RST F1RST 32 Wartungsintervalle verlängern

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo liebes RST Team, hallo geschätzte Forengemeinde,
    für die nasskalte Jahreszeit habe ich mir eine RST F1RST 32 gekauft, welche seit 2 Monaten an meinem Hardtail zum Einsatz kommt. Die Fettschmierung sowie das Öl in der Zug-/Druckstufe funktionierten bei den Betriebsbedingungen (nass, kalt, matschig) für ca. 10h, dann ist die Gabel an den Staubdichtungen trocken bzw. nicht mehr geschmiert (schlechtes Ansprechverhalten) und es hat sich so viel Öl aus der Dämpfung in die Tauchrohre bewegt (ca. 20ml), dass der Lockout nicht mehr funktioniert. Für die Dämpfung der Zugstufe reicht es aber noch. Diese Wartungsintervalle, nach denen ein kleiner Service durchgeführt und Öl nachgefüllt wird und die nach etwa ein bis zwei Wochen Betrieb notwendig erscheinen, würde ich gerne verlängern und habe daher folgende Fragen:
    1) Wie kann der Verschlussstopfen der Zugstufeneinheit von der Zugstufenachse zerstörungsfrei entfernt werden und welche Größen an Dichtungen (O-Ringe oder Quadringe) außen und innen werden benötigt?
    2) Passen Staubdichtungen anderer 32mm Federgabeln? Die Staubdichtungen von RS scheinen bei Nässe und Matsch besser zu funktionieren. Eine RS XC30 ist ebenfalls bei mir in winterlichen Umgebungsbedingungen im Einsatz und benötigt deutlich weniger Wartung.

    Viele Grüße,
    Tiescha
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. RST_Europe_Team

    RST_Europe_Team RST RockSomeTrail Team

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo Tiescha,

    danke erst ienmal für deinen Beitrag.
    Was immer geht sind folgende Tuningtips:

    1. SKF hat 32mm Dichtungen mit Schwämmen - die passen wenn ich das so richtig im Kopf habe auch in ein F1RST 32 Casting.
    2. Luftkammeschmierung sollte unbedigt zäh sein - gut 5ml Luftkammeröl (im Idealfall Sirup-artig) einfüllen in die Luftkammer, dann hält die Luft besser und die Gabel läuft softer.
    3. die SKF Dichtungen kommen mit Schwämmen, diese auch in das Luftkammeröl eintauchen / einlegen bis vollgesogen.
    4. Gutes Fett (RST / Slick Honey) an die Buchsen damit diese immer einen "Schmierstoff" für en so wichtigen Schmierfilm zur Verfügung haben.

    Liebe Grüße von der großen Dienstreise um Europa. Diese verzögert leider beizeiten meine Atworten.
    Stephan, RST_Europe_Team.
     
  4. Hallo und Danke für die Antwort,
    folgendes habe ich nun durchgeführt und bin jetzt ganz zufrieden.
    Die grauen RS Staubdichtungen für 10€ das Paar (Reba, Recoon...) passen und dichten gut. Die Schaumstoffringe, die bei den Staubdichtungen dabei waren, habe ich nicht verwendet da in der Nut, in der sich diese Schaumringe normalerweise befinden, Klammern zur Fixierung der Buchsen sitzt. Dieses Volumen wurde statt dessen mit Fett aufgefüllt. Als Fett benutzte ich eine 1:1 Mischung aus Autol Top 2000W und 0W Motoröl. Die Konsistenz ist dann so, dass das Fett gerade nicht (sichtbar) fließt. In die Luftkammer kam Getriebeöl und in die Dämpfung 7,5er Motorex Gabelöl. Beim zuvor verwendeten 2,5er Putoline ging anscheinend zu viel an den Dichtungen des Dämpferschaftes vorbei. Vielleicht lag aber auch eine temporäre Undichtigkeit durch Partikel vor. Jedenfalls wurde das Rad seit der letzten Wartung viele Stunden im Gelände bewegt und die Gabel funktioniert immer noch zufriedenstellend. Für einen Neupreis von unter 90€ kann man da nicht klagen und ich überlege mir ernsthaft eine zweite als Reserve anzuschaffen.
    Viele Grüße,
    Tiescha
     
  5. RST_Europe_Team

    RST_Europe_Team RST RockSomeTrail Team

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo Tiescha,

    danke für die Erfahrungswerte, die Dämpfung der F1RST Gabel ist extrem unempfindlich und "Spot on" was die Performance angeht für ein Arbeitstier. Und genau diese Performance zu dem Preispunkt macht die Gabel bei RST zu einam absoluten Best-Seller.
    Und wir werden daran fest halten (in leicht abgeänderter, weiter entwickelter Form) für die nächsten Jahre (in allen Radgrößen, also auch unverändert in 26") :)

    Liebe Grüße aus dem Schneetreiben, Stephan vom RST_Europe_Team.