Rose Backroad / max. Systemgewicht

Dabei seit
24. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
vorab: Als postender Neuling im Forum bin ich mir nicht ganz sicher, ob das Thema eher in die Kaufberatung gehört - versuche es mal hier, bitte im Zweifel einfach kommentieren/korrigieren.

Hallo zusammen,

Das Thema ist das Systemgewicht des neuen Rose Backroad:
Habe mich "trotz" meiner 95kg Gewicht / 196cm Größe / 94,5cm Schrittlänge wegen der Geometrie, Ausstattung und P/L auf das Rad eingeschossen und musste dann feststellen, dass Rose ein maximales Systemgewicht von 110kg angibt (das Team von Granfondo hatte mich eingangs mit diesem Test in die Irre geführt, in dem ein Maximalgewicht von 130kg gelistet ist).
Meine Herausforderung: Nutzen möchte ich das Backroad vor allem fürs Bikepacking, wobei ich mit Beladung dann durchaus von ca. 115-120kg Gesamtgewicht ausgehe (Wasser, Nahrung, Camping-Equipment, Kleidung, ...). Wegbeschaffenheit kann ich nicht 100% festlegen, aber sollte keine Einschränkungen geben - die Trans Germany Route bspw. sollte möglich sein.

Jetzt meine Frage: Habt ihr Erfahrungen mit dem Backroad bzgl. limitierender Komponenten (sind es "nur" die Laufräder oder auch der Rahmen?) bzw. nutzt es jemand im Forum ggf. auch über maximalem Systemgewicht? Wenn ja, mit welchen Erfahrungen bzw. Tips?

In den Parallelthreads, insbesondere zum Vormodell, wurde diese Frage ein paar Mal angeschnitten, aber es gab dann immer Alternativempfehlungen (Cannondale Topstone, Giant Revolt, ...). Falls ich etwas übersehen habe, nehme ich einen Hinweis natürlich gerne an.

Besten Dank vorab für euer Feedback!
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
8.876
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
schau doch mal welcher laufradsatz genau da drin ist

bei den laufrädern gibt rose den ASTM index an, da kann man sich ein bild von machen, was die aushalten


für bikepacking wäre max systemgewicht von 110 bisschen wenig, kann ich mir nicht vorstellen

oder schreib doch mal ne mail an rose und hänge das ergebnis hier rein ...
 
Dabei seit
24. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Hi Arno,
vielen Dank für das Feedback und den Hinweis auf den ASTM Index.
Die Mail an Rose schiebe ich gerne hinterher und poste dann das Ergebnis - mein initiales Statement dazu bzgl. der 110kg kommt aus dem Chat mit einem (externen - und/aber sehr freundlichen) Rose-Mitarbeiter. Der hat erstmal "nur" auf die Modell-unspezifische Anleitung verwiesen (Seite 5):
ROSE Renn-, Cyclocross-, Gravel- und Fitnessfahrräder sind für ein maximales Systemgewicht von 110 kg ausgelegt. Das Systemgewicht addiert sich aus Fahrer, Fahrrad, Ausrüstung (Helm, Rucksack, Schuhe, Kleidung) und Gepäck.
Bei meinem Favoriten (Force eTap AXS Config) ist ein ROSE R Thirty Disc Light verbaut. Die Alternativen ohne Konfigurator sind der "normale" R-Thirty Disc oder dann in der Limited Edition der ROSE GC FORTY DISC Carbon LRS, jeweils 28 Speichen. Auch alle LRS-spezifischen Anleitungen bzw. Artikelseiten für einen Einzelkauf listen ein maximales Systemgewicht von 110kg - denke mal das ist "Rose-Sicherheitsstandard"?
Kommt mir auch relativ wenig vor, wobei ich natürlich mit meinem Gewicht allein ohne Equipment diese Grenze erreiche und damit nicht genau einschätzen kann, wie viel "Spielraum" ich in der eigenen Risikobereitschaft einkalkulieren kann.
Bzgl. ASTM index: Für den R Thirty Disc Light finde ich keinen Index, gehe aber analog vom "normalen" (non-Light) LRS von einem 2er-Index aus.
 

Blaubarschbub

Systemrelevant
Dabei seit
6. September 2016
Punkte Reaktionen
3.127
Ort
Bei Hempels unterm Sofa
@failix
Ich hatte das gleiche Problem. Da ich noch 5 kg mehr wie Du habe hatte ich bei Rose angerufen und ein netter Herr sagte mir das es Luft nach oben gebe, aber irgendeine Grenze muss gezogen werden. Diese "pauschale" Aussage wollte er mir allerdings (durchaus nachvollziehbar) nicht schriftlich bestätigen.
Wenn es nur an dem LRS Satz gelegen hätte wäre ich das Risiko eingangen, aber da gibt es ja u. a. noch die Gabel etc.

Es ist dann ein Topstone geworden, das bis 150 Kg freigeben ist. Und das hat dann auch alles so sein sollen, bin erst heute wieder mit der Eierfeile ein Terrain durchgerollt wofür es eigentlich nicht gedacht ist. :love:
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
8.876
Ort
im Norden vom Westen (Niederrhein)
wenn der ROSE R Thirty Disc für den randonneur gut ist, sollte der auch für leichtes gelände mit bikepacking gehen. aber was ist der unterschied r thirty zu r thirty "light"?

eine carbon gabel mit 425g sollte schon ordentlich was aushalten :)
 
Dabei seit
24. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Kurzes Update: Das Backroad ist im Bewusstsein der Eigenverantwortung bzgl. Gewichtsrisiko bestellt. Von Interesse hier im Forum ist ggf., dass Config-Änderungen auch ohne Website-Konfigurator grundsätzlich per Kommentierung im Bestellprozess möglich sind. Außerdem, bzgl. Stabilität/Systemgewicht: Ein anderer Rose-Mitarbeiter hat per Chat ein Gesamt-Systemgewicht von 120kg genannt.
Eine Benennung der Unterschiede zwischen R Thirty "Light" und "non-Light" Version gab es via Chat auch vom zweiten Mitarbeiter nicht.
Euch allen herzlichen Dank für die Unterstützung!
 
Dabei seit
2. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
186
Ort
Liebenburg
Kurzes Update: Das Backroad ist im Bewusstsein der Eigenverantwortung bzgl. Gewichtsrisiko bestellt. Von Interesse hier im Forum ist ggf., dass Config-Änderungen auch ohne Website-Konfigurator grundsätzlich per Kommentierung im Bestellprozess möglich sind. Außerdem, bzgl. Stabilität/Systemgewicht: Ein anderer Rose-Mitarbeiter hat per Chat ein Gesamt-Systemgewicht von 120kg genannt.
Eine Benennung der Unterschiede zwischen R Thirty "Light" und "non-Light" Version gab es via Chat auch vom zweiten Mitarbeiter nicht.
Euch allen herzlichen Dank für die Unterstützung!

Da gibt’s einen marginalen Gewichtsunterschied von ein paar Gramm. Die veränderten Teile konnte oder wollte man mir aber nicht erläutern
 
Oben Unten