Registriert
7. April 2019
Reaktionspunkte
132
Der Name ist Programm ein Thread über das Saarlandschwein.

Zu meiner Frage:
Hat es von euch jemand schon mal gemacht? Wie sieht die Verpflegung aus, gibt es in absehbaren Distanzen Geschäfte oder muss man hamstern? Gibt es kritische Punkte nebst Merzig/Mettlach wegen den Höhenmetern? Ist Sonntags eine Option oder lieber Samstags? Gibt es unterwegs auch neben normalen Geschäften "Spätis" so das wenn man um 6 uhr losfährt und mehr als 14h braucht man noch was kriegt?

Danke euch schon mal im voraus für jegliche Planhilfe.
 
Die die ich kenne haben das mit dem Rennrad absolviert. Also auf der Straße und das war schon knallhart. Mit Mtb/Gravel muss man natürlich mehr Zeit einplanen. Könnte fast ein Overnighter werden🙈.
 
Am besten früh anfangen.
Sobald man mal in Nonnweiler ist wird's erstmal flacher und angenehmer zu fahren.

Verpflegung findest du in allen größeren Orten.
Wir sind damals bis Mettlach durchgefahren und haben dort die erste Pause gemacht, die letzte in Blieskastel.
Ab 20 Uhr sind die Geschäfte dicht, dann gehen allerhöchsten noch Tankstellen.
Da findest du aber zwischen Blieskastel und Saarbrücken nicht mehr so viele auf der Strecke.

Also am besten vor 20 Uhr in Homburg oder Blieskastel noch einmal Verpflegung kaufen.
 
Zurück
Oben Unten