Rucksack für BBS

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Hello
    Nachdem mein Deuter Transalpine 28 pro nach 3 Jahren intensiver Nutzung jetzt defekt ist brauche ich einen neuen Rucksack für alpine Tragetouren!

    Der Trans Alpine Pro 28 war soweit sehr gut! Protektor, spitzen Werkzeugfach, „gute“ Belüftung, auch für Mehrtagestrips (auch im Ausland) genügend Stauraum, gute Fächeraufteilung und vor allem perfekt zum Radl tragen!
    Mit dem musste ich mein Radl eigentlich nie wirklich halten außer durch enge Latschenfelder oder bei Sturm!

    Das alles soll der neue auch wieder können, nur sollte er ein bisschen besser sitzen! Den, er ist mir immer wieder mal am Rücken herungewackelt! Das war der einzige Schwachpunkt! Hier ist der Evoc zb deutlich besser, mit dem ist aber wiederum das Rad tragen a „vuischass“ ! Darum scheidet der aus!

    Welche Rucksäcke habt ihr so im Einsatz?

    Mir gehts halt auch um Touren wo mal 2000 hm am Stück getragen werden.


    Danke
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ich hab einen Deuter Attack 20 und einen Ergon BE3 Evo im Einsatz und kenne nur diese zum tragen. Ist nicht wirklich viel vergleich. Sind halt beides kleinere Rucksäcke als deiner...

    Das Bike ist mit dem Deuter wesentlich angenehmer zu tragen. Es liegt gut auf und die Last verteilt sich. Meine Bikes (beide mit Knick im Unterrohr) bleiben liegen, ohne das ich diese permanent halten muss. Zudem ist der Attack recht angenehm am Rücken, auch wenn der Vollbeladen und schwer ist. Hier gibts auch am Rücken seitlich ein flaches Fach für das Handy. Man kommt gut ran ohne den Rucksack absetzten zu müssen, was ich recht praktisch finde wenn ich ein Foto machen möchte, oder ein Blick auf Navi/Karte notwendig ist.
    Nachteil vom Attack ist, dass er etwas rumwackelt am Rücken. Macht sich bemerkbar wenn es rumpelig wird, oder beim springen.

    Der Ergon sitzt dagegen Bombenfest am Rücken. Kommt vermutlich durch den breiten Hüftgurt mit Klettverschluss und durch die etwas ungewöhnliche Befestigung der Schulterträger unten am Rucksack. Dadurch sitzt er eng am Rücken, ist allerdings auch schwitziger als der Attack.
    Das Tragen vom Bike ist jedoch nicht so bequem wie beim Deuter.
    Am Ergon sind die Träger oben an einer Platte befestigt und diese Platte regelt die Rückenlänge des Rucksacks. Wenn du groß bist, ist die Platte ausgezogen und das Unterrohr liegt quasi auf den Schultern auf dieser Platte und findet weniger Halt. Hier muss ich das Bike dauernd halten, da der eigentliche Rucksack zum auflegen zu tief am Rücken sitzt. Hab hier dann eher verspannte Schultern als beim Deuter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. thomas.h

    thomas.h Bhiker

    Dabei seit
    04/2009
    Der Evoc ist der beste Tragerucksack, den ich je hatte. Haben mir sogar schon ein paar Leute - zum Tragen - nachgekauft.
    Hab aber, damit das Rad nicht runterrutscht, eine Schwimmnudel in die Träger gesteckt. Dann überträgt sich das Gewicht per Rückenprotektor auf den Hüftgurt.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  5. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Paar Detailfotos hast du da wahrscheinlich nicht, oder ?

    Irgendwie will ich halt in Wahrheit nix zusätzlich auf den Rucksack hängen , weder eines dieser neueren Systeme da noch eine Nudel !
    Das war beim Transalpine Pro 28 eben auch nicht erforderlich...

    Hmm also entweder wieder den selben oder bei Tragen einen Kompromiss also ?
     
  6. thomas.h

    thomas.h Bhiker

    Dabei seit
    04/2009
    Nein, aber im Peakrider (den ich probieren werd) - Thread hat einer von den Allgäuern ein Bild gepostet.
    Wenn du nichts zusätzlich willst, dann muss der Rucksack einfach groß und voll sein, sonst wirds Rad immer runterruschen...

    Mir ists halt wichtig, bergab kein Gewackel am Rücken zu haben. Deswegen hab ich neben dem elastischen Hüftgurt (!) auch das Rucksackgewicht konsequent reduziert, außer Schützer, Jacke, Trinkbeutel und evt eine Jause brauch ich ohnehin nichts - und dann rutscht mir auch am 40l Trekkingrucksack das Rad runter. Da steck i lieber am Gipfel in 3 Sekunden die Nudel in den fast leeren Rucksack.
     
  7. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Hmm ja da hast du wohl recht.... spricht wieder für den EVOC. Meiner Meinung nach sitzt bei Abfahrten mit rumgehüpfe ja keiner so gut wie der, bzw konnte ich sonst noch keinen Testen der so gut sitzt.
     
  8. EVOC 30 Liter
    Alle Schoner immer im Rucksack verstaut, daß er schön voll ist.
    Dann liegt das Bike perfekt obenauf.
    Zusätzlich Schwimmnudel und du hast alle Hände frei.
    Werde aber das Tragegerät auch testen.
    Einziger Nachteil ist die immense Wärme die der Neopren Hüftgurt entwickelt, aber dafür ist die Kraftübertragung genial.
    Die vielen Fächer unter dem Helmhalter sind aber total übrig, da könnte noch Gewicht gespart werden.
    Ansonsten sehr robuster und durchdachter Rucksack, leider viel zu teuer.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Mit Telefonierer im Hintergrund :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  9. hallo Bikebergsteiger,
    Vor ca. 4 Jahren hab ich mit BBS begonnen und stelle nun fest, dass mein altbewährter Deuter Rucksack oben an einer Naht zu reißen beginnt. Ich werde mir einen neuen kaufen, jedoch möchte ich mir einen Rucksack, der aufgrund der Last des Bikes nicht reißt. Wie sind dahingehend Eure Erfahrungen? Bin für jeden Tipp dankbar.
     
  10. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Mein Deuter hat das 5 Jahre ohne Schäden überstanden. Jetzt sind aber 2 Reißverschlüsse kaputt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. Evoc seit sechs Jahren im Einsatz ohne Verschleiss.
    Ca. 80 000 Hm pro Saison.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  12. roliK

    roliK

    Dabei seit
    04/2010
    Hat jemand einen Vergleich zwischen Deuter Trans Alpine Pro 28 und Deuter Attack Tour 28? Den Trans Alpine verwende ich für längere Tragetouren, weil da das Bike einfach recht gut draufliegt. In der Abfahrt bekomm ich den aber nicht so festgezurrt, daß er wirklich stabil und ohne Wackeln am Rücken sitzt. Da sind die Evocs zB viel besser, die mir aber wiederum zum Tragen nicht taugen.

    Daher würd ich gern wissen, ob
    - der Attack besser sitzt als der Trans Alpine
    - das Bike beim Tragen auch beim Attack ähnlich gut aufliegt wie beim Trans Alpine

    Vielleicht kennt ja jemand beide Rucksäcke - danke schon einmal. :)
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    Nimm an Klan Evoc und des Hook-a-Bike
     
  15. roliK

    roliK

    Dabei seit
    04/2010
    Hast du des Trum nu? Kann i das mal ausprobieren?
     
  16. rzOne20

    rzOne20 Asphalt ist Teufelswerk

    Dabei seit
    11/2009
    sicher, is eh dauernd im einsatz :lol:!
    spaß bei seite, kannst beides mal haben, in rucksack auch.
     
  17. roliK

    roliK

    Dabei seit
    04/2010
    Evoc hab i selber, aber des Dings borg i ma gern mal aus.
     
  18. Des Hook a bike finde ich auch recht tauglich. Da sitzt das Bike näher am Körper als beim Peakrider.