Rotwild Ritter? Wo seid ihr? - Teil 2

Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Ja, aber das steht bei einem neuen Rahmen jetzt erst einmal nicht zur Diskussion. Den gönne ich mir dann, wenn sie das R.X2 FS im Sommer herausbringen... ;-)
 
Dabei seit
22. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
580
Standort
Koblenz
To whom it may concern...

Rahmen: Rotwild R.X1 FS 27.5" (2015)
Größe: XL/48 cm
Dämpfer: Fox Float CTD BV Factory Kashima
Steuersatz: Rotwild RHS 1.5 Tapered TI
Steckachse: Rotwild 142-12MM RWS
Rahmenfarbe: Aluminium RAW
Gewicht: 3.360 g (inklusive Lagerschalen und Dämpfer)



Super!

Viel Freude mit diesem Rahmen / Bike. :daumen:
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Ist ein schönes Bike, aber ich wollte immer ein R.X2 FS und habe mir somit jetzt noch einen RAW Rahmen gegönnt, bevor es sie nicht mehr gibt. Sollte eigentlich eine R.E1 FS werden, aber das gibt es wohl nicht mehr in XL und schon gar nicht mehr in RAW. Und 2016 denke ich dann mal über das R.X2 FS nach. Dann ist der Keller eh voll...
 

Mainbiker363

Soulbiker
Dabei seit
5. April 2009
Punkte für Reaktionen
17
Standort
Bamberg
Wünsche Dir viel Spaß mit den Bike, habe damit schon nen Alpencross gemacht, und...
Es fährt sich leicht, verspielt aber auch sehr sicher.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.470
Ich glaube dass man am X1 2016 ohne Bedenken auf eine absenkbare Gabel verzichten kann.

Die neue 34er gibt es bis 150mm.
FIT 4 Dämpfung funktioniert bestens, Zugstufe über 2 getrennte Ports, Endprogression per Spacer einfach veränderbar, sehr sensibel, offener Trailmodus feinjustierbar.

Die 36er als RC2 wäre mit 160mm meine Wahl.
Etwas schwerer aber unter 2.000g, Endprogression oer Spacer einfach veränderbar.
Man muss sich aber mit der Technik auseinander setzen.

Eine 150- 160er Talas wäre sicher das Mittel der Wahl wenn du eine Absenkung möchtest.

Wir sind dich im Brombachtal mal eine Runde zusammen gefahren?
So wie ich mich erinnere wäre die 34er mit 150mm meine Empfehlung für dich.
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Danke für Deine Ausführung Rocky. Wir haben uns 2014 bei den Performance Days getroffen und glaube ich auch eine der Testrunden miteinander gedreht. Vermutlich hatte ich da ein R.Q1 FS 27.5" oder ein R.C1 FS 29" gefahren, da ich das R.X1 FS 27.5" mit einem der Rotwild Jungs und noch jemanden alleine gedreht habe. Das R.E1 bin ich nur alleine ein paar Meter gefahren.
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Bei Bike Components gibt es die FIT4 Kartusche für alte Gabeln für 221 bzw. 276 EUR. Man könnte also eine günstige 2015er oder eine noch günstigere 2014er Gabel kaufen und auf FIT4 hochrüsten. Würde so etwas Sinn machen. Für eine 2016 FIT4 Gabel ruft sie aktuell einfach zu viel Geld ab.

Wie wäre es mit einer 36er im R.X1 FS. Die wäre nicht oder kaum schwere und biete glaube ich schon länger due FIT4 Kartusche?
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.470
Bei Bike Components gibt es die FIT4 Kartusche für alte Gabeln für 221 bzw. 276 EUR. Man könnte also eine günstige 2015er oder eine noch günstigere 2014er Gabel kaufen und auf FIT4 hochrüsten. Würde so etwas Sinn machen. Für eine 2016 FIT4 Gabel ruft sie aktuell einfach zu viel Geld ab.

Wie wäre es mit einer 36er im R.X1 FS. Die wäre nicht oder kaum schwere und biete glaube ich schon länger due FIT4 Kartusche?
Ich sortiere mal so gut ich kann:

FIT Dämpfung:
Fox baut seit 2005 FIT Kartuschen. Im Gegensatz zum offenen Ölbad ist das System komplett geschlossen, also auch KEINE Lüft drin. Das spart Gewicht und verhindert die Schaumbildung des Dämpfungsöls (Kavitaton). Im Schaum ist nämlich Luft, und die dämpft bekanntlich nicht.

Als Rockshox vor kurzem auch begonnen hat ebenfalls geschlossene Kartuschen in der Pike zu verbauen (Charger gennant), ist man wahrscheinlich bei FOX gezwungen gewesen deutlich zu machen, dass man auch geschlossene Kartuschen verbaut.

Die neuste 34er hat die Bezeichnung FIT4, alle anderen werden ohne die Bezeichnung vermarktet. Auf den Gabeln selbst ist der Hinweis FIT aber trotzdem oft gegeben.
Die RC2 Kartuschen und CTD (mit Ausnahmen bei den unteren Gruppen) sind also schon FIT Kartuschen.
Generell gibt es immer wieder Updates im Inneren die wir nicht sehen und an der Bezeichnung nicht erkennen.


Float Federung:
Die Float wird seit ewigen Jahren gebaut und weiter entwickelt. Bis 2015 hatte sie nur eine Positivluftkammer, die Negativgeschichte wurde über eine Kombination von kleinen Stahlfedern erledigt.
Die Endprogression kann man über die Menge Schmieröl in der Luftkammer variieren.

2015 kam dann die erste Floateinheit in der 36er, ohne Negativ- Stahlfedern. Diese wurden durch eine sich selbst befüllende Luftkammer ersetz, also gleiches Prinzip wie bei den Float Dämpfern.
Das spart Gewicht und es steht zu jedem Luftdruck immer der passende Negativdruck gegenüber (bei den Stahlfedern ist das ja konstant solange die Federn nicht getauscht werden).
Die Endprogression kann man ab 2015 einfach über Spacer verändern, nicht mehr über das Ölvolumen.
Die zum Druckausgleich erforderlich Verbindung zwischen Positiv- und Negativkammer ist über eine Nadel in der Mitte (!) der Luftkammer gewährleistet.

2016 gab es noch ein Update der Floateinheiten. Die Befüllung der Negativkammer erfolgt dann nicht mehr über eine Nadel in der Kammermitte, sondern über einen Bypass am Rand (!) der Kammer, also eine Kerbe im inneren des Tauchrohres.
Diese Art von Floateinheit hat nur die 2016er 34er und die 36er bei der man nur eine 15mm Achse fahren kann (hat dann FIT4). Die 36er RC2 hat das System mit der Nadel.


Talas Federung:
Das Talassystem ist bis 2013 ein komplett pneumatisches Absenksystem gewesen. Das wurde Luft in verschiedene Kammer gebracht wofür natürlich viele Dichtungen erforderlich waren. Die vielen Dichtungen hatten natürlich ordentlich Reibung, und wenn nur eine Dichtung kaputt war ist das Ding abgesoffen.

2014 kam ein komplett neues Talas5 mit hydraulischer Absenkung.
Salopp gesagt, eine Float (mit Stahlfedern) auf deren Kopf ein unabhängiger hydraulischer Absenkkopf sitzt.
Also nicht mehr Dichtungen als eine Float ohne die Gefahr komplett abzusaufen.


Warum schreib ich das?
Nur um erklären, dass es schon lange FIT Dämpfungs- Kartuschen gibt, und dass es 3 verschiedene Floatsysteme gibt.
Wenn du nun eine 34er günstig bekommst kannst du sowohl die Floateinheit, als auch die Dämpfungskartusche in FIT4 tauschen.
(Ich habe für eine Bekannte eine 34er Float Factory 2014 für 329,-€ im RCZ Shop ergattern können)

Wenn dir dann das Verhalten nicht gefallen sollte (was ich mal bezweifle) würde ich zuerst das Floatsystem updaten.
Das mit der Nadel weil du ja keinen Bypass im Tauchrohr hast.
http://foxracingshox.de/FOX-TUNING-UP-GRADES/#29864

Das sollte auch mit einer Talas funktionieren.
 
Dabei seit
8. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
367
Standort
Arnoldsweiler
Bei Bike Components gibt es die FIT4 Kartusche für alte Gabeln für 221 bzw. 276 EUR. Man könnte also eine günstige 2015er oder eine noch günstigere 2014er Gabel kaufen und auf FIT4 hochrüsten. Würde so etwas Sinn machen. Für eine 2016 FIT4 Gabel ruft sie aktuell einfach zu viel Geld ab.

Wie wäre es mit einer 36er im R.X1 FS. Die wäre nicht oder kaum schwere und biete glaube ich schon länger due FIT4 Kartusche?
Hey, Interessant.
Macht die neue Technik denn so viel aus?

Habe ja auch ein 2014er E1 mit der 34er Fox in 170mm. Passt das, und bringt es wirklich etwas?
Bin ja nicht ganz so zufrieden mit dem Ansprechverhalten der Gabel. Könnte meiner Meinung nach etwas sensibler sein.

Würde das mit der Aufrüstung auf 2016er Technik besser?

@Rocky: Glaube du hast diesbezüglich sicher schon Erfahrung. :bier::D
 
Dabei seit
5. November 2007
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Köln
@at021971 : Auch wenn hier nur Fox bisher Beachtung findet..

Alternative überlegen und ne Pike einbauen. Günstiger, 1800g Leicht und optional als 150/120 bzw 160/130er Dual Position.

Im Vergleich zur Fox 36 ist sie insgesamt nicht weniger unsensibel, Federweg wird super genutzt, RC Verstellung ähnlich CTD.

Passt doch gut zum X1. Ich fahre die günstigere RC und finde die sogar besser als RCT3, da schneller verstellbar. Dazu als 150-120 Dual Position, was ich viel am Q1 nutze, um Bike flach anzutreiben. 35mm Röhren finde ich auch optisch schön.

Ps. X1 mit dem stehenden Dämpfer und RAW finde ich super.
(..glaube, der 2014/15er stehende Dämpfer ist fluffiger & agiler, wie bei der neuen Position unterm Oberrohr. Das neue geht halt mehr Richtung Vortrieb und bergauf...Zumindest beim Q1 hab ich das Gefühl.)
 
Zuletzt bearbeitet:

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.470
Hey, Interessant.
Macht die neue Technik denn so viel aus?

Habe ja auch ein 2014er E1 mit der 34er Fox in 170mm. Passt das, und bringt es wirklich etwas?
Bin ja nicht ganz so zufrieden mit dem Ansprechverhalten der Gabel. Könnte meiner Meinung nach etwas sensibler sein.

Würde das mit der Aufrüstung auf 2016er Technik besser?

@Rocky: Glaube du hast diesbezüglich sicher schon Erfahrung. :bier::D
Durch die neue Luftkammer steht ja jedem Luftdruck automatisch immer die passende Negativfeder gegenüber.
Bei Stahlfedern ist das konstant, macht sich aber nur bei ganz leichten Fahrern um 60kg (Federweg wird nicht ganz frei gegeben) bemerkbar.
Das wäre die Sache mit dem Ansprechverhalten schon gewesen, also wahrscheinlich noch etwas besser.

Zudem finde ich die Kennlinie angenehm linearer, und die Möglichkeit per Spacer zu traveln ist auch einfacher zu händeln als mit der Menge des Schmieröls.

Und klar, man spart an Gewicht.

Allerdings sehe ich die Kits nur bis 150mm, aber nicht 170mm?
Da müsste man sicher mal genauer mit Fox Rücksprache halten.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
4.470
Auch wenn hier nur Fox Beachtung findet..

Alternative überlegen und ne Pike einbauen. Günstiger, 1800g Leicht und optional als 150/120 bzw 160/130er Dual Position.

Im Vergleich zur Fox 36 ist sie insgesamt nicht weniger unsensibel, Federweg wird super genutzt, RC Verstellung ähnlich CTD.

Passt doch gut zum X1. Ich fahre die günstigere RC und finde die sogar besser als RCT3, da schneller verstellbar. Dazu als 150-120 Dual Position, was ich viel am Q1 nutze, um Bike flach anzutreiben. 35mm Röhren finde ich auch optisch schön.
Die Pike ist sicher auch eine preisgünstige Alternative.
Ich habe die aber außen vor gelassen weil RS wohl noch große Schwierigkeiten mit den Chargerkartuschen hat, Stichwort SKF Sealhead (hat Fox schon lange).
Außerdem scheint das Casting wenig Platz für Schmieröl und Luft zu geben.
Da kommen dass solche irrsinnigen Serviceanleitungen wo man die gabel mit Unterdruck zusammen bauen soll.

Und so wie sich die Preise gerade darstellen bekommt man hier und da im Shop die Foxesn noch günstiger als die RSns.

Was mich auch noch von RS abschreckt:
- Garantiefälle gehen NUR über den Händler an SRAM.
- Ausgeschlackerte Buchsen kann man nicht ersetzen sondern braucht direkt ein neues Casting.
- Die ganze aufwendige Schmiertechnik der Dichtungen.

Seitem es von FOX alle Serviceanleitungen und Ersatzteil gibt ist auch man auch hier RS deutlich vorraus.
http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&listall=manual
Zudem ist der Service deutlich kulanter geworden nachdem aus Toxoholics FOX wurde.

Aber eins muss man den RS lassen, sie haben mit der Pike neuen Wind in die Federgabel gebracht und so alle anderen Hersteller in Zugzwang versetzt.

Grundsätzlich kann man zwischen den beiden Rivalen wohl unterscheiden:

RS ist schwach gedämpft und wird eher über die Luftkammer gefahren.
Man kann bei der Einstellerei nicht viel falsch machen.
RS fährt also eher statisch.

FOX lebt von deren Dämpfung, besonders mit RC2 kann man viel falsch machen.
Das sie somit eher von der Dynamik lebt ist sie im Stand weicher (vgl. BOS).

Ich möchte hier nur das wiedergeben, was ich auch nur selbst machen würde.
RS ist aber sicher auch eine Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
367
Standort
Arnoldsweiler
Durch die neue Luftkammer steht ja jedem Luftdruck automatisch immer die passende Negativfeder gegenüber.
Bei Stahlfedern ist das konstant, macht sich aber nur bei ganz leichten Fahrern um 60kg (Federweg wird nicht ganz frei gegeben) bemerkbar.
Das wäre die Sache mit dem Ansprechverhalten schon gewesen, also wahrscheinlich noch etwas besser.

Zudem finde ich die Kennlinie angenehm linearer, und die Möglichkeit per Spacer zu traveln ist auch einfacher zu händeln als mit der Menge des Schmieröls.

Und klar, man spart an Gewicht.

Allerdings sehe ich die Kits nur bis 150mm, aber nicht 170mm?
Da müsste man sicher mal genauer mit Fox Rücksprache halten.
Danke Rocky,
vielleicht warte ich doch noch, und leiste mir irgendwann mal die neue Lyrik in 180mm.
Hatte deren Vorgänger vor Jahren mal im alte RED, und die war einfach nur Klasse.
Vielleicht ist der Nachfolger ja ähnlich.

Gruß Dirk
 
Dabei seit
5. November 2007
Punkte für Reaktionen
79
Standort
Köln
@RockyRider66

..super Vergleich RS vs Fox.

Auch speziell in Hinblick RC2 - Einstellmöglichkeit vs. Pump&Forget. Hab auch Gefühl; Pike super, aber bei Fox kann man noch viel mehr (Ver-)tunen.
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Die Pike ist sicher auch eine preisgünstige Alternative.
Ich habe die aber außen vor gelassen weil RS wohl noch große Schwierigkeiten mit den Chargerkartuschen hat, Stichwort SKF Sealhead (hat Fox schon lange).
Außerdem scheint das Casting wenig Platz für Schmieröl und Luft zu geben.
Da kommen dass solche irrsinnigen Serviceanleitungen wo man die gabel mit Unterdruck zusammen bauen soll.

Und so wie sich die Preise gerade darstellen bekommt man hier und da im Shop die Foxesn noch günstiger als die RSns.

Was mich auch noch von RS abschreckt:
- Garantiefälle gehen NUR über den Händler an SRAM.
- Ausgeschlackerte Buchsen kann man nicht ersetzen sondern braucht direkt ein neues Casting.
- Die ganze aufwendige Schmiertechnik der Dichtungen.

Seitem es von FOX alle Serviceanleitungen und Ersatzteil gibt ist auch man auch hier RS deutlich vorraus.
http://www.ridefox.com/help.php?m=bike&listall=manual
Zudem ist der Service deutlich kulanter geworden nachdem aus Toxoholics FOX wurde.

Aber eins muss man den RS lassen, sie haben mit der Pike neuen Wind in die Federgabel gebracht und so alle anderen Hersteller in Zugzwang versetzt.

Grundsätzlich kann man zwischen den beiden Rivalen wohl unterscheiden:

RS ist schwach gedämpft und wird eher über die Luftkammer gefahren.
Man kann bei der Einstellerei nicht viel falsch machen.
RS fährt also eher statisch.

FOX lebt von deren Dämpfung, besonders mit RC2 kann man viel falsch machen.
Das sie somit eher von der Dynamik lebt ist sie im Stand weicher (vgl. BOS).

Ich möchte hier nur das wiedergeben, was ich auch nur selbst machen würde.
RS ist aber sicher auch eine Alternative.
Danke Rocky für Deine sehr umfassende und erkenntnisreiche Ausführung zu den FOX Systemen. Ich werde dann wohl mal schauen ob ich die 2015er Talas von www.bike-discount.de nehme oder eine günstigere 2014er, die ich dann evtl. mit den FOX Tuning Teilen auf den aktuellen Stand bringe. Aber dafür müsste eine 2014 schon sehr günstig sein.
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
@at021971 : Auch wenn hier nur Fox bisher Beachtung findet..

Alternative überlegen und ne Pike einbauen. Günstiger, 1800g Leicht und optional als 150/120 bzw 160/130er Dual Position.

Im Vergleich zur Fox 36 ist sie insgesamt nicht weniger unsensibel, Federweg wird super genutzt, RC Verstellung ähnlich CTD.

Passt doch gut zum X1. Ich fahre die günstigere RC und finde die sogar besser als RCT3, da schneller verstellbar. Dazu als 150-120 Dual Position, was ich viel am Q1 nutze, um Bike flach anzutreiben. 35mm Röhren finde ich auch optisch schön.

Ps. X1 mit dem stehenden Dämpfer und RAW finde ich super.
(..glaube, der 2014/15er stehende Dämpfer ist fluffiger & agiler, wie bei der neuen Position unterm Oberrohr. Das neue geht halt mehr Richtung Vortrieb und bergauf...Zumindest beim Q1 hab ich das Gefühl.)
Danke für den Tip. Ich weiß schon, dass die Pike eigentliche ganz gut sein soll, aber wirklich günstiger ist die aktuell dann auch nicht. Und meine Erfahrungen mit Rock Shox überzeugen mich nicht wirklich es noch mal mit ihnen zu versuchen.
 

zero-bond

Ruhrenduro.de
Dabei seit
30. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hattingen
Mal eine Frage in die Runde, bei meinem E.1 Rahmen hat die Kettenstrebe einen Riss. Gemeldet habe ich den Schaden im Juli, bisweilen hat sich nichts getan, außer dass diverse Emails hin und her gelaufen sind.

Welche Erfahrungen habt ihr im Schadensfall bisher gehabt?
 
Dabei seit
10. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
101
Standort
Taufkirchen
Ich hatte erst einen Schadensfall in 2004. Da hatten die Sitzrohre des RCC.09 Risse. Ich habe dann Fotos gemacht und sie an einem Sonntag Abend an die Entwicklung und Marketing (die Leute kannte ich halt) mit der Bitte um Einschätzung gesendet. Am Montag hat Peter Böhm per Mail geantwortet und davon abgeraten mit dem Bike auf den geplanten AlpX zu gehen. Zudem hat mich an dem Tag ein Rotwild Mitarbeiter angerufen und wir haben geklärt, was als Ersatz machbar wäre. Gleicher Hauptrahmen kostenlos oder kompletten Rahmen eines neuen Modells gegen Zuzahlung (Bike war da schon nicht mehr in der Garantie sondern in der Kulanz). Ich entschied mich für den gleichen Rahmen, den Rotwild aber nicht mehr auf Lager hatten. So haben sie sich den Rahmen von einem Händler in der Nähe besorgt und am Dienstag zu mir gesendet. Am Donnerstag kam er bei mir an und ich bin dann mit Bike und Hauptrahmen zu einem mir von Rotwild vermittelten Händler (Markus Nast - Firma Rad(t)los in Gauting) in meiner Nahe gegangen, der dann kostenlos die alten Schwinge in den neuen Hauptrahmen integrierte und beides zusammen in mein Bike einbaute. Am Freitag habe ich das Bike bei ihm abgeholt und bin damit am Samstag zum AlpX aufgebrochen. Also besser finde ich geht es nicht.

Wenn es sich so lange wie bei Dir zieht, scheint es wohl Unstimmigkeiten zwischen Dir und ADP zu geben, oder? Oder haben sie das Gewünschte Ersatzteil oder neuen Rahmen nicht vorrätig.
 

zero-bond

Ruhrenduro.de
Dabei seit
30. Oktober 2011
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Hattingen
Hallo Thomas, schonmal vielen Dank für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Ich habe mich an meinen Händler gewandt, und entsprechende Bilder von der defekten Stelle geschickt. Aussage war bisher immer, dass die Strebe nicht lieferbar wäre. Gekauft habe ich das Rad im November 2012, so dass die Garantie greifen müsste. Da mir so langsam der Kragen platzt, habe ich nun eine kurzfristige Lösung gefordert. Ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt. Von daher gut zu wissen, dass es auch Alternativlösungen gibt.
 
Dabei seit
8. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
367
Standort
Arnoldsweiler
Mal eine Frage in die Runde, bei meinem E.1 Rahmen hat die Kettenstrebe einen Riss. Gemeldet habe ich den Schaden im Juli, bisweilen hat sich nichts getan, außer dass diverse Emails hin und her gelaufen sind.

Welche Erfahrungen habt ihr im Schadensfall bisher gehabt?
Was sagt denn dein Rotwild Händler dazu?
Bei meinen Problemen (z.B. Risse im E1 Rahmen Modell 2007, oder gebrochene Kettenstrebe am RCC 0.3) gab es immer in kurzer Zeit (eine oder max zwei Wochen Ersatz, bzw. beim E1 damals sogar ein Upgrade auf den aktuellsten R.E.D. Rahmen.

Gruß Dirk
 
Oben