Router "stürzt ab"

epson54

alter ego
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
6.200
Ort
Sydney, Northern Beaches/Hedwig-Holzbein
Hi,
ich ärgere mich seit ein paar Tagen über meinen Router (Easybox 803), der immer mal wieder die Internetverbindung unterbricht. Durch Betätigung der Reset-Taste, oft sind zwei oder sogar drei Versuche nötig, ist die Verbindung wieder hergestellt, manchmal aber nur für kurze Zeit.
Ohne die Ursache zu kennen und nur auf Verdacht möchte ich nicht einfach einen neuen Router installieren, deswegen meine Frage, welche Ursachen hinter diesen Router-"Abstürzen" stehen.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
1.632
Ort
Dietzenbach
Wird das Ding warm? Steht es in einer schlecht belüfteten Ecke? Lüftungsschlitze durch irgendwelche Sachen versperrt? Könnte sein, dass das Gerät aufgrund zu viel Wärme schneller altert, was z.B. zu geblähten oder ausgetrockneten Elektrolythkondensatoren führen kann, und dann läuft das Ding nicht mehr dauerhaft stabil.

Das andere könnte sein, dass du schon lange keine Sicherheitsupdates mehr gemacht hast, und das Ding aus dem Internet angegriffen wird. Wenn das schon länger her ist, unbedingt Updates machen!

Außerdem solltest du einen Sicherheitscheck machen, um zu sehen ob der Router aus dem Internet angreifbar ist. Dazu ist ein Portscan ganz sinnvoll, der schaut von Außen aus dem Internet nach, ob irgendwelche Kommunikations/Konfigurations-Ports des Routers aus dem Internet erreichbar sind. Über solche werden dann gerne von Hackern Angriffe durchgeführt, um solche Geräte für weitere Angriffe ins Internet oder gar in dein Heimnetz auszunutzen. Hier findest du einen zuverlässigen und vertrauensvollen Portscan-Test, du solltest dort die Option auswählen, alle Ports checken zu lassen, das dauert zwar länger, aber nur dieser Test ist aussagegfähig. https://www.four.heise.de/security/dienste/portscan/test/go.shtml?scanart=1

Wenn der Portscan dann was findet, musst du im Router selbst nach schauen, ob du zu der gefundenen Portnummer eine Einstellung findest, um diese abzuschalten. Das kann z.B. UPNP (Universal Plug and Play) oder eine Fernwartungsfunktion (Remote Management) oder sowas sein.
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.125
Würde die Box einmal auf Werkseinstellung zurücksetzen.

Seit wann ist das so? Wurde was an dem Router geändert?
 

epson54

alter ego
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
6.200
Ort
Sydney, Northern Beaches/Hedwig-Holzbein
Wird das Ding warm? Steht es in einer schlecht belüfteten Ecke? Lüftungsschlitze durch irgendwelche Sachen versperrt? Könnte sein, dass das Gerät aufgrund zu viel Wärme schneller altert, was z.B. zu geblähten oder ausgetrockneten Elektrolythkondensatoren führen kann, und dann läuft das Ding nicht mehr dauerhaft stabil.

Das andere könnte sein, dass du schon lange keine Sicherheitsupdates mehr gemacht hast, und das Ding aus dem Internet angegriffen wird. Wenn das schon länger her ist, unbedingt Updates machen!

Außerdem solltest du einen Sicherheitscheck machen, um zu sehen ob der Router aus dem Internet angreifbar ist. Dazu ist ein Portscan ganz sinnvoll, der schaut von Außen aus dem Internet nach, ob irgendwelche Kommunikations/Konfigurations-Ports des Routers aus dem Internet erreichbar sind. Über solche werden dann gerne von Hackern Angriffe durchgeführt, um solche Geräte für weitere Angriffe ins Internet oder gar in dein Heimnetz auszunutzen. Hier findest du einen zuverlässigen und vertrauensvollen Portscan-Test, du solltest dort die Option auswählen, alle Ports checken zu lassen, das dauert zwar länger, aber nur dieser Test ist aussagegfähig. https://www.four.heise.de/security/dienste/portscan/test/go.shtml?scanart=1

Wenn der Portscan dann was findet, musst du im Router selbst nach schauen, ob du zu der gefundenen Portnummer eine Einstellung findest, um diese abzuschalten. Das kann z.B. UPNP (Universal Plug and Play) oder eine Fernwartungsfunktion (Remote Management) oder sowas sein.
Der Check https://www.four.heise.de/security/dienste/portscan/test/go.shtml?scanart=1 hat keine Probleme ergeben.
Das device ist allerdings nicht optimal belüftet, werde es deshalb an einen kühleren Ort bringen. Danke für den Hinweis!
 
Dabei seit
21. Mai 2019
Punkte Reaktionen
2.125
Da kannst du durchaus Recht haben:

Der Router überhitzt!

Ich habe den UMTS Staubdeckel entfernt, dadurch kommt die warme aufgestaute Luft nach oben und kann entweichen. Wochenlang keine Probleme damit gehabt! Habe sogar den Laptopkühler entfernt und sogar das reicht aus um den Router genug zukühlen.

Und Vodafone sollte das Problem das sich mehrfach bei mehreren Kunden wiederholt beheben durch ein UPDATE des veralteten Designs vom Router oder eine andere Firma beauftragen,
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
1.632
Ort
Dietzenbach
Das Temperaturproblem eines Routers kann man selten per Software-Update beheben. Es sei denn der Hersteller hat vorher versäumt, das Energiemanagement der Hardware (optimal) zu nutzen, oder da laufen irgendwelche sehr rechenintensive Tasks drauf, die auf dem Ding nichts zu suchen haben.
 
Oben