Santa Cruz Bronson V3 2018

Dabei seit
4. September 2015
Punkte Reaktionen
15
Ort
Frankfurt / Taunus
Hast du dir auch andere Stahlfederdämpfer außer dem RS SD Coil angesehen und in Betracht gezogen?

Ja, habe ich: Cane Creek käme noch in Frage. Hatte vor dem Bronson in zwei Bikes einen CC DB Air IL. Damit war ich immer sehr zufrieden.

Generell würde ich natürlich gerne erst mal einen Coil testen bevor ich gleich einen kaufe.

Ist zufällig Samstag jemand in Beerfelden oder Sonntag in Stromberg der noch einen Coil rumliegen hat und ihn mich mal ausprobieren lassen würde?
 

Hades121

Du hast Recht und ich meine Ruhe
Dabei seit
15. August 2005
Punkte Reaktionen
15
Ort
Karlsfeld
Der Dämpfer.
Hab meinen grad vor paar Tagen zurück von der Rekla. Jetzt ist erstmal wieder Ruhe im Karton. Weiter vorne steht ein Link zu einem Video bzgl des Problems.
Hmm. Hab das Video gefunden. Das Geräusch im Video kommt mir fast noch dezent und leise vor.
Ich werd das mal im Stand wie im Video testen, ob ich das nachvollziehen kann.
Danke auf alle Fälle für den Hinweis.
 
Dabei seit
3. September 2012
Punkte Reaktionen
1.249
Ort
Köln
Das Klappern von der Metallscheibe hatte ich auch im Sommer, als ich im Bikepark den Dämpfer doch mehrmals durchgeschlagen habe. Durch die Durchschläge war der O-Ring unter der Metallscheibe durchgenudelt bzw. plattgedrückt und konnte die Scheibe nicht mehr in der Höhe halten/fixieren, wodurch diese bei jeder größeren Erschütterung am klappern war. Ein neuer O-Ring und einen Token mehr haben das Problem dauerhaft behoben. ;)
 
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
131
Ort
Salzburg/Schleedorf
War am Sonntag in Leogang das letzte mal dieses Jahr Bikepark shredden. Der Umbau auf MegNeg hat sich aber sowas von ausgezahlt, extrem gutes Fahrgefühl mit sauberem Feedback.
Leider war der Untergrund sehr matschig, daher war quasi nur die Lowspeed Abstimmung möglich und normale Jumps. Im Frühjahr gehts dann hoffentlich auf trockener Strecke mit mehr Speed an die Feinjustage.
IMG_20201025_132532691_HDR.jpg
Noch was die Griffe DMR DeathGrip sind super. Mein innen-Daumen dankt es mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
131
Ort
Salzburg/Schleedorf
Cooles Setup roli888! Welche Reifen hattest du bei dem Wetter drauf? Sieht nach schwieriger Zeit auf den trails aus.
Reifen war wie @philRide schon erkannt hat die Maxxis Kombi DHR2 und Minion SS. Hatte noch keine Lust schon wieder neue zu kaufen, denn in der Regel reicht das ja für den Park.
Die bessere Kombination fahre ich am E-Enduro, Assegai vorne und je nachdem was über ist DHR2 oder DHF hinten.
Assegai vorne ist echt super, und auch der DHF hinten drauf hat mich am E-Bike zum staunen gebracht.
Die Trails werden wahrscheinlich nicht mehr auftrocknen und am 8.11. ist dann wirklich Saisonschluss im Park, und ich muss leider am Wochenende arbeiten, daher bleiben die Reifen bis zumindest hinten nix mehr drauf ist und dann kommt vorne Assegai und hinten der DHR2 vom Vorderrad drauf.
Welche Kombi fahrt ihr denn im Bikepark wenn es Quasi eine ALL Season Kombi sein soll?
 
Dabei seit
4. September 2015
Punkte Reaktionen
15
Ort
Frankfurt / Taunus
Reifen war wie @philRide schon erkannt hat die Maxxis Kombi DHR2 und Minion SS. Hatte noch keine Lust schon wieder neue zu kaufen, denn in der Regel reicht das ja für den Park.
Die bessere Kombination fahre ich am E-Enduro, Assegai vorne und je nachdem was über ist DHR2 oder DHF hinten.
Assegai vorne ist echt super, und auch der DHF hinten drauf hat mich am E-Bike zum staunen gebracht.
Die Trails werden wahrscheinlich nicht mehr auftrocknen und am 8.11. ist dann wirklich Saisonschluss im Park, und ich muss leider am Wochenende arbeiten, daher bleiben die Reifen bis zumindest hinten nix mehr drauf ist und dann kommt vorne Assegai und hinten der DHR2 vom Vorderrad drauf.
Welche Kombi fahrt ihr denn im Bikepark wenn es Quasi eine ALL Season Kombi sein soll?

Also ich bin bisher immer Highroller II 3C in Kombi mit DHR II DC gefahren. Das war mal die Enduro-All-Season-Empfehlung von Maxxis selbst. Für (nasse) Naturtrails und hin und wieder Parkeinsatz hat die Kombi gut funktioniert. Bin beide mit EXO und TR gefahren. Der Pannenschutz hat bis auf einmal in Finale wos die Seitenwand 1cm aufgeschlitzt hat auch immer ausgereicht.
Auf dem neuen Bronson fahre ich jetzt OEM DHF 3C vorne und DHR II 3C hinten. Weiß nicht obs vielleicht an der anderen Gewichtsverteilung gegenüber dem Strive mit Highroller liegt, aber den DHF vorne finde ich wirklich sehr gut. der Kurvengrip ist wirklich top. Sowohl im Park, als auch auf nassen Trails im Taunus. Hinten den DHR mit triple-compound will ich allerdings nicht mehr. Hab das Gefühl, dass man mit der weichen Mischung beim Pedalieren nicht aus dem Quark kommt. Könnte natürlich auch dran liegen, dass sich das Bronson genrell schwerer treten lässt als das Strive 2015. Werde jedenfalls hinten wieder Dual-Compound montieren.
 
Dabei seit
5. Juni 2012
Punkte Reaktionen
131
Ort
Salzburg/Schleedorf
Also ich bin bisher immer Highroller II 3C in Kombi mit DHR II DC gefahren. Das war mal die Enduro-All-Season-Empfehlung von Maxxis selbst. Für (nasse) Naturtrails und hin und wieder Parkeinsatz hat die Kombi gut funktioniert. Bin beide mit EXO und TR gefahren. Der Pannenschutz hat bis auf einmal in Finale wos die Seitenwand 1cm aufgeschlitzt hat auch immer ausgereicht.
Auf dem neuen Bronson fahre ich jetzt OEM DHF 3C vorne und DHR II 3C hinten. Weiß nicht obs vielleicht an der anderen Gewichtsverteilung gegenüber dem Strive mit Highroller liegt, aber den DHF vorne finde ich wirklich sehr gut. der Kurvengrip ist wirklich top. Sowohl im Park, als auch auf nassen Trails im Taunus. Hinten den DHR mit triple-compound will ich allerdings nicht mehr. Hab das Gefühl, dass man mit der weichen Mischung beim Pedalieren nicht aus dem Quark kommt. Könnte natürlich auch dran liegen, dass sich das Bronson genrell schwerer treten lässt als das Strive 2015. Werde jedenfalls hinten wieder Dual-Compound montieren.
Highroller 2 vorne geht ja gar nicht, das rollt zwar gut aber der Grip speziell wenns feucht und wurzelig wird ist ja besch......
Habe die Highroller für die Hometrails mal vorne und hinten gehabt, aber nur kurz, denn immer wenns schräg und wurzelig wird überlegen zu müssen wie man da drüber kommt entspricht nicht meinem Fahrstil.

Ich fahre eingentlich schon immer breite Felgen und trotzdem mehr Luft als in diversen Tests empfohlen wird, mag das Burping nämlich gar nicht, daher hab ich mit den EXO 3C Maxxterra keine Probleme was die Pannensicherheit angeht.

Überlege ob ich mal Michelin, Continental oder Kenda probieren soll, aber da wären Vorschläge für den Bikepark von nutzen.
 
Dabei seit
10. August 2009
Punkte Reaktionen
117
Hinten den DHR mit triple-compound will ich allerdings nicht mehr. Hab das Gefühl, dass man mit der weichen Mischung beim Pedalieren nicht aus dem Quark kommt. Könnte natürlich auch dran liegen, dass sich das Bronson genrell schwerer treten lässt als das Strive 2015. Werde jedenfalls hinten wieder Dual-Compound montieren.

Ich habe jetzt auch auf DHRII Dual hinten gewechselt und bilde mir ein, dass es jetzt besser läuft 8-) . Vorne ist jetzt der Assegai drauf, da bin ich echt begeistert vom Grip. Beisst sich auch problemlos noch in nasse Wurzeln.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.491
Ort
HD
Überlege ob ich mal Michelin, Continental oder Kenda probieren soll, aber da wären Vorschläge für den Bikepark von nutzen.
Michelin hatte bei mir eine zu lasche Seitenwand. Der fühlte sich matschig an auf der Kante. Es war ein wild enduro. Bin neben DHF und DHR 2 ziemlich angetan von Conti der Kaiser und aktuell bei Schietwedda der Baron vorne. Da spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.
 
Dabei seit
21. Juni 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Plüderhausen
Michelin hatte bei mir eine zu lasche Seitenwand. Der fühlte sich matschig an auf der Kante. Es war ein wild enduro. Bin neben DHF und DHR 2 ziemlich angetan von Conti der Kaiser und aktuell bei Schietwedda der Baron vorne. Da spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus.
Kann ich bestätigen. Muss ihn mit min. 2 Bar fahren damit mir im Anlieger der Reifen nicht wegknicken Version MagiX. Sowohl bei 27,5 als auch 29. Fahre jetzt wieder Schwalbe MM vorne und hinten bei 29 und Assegai vorne und DHR hinten bei 27,5. Möchte aber mal den MM in 2,6 testen für 27,5
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.491
Ort
HD
Mit dem Magic Mary werde ich nicht war, irgendwie. Hatte ihn jetzt auf 3 Bikes fahren dürfen und fand ihn auf den Kanten immer irgendwie mäh. Komisches Ding. Nicht unbedingt schlecht, aber dieses Gefühl, dass ich damit härter reinhalten kann, habe ich damit nicht. Ich bin jetzt kein Pro und das ist sicher auch nur meine bescheidene Meinung, aber für mich taugt der nicht. Komisch eigentlich, weil der ja viele Leute zufriedenstellt.

Der Michelin war bei mir ein Gum-X glaube ich mich zu erinnern. Bin ihn mit 1,8 gefahren.

Über den Assegai hört man viel Gutes, aber Maxxis schreibt dem gar keine guten Nasseigenschaften zu. Daher wundern mich die Aussagen einiger Leute, die den voll super auch über feuchte Wurzeln finden. Das kann nichtmal der Der Baron. Nasse Wurzeln sind einfach nur kaka.
 
Dabei seit
21. Juni 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Plüderhausen
Mit dem Magic Mary werde ich nicht war, irgendwie. Hatte ihn jetzt auf 3 Bikes fahren dürfen und fand ihn auf den Kanten immer irgendwie mäh. Komisches Ding. Nicht unbedingt schlecht, aber dieses Gefühl, dass ich damit härter reinhalten kann, habe ich damit nicht. Ich bin jetzt kein Pro und das ist sicher auch nur meine bescheidene Meinung, aber für mich taugt der nicht. Komisch eigentlich, weil der ja viele Leute zufriedenstellt.

Der Michelin war bei mir ein Gum-X glaube ich mich zu erinnern. Bin ihn mit 1,8 gefahren.

Über den Assegai hört man viel Gutes, aber Maxxis schreibt dem gar keine guten Nasseigenschaften zu. Daher wundern mich die Aussagen einiger Leute, die den voll super auch über feuchte Wurzeln finden. Das kann nichtmal der Der Baron. Nasse Wurzeln sind einfach nur kaka.
Michelin DH22 und Shorty halten auch super auf Wurzeln
 
Dabei seit
10. August 2009
Punkte Reaktionen
117
Über den Assegai hört man viel Gutes, aber Maxxis schreibt dem gar keine guten Nasseigenschaften zu. Daher wundern mich die Aussagen einiger Leute, die den voll super auch über feuchte Wurzeln finden. Das kann nichtmal der Der Baron. Nasse Wurzeln sind einfach nur kaka.

Da Vergleiche zu ziehen finde ich auch immer schwierig. Der DHF den ich vorher drauf hatte war 2 Jahre alt und war wirklich runter. Da ist es eigentlich nicht erstaunlich, dass der neue Assegai bei der ersten Ausfahrt besser gript....
 
Dabei seit
21. Juni 2012
Punkte Reaktionen
27
Ort
Plüderhausen
Shorty würde ich vielleicht nochmal probieren wollen. Aber fürs Enduro nen DH Reifen aufziehen mache ich nicht. Zudem schlägt da das Style O Meter in den roten Bereich. Gott is der Reifen hässlich laut.
Der DH22 ist zum Glück nicht auf dem Enduro und bei ganz schwarzen bikes geht die Optik noch. Der Shorty lässt sich aber sehr gut auf dem Enduro fahren.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.319
Ort
Wien
Auch wenn es interessant ist, sind Reifendiskussionen in jedem einzelnen Bikethread nicht nötig. Ist ja nicht spezifisch für das Bronson.
 

Ben-HD

Forum-Team
Dabei seit
15. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
1.491
Ort
HD
Hab ne kleine Rückmeldung zum 2020 lower link. Generell merke ich davon nicht viel. Hab den jetzt einige Fahrten beobachtet. Kann keinen merkbaren Unterschied zum herkömmlichen Link feststellen. Der soll ja progressiver sein, aber der sag ring hängt auch jetzt noch gleichbleibend an der gleichen Endposition. Da hat sich nix geändert bei mir. Muss man anscheinend also nicht unbedingt machen. Vielleicht hat ja noch jemand so ein Ding und kann seine oder ihre Erfahrung dazu schreiben. Sehe auch nicht, wie damit jetzt ein Coildämpfer besser gehen sollte als mit dem Standardlink <2020.
 
Oben