Salsa Cutthroat-Klon auf Basis Cube Hyde?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Guten Tag,

    ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich finde das Salsa Cutthroat ja sehr sexy. Nur leider ist es auch recht teuer und schwer zu bekommen. Um ein bis zwei Stufen darunter anzusetzen, spiele ich mit dem Gedanken (mehr ist es momentan nicht), einen Alurahmen mit ähnlichen Proportionen zu nehmen und dann ähnlich aufzubauen, also definitiv auch mit Rennradlenker. Das Rad würde hauptsächlich auf mäßig bis schlecht asphaltierten Straßen bewegt werden. Freier Fall am Berghang ist nicht vorgesehen, höchstens mal vom Kantstein runter.

    Ich bin 1,88m groß mit Schrittweite 93cm, 87kg schwer. Beim Salsa Cutthroat wäre ich wohl bei "Large". Nach längerer Suche bin ich auf das Citybike Cube Hyde gestoßen, das in Größe 54 ganz ähnliche Dimensionen aufweist und auch auf 29" daherkommt. Und zusätzlich auch noch Halterungen für Schutzbleche und einen Gepäckträger hat :) Oder kommt mir die Ähnlichkeit nur so vor und ich übersehe etwas?
    Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Hinweise!

    Hier das Salsa Cutthroat:
    Geometrie Salsa Cutthroat.
    Und hier das Cube Hyde:
    Geometrie Cube Hyde 2017.
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Monolithic

    Monolithic Cargobiker

    Dabei seit
    04/2007
    Da das Cube für Flatbars ausgelegt ist, sind die Reach/Stack-Werte länger bzw. niedriger als beim Cutthroat. Viele Leute, die sich aus einem MTB-Rahmen einen Monstercrosser bauen, greifen zur kleineren Rahmengröße und längeren Sattelstütze. Wolltest Du das Cube in Serienausstattung fahren wäre dir das 54er ja auch zu klein. Du müsstest also mit Spacern unterm Vorbau oder steilerem und kürzerem Vorbau ein wenig gegensteuern, wenn Du einen Dropbar fahren willst. Da gibt es diverse Lösungen (Velo Orange TallStack z.B.).

    Ansonsten sind die Kettenstreben halt länger - fährt sich vermutlich weniger wendig im Vergleich zum Salsa, aber das ist auch Geschmackssache.

    Probier's aus und berichte dann hier. ;)
     
  4. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Stimmt natürlich. Müsste aber immer noch gut hinkommen, oder?
    Dankeschön!
    Hehe, joa, wenn alles zusammen passt, werde ich der Versuchung wohl erliegen.
     
  5. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Alea iacta est - der Hyde-Rahmen ist bestellt. Hatte doch noch länger "echte" MTB-Rahmen als Alternativen geprüft. Aber die Geometrie stimmte meistens nicht so richtig, plus breite Tretlagermaße, top-pull-Umwerfer und/oder keine Option für Schutzbleche und Gepäckträger.
     
  6. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Was für eine Gabel nimmst du denn?
     
  7. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Schaue mir grad längere 29er China-Carbongabeln an, so mit 380mm. Hängt aber ja alles miteinander zusammen - Ausfallenden der Gabel müssen zum Laufradsatz passen...
     
  8. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Die gibts halt nicht so oft für Schutzbleche.
     
  9. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Da hast Du leider völlig Recht, Fabian. Ich weiß noch nicht, wie ich das löse. Es kommt schon auf die lange Gabel an, sonst verschiebt sich die Geometrie hin zu weniger Stack und mehr Reach, und das möchte ich nicht. So soll das Ganze mal werden, plus besagte Schutzbleche und Tubus Fly:
    Geometrie Cube Hyde 2016 Gr 54.

    Was man auf dem Bild sieht und was ich Euch bisher verschwiegen habe: Das Rad soll mit Campagnolo 2x11 (Potenza) ausgestattet werden.

    Einige der Fragen, die sich mir jetzt stellen:

    - Soll ich die normale Campagnolo Potenza Kurbel nehmen? Oder die neue HO-Kurbel? Letztere ist auf Scheibenbremsen-Rahmen ausgelegt, aber auch auf 142mm Achsbreite hinten. Das Hyde hat "nur" 135mm. Tendiere deswegen momentan zur normalen Kurbel.

    - Der Rahmen hat laut Hersteller ein Tretlager im Format "Shimano BSA 68mm". Ist das dann normales 68mm BSA (wozu normale Power-Torque-Lagerschalen wunderbar passen würden)?

    - Wenn das Hinterrad einen Shimano-Freilauf und eine per Wolftooth Road Link angesteuerte SRAM 11-36 Kassette aus dem MTB-Bereich bekommen sollte - kommt dann wohl noch die unter den 11x-Systemen ungewollt zustande gekommene Kompatibilität zum Tragen?
     
  10. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Wenn das die 11-fach ,1130 oder 1170, 11-36 ist dann passt nur ein 11-fach Road Freilauf.
     
  11. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    142mm und 135mm Hinterbaubreite sind im Bezug auf die Kettenlinie identisch. Ich melde mal starke Zweifel an, dass das Hyde mit einer 29er Gabel anständig funktioniert. Original dürfte ne Gabel mit 400mm drin sein. Bei deiner Rahmengröße (58cm?) ist das Steuerrohr 175mm lang, das sehe ich in der Zeichnung nicht. In Bikecad musst den Rahmen zeichnen, dann sperren und dann erst die länge der Gabel anpassen. Ansonsten ändern sich die Winkel nicht mit.
     
  12. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Korrekt, Fabian, geht um die 1170. Gut zu wissen, dass die mit Shimano Road Freilauf geht.

    Danke, es könnte durchaus sein, dass mir das bei BikeCad passiert ist. Waren meine ersten Versuche mit BikeCad. Die Rahmengröße ist aber 54, das Steuerrohr hat nur 155mm.
    Ich weiß nicht genau, welche Länge die original Hyde-Gabel aus Alu hat. Notfalls, wenn sich die China-Carbongabel-Variante nicht machen lässt, müsste ich versuchen, die originalgabel von Cube zu bekommen.
     
  13. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    BigJohn, glaube, da liegst Du gar nicht schlecht. Habe mal nachgerechnet: Beim 2016er Cube Hyde wurden 28" Räder mit 2,35" Reifen verbaut. Das ergibt einen Radius von ca. 377mm. Wenn ich das als Richtwert nehme und im Bild vom 2016er Cube herummesse, dann hat die original verbaute Alu-Gabel eine Länge von ca. 446-450mm von Krone bis zur Achse, Kronendurchmesser von ca. 60mm und einen Offset von ca. 38-40mm.

    Die Gabel hier kommt dem recht nahe: https://www.aliexpress.com/item/New...cycle-front-forks-disc-brake/32601850287.html
    Länge 437,2mm, Kronendurchmesser ca. 52mm (geschätzt, ist leider etwas wenig) Offset 39mm. Müsste also mit einem Adapter bzw. Steuersatz montiert werden, der den 1 1/8" Gabelschaft unten auf 1.5" bringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2017
  14. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Du hast den älteren Rahmen mit geradem 1 1/8 zoll Steuerrohr? Da gibts keine Adapter, da du ja unten Größer werden müsstest.
    1 1/8 zoll ca 28,6mm, 1,5 zoll ca 38,1 mm (tapered unten)
     
  15. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Nein Fabian, ist ein 2016er mit tapered Steuerrohr, oben 1 1/8", unten 1.5". Es müsste der Gabelschaft auf 1.5" gebracht werden.
     
  16. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
  17. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
  18. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    BigJohn hatte Recht, der Rahmen war nicht gesperrt. Hier mit 155mm Steuerrohr.

    Zwei Gabeln stehen für das Projekt zur Auswahl, hauptsächlich weil sie die Montage von Schutzblechen zulassen: 437mm und 470mm lang. Die Salsa Cutthroat-Gabel hat 483-6mm; leider weiß ich nicht, wie groß der Nachlauf ist. Die 470er Gabel wäre also näher dran am Salsa Cutthroat, die 437er näher dran am Original Cube Hyde.

    Je nach Gabel ändern sich Stack und Reach, aber auch der Nachlauf jeweils merklich.

    Hier mit der 470mm-Gabel. Stack 664mm, Reach 386mm (bequem!). Aber Nachlauf beachtliche 82mm. Ich frage mich: Ist das zu viel Nachlauf?
    Cube Hyde 470mm Gabel.

    Und hier die 437mm-Gabel. Stack 652mm, Reach 405mm, Nachlauf 71mm. Dürfte also etwas wendiger daher kommen.
    Cube Hyde 437mm Gabel, Lenker Easton EA70.

    Welche Variante würdet Ihr nehmen, und warum?
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2017
  19. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Da ist noch der Wurm drin. In der 1. Variante hast du einen Stack von 660mm aber Lenk und Sitzwinkel
    sind wie beim Serienhyde mit 620mm Stack. Bei der 2. Variante hast du trotz 33mm weniger Gabellänge
    nur 12mm weniger Stack? Ich meine mal gelesen zu haben das Hyde hätte eine 425mm Gabel.
     
  20. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    Der BB-Drop von 70mm gilt bei der normalen Gabel, nicht der hohen. Nochmal: Du musst den Rahmen mit der normalen Gabel zeichnen, sperren und erst dann die Gabel ändern. Lenk und Sitzwinkel sind ebenfalls falsch. Das alles ändert nichts daran, dass mit so einer langen Gabel eine verkorkste Geometrie zustande kommen wird.
     
  21. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Danke, dass Ihr beiden das hier begleitet. Edit: Bilder geändert. Werte haben sich tatsächlich nochmal leicht verändert.

    BigJohn, bitte: Könntest Du präzisieren, was Du mit verkorkster Geo meinst? Würde mir helfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2017
  22. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
  23. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Fabian, eigentlich ist es das Modell hier: https://www.cube.eu/en/products/trekking/hyde/cube-hyde-black-spicy-orange-2016/
    Hier Eintrag der Daten in BikeCad:
    Cube Hyde Maße bei BikeCad.
    Bei der Gabel habe ich zunächst 425mm eingegeben (danke Fabian).

    Rahmen anschließend gesperrt und dann die beiden Gabelvarianten eingegeben.

    437mm Gabellänge:
    Cube Hyde 437mm Gabel.

    470mm Gabellänge:
    Cube Hyde 470mm Gabel.

    Was mir aufgefallen ist: Sobald ich bei gesperrtem Rahmen die Gabellänge erhöhe, gibt BikeCad für die Tretlagerabsenkung einen sechs- oder siebenstelligen Phantasiebetrag an.
     
  24. HarryBeast

    HarryBeast

    Dabei seit
    06/2017
    Habe mit Gimp mal das Salsa Cutthroat und das Cube Hyde mit 470mm Gabel übereinandergelegt, wobei jeweils die Steuersätze genau aufeinander liegen, so dass man von dort als Fixpunkt die anderen Dinge als Abweichung sehen kann:
    Salsa und Cube übereinander gelegt.
     
  25. BigJohn

    BigJohn Heimkehrer

    Dabei seit
    11/2011
    68,8° ist der Lenkwinkel eines eher abfahrtsorientierten Mountainbike und hat an einem CX- oder Gravelbike imho nichts zu suchen (Cutthroat -> 71°). Dazu ein wirklich sehr flacher Sitzwinkel mit geringem BB-Drop. Das sind die klassischen Symptome einer zu langen Gabel. Fraglich ob man da ordentlich Druck aufs Vorderrad bekommt.
     
  26. Fabian-578

    Fabian-578

    Dabei seit
    05/2010
    Versuche mal die Hr-Achsen übereinander zu legen und am Vr auf gleiche Höhe.