Rose Backroad Al / Canyon Grail Al 7

Dabei seit
4. August 2022
Punkte Reaktionen
0
Hi zusammen,
ich bin momentan auf der Suche nach einem neuem Fahrrad. Mit dem Fahrrad werde ich hauptsächlich in der Stadt auf der Straße/Radwegen ( leider teilweise mit Schlaglöchern/Huppeln, etc.) fahren, ab und zu aber auch mal längere Touren auf Wald- und Schotterwegen.
Wie im Titel schon steht, soll es eins von den oben genannten Gravelbikes werden, da ich auf jeden Fall sowohl fest installierte Schutzbleche mit Gepäckträgertaschenhaltern haben möchte, als auch ein sportliches Design.
Nun habe ich das Rose mit dem Canyon verglichen und frage mich, wie das Rose (https://www.rosebikes.de/rose-backroad-al-grx-rx810-2696846?product_shape=fog+grey) mit der GRX 810 knapp 700 Euro mehr als das Canyon Grail Al 7 (https://www.canyon.com/de-de/gravel...l-7/3093.html?dwvar_3093_pv_rahmenfarbe=GN/BK) kosten kann, dass auch die GRX 810 (GS) hat. Sind bei dem Rose die anderen Komponenten so viel hochwertiger (kann ich mir kaum vorstellen)?

Das Rose bin ich, zwar in der falschen Größe, bin selber knapp 2 Meter groß, schon Probe gefahren und gefiel mir aber sehr gut. Dennoch tendiere ich bei dem preislichen Unterschied stark dazu, mir das Grail, so es denn wieder verfügbar ist, zu bestellen.
Der Service bei Canyon meinte bei einem Anruf bezüglich des Fahrrads, dass ich mit einem Canyon Endurance besser beraten bin, da sportlicher und schneller auf der Straße, teilt ihr diese Auffassung? Ich denke nämlich, dass mir ein Gravel Bike deutlich mehr Flexibilität und vor allem Pannensicherheit gibt.
Danke für jede Hilfe/Anregungen/Antworten
Jonah
 
Dabei seit
16. Juli 2016
Punkte Reaktionen
106
Hi Jonah,

da ich mich gerade selber stark mit dem Thema Rose Backroad und Canyon Grail bzw. Grizl beschäftige, kann ich dir folgendes sagen:

- Das Rose ist komplett überteuert und deine Vermutung richtig. Es hat super Komponenten verbaut, aber diese stehen bei dem Canyon dem Rose kaum nach und rechtfertigen niemals diesen Preisunterschied. Ich weiß auch, dass das Backroad in ähnlicher Ausstattung mit DT Swiss Laufrädern letzten Sommer noch ca. 500€ weniger gekostet hat. Ich vermute, der teure Preis hängt einfach mit der aktuellen Nachfrage und der geringen Teileverfügbarkeit zusammen, ist halt Roses Preisstrategie.

- Rose hat aber auch (leider) die deutlich bessere und entspanntere Geometrie als das Canyon. Man sitzt dort wesentlich aufrechter und komfortabler. Kann man natürlich aber durch kürzere Vorbauten (bei Canyon als auch Rose schwierig, da bei Canyon ungewöhliches Gabelschaftmaß und Rose mit integrierten Leitungen) und Lenker mit Rise (z.B. Specialized Hover Bar oder Ritchey ErgoMax) verbessern und sich angleichen, siehe meinen anderen Thread. Insgesamt bist du aber rein geometrisch bei Rose besser beraten, sollte dir diese Sitzposition wichtig sein.

- Das Endurace ist ein Rad mit ähnlicher Geo bzw. Sitzposition wie das Rose. Inwiefern das sportlicher sein soll, erschließt sich mir nicht ganz. Vermutlich durch die schmalere Reifenbreite als bei Gravelbikes (35 mm sind's beim Endurace meine ich). Aber ja, Endurance-Bikes sind eigentlich genau für deine Anforderungen und Streckenprofil gedacht, aber etwas limitierter wenn du je doch mal Bikepacking betreiben oder leichte Singletrails fahren willst. Halt doch nicht so ganz die Eierlegende Wollmilchsau wie ein Gravel.

- Wenn die Schlaglöcher/Hubbel wirklich so schlimm sind und häufig auftreten, wäre natürlich noch ein Race Hardtail bzw. XC-Bike interessant. Die Rennen natürlich auch schnell, sind mega komfortabel im Vergleich, besser erhätltlich weil weniger im Trend, aber halt auch nicht so fancy und sexy wie ein Gravel.

Hope that helps - mein Fazit wäre, spielt Geld keine Rolle, nimm das Rose. Aber der fade Beigeschmackt so bisschen verarscht zu werden, bleibt halt...
 
Dabei seit
4. August 2022
Punkte Reaktionen
0
Hi Jonah,

da ich mich gerade selber stark mit dem Thema Rose Backroad und Canyon Grail bzw. Grizl beschäftige, kann ich dir folgendes sagen:

- Das Rose ist komplett überteuert und deine Vermutung richtig. Es hat super Komponenten verbaut, aber diese stehen bei dem Canyon dem Rose kaum nach und rechtfertigen niemals diesen Preisunterschied. Ich weiß auch, dass das Backroad in ähnlicher Ausstattung mit DT Swiss Laufrädern letzten Sommer noch ca. 500€ weniger gekostet hat. Ich vermute, der teure Preis hängt einfach mit der aktuellen Nachfrage und der geringen Teileverfügbarkeit zusammen, ist halt Roses Preisstrategie.

- Rose hat aber auch (leider) die deutlich bessere und entspanntere Geometrie als das Canyon. Man sitzt dort wesentlich aufrechter und komfortabler. Kann man natürlich aber durch kürzere Vorbauten (bei Canyon als auch Rose schwierig, da bei Canyon ungewöhliches Gabelschaftmaß und Rose mit integrierten Leitungen) und Lenker mit Rise (z.B. Specialized Hover Bar oder Ritchey ErgoMax) verbessern und sich angleichen, siehe meinen anderen Thread. Insgesamt bist du aber rein geometrisch bei Rose besser beraten, sollte dir diese Sitzposition wichtig sein.

- Das Endurace ist ein Rad mit ähnlicher Geo bzw. Sitzposition wie das Rose. Inwiefern das sportlicher sein soll, erschließt sich mir nicht ganz. Vermutlich durch die schmalere Reifenbreite als bei Gravelbikes (35 mm sind's beim Endurace meine ich). Aber ja, Endurance-Bikes sind eigentlich genau für deine Anforderungen und Streckenprofil gedacht, aber etwas limitierter wenn du je doch mal Bikepacking betreiben oder leichte Singletrails fahren willst. Halt doch nicht so ganz die Eierlegende Wollmilchsau wie ein Gravel.

- Wenn die Schlaglöcher/Hubbel wirklich so schlimm sind und häufig auftreten, wäre natürlich noch ein Race Hardtail bzw. XC-Bike interessant. Die Rennen natürlich auch schnell, sind mega komfortabel im Vergleich, besser erhätltlich weil weniger im Trend, aber halt auch nicht so fancy und sexy wie ein Gravel.

Hope that helps - mein Fazit wäre, spielt Geld keine Rolle, nimm das Rose. Aber der fade Beigeschmackt so bisschen verarscht zu werden, bleibt halt...
Hi Nickmann,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort!👍
700 Euro für beinahe dieselben Komponenten zu zahlen ist es mir dann denke ich auch nicht wert. Das ärgerliche ist leider, dass ich die Canyons schlecht Probe fahren kann, ein Ausflug nach Koblenz würde ca. 2 Tage mit Hin- und Rückreise in Anspruch nehmen.
Eine entspannte Sitzposition ist mir wichtig, da ich teilweise mit E-Gitarre auf dem Rücken 20 Km am Tag fahre, wo eine zu sportliche Sitzposition vielleicht nicht unbedingt das angenehmste ist.
Bikepacking will ich, bis jetzt, gar nicht betreiben, mir ist nur wichtig, dass ich eine Gepäckträgertasche installieren kann, um nicht alles auf dem Rücken zu tragen, was ja bei dem Endurance mit passenden Schutzblechen auch möglich ist.
Ich fahre viel über die Berliner Straßen, und die sind leider nicht immer wirklich in einem gutem Zustand/Radwege teils auch nur rar vorhanden, sodass die Radfahrer dann schön über die Straße fahren, wo die Busse durch ihr Gewicht Schlaglöcher etc. hinterlassen. Ich habe da keine Lust, öfters in die Reparatur zu müssen/das Laufrad neu zentrieren zu lassen. Aber wenn es wie @DJTornado schreibt, stark vom benutzten Reifen abhängig ist, kann ich mir auch gut vorstellen, ein Endurance-Bike o.ä. zu kaufen und entsprechende Reifen draufzumachen.
Habt ihr da außer dem von Canyon noch gute Empfehlungen?:)
 
Dabei seit
4. August 2022
Punkte Reaktionen
0
Pannensicherheit liegt nicht am Gravel- oder Endurancerad sondern am Reifen. TL könntest du beide fahren. Das würde ich nicht als Kaufargument werten.
Alles klar, danke. Mit Pannensicherheit meine ich aber auch, dass sich die Speichen nicht so schnell verziehen, wenn man mal etwas schneller durch ein Schlagloch fährt. Das hängt ja denke ich dann schon von der Besprechung und der Felge ab, oder?
 
Dabei seit
4. August 2022
Punkte Reaktionen
0
Hi Jonah,

da ich mich gerade selber stark mit dem Thema Rose Backroad und Canyon Grail bzw. Grizl beschäftige, kann ich dir folgendes sagen:

- Das Rose ist komplett überteuert und deine Vermutung richtig. Es hat super Komponenten verbaut, aber diese stehen bei dem Canyon dem Rose kaum nach und rechtfertigen niemals diesen Preisunterschied. Ich weiß auch, dass das Backroad in ähnlicher Ausstattung mit DT Swiss Laufrädern letzten Sommer noch ca. 500€ weniger gekostet hat. Ich vermute, der teure Preis hängt einfach mit der aktuellen Nachfrage und der geringen Teileverfügbarkeit zusammen, ist halt Roses Preisstrategie.

- Rose hat aber auch (leider) die deutlich bessere und entspanntere Geometrie als das Canyon. Man sitzt dort wesentlich aufrechter und komfortabler. Kann man natürlich aber durch kürzere Vorbauten (bei Canyon als auch Rose schwierig, da bei Canyon ungewöhliches Gabelschaftmaß und Rose mit integrierten Leitungen) und Lenker mit Rise (z.B. Specialized Hover Bar oder Ritchey ErgoMax) verbessern und sich angleichen, siehe meinen anderen Thread. Insgesamt bist du aber rein geometrisch bei Rose besser beraten, sollte dir diese Sitzposition wichtig sein.

- Das Endurace ist ein Rad mit ähnlicher Geo bzw. Sitzposition wie das Rose. Inwiefern das sportlicher sein soll, erschließt sich mir nicht ganz. Vermutlich durch die schmalere Reifenbreite als bei Gravelbikes (35 mm sind's beim Endurace meine ich). Aber ja, Endurance-Bikes sind eigentlich genau für deine Anforderungen und Streckenprofil gedacht, aber etwas limitierter wenn du je doch mal Bikepacking betreiben oder leichte Singletrails fahren willst. Halt doch nicht so ganz die Eierlegende Wollmilchsau wie ein Gravel.

- Wenn die Schlaglöcher/Hubbel wirklich so schlimm sind und häufig auftreten, wäre natürlich noch ein Race Hardtail bzw. XC-Bike interessant. Die Rennen natürlich auch schnell, sind mega komfortabel im Vergleich, besser erhätltlich weil weniger im Trend, aber halt auch nicht so fancy und sexy wie ein Gravel.

Hope that helps - mein Fazit wäre, spielt Geld keine Rolle, nimm das Rose. Aber der fade Beigeschmackt so bisschen verarscht zu werden, bleibt halt...
Und zu den Race-Hardtrail-Bike, ich möchte eigentlich keine Federgabel, vom Design soll es schon in Richtung Rennrad als in Richtung Mountainbike gehen, aber danke für den Vorschlag.
 
Dabei seit
4. August 2022
Punkte Reaktionen
0
Was haltet ihr von dem Rose Endurance mit anderer Bereifung, oder ist das für die gegebenen Komponenten auch verhältnismäßig teuer? https://www.rosebikes.de/rose-pro-s...oduct_shape=matt+silvergrey&article_size=65cm
Sonst wird ja, zum Teil auch hier in dem Forum, das Endurance CF 7 All-Road oft beworben. (https://www.canyon.com/de-de/rennra.../3086.html?dwvar_3086_pv_rahmenfarbe=R076_P05)
Ich lege jetzt aber keinen Wert auf Carbon und finde 3000 Tacken auch wirklich als oberste Schmerzensgrenze, da es als Alltagsrad benutzt werden soll, das heißt, auch mal ohne Aufsicht und mit dickem Schloss draußen ruhen muss:/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten