue Kette = Durchrutschen

Wie stark war denn die alte Kette schon gelängt?
 

GoogleBot

Pagerank 00
Dabei seit
21. März 2007
Punkte für Reaktionen
2
Hallo,
ja die Kette war leider schon sehr lange drauf .

Das Rohloff Ritzel hinten sieht eigentlich noch sehr ok aus. Keine "Haifischzähne". Ein ganz bischen Verschleiss an den Zähnen sieht man allerdings. Aber wirklich nicht viel. Da bin ich schon ganz andere Rohloff-Ritzel gefahren.

Das Ritzel selbst ist noch nicht so alt (hatte ein neues Laufrad bekommen und dann gleich das Ritzel damals erneuert).



PS.

Wenn das jetzt wirklich am leicht verschlissenem Ritzel liegen sollte, dann würde es aber doch ausreichen das Ritzel einfach zu wenden, oder muss ich gleich komplett tauschen ? Das ist gerade mal 6 Monate alt ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
2
Wenn das jetzt wirklich am leicht verschlissenem Ritzel liegen sollte, dann würde es aber doch ausreichen das Ritzel einfach zu wenden, oder muss ich gleich komplett tauschen ? Das ist gerade mal 6 Monate alt ....
Das Ritzel muss nicht "schlimm" aussehen, damit eine neue Kette springt.
Wenden reicjt.
 
Dabei seit
20. August 2002
Punkte für Reaktionen
5
Meinst Du, Du kannst die Wartung hier dokumentieren? Wäre spannend zu wissen, wie Du das machst. :daumen:
Hallo,
ich hab da leider nichts dokumentiert. Solange man das Getriebe an sich nicht zerlegt sollte der Lagertausch auch kein Problem darstellen.
Die alten Lager lassen sich relativ leicht auspressen, und die neuen ebenfalls gut einpressen. Einzig die Wellendichtringe müssen penibel gerade eingepresst werden, da sie sonst beschädigt werden. Das Getriebe hab ich vorm einbauen noch mit einer Dose Sprühöl durchgewaschen um weitere Metallteile vom alten Käfig zu entfernen. Die Nabe ist schon wieder mit neuen Öl befüllt und im Einsatz.
 
Dabei seit
19. September 2008
Punkte für Reaktionen
1
Was benutzt ihr bei der Rohbox eigentlich für Fett? Weil ich habe mit dem billigen aus dem Baumarkt immer wieder Probleme (Klötzen, die von der Feder geschoben werden, gehen nicht in Ausgangslage zurück, Festfrieren im Winter, Wasser in der Rohbox).
 
Oben