Santa Cruz Bronson V3 2018

Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
690
Finde ja die Exo+ Reifen haben bei kaum Mehrgewicht eine merklich stabilere Karkasse. Beziehe mich jetzt nicht mal auf Durchschlagschutz, sondern eher auch das allgemeine "Fahrgefühl". Finde ich einen ziemlich gelungenen Kompromiss.
Aber klar...ist jetzt nicht so, dass Exo unfahrbar ist ;) ...
Aber ich hab mir ein Exo (Dissector) tatsächlich mal im Anlieger von der Felge gezogen :confused:. War nicht so angenehm... Glaube der Luftdruck war aber auch zu niedrig gewählt für die Karkasse...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Mit dem Bronson bin ich von 25mm auf 30mm umgestiegen. Merke da keinen Unterschied. Hab vorne MagicMary Super Trail in 2.4 drauf und hinten den DHR der drauf war. Dabei 1,5 und 1,8 Bar. Unter 1,8 find ich, dass der DHR walkt und das ist total unangenehm. Außerdem hab ich Angst vor Durchschlägen auf den Carbonfelge.

Anderes Thema: wollte nicht noch wer ein Bild vom SlapperTape-Unterrohrschutz posten?
Vergessen. Aber was ist daran so exotisch? Klebst über den Schutz unten noch ne Lage Tape drüber. Und bei Bedarf 2 Streifen nebeneinander hoch bis zum PickUp- Schutz. Dafür sollte die Vorstellungskraft reichen.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Finde ja die Exo+ Reifen haben bei kaum Mehrgewicht eine merklich stabilere Karkasse. Beziehe mich jetzt nicht mal auf Durchschlagschutz, sondern eher auch das allgemeine "Fahrgefühl". Finde ich einen ziemlich gelungenen Kompromiss.
Aber klar...ist jetzt nicht so, dass Exo unfahrbar ist ;) ...
Aber ich hab mir ein Exo (Dissector) tatsächlich mal im Anlieger von der Felge gezogen :confused:. War nicht so angenehm... Glaube der Luftdruck war aber auch zu niedrig gewählt für die Karkasse...
Bin die Exo+ zu Beginn, als sie auf den Markt kamen sofort gefahren. Später ein weiteres Mal im direkten Vergleich zu Exo. Ich merke 0,0 Unterschied. Brauche exakt den selben Druck.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
690
Bin die Exo+ zu Beginn, als sie auf den Markt kamen sofort gefahren. Später ein weiteres Mal im direkten Vergleich zu Exo. Ich merke 0,0 Unterschied. Brauche exakt den selben Druck.
:lol:

Ok... ich empfinde die wirklich im Fahrbetrieb als merkbar unterschiedlich :confused: . Merkt man erst recht wenn man beide in der Hand hält. Exo ist schon recht wabbelig, Exo+ doch relevant "stabiler"

Aber so ist das mit dem Popometer....alles immer sehr individuell
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
:lol:

Ok... ich empfinde die wirklich im Fahrbetrieb als merkbar unterschiedlich :confused: . Merkt man erst recht wenn man beide in der Hand hält. Exo ist schon recht wabbelig, Exo+ doch relevant "stabiler"

Aber so ist das mit dem Popometer....alles immer sehr individuell
Auch in der Hand habe ich da nicht großartig was gespürt. Nichts, dass wirklich als etwas mehr Fleisch zum Schutz vor Durchschlägen zu bezeichnen gewesen wäre. Aber nun soll Maxxis das Exo+ ja angepasst haben und etwas mehr Wolle spendiert haben.
Liest man hier so....
Wir werden sehen.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
690
Wobei mir grad einfällt, dass ich ein wichtiges Detail unterschlagen habe. Ich habe keinen Vergleich von z.B. DHF Exo zu DHF Exo+.
Sondern DHF und DHR in Exo+ verglichen mit Dissector und Shorty (den nagelneuen Gen2) in Exo...

Somit hingt mein Vergleich eventuell etwas...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Mit dem Bronson bin ich von 25mm auf 30mm umgestiegen. Merke da keinen Unterschied. Hab vorne MagicMary Super Trail in 2.4 drauf und hinten den DHR der drauf war. Dabei 1,5 und 1,8 Bar. Unter 1,8 find ich, dass der DHR walkt und das ist total unangenehm. Außerdem hab ich Angst vor Durchschlägen auf den Carbonfelge.

Anderes Thema: wollte nicht noch wer ein Bild vom SlapperTape-Unterrohrschutz posten?
Hier das Bild. Sieht schiefer aus als es ist:D.
Den Schutz mit Slappertape "verstärkt" und das Unterrohr bis zum Shuttleschutz abgeklebt. Kostet nen 10er, hält ewig und bringt was. Dezenter ist es obendrein. Zumindest von der Seite.
20211127_005940.jpg
20211127_010645.jpg
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Nach den ersten Ausfahrten bin ich vorerst recht zufrieden.
Nur das Dämpfersetup passt noch nicht ganz.


2608276-g52wzygnz386-466ab21b_0051_46b3_9b86_f5ac4a8ac0b3-original.jpg
Viele motzen ja über den Super Deluxe. Ich mochte ihn. Aber ich bin ihn mit viel Druck und eher stark gedämpfter Zugstufe fahren. Also hart und langsam. Dann taugt er mir super. Klingt eigenartig aber ich finde, dann funktioniert er am besten.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
690
Nach den ersten Ausfahrten bin ich vorerst recht zufrieden.
Nur das Dämpfersetup passt noch nicht ganz.


2608276-g52wzygnz386-466ab21b_0051_46b3_9b86_f5ac4a8ac0b3-original.jpg
Bin ja großer Fan dieser Farbe :love:

Dämpfersetup... Nicht alle finden ihr Glück mit dem SD. Mal schaun ob du da zufrieden sein wirst?

Wobei es aktuell aufgrund etwas niedrigerer Temperaturen auch schon zu Viskositätsänderungen des Dämpfungsöls kommt. Was natürlich den Eindruck verfälscht. Sofern man da keine Anpassungen im Öl durchführt laufen so ziemlich alle Federungselemente so unter ca. 6 Grad schon einfach bissl zäher und "schlechter" über die kalte Jahreszeit. Kann man etwas mit Anpassungen der Zug- und Druckstufen korrigieren. Aber nur eingeschränkt...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Bin ja großer Fan dieser Farbe :love:

Dämpfersetup... Nicht alle finden ihr Glück mit dem SD. Mal schaun ob du da zufrieden sein wirst?

Wobei es aktuell aufgrund etwas niedrigerer Temperaturen auch schon zu Viskositätsänderungen des Dämpfungsöls kommt. Was natürlich den Eindruck verfälscht. Sofern man da keine Anpassungen im Öl durchführt laufen so ziemlich alle Federungselemente so unter ca. 6 Grad schon einfach bissl zäher und "schlechter" über die kalte Jahreszeit. Kann man etwas mit Anpassungen der Zug- und Druckstufen korrigieren. Aber nur eingeschränkt...
Richtig. Bei kalten Temperaturen muss man anpassen. Dämpfungen was rausnehmen. 2 Klicks weniger kommen ganz gut hin beim SD.
Bei der Grip2 nehme ich die Dämpfungen auch 1-2 Klicks raus.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.492
Ort
Wien
Nach den ersten Ausfahrten bin ich vorerst recht zufrieden.
Nur das Dämpfersetup passt noch nicht ganz.


2608276-g52wzygnz386-466ab21b_0051_46b3_9b86_f5ac4a8ac0b3-original.jpg
Schön, die Farbe ist wirklich gut!

Was passt noch nicht ganz beim Dämpfer-Setup? Ich hab den SD R beim Alurahmen nicht so gemocht und bald gegen einen DVO Topaz T3 getauscht.

Aber was generell beim Bronson V3 gilt: eher straffer fahren. Selbst wenn dir vorkommt, dass es weicher sein sollte, hilft mehr Luftdruck eher, weil du dann erst in die Endprogression kommst, wenn es erforderlich ist.

Funktioniert sehr gut, wobei man mMn mit dem Topaz den Hinterbau weicher abstimmen kann.

Das mit der langsamen Zugstufe kann ich für mich bzw den DVO nicht bestätigen, und mein SD R hatte eine vorübergehend eine seltsam verlangsamte Zugstufe, womit ich gar nicht zurecht gekommen bin.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
690
Das Bronson (blaue) schaut ziemlich leicht aus... :eek: Sollte gut spritzig sein in dem Aufbau+straffes Setup
Da wird meine Gurke bissl behäbiger sein...

SAG weiss ich auch nicht so ganz genau... Ist ja beim Bronson immer bissl aufwendig festzustellen. Bin derzeit recht happy bei 80kg fahrfertig mit 195psi, GnarDog Token+2 Token (also alles was geht an Token - > Standard sind 3, bei mir sinds somit 4,5)... Brauche das für die Endprogression
SAG ist so 25-28%...Hatte den Dämpfer mal extra ausgebaut zum Wert ablesen...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Kannst du schon was relevantes zum Float X sagen? Oder noch zu früh für ein Vergleich zum SD?
Nein, bin heut die erste Runde gefahren. In anspruchslosem Flachland. Außer einem kleinen Treppendrop und einem 70cm Mäuerchen war da nix. Um einen ernsthaften Vergleich anstellen zu können brauche ich trockene Bedingungen und mehr Zeit an den We. Im nasskalten fahre ich eh schissig langsam. Wie auf rohen Eiern.
Wirkt auf längeren Treppen schon recht lebendig, schnell, ohne zu bocken. Zugstufe scheint gut zu passen. Bin ihn heut mit 250psi gefahren, bei ca. 90kg fahrfertig.

Wiegt aktuell 13,7kg. Um noch was an Masse zu sparen, müsste ich Stabilität einbüßen. Das ist indiskutabel für mich.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
26
Ort
Gutenstein
Wirkt noch etwas hölzern.
Wieviel SAG fahrt ihr?

Das mitn SAG ist recht eine individuelle Angelegenheit ... würde mich mit 20% unwohl am Radl fühlen, fahr aktuell ca 35% im Bronson, im Downhiller ca. 40% ... ich fühl mich da mehr "im" als "am" Rad.
Hölzern finde ich den SD auch, mEn hilft aber eine recht schnelle Zugstufe (so schnell, dass es sich im Stand schon fast ungut anfühlt), dann fühlt sich der SD am besten an.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Das mitn SAG ist recht eine individuelle Angelegenheit ... würde mich mit 20% unwohl am Radl fühlen, fahr aktuell ca 35% im Bronson, im Downhiller ca. 40% ... ich fühl mich da mehr "im" als "am" Rad.
Hölzern finde ich den SD auch, mEn hilft aber eine recht schnelle Zugstufe (so schnell, dass es sich im Stand schon fast ungut anfühlt), dann fühlt sich der SD am besten an.
Fand es genau anders. Viel Luft, langsame Zugstufe taugte. Das hölzerne kam meinem Empfinden nach davon, das der SD, wenn zu soft abgestimmt, die ganze Zeit in der Progression hin.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
26
Ort
Gutenstein
Spannend! Man ließt, dass der SD überdämpft und träge sei. Durch den anscheinend schlechten internen Aufbau erreicht man auch nur eine halbwegs vernünftige eingestellte HSC durch eine schnelle Zugstufendämpfung. Diese Fehler dürften durch das MST Tuning beispielsweiße "behoben" werden, so auch auf der Seite beschrieben: https://www.m-suspensiontech.com/mst-super-deluxe-air/

Ich fand eben bei langsam eingestellter Zugstufe, dass der Dämpfer sehr zum Verhärten bei schnellen und vielen Schlägen neigte.
Aber ja, wie auch immer, eine Sache des eigenen Empfindens und Geschmacks ...
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.350
Spannend! Man ließt, dass der SD überdämpft und träge sei. Durch den anscheinend schlechten internen Aufbau erreicht man auch nur eine halbwegs vernünftige eingestellte HSC durch eine schnelle Zugstufendämpfung. Diese Fehler dürften durch das MST Tuning beispielsweiße "behoben" werden, so auch auf der Seite beschrieben: https://www.m-suspensiontech.com/mst-super-deluxe-air/

Ich fand eben bei langsam eingestellter Zugstufe, dass der Dämpfer sehr zum Verhärten bei schnellen und vielen Schlägen neigte.
Aber ja, wie auch immer, eine Sache des eigenen Empfindens und Geschmacks ...
Wie unterschiedlich man das empfindet. Oder gibt/gab es tatsächlich unterschiedliche Tunes? Ausschließen würd ich das nicht.
 
Oben