Rollentrainer - Habt ihr Empfelungen für mich?

Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
Hey Leute,

wollte mir für die kalte und dunkle Jahreszeit einen "Rollenrainer" zulegen.

Ich habe mich im Netz schon durchgewühlt und irgendwie bin ich noch nicht so richtig schlau geworden. Leider gibt es ja heutzutage so viele gekaufte Bewertungen und Tests.

Grundsätzlich gibt es ja 2 -3 Varianten:
1. Klassische Rolle wobei man mit dem ganzen Bike auf dem Gerät balanciert. Ich stele mir das schwierig vor und denke, dass ich mir da schnell den Hals breche. :)
2. Hinterrad eingespannt im Gerät und meist über Seilzug reguliert
3. Gerät ersetzt Hinterrad.

Die 3. Variante ist wohl die premium Version und meist auch die wesentlich teurere. Hier hatte ich aber schon schon gelesen, dass Hersteller z.B. Tacz bestimmte Softwareangebote auf monatlich Abopflichtig umgestellt haben. Auf sowas habe ich mal gar kein Bock

Grundsätzlich brauche ich zunächst nur einen Rollentrainer der funktioniert und nicht übermässig Lärm produziert. Habe gelesen dass es hier extreme Krachmacher gibt.

Was könnt ihr aus Erfahrung empfehlen?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
4.640
Variante 2 ist systembedingt auch mit Dämmmatte sehr laut, und ich empfand das im Sprint sehr wacklig. Lange her, war ein Tacx.
Auf einem Variante 3 hab ich vor zehn Jahren ein "Rennen" gefahren, das war in Verbindung mit GrossbildTV und passender Regelung zur programmierten Strecke sehr realistisch, das dürfte heute mit dem Tacx Neo noch besser funktionieren.
Von meinem primitiven 30 Jahre alten Kettler Golf bin ich positiv überrascht, was Lautstärke und Tretwiderstand angeht. Nur der Sitz ist Müll. Geschenkter Gaul... für 20min Grundlage geht so. Apps kann man mit dem aber nicht verbinden :D..aber er gaukelt Kalorienverbrauch und gefahrene Kilometer vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Januar 2003
Punkte Reaktionen
1.764
Hey hey,

jetzt geht die Rollenzeit wieder los... :)

Freie Rolle (1.) ist m.A.n. nur für jemanden der weiß was er tut...zu schnell hängt man im Schrank.

Ich nutze Variante 2 mit einem Elite Turbomuin...das Gerät ist erstaunlich leise.
Zusätzlich habe ich noch Waschmaschinen-Gummimatten darunter liegen und seit letztem Winter auch ein "Wackelbrett" dazugebaut.

Bildschirm/Fernseher vor die Nase (auf Youtube gibt es zig "Trainingsvideos") fetzige Playlist auf die Ohren und dann macht das sogar Spaß.

"Problem" beim Elite...je härter du reintrittst desto mehr macht er "zu"...damit kannst du es dir richtig geben...

Preislich gibt es bei der Variante mit "eingespannten Hinterrad" nach oben natürlich keine Beschränkung und du kannst da richtig (!!!) Geld ausgeben und natürlich auch ambitioniert und strukturiert trainieren.

:)
 
Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
Okay, ich hatte mir schon fast gedacht dass Variante 1 wohl eher nichts für mich ist.
Obwohl ich das Teil schon spannend finde, so als Herausforderung. :D

Also wird es dann wohl eher Variante 3, da die 2. echt ganz schön teuer.

Ich will ja auch eigentlich nur meine Fitness ein wenig über den Winter halten. Also nicht wieder im Frühjahr bei fast 0 anfangen.
 
Dabei seit
28. April 2014
Punkte Reaktionen
329
Hab einen Tacx Neo der ersten Generation mit mittlerweile gut 1000 Betriebsstunden in Verbindung mit Zwift. Ich möchte nichts anderes mehr bzw. nicht mehr zurück zu einer "dummen" Rolle und langweiliger Trainingssoftware.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
4.640
Was ist effektiver? Nur am Wochenende joggen können weil es unter der Woche nicht reicht oder auch da Abends/Morgens ein paar "KM" auf der Rolle zu fahren?
Keine Ahnung, bin noch nie gejoggt, früher immer abends nach der Arbeit noch mit Lampe durch Schnee und Schlamm geradelt ..
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
498
Ort
Wendelstein
Neo oder einen anderen Smart Trainer. Ich hab den Neo 1 und nutze diese im Winter wie auch im Sommer wenn das Wetter oder die Zeit so es nicht zu lies länger draußen zu fahren. Neben Zwift gibt es noch zahlreiche andere Online Plattformen wo man gut fahren kann. Ich bin z.B. mit einigen Bekannten immer mal wieder auf Rouvy gefahren machte echt Laune weil dort ist es nicht so voll wie auf Zwift und man hat dort mehr "echte" Strecken zur Auswahl hat.
 
Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
Joggen effektiver und Du bist noch nie gejoggt? Das sagt wohl einiges aus. :D

Rein vom halten der Kreislauffitness sicherlich auch sinnvoll, aber man beansprucht ganz andere Muskelgruppen. Ich bin früher viel gejoggt und habe dann total abgekackt wenn ich mal aufs Bike gestiegen bin. :)

Also der Neo scheint super zu sein, aber dann ist dieser Rollentrainer teurer als mein Bike. :D
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
404
Ich habe die Variante 3.

gefühlt relativ! leise, fährt sich relativ realistisch, kann aber keine Steigung simulieren.
Der Widerstand wird stärker je schneller sich das "Hinterrad" dreht, somit erfolgt die Verstellung des Widerstands über die Schaltung des Rades.
Das Prinzip hat halt den vorteil das du keine speziellen reifen benötigst. (dafür eine kasette)
Habe das ding allerdings ehrlicherweise nur benutzt als ich verletzungsbedingt kaum richtig Fahrrad fahren konnte (Schulter), ist einfach sterbenslangweilig....
 
Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
Ich habe die Variante 3.

gefühlt relativ! leise, fährt sich relativ realistisch, kann aber keine Steigung simulieren.
Der Widerstand wird stärker je schneller sich das "Hinterrad" dreht, somit erfolgt die Verstellung des Widerstands über die Schaltung des Rades.
Das Prinzip hat halt den vorteil das du keine speziellen reifen benötigst. (dafür eine kasette)
Habe das ding allerdings ehrlicherweise nur benutzt als ich verletzungsbedingt kaum richtig Fahrrad fahren konnte (Schulter), ist einfach sterbenslangweilig....

Der hört sich auch interessant an.

Genau weil ich nicht weiß wie lange ich mich zu Hause motivieren kann möchte ich ungerne die gebündele Marie auf den Tisch legen.

Alternativ, obwohl auch nicht wirklich günstig, wäre der Tacx Flux für aktuell 599 EUR. Der soll für manche Funktionen aber diese "Abofalle" haben.
 

Bener

Premium Tester
Dabei seit
6. Juni 2004
Punkte Reaktionen
18.606
Ort
Hemsbach
Bike der Woche
Bike der Woche
Gegen Lautstärke:

Brett mit Waschmaschinendämmatte, unter jede Ecke ein Tennisball kleben. Domit ist das Brummen/Körperschall, der über den Fußboden geht, entkoppelt.

Das ganze geht natürlich in die Höhe, das Vorderrad muss man entsprechend auch aufbocken um in der Horizontalen zu bleiben.
 
Dabei seit
1. Juni 2003
Punkte Reaktionen
388
Ort
Düsseldorf
Ich habe die Variante 3.

gefühlt relativ! leise, fährt sich relativ realistisch, kann aber keine Steigung simulieren.
Der Widerstand wird stärker je schneller sich das "Hinterrad" dreht, somit erfolgt die Verstellung des Widerstands über die Schaltung des Rades.
Das Prinzip hat halt den vorteil das du keine speziellen reifen benötigst. (dafür eine kasette)
Habe das ding allerdings ehrlicherweise nur benutzt als ich verletzungsbedingt kaum richtig Fahrrad fahren konnte (Schulter), ist einfach sterbenslangweilig....

Ich hab auch einen Turno, find's grundsätzlich auch ganz spaßig im Zusammenspiel mit Zwift. Allerdings fahre ich dann auch fast nur relativ kurze Workouts (<=1h), lange Strecken sind mir meist zu unbequem auf der Rolle und einfach nur in der virtuellen Welt dahinrollern - da mache ich mir lieber nebenbei Netflix an und trete einfach so meine Leistung.
 
Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
Danke Leute für Euer vielfältigen Input.!

Also der Turno scheint eine relativ preiswerte und Praktikable Lösung zu sein und zudem auch noch erweiterbar mit Software (Zwift)

Den schaue ich mir mal näher an. Kostet der doch weniger als die Hälfte vom Neo.
Da ich im Winter gar kein Rennrad fahre, wenn dann nur MTB, kann ich auch meine vorhandene Kassette an den Turno schrauben

Ich hab auch einen Turno, find's grundsätzlich auch ganz spaßig im Zusammenspiel mit Zwift. Allerdings fahre ich dann auch fast nur relativ kurze Workouts (<=1h), lange Strecken sind mir meist zu unbequem auf der Rolle und einfach nur in der virtuellen Welt dahinrollern - da mache ich mir lieber nebenbei Netflix an und trete einfach so meine Leistung.
Ich hatte mal auf der Zwift Seite geschaut. Muss man da bei denen auch monatlich n Abo abschließen oder einmalig kaufen und dann nutzen? Die Seite ist bisl unübersichtlich. :)
 
Dabei seit
5. Januar 2012
Punkte Reaktionen
8
So Leute,

habe mir inzwischen folgenden Rollentrainer gekauft:

Taxc Blue Twist

Angesiedelt in der unteren Preisregion mit 89 EUR also machbar für die meisten.

Obwohl ganz dabei bleibt es nicht, man braucht unbedingt einen speziellen Reifen für Rollenrainer, denn der Straßenreifen ist egal auf welcher Einstellung immer durch gerutscht. Also noch einen Reifen von Tacx für 20 EUR geholt.

Dafür dann aber auch insgesamt zufrieden:
  • Sehr leise! Man hört beim Trainieren mehr die Kette "rattern" als die Turbine des Rollentrainers
  • Macht einen stabilen Eindruck. Das Gerät steht stramm und fest auch bei leichten Wippbewegungen während des Trainings
  • Einfach zu nutzen. Ich regele die Wattstufe über die Schaltung. Also grob vor eingestellt am Tacx und dann per Gangschaltung am Fahrrad während des Training. Ich persönlich brauche keine Regelung per Seilzug die m einiges mehr kostet.

Also für Kostenbewusste Heimradler kann ich das Teil empfehlen
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
2
Ich würd mich hier gerne nochmal mit dranhängen, anstatt einen eigene Fred auf zu machen.
Könnte für Andere vielleicht auch interessant sein.

Also, ich habe ein 26er Hinterrad und da einen Rollenreifen drauf. Das ist so ein schmaler und niedriger Reifen. Quasi ein 26er Rennradreifen. Bin damit bisher auf einer freien Rolle gefahren. Würde jetzt gerne auf "Hinterrad eingespannt / Fall 2" wechseln. Dafür suche ich einen stinknormalen alten Trainer ohne Schnickschnack. Gebraucht, gut und günstig. Lautstärke ist egal.

Ich hatte das jetzt beim Schwiegervadder (Rennrad Fahrer) mal probiert in einen uralten Tracx Cycleforce One einzuspannen. Aber man konnte die Rolle gar nicht nah genug an den reifen Bringen.
Nun habe ich das Problem beim durchstöbern des Gebrauchtmarktes zu wissen, bei welchem Trainer die Rolle überhaupt an den Reifen kommen kann. Das schreibt natürlich auch nie jemand dazu...

Gibt es überhaupt Trainer die ich nehmen könnte, bei dem der Einstellbereich gross genug ist, dass der 26er Rennradreifen da rein passen würde? Gibt es welche mit besonders großem Einstellbereich, so dass man auch recht kleine Laufraddurchmesser einspannen kann? 610mm Laufraddurchmesser scheint bei Tacx die magische Grenze zu sein.

Oder wäre es einfacher einen dicken (hoch bauenden) 26er Slick-Reifen zu kaufen und gut ist? Dann sollte jeder alte 08/15 Tacx Trainer gehen, denke ich.

Danke,
Maddin
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
2
Ohhhh, ich bin im Rennradbereich gelandet...naja, ist eine allgemeine Frage. Hoffe ein paar fachkundige Auskenner zu finden!
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
498
Ort
Wendelstein
...

Oder wäre es einfacher einen dicken (hoch bauenden) 26er Slick-Reifen zu kaufen und gut ist? Dann sollte jeder alte 08/15 Tacx Trainer gehen, denke ich.
...

So bin ich seiner Zeit mit dem 26" MTB auch auf einem alten Trainer von Tacx gefahren ging gut. Aber natülich ist das nicht zu vergleichen zu einen Trainer was man sich heute kauft um in Form zu bleiben.
 
Dabei seit
15. März 2005
Punkte Reaktionen
2
Ja, das wird wohl das einfachste sein.... für die Trainer aufm Gebrauchtmarkt jedes mal zu forschen welches Einbaumaß die haben....uff.
 
Oben