Santa Cruz 5010 V3

Dabei seit
4. Januar 2003
Punkte Reaktionen
19
Ort
Norddeutschland
Ich hab auch Folie drauf. Bei mir bringt das aber nur was gegen kleine Kratzer und Abnutzung an Scheuerstellen.
Am Hinterbau ist die Kette ueber die Folie bei einem Sturz, die Folie ist einfach durchgwetzt und der Lack auch. Und am Unterrohr ist ein Stein dagegen, da ist das Selbe passiert. Nachstes mal spar ich mir das Geld fuer Folie. Oder habt ihr bessere Erfahrungen gemacht?
Die Dyedbro ist richtig dick. Hab schon alles möglich an Stürze und Steinschläge gehabt. Bislang immer alles abgehalten.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
570
Ich hab auch Folie drauf. Bei mir bringt das aber nur was gegen kleine Kratzer und Abnutzung an Scheuerstellen.
Am Hinterbau ist die Kette ueber die Folie bei einem Sturz, die Folie ist einfach durchgwetzt und der Lack auch. Und am Unterrohr ist ein Stein dagegen, da ist das Selbe passiert. Nachstes mal spar ich mir das Geld fuer Folie. Oder habt ihr bessere Erfahrungen gemacht?
Siehe meinen Post vorher mit den Bildern. Invisiframe nach 3 Jahren Nutzung auch mit Stürzen etc. dort wo ich mit dem Rahmen an Felsen gewetzt bin war zwar die Folie aufgescheuert aber der Lack war nicht beschädigt. Hab dann dort wo Löcher waren einen neuen Streifen Folie drüber geklebt und die Stelle war wieder sicher. Ich kann nur positives melden. Ohne Folie würde das Bile ganz anders aussehen.
 
Dabei seit
22. April 2013
Punkte Reaktionen
113
Das übergeben an einen Profi, daran hatte ich auch gedacht. Kennst du jemanden? Aus diesem Grunde ärgere ich mich ein wenig. Hätte ich lieber gleich den Rahmen zu Easyframe gebracht🤔
Ich habe hier in der Nähe einen Folierer. Den werde ich mal fragen. Muss mal ausrechnen, was mich das an Bier kosten würde um meine Nerven zu beruhigen, wenn ich das selber mache oder ob ein Profi da nicht für mich günstiger ist.
 
Dabei seit
14. September 2015
Punkte Reaktionen
70
Ich habe hier in der Nähe einen Folierer. Den werde ich mal fragen. Muss mal ausrechnen, was mich das an Bier kosten würde um meine Nerven zu beruhigen, wenn ich das selber mache oder ob ein Profi da nicht für mich günstiger ist.
Beim Bier musst du halt genau den Sweet Spot zwischen zuviel und zu wenig treffen, aber dann bekommt das mit der Folie schon auch selbst hin. 😉
 
Dabei seit
22. April 2013
Punkte Reaktionen
113
Beim Bier musst du halt genau den Sweet Spot zwischen zuviel und zu wenig treffen, aber dann bekommt das mit der Folie schon auch selbst hin. 😉
Das mit dem Sweet Spot habe ich schon sehr oft versucht. Das klappt bei mir selten...

Die invisiFrame Folie ist auch kein echter Schnapper. Wenn ich dann noch ein, zwei Stellen verkac*e werde ich die IMMER sehen... Ich frage aber erstmal an, was mich da kosten würde. Dann entscheide ich, ob ich es selber mache oder machen lasse.
 
Dabei seit
14. September 2015
Punkte Reaktionen
70
Ich hab meine von easy-frame. Hab beim Oberrohr angefangen und es direkt verkackt. Furchtbar geärgert, dann den Rest am nächsten Tag ganz gut hinbekommen. Zeitgleich ne Email an easy-frame geschrieben und nachgefragt, ob ich die Folie vom Oberrohr einzeln nachbestellen kann. Hab ne nette Antwort und paar Tage später das einzelne Teil umsonst bekommen. Spitzen Service!
Interessanterweise sind währenddessen in der Zwischenzeit fast alle blasen wieder von alleine rausgegangen.
Wenn man also nach dem bekleben ein paar kleine Bläschen hat einfach Ruhe bewahren und paar tage abwarten.
 
Dabei seit
24. September 2020
Punkte Reaktionen
574
Ort
Rhön
Sooo schwierig ist das jetzt auch wieder nicht. Ein paar Probierstücke sind ja auch noch auf der Folie zum Vortesten drauf. Nur Mut, das wird schon... ;)

Ich habe das vor Kurzem zum zweiten Mal gemacht und würde das auf jedenfall wieder selbst machen. Selbst wenn das nicht ganz perfekt ist... Who cares...

Tip
Warme Zimmertemperaturen und ein Fön helfen ungemein um die Folie um Radien und Kanten zu bringen. Stufe 1 in angemessenem Abstand ist da meist ausreichend.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
570
Protip von mir. Ich verwende den Rakel nicht sondern ein Mikrofasertuch welches die Flüssigkeit die man ausstreicht gleich aufsaugt. So haftet das Ganze schneller. Bin jetzt beim dritten bike schon nach 1 1/2 Stunden und nee Flasche Wein fertig gewesen. Und ja, kleine Bläschen sind nach ein paar Tagen wegverdunstet
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.755
In 1 1/2 Stunden ne Flasche Wein... Da bin ich auch fertig. 🥳
Dann brauchst mehr Übung 😂

Ich hab heut auf die „Übergangsbereifung“ gewechselt. Läuft gleich viel besser wenn der Baron vorne statt hinten ist 😉

F92C9DB1-A556-4CDD-A5C3-EFC8E7204F37.jpeg
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.755
@xlacherx

Wie ist das Handling mit der Fidlock Flasche? Hätte gedacht, es wäre praktischer mit einem Auszug nach oben?
Ich hab die an 4 Rädern. Ich find du super. Man dreht sie leicht und hat sie in der Hand.
zum fixieren muss man sie nur drauf halten, dann schnappt sie durch die Magnete ein.
dazu hält das Ding so 1a, dass selber bei hartem geballer oder stürzen die Flasche noch nie raus gefallen ist
 

Mischpoke

Sie nannten ihn Random
Dabei seit
16. Juli 2006
Punkte Reaktionen
105
Danke für eure Einschätzung. Dann probiere ich es einfach. Ich habe noch einen Halter rumliegen. Hatte es mir in der Theorie schon eher vorgestellt, wie Jaerrit es beschreibt;) Mal schauen.
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
90
Komme am Alu 5010 mit DPX2 Dämpfer und Fidlock auch nicht klar. Durch die Leitungsführung reißt man die ganze Zeit an Brems- oder Schaltzug, bin wieder auf nen normalen Flaschenhalter umgestiegen.

Am Hardtail will ich Fidlock aber nicht mehr missen, feine Sache dort!
 
Dabei seit
10. Juni 2014
Punkte Reaktionen
5.755
Ergänzend muss man bei mir sagen, die Leitungsführung am Alu-Hinterbau ist anders als beim CC, das macht es noch einen kleinen Ticken enger...
Komme am Alu 5010 mit DPX2 Dämpfer und Fidlock auch nicht klar. Durch die Leitungsführung reißt man die ganze Zeit an Brems- oder Schaltzug, bin wieder auf nen normalen Flaschenhalter umgestiegen.

Am Hardtail will ich Fidlock aber nicht mehr missen, feine Sache dort!
Warum? optisch siehts doch gleich aus... ihr müsst die "Wäscheleine" nur deutlich länger lassen, dass sie Leitungen nen schönen bogen nach unten machen.
 

Jaerrit

Halb Mensch, halb Mettbrötchen
Dabei seit
10. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
19.317
Ort
RBK
Warum? optisch siehts doch gleich aus... ihr müsst die "Wäscheleine" nur deutlich länger lassen, dass sie Leitungen nen schönen bogen nach unten machen.
Ja, korrekt, das würde gehen... Allerdings ist die Zugverlegung zum Hinterbau ein wenig anders, Bremsleitung wird gar nicht durch den Hinterbau geführt und die Schalthülle geht „von innen“ in den Hinterbau/Sitzstrebe und nicht von vorn wie beim Carbonrahmen...
6529FCCF-0211-43F6-A663-585031C23254.jpeg

An der Innenseite (roter Kringel) sind Leitungsführungen für Kabelbinder, ist recht störrisch da nen sauberen Bogen nach unten zu verlegen... Inzwischen hab ich nen DPX2 drin, da is nach oben nochmal weniger Platz...
 

KnorzForx

Beauftragter zur Wahrung der redlichen Ausdrucksw.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
287
Ort
Waltrop
Ich bin gerade echt in einem Dilemma. Ich fahre mein 5010 mit 130mm VA/HA.

Da ich mir noch etwas gewünscht habe zum wegbügeln, mit mehr Federweg, habe ich mir ein Turbo Kenevo geholt. Es gibt ja hier viele Halden bei uns, und da ist nichts mit Lift. Und es ist schon was anderes, ob ich krafttechnisch in der Lage für 30 Abfahrten bin, statt nach 12 Stück körperlich am Ende zu sein und unsicher zu werden. Aber leider ist das E-Bike ein totaler Panzer. Das Gewicht geht mir total auf den Senkel.
Ich komme mir immer vor als ob ich auf dem Mond bin, wenn ich dann auf mein 5010cc steige.

Nun, aber 130mm sind mir mittlerweile echt ein bisschen zu wenig. Das bügelnde finde ich gar nicht schlecht. Und hier kommt meine Frage...

... an die Leute, die ihr 5010 mit 150mm an der Vorderachse fahren.

Habt ihr einen riesigen Unterschied zu 130mm bemerkt, sodass ihr das Verlangen auf ein Enduro mit 160+ nicht mehr habt?

Muss ich etwas am Cockpit ändern, wenn ich auf 150mm wechsle? Immerhin war ich beim Bikefitting und habe das Teil auf mich einstellen lassen. Wird sich dies ändern?
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.126
Ort
Wien
Bitte nicht böse nehmen, aber wenn du das so akademisch machst, solltest du nach dem Umbau auch wieder zum Bikefitting. Das Cockpit kommt um ca 1,5cm höher - vielleicht auch weniger, je nachdem, ob die (andere oder nur umgebaute?) Gabel auch 2cm mehr Einbaulänge hat, und weil du ja bei mehr Federweg in absoluten Zahlen mehr Negativfederweg fährst. Du kannst bei Bedarf sogar vielleicht etwas mehr Sag fahren, dann liegt der Unterschied noch knapper und die Front wird softer (mit der Progression musst du dann halt auch experimentieren).

Du könntest aber auch an der Einstellung deiner Gabel experimentieren oder nur 140mm einbauen, um nicht zu weit von den Ursprungswerten zu liegen zu kommen.
 

tekknik

NDUR
Dabei seit
16. März 2015
Punkte Reaktionen
570
Nur meine Meinung, aber wenn man beim 5010v3 150mm braucht hat man wahrscheinlich das falsche Bike und ein Bronson wäre besser. hab früher auch öfter bei den Bikes mit anderen Federwegslängen herumprobiert habs aber selten besser gemacht. Die Fahrradhersteller wissen schon warum sie ein Bike genau so konfiguriert verkaufen. 10mm rauf würde ich noch als akzeptabel betrachten aber 20mm Ändert die Geometrie schon erheblich.
 
Dabei seit
23. März 2019
Punkte Reaktionen
8
Mach doch volumespacer rein. Oder dreh die HighSpeedCompression hoeher vor den großen Drops. 150 mm Gabel sollte kein Problem sein. Ich fahr 140 und finde das bike deutlich besser als mit 130. Ich fahr auch eine hohe Front mit zusaetzlichen Spacern. Ich mag eine Gabel, die hoch im Federweg steht. Kommt aber auf deine Koerpermaße und Vorlieben an. Bei mir kommt bei 140mm vorne eher der Hinterbau an seine Grenzen. Das bike wird aber ohnehin immer unrhuiger sein als eines mit mehr Reserven, was sehr witzig sein kann, oder auch gefaehrlich wirkt. Das Bronson ist ein ganz anderes bike. Es kommt nur sehr schwer vom Boden weg, was am weiten Radstand liegt, neben dem Federweg. Es braucht dadurch viel mehr speed fuer den fun.
 
Dabei seit
14. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Mach doch volumespacer rein. Oder dreh die HighSpeedCompression hoeher vor den großen Drops. 150 mm Gabel sollte kein Problem sein. Ich fahr 140 und finde das bike deutlich besser als mit 130. Ich fahr auch eine hohe Front mit zusaetzlichen Spacern. Ich mag eine Gabel, die hoch im Federweg steht. Kommt aber auf deine Koerpermaße und Vorlieben an. Bei mir kommt bei 140mm vorne eher der Hinterbau an seine Grenzen. Das bike wird aber ohnehin immer unrhuiger sein als eines mit mehr Reserven, was sehr witzig sein kann, oder auch gefaehrlich wirkt. Das Bronson ist ein ganz anderes bike. Es kommt nur sehr schwer vom Boden weg, was am weiten Radstand liegt, neben dem Federweg. Es braucht dadurch viel mehr speed fuer den fun.
Fährst Du die FlipChip mit Hi oder Low ?
 
Oben