RST Omega-T RL 100 mm

S

Schwabenbiker89

Guest
Hallo,

ich habe das gleiche Problem, wie jemand ein paar Beiträge über mir geschildert hat, die Abnutzung der Beschichtung und die Härte der Feder.

Jetzt meine Fragen:

- Kann ich mit der Gabel zu meinem Fahrradhändler und ihn bitten die Gabel einzusenden und eine neue Gabel zu verlangen?

- Kann man bei der neuen geforderten Gabel auch die weichere Feder gleich einbauen, wenn ja gibt es dafür einen Aufpreis oder nicht?

Wiege momentan ca. 78 Kilo, aber finde das Ansprechverhalten bei kleinen Schlägen zu schwach. Ich weiss, dass man bei einer Gabel in diesem Preissegment nicht all zuviel zu erwarten hat, aber eine Verbesserung durch die weichere Feder wäre nicht schlecht. :)

Hier noch ein Bild von der Beschichtung, die blättert nur beim rechten Rohr ab:




Danke für die Antwort! :)
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
34
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Servus Schwabenbiker86,

Die Sache mit der Bescichtung habe ich bereits aufgegeben. Habe nach ca. einem dreiviertel Jahr auch eine Tauschgabel bekommen bei der sich nach kurzer zeit das gleiche phänomen ergab. Mitlerweile glaub ich das die schwarze "Beschichtung" nur eine art Lackierung ist, da es sich um CrMo-Standrohre handelt und nicht um eloxierte Aluminiumrohre.:(
Habe sie dann gegen etwas qualitativ höherwertigem getauscht und sie in die ecke gestellt.

Die Sache mit der Feder:
bei deinem Gewicht würde ich dir tatsächlich zu der weicheren Feder raten, wobei sich der unterschied nicht sehr bemerkbar macht.

Gruß Alex
 
Dabei seit
6. Januar 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bayreuth
Hallo Ihr,

ist die Gabel für ein 13jähriges Kind mit 40kg mit weichen Federn zu empfehlen?
In welche Gewichtsklassen sind die RST-Federn unterteilt?

Oder gibt es andere Stahlfedergabeln, die man besser auf das Gewicht einstellen kann?

Danke!

Rainer
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

nun folgen geballt ein paar Antworten.

@ Schwabenbiker: die Beschichtung ist eine spezielles Oberflächen-Behandlungs-Verfahren. Dies ist leider einem sehr starken Verschleiß unterworfen - sehr schnell kommt das eigentliche Trägermaterial, der Stahl zum Vorschein. Alle Hersteller haben mit diesem Verfahren Probleme. Die Gabel wird in der Regel anerkannt, der Händler muß die Gabel bei der Fa. Paul Lange & Co. reklamieren.
Wegen der Feder - an sich gibt es im Angebot immer nur die Federgabel mit Standardabstimmung. Machen wir es einmal etwas einfacher: bitte die Gabel direkt zu Händen RST Europa einsenden lassen vom Fachhändler, Federtausch vermerken. Wir werden da schon eine Lösung finden.

@ Alex_aw: ja, die Standrohre dieser Preisklasse sind nun einmal ChroMo. Hart anodisiertes Alu ist einfach recht teuer und somit kommen die Gabeln erst ab einer bestimmten Preislage zum Einsatz. Das schwarze Finish hatte viele Radhersteller durch eine hochwertige Optik überzeugt - an sich hat aber das sehr günstig aussehende Chrom als Standrohrbehandlung in vielen Bereichen entscheidende Vorteile!

@ rafi911: viele Markenhersteller spezifizieren super softe Stahlfedern für ihre Kids-Bikes. Im sehr günstigen Segment ist für die meisten Herteller aber eher der Preis vorrangig - dann gibt es ein Standardfeder-Setup.
RST beitet in der Regel drei Abstufungen der Stahlfedern an: Soft, Standard und Hart.
Die Vorspannungsverstellung (wenn an einer Gabel angeboten) bietet keinen all zu großen Vertellbereich! Wir reden hier in der Regel von +-5Kg Fahrergewicht...

Für Fragen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung :daumen:

Gruß vom RST_Europe_Team.
 
T

teufelszyklop2

Guest
Jetzt muss ich auch mal mein Feedback und meine Fragen zur Omega T-RL 100mm hier reinschreiben. Ich fahre die Gabel jetzt seit Juli 2010 an meinem Focus Cypress Disc. Ich fahre damit zur Schule, mache Touren mit hohem Singletrailgehalt, ein kleiner Drop um die 50cm ist zugegebenermaßen auch mal drin. Mit Ausrüstung wiege ich etwa 57kg.

Feedback:
Die Gabel nutzt bei Drops max. 70mm Federweg, bei Steilstufen schlägt sie schnell durch. Bei kleineren Schlägen (z.B. auf Wiesen) und schnellen Schlägen a la Wurzelteppich kann man sie vergessen, selbst wenn man sich auf den Lenker stemmt nutzt sie nur 1-2cm. Im Normalbetrieb habe ich etwa 5cm Federweg zur Verfügung.
Bis jetzt hatte sie noch keine Defekte, abgesehen das sich der Lack bei den Tauchrohren abnutzt.
Das ärgert mich schon, da mein Rad so zwei Jahre älter aussieht, was dem Preis bei einem eventl. Weiterverkauf bestimmt nicht sehr zuträglich ist.
Außerdem wurde sie mit Remote-Lockouthebel am Lenker geliefert, der schon nach zwei Monaten abgebrochen ist. Der Händler meinte, einen normales Lockout an der Gabel würde es nicht geben. Der neue Hebel am Lenker hakelt jetzt schon wieder, was ziemlich nervt. Also: Auch einen normales Lockout zur Verfügung stellen.

Alles in einem ist die Gabel für ein Einsteiggerrad ganz in Ordnung.
Trozdem, wenn mann etwas mehr Geld ausgeben will sollte man sich eine Luftgabel wie z.B. die Manitou Slate ans Fahrrad bauen.

Fragen:

1. Kann ich die Gabel auch mit normalen Kettenöl schmieren?

2. Kann ich einen Ölwechsel selber durchführen und wie funktioniert das dann?

3. Irgendwelche Tuning-Tipps?

Gruß, Moritz
 
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte Reaktionen
34
Ort
Sulzbach-Rosenberg
Fragen:

1. Kann ich die Gabel auch mit normalen Kettenöl schmieren?

2. Kann ich einen Ölwechsel selber durchführen und wie funktioniert das dann?

3. Irgendwelche Tuning-Tipps?

Gruß, Moritz

@teufelszyklop2

Hi, für dein Gewicht würd ich dir zu einer weicheren Feder raten, aber wie du bereits selbst festgestellt hast..... nun ja. Ganz ehrlich für deinen zweck würd ich mir die mühe nicht machen, sondern gleich nach einer Luftgabel bzw. etwas qualitativ höherwertigem schauen mit der du sicher mehr freude haben wirst. ;)

Das mit dem "Lockout an der Gabel gibt es nicht" versteh ich nicht ganz, hatte auch eine Omega-T RL drinne und die hatte nen hebel an der Gabel.



Habe auch ein Focus Cypress disc an dem nur noch LRS und Bremsen
Serie sind. Finde den Rahmen von der geo her einfach super nur der rest halt...
Wollte anfangs eigentlich nur ein einfaches und günstiges MTB bis die Ansprüche stiegen und stiegen....hinterher iss man halt immer gescheiter :cool:

Gruß Alex
 
T

teufelszyklop2

Guest
In eine neue Gabel habe ich nur deshalb noch nichts investiert, weil ich auf ein gutes Fully spare. Zwar genügt das Hartail im Moment noch meinen Ansprüchen, doch werde ich auf Wurzel- und Steinteppichen, die bei meinen Touren eine großen Teil einnehmen, schon arg durchgeschütelt :(

Übrigens, kann mir jemand erklären was genau dieses RL, RLC, RC etc. angibt? Das steht sogar bei den Fox-Luftgabeln dabei.

Danke für deine Antwort!
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

die Nomeklatur der Gabeln ist beizeiten eine Herstellerspezifische. Übergreifend wird oft für den Remote Lockout (Lenkerfernbedinung) das Kürzel RL zu verwenden.
Das RLC von Focus ist sozusagen eine "Eigenkonstruktion" - die hydraulische RST Dämpfung ist eine so genannte Druckstufe - die Einfedergeschwindigkeit wird hydraulisch kontrolliert. In der Maximalen Stufe ist die Gabel blockiert - das RLC beim Focus ist also eine Druckstufe (engl. compression = "C") und ein Remote Lockout RL. So ist dieser Ausdruck entstanden :)
Bei Fox bezieht sich das dann auf die Zugstufe (engl. rebound = "R")...

Was die federhärte betrifft, so klingen teufelszyklop2's Schilderungen auf jeden Fall nach einer zu straffen Abstimmung. Die Gabel nutzt zu wenig Federweg - ist bei dem Fahrergewicht aber auch logisch, da die Gabel eher auf 75~80 Kg Fahrer ab Werk ausgelegt ist. Und die meisten Hersteller setzen die Gabeln der Einfachheit halber einfach mit Standard-Abstimmung ein.

Ölwechsel bibt es bei der Gabel nicht - die Dämpfung passiert in einer fest ab Werk verpressten Kartusche.
Aber eine Wartung und Neuschmierung der gabel ist regelmäßig erforderlich, um die Gabel in gutem Zustand zu halten & die Funktion anzukurbeln.

Siehe auch: http://www.rst.com.tw/ct/techsupport/techsupport.jsp?f=TF1263606687110&s=2

Dann mal viel Spaß auf den Trails.

Gruß vom RST_Europe_Team.
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
PS.: eine Luftgabel würde die Sache in der Tat etwas einfacher machen.
Und dann macht das Bike erheblich mehr Spaß und wird auch später "neben" dem Fully nicht so schnell aufs Altenteil wandern...

Gruß vom RST_Europe_Team.

PS.: den hydraulischen RST Lockout kann man jederzeit umbauen!! Egal ob von Lockout auf Lenkerfernbedienung oder eben wieder zurück.
Die Aussage des Händlers ist nicht korrekt!
 
Zuletzt bearbeitet:
T

teufelszyklop2

Guest
Und das klappt wirklich in ungefähr so wie in diesem Video? Immerhin sind das zwei völlig unterschiedliche Gabeltypen.

Noch eine Frage: Mein Vater hat an seinem Focus Fat Boy die gleiche Gabel.
Nur das da nicht T RL sonder TRL ohne Leerzeichen steht. Was hat das zu bedeuten?

Vielen Dank an das RST Team für die schnellen Antworten!
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo teufelszyklop2,

ja, die RST Remote Lockouts funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip - eine Seil(-ein-)zubewegung muss in eine Drehbewegung gewandelt werden. Die Drehbewegung öffnet und schließt ein Ventil -> die Gabel federt langsamer ein oder ist blockiert...
T RL oder TRL sind allesamt Bezeichnungen der Firma DERBY, bzw. Focus, sollten aber in jedem Fall dasselbe heißen: hydraulisches Gabellockout per Fernbedinung am Lenker.

Gruß vom RST_Europe_Team.

Und das klappt wirklich in ungefähr so wie in diesem Video? Immerhin sind das zwei völlig unterschiedliche Gabeltypen.

Noch eine Frage: Mein Vater hat an seinem Focus Fat Boy die gleiche Gabel.
Nur das da nicht T RL sonder TRL ohne Leerzeichen steht. Was hat das zu bedeuten?

Vielen Dank an das RST Team für die schnellen Antworten!
 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Hallo Forum,
hallo RST_Europe_Team,

da ich neu hier im Forum bin ein knapper Satz zur Vorstellung:
Ich heiße Roman, bin 25 Jahre alt und erkunde seit knapp einem Monat meinen Studienort Trier und das MTB-Fahren auf einem Focus Fatboy, hauptsächlich auf Schotter-, Feld- und Waldwegen.

Leider bleibt auch meine RST-Gabel bei 1,9m mit rund 83kg Fahrergewicht recht bockig. Mir ist zwar bewusst, dass das Rad in der Preisklasse nicht sanft dahingleitet, an einer Nutzbarmachung des gesamten Federweges durch hier genannten Federtausch bin ich dennoch interessiert.

Kann der Händler, bei dem ich das Bike gekauft habe, die weichere(n) Feder(n) anfordern und den Umbau selbst vornehmen, ohne die komplette Gabel einzuschicken?
Vor dem Hintergrund steigender Außentemperaturen und da sich mein A..... gerade erst an den Sattel gewöhnt hat, möchte ich nur ungern für längere Zeit auf das Bike verzichten.

Vielen Dank für eure Antwort und beste Grüße aus dem milden Westen,

Roman
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo Poman,

OK - klingt nach argerlichen Startschwierigkeiten. Um das ganze abzukürzen, bitte die Gabel nach Ostern zum Fachhändler zurück -> der kann die Gabel direkt zu Paul Lange schicken, zu Händen der QC / RST SERVICE. Bitte dies immer mit Kopie des Kaufbeleges - vielleicht hier kurz die Konversation vermerken bzw. mit beilegen. Wichtig ist auch eine Problembeschreibung.

Die Durchlaufzeiten sind z.Zt. recht gut, so kann die Gabel zeitnah wieder eingebaut werden. Und hoffentlich ist währeddessen schlechtes Wetter :rolleyes:...

Gruß vom RST_Europe_Team.
 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Hallo allerseits,

Montag konnte ich das Bike samt Servicegabel wieder abholen. Laut Händler wurden die Elastomere getauscht, mehr Auskunft gab es nicht.

Kleine Testtour - was hat sich nach dem Service durch RST verändert:
Die Gabel macht nun mehr Federweg nutzbar, die Rohre tauchen wesentlich tiefer ein. Außerdem macht sie sich auch bei kleineren Unebenheiten bemerkbar, was vorher überhaupt nicht der Fall war.

Unverändert ist allerdings die Ansprache bei rasch aufeinander folgenen Schlägen, nach dem ersten Ruck passiert dann häufig nicht mehr viel.
Möglicherweise ist in der Preisklase an dieser Stelle Schluss.

In jedem Fall hat sich das Einschicken aber gelohnt. Vielen Dank an RST für den Service :daumen:

Beste Grüße
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo Roman,

danke für das Lob - generell wird die Gabel auch noch etwas feinfühliger wenn sie ersteinmal ein paar Kilometer gelaufen ist.
Und ja, die TnL Lockoutpatrone ist wie alle Patronensysteme am Markt nicht besonders feinfühlig im Umgang mit schnellen Schlägen. Das System mit den Patronen (fest verpressten hydraulischen Dämpfungseinheiten) ist zwar super Servicefreundlich und bietet beste Notlaufeigenschaften im Falle eines Defektes, hat aber den Nachteil nur die Einfedergeschwindigkeit der Gabel zu beeinflussen - und die Patrone macht bei schnellen Stößen vom Untergrund etwas "zu". Das ist im Prinzip gut gegen Durchschläge, bei einer Treppenabfahrt merkt man jedoch dass es relativ rumpelig wird :cool:.

Grundsätzlich ist das System nicht vergleichbar mit einem offenen Ölbad - da gibt es wesentlich mehr Platz für die Dämpfungsbauteile...
Und im Einsteigersegment sind die Kostengrenzen ein entscheidender Faktor.

Wir basteln aber auch für die Zukunft an einem High End Dämpfungssystem welches in einer Kartusche läuft :daumen:

Gruß vom RST_Europe_Team.
 
Dabei seit
9. Juni 2011
Punkte Reaktionen
0
http://fotos.mtb-news.de/u/214588
Hallo RST Team
ich habe eine RST Omega TRL in meinen Focus Fat Boy.
Ich verliere die schwarze Beschichtung. Die Gabel ist ca. ein Halbes Jahr alt.
Wenn ich sie einschicke kann man mir dann auch gleich eine weichere Feder reinbauen????
Über diesen Link findet ihr die Bilder:
214588

214588
http://fotos.mtb-news.de/u/214588
Ich probiers mal zuerst über den Fachhandel:)

Gruß

Fat.Boy.Foc.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo Fat.Boy.Foc.,

ja, gut - bitte erst zum Fachhändler - wir kümmern uns dann um eine Lösung.

PS.: bitte immer Kaufbeleg und Fehlerberschreibung dazu!

Grup vom RST_Europe_Team.
 
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hanau
heyo ich hab nen focus cypress disc und bin auch ziemlich zufrieden sowohl mit dem rad als auch mit der federgabel. ich wollte nur grundsätzlich mal wissen bis zu welchen temperaturen man die gabel benutzen kann/ sollte. öle usw werden ja mit niedrigen temperaturen viskoser usw
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo hellfish,

die Gabel kann immer und überall eingesetzt werden :)
Grundsätzlich wird man natürlich mit allen Federgabel bei sehr niedrigen Temperaturen Probleme bekommen.
RST ist da leider keine Ausnahme - die Gabeln werden bei Frost relativ unsensibel.
Da lässt sich leider eigentlich auch nichts verändern, da die Dämpferkartusche fest verpresst ist.

Gruß vom RST_Europe_Team.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hanau
mir ist der lockout hebel abgebrochen ( der rote) fällt das unter die garantie, kulanz oder etwas in der art ? die schwarze farbe ist auch an einigen stellen von den tauchrohren ab (obwohl ich sehr oft die tauchrohre mit dem brunox deo eingesprüht hab)
 

RST_Europe_Team

RST RockSomeTrail Team
Dabei seit
16. September 2009
Punkte Reaktionen
126
Ort
Stuttgart
Hallo hellfish7,

Sobald die Gabel einmal entbehrt werden kann diese bitte zurück zum Händler bringen.
Nur der kann die Gabel zur Überprüfung an die Firma Paul Lange schicken.
Nach eingehender Prüfung wird die Gabel dann instand gesetzt oder getauscht wenn die Reklamation berechtigt ist.

Einen schönen Tag noch, Gruß vom RST_Europe_Team.
 
Dabei seit
23. Mai 2012
Punkte Reaktionen
0
Ich besitze genannte Gabel und fand Sie Anfangs auch sehr hart. Besitze das Bike mit Gabel jetzt seit knapp 2 Jahren, wobei es nur im Sommer zum einsatz kommt und auch keine allzu langen touren gefahren wurden. Mittlerweile ist die Federung weicher geworden und jetzt find ich se optimal.
Den Lackabrieb musste ich vor kurzem leider auch Feststellen :mad:. Bin ma gespannt ob das noch lange gut geht und die Gabel bald nicht hin ist.
 
Dabei seit
4. September 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hanau
Ich habe im Internet bereits etwas gesucht aber bin nicht fündig geworden, deshalb frage ich hier, bis welche Scheibengröße ist die Gabel eigentlich frei gegeben? Im Moment habe ich eine 180 mm Scheibe und überlege zu einer 203 mm Scheibe zu wechseln.

Ich hab auch in der "Owners Manual" die beim Radkauf dabei war nichts dazu gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr_Stone

Green-Think.de
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
186
Für die Omega gibt es eine Freigabe bis 180mm.
Dies ist im Katalog von RST auf den kleinen
Symbolen zu sehen. Aber leider nur sehr schwer.

Aus technischer Sicht müsste man jedoch sagen,
das die Freigabe in Abhängigkeit der Bremsleistung
der jeweiligen Bremse steht. Das heißt einfach
ausgedrückt. Wenn die Bremse eine niedrige
Bremsleistung hat, wird die Gabel auch mit einer
größeren Scheibe nicht überlastet.


Normalerweise ist die Bremsleistung mit einer
gut entlüfteten und sauberen Bremse recht hoch.
 
Oben Unten