Santa Cruz Bronson V3 2018

Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
10.164
Ort
ELM
MegNeg schafft Abhilfe wenn der Dämpfer zu überdämpft einem vorkommt und der Hinterbau sich nach zu wenig Federweg anfühlt als man bezahlt hat.
Erzähle ich immer wieder hier, aber egal... Ein Stück Aluminiumrohr für 70 Geld kann nichts taugen! Besser MST oder gleich FOX. 👆
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.438
Ort
Wien
MegNeg schafft Abhilfe wenn der Dämpfer zu überdämpft einem vorkommt und der Hinterbau sich nach zu wenig Federweg anfühlt als man bezahlt hat.
Erzähle ich immer wieder hier, aber egal... Ein Stück Aluminiumrohr für 70 Geld kann nichts taugen! Besser MST oder gleich FOX. 👆
Also mein Empfinden war auch am Bronson, dass schnellere Zugstufe gut tut.

Aber nachdem ich nur am Megatower den SDU Air Megneg probiert habe, kann ich nur von dort sagen:

ja, geht besser, aber der Topaz macht es nochmal souveräner - und am Bronson fühlt es sich analog an, nur halt direkter als im MT. Von daher würde ich ein Tuning dem Megneg vorziehen, oder wie eh gemacht einenanderen Dämpfer.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
543
Jaja, die Fahrwerksdiskussionen... Ein nie enden wollendes Thema hier bei mtb-news. Auch mich treibt das immer mal wieder um und ich habe dort schon massig Geld versenkt ...

Muss dazu aber mal eine kurze Anekdote von letzt erzählen...

In unser Bikerunde ist auch ein Jungspund von 18 Jahren. Wie das so ist, in der Naivität seiner Jugend macht der sich über Material natürlich null Gedanken und ist natürlich trotzdem der mit Abstand beste Fahrer hier bei uns. Der ist schon wirklich recht talentiert...
Ich habe ihn vor ein paar Wochen einen DPX2 verkauft, da sein alter RS Monarch?? kaputt war.

Dann ihn mal gefragt: "Und läuft gut der neue Dämpfer, bist happy damit?" Er überlegt... Und meint:"Ja also Manual klappt damit irgendwie noch besser, fühlt sich gut an" . Ich sagte dann:" Wir müssen den Dämpfer aber auch nochmal optimal auf dich einstellen, das ist noch mein Setup. Du wiegst ja gute 10kg weniger."

Er antwortete darauf bloß:" Nee das ist glaube ich schon ok so. Ausserdem wenn der Dämpfer nicht so gut eingestellt ist, dann lerne ich doch mehr, weil ich besser fahren muss. Will nicht, dass der Dämpfer mir das leichter macht."
:lol:

Also ich teile nicht unbedingt seine Ansicht. Dennoch fande ich diese Aussage sehr erfrischend und hat mich auch ein bischen Nachdenken lassen ;)
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
25
Ort
Gutenstein
Summa summarum: Wir Laien müssen uns auf unsere laienhaften Eindrücke verlassen und danach entscheiden was sich besser oder schlechter für einen selbst anfühlt?! :D

@schneller Emil: Cascade kann ich, wie mehrmals bereits erwähnt, grundsätzlich nur empfehlen. Aber ich denke, wenn du beim Luftdämpfer bleiben willst, ist das Tuning eine gute Erstwahl. Du bist aus Wien? Da kann ich dir den Suspension Express in Traiskirchen zwecks tuning empfehlen: sehr vernünftige Preise und der Chef, der Benni, kennt sich wirklich gut aus und stimmt dir das Teil ab (Shimstack tuning, etc.). Ansonsten natürlich MST.
 
Dabei seit
31. Juli 2013
Punkte Reaktionen
25
Ort
Gutenstein
....oder anstatt tuning einen anderen Dämpfer (wobei tuning bei jeden Dämpfer was bringt). Der Hinterbau vom Bronson ist ja nicht dran schuld, dass der SD kein Meisterwerk ist.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.438
Ort
Wien
Jaja, die Fahrwerksdiskussionen... Ein nie enden wollendes Thema hier bei mtb-news. Auch mich treibt das immer mal wieder um und ich habe dort schon massig Geld versenkt ...

Muss dazu aber mal eine kurze Anekdote von letzt erzählen...

In unser Bikerunde ist auch ein Jungspund von 18 Jahren. Wie das so ist, in der Naivität seiner Jugend macht der sich über Material natürlich null Gedanken und ist natürlich trotzdem der mit Abstand beste Fahrer hier bei uns. Der ist schon wirklich recht talentiert...
Ich habe ihn vor ein paar Wochen einen DPX2 verkauft, da sein alter RS Monarch?? kaputt war.

Dann ihn mal gefragt: "Und läuft gut der neue Dämpfer, bist happy damit?" Er überlegt... Und meint:"Ja also Manual klappt damit irgendwie noch besser, fühlt sich gut an" . Ich sagte dann:" Wir müssen den Dämpfer aber auch nochmal optimal auf dich einstellen, das ist noch mein Setup. Du wiegst ja gute 10kg weniger."

Er antwortete darauf bloß:" Nee das ist glaube ich schon ok so. Ausserdem wenn der Dämpfer nicht so gut eingestellt ist, dann lerne ich doch mehr, weil ich besser fahren muss. Will nicht, dass der Dämpfer mir das leichter macht."
:lol:

Also ich teile nicht unbedingt seine Ansicht. Dennoch fande ich diese Aussage sehr erfrischend und hat mich auch ein bischen Nachdenken lassen ;)
Das ist schon alles bis zu einem gewissen Grade richtig, aber wäre dein DPX2 absolut falsch eingestellt, würde es den talentierten Nachwuchsfahrer in die Botanik schmeißen. Der profitiert von einem gut, aber für einen schwereren Fahrer eingestellten Dämpfer. Das geht besser als ein zu leichtes Setup, ist halt straff, aber es kickt nicht. Und wenn er sich auf das Rad eingestellt hat, ist sowieso alles sehr relativ.

Und es gilt natürlich trotzdem, was du über uns schreibst. Es ist Luxus, den Dämpfer zu wechseln. Und ich finde es seit Jahren seltsam, dass Santa Cruz als Basis einen Dämpfer verbaut, der dem Rahmen nicht voll gerecht wird. Das kann auch abschrecken mMn.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
543
Ja klar, alles korrekt.

Bin in jedem Falle der Meinung, dass man sein (teuren) Kram auch halbwegs vernünftig einstellen sollte und dazu muss man halt auch bisschen testen -> sonst kann man das Geld auch sprichwörtlich zum Fenster rauswerfen.

Und klar, das Grundsetup passt ja bei ihm. Ist halt einfach recht straff, aber sonst sollte das ganz gut passen. Da er auch viel BMX fährt, bevorzugt er eh straffe Kisten. Er fährt auch eher unüblich hohe Reifendrücke ;)

Wollte mit der Anekdote nur zum Ausdruck bringen, dass viele (mich eingeschlossen) öfters auch mal das "Gras wachsen hören" was das Thema Bikeparts und Optimierungen angeht.
Aber ich hab da halt auch einfach Spaß dran, am rümtüfteln und neues zu probieren. Lebe sonst eigentlich relativ bescheiden, aber für mein Bikehobby haue ich die Kohle schon ziemlich raus (Räder, Parts, Kleidung, Bikeparkbesuche, Urlaube, etc.). Da hat schon so einige der "Optimierungen" nicht unbedingt Sinn gemacht :lol:
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
543
MegNeg schafft Abhilfe wenn der Dämpfer zu überdämpft einem vorkommt und der Hinterbau sich nach zu wenig Federweg anfühlt als man bezahlt hat.
Erzähle ich immer wieder hier, aber egal... Ein Stück Aluminiumrohr für 70 Geld kann nichts taugen! Besser MST oder gleich FOX. 👆
Könnte ne MegNeg fürn schmalen Taler gebraucht bekommen...
Fahre aktuell einen SD Ultimate...bin nicht unzufrieden muss ich sagen. Ist aber auch kein Originaler. Habe den im Aftermarkt gekauft...glaube der hat einen anderen Tune, als der von Santa (bin mir aber nicht ganz sicher)

Deinem Post entnehme ich, dass das Teil aber in jedem Falle ein Gewinn für den SD im Bronson ist? Also aufjedenfall zuschlagen?
Hab mich mit dem Teil noch nicht beschäftigt und habe aktuell wenig Muse mich einzulesen... ;)
 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
10.164
Ort
ELM
Könnte ne MegNeg fürn schmalen Taler gebraucht bekommen...
Fahre aktuell einen SD Ultimate...bin nicht unzufrieden muss ich sagen. Ist aber auch kein Originaler. Habe den im Aftermarkt gekauft...glaube der hat einen anderen Tune, als der von Santa (bin mir aber nicht ganz sicher)

Deinem Post entnehme ich, dass das Teil aber in jedem Falle ein Gewinn für den SD im Bronson ist? Also aufjedenfall zuschlagen?
Hab mich mit dem Teil noch nicht beschäftigt und habe aktuell wenig Muse mich einzulesen... ;)
Ich habe mich eingelesen und es scheint so, dass die allermeisten zufrieden mitm Teil sind ob mit oder ohne Tuning.
Meine subjektive Wahrnehmungen;
-folgt besser dem Untergrund
-nutze den Federweg besser aus
-ist komfortabler / flüffiger
-wippt minimal mehr beim treten
-Endprogression passt besser zur meinem Gewicht
 
Dabei seit
10. März 2015
Punkte Reaktionen
36
Ort
Seebach
Ich werd jetzt den SD Select+ gegen den Ultimate tauschen. Der hat mir bei der Probefahrt deutlich besser getaugt. Mehr Popp und deutlich lebendiger. Vll gleich noch MST rein. Hatte ich bisher nur in den Gabeln aber da bringt es für mich definitiv einen Mehrwert
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
543
Die Dämpfer unterscheiden sich doch prinzipiell nur durch eine einstellbare Lowspeed-Compression... Meines Wissens?!

Das für dich "bessere" Feeling müsste sich ja eingentlich nur in einem anderen Tune begründen lassen... Sofern die beiden Dämpfer im gleichen Setup (Luftdruck, Token, Zugstufe) gefahren wurden.

Ich finde den Unterschied zwischen Orig. SuperDeluxe R und aktuellen Ultimate jetzt nicht wirklich gravierend. Und der Ultimate hat sogar auch einen anderen Tune
 
Dabei seit
10. März 2015
Punkte Reaktionen
36
Ort
Seebach
Glaube wir hatten es mal hier im Thread dass die unterschiedlich abgestimmt sind.
Kann dir nur sagen, dass es mich nicht mehr losgelassen hat, dass mein Rad nicht so funktioniert wie das das ich getestet hab.
Worst case wäre, keinen Unterschied festzustellen. Mal schauen.
 
Dabei seit
1. November 2004
Punkte Reaktionen
19
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.438
Ort
Wien
Heute leicht frostig, aber sehr schön...
20211208_092137.jpg
20211208_093747.jpg
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
543
Meine Manitou verweigert bei den kalten Temps. aktuell leider völlig ihren Dienst, indem sie eine komplett bockige Arbeitseinstellung aufweist...

Daher bleibt das Bronson aktuell im Keller und das andere Radel wird nur genutzt... Die Fox dort drann stört sich kaum an den Temps... Nur bissl Dämpfungen öffnen.

Meezer leider null für kalte Jahreszeit empfehlenswert (ohne Öltausch) . Hätte ich nur ein Rad, würde mich das schon nerven.
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte Reaktionen
1.438
Ort
Wien
Meine Manitou verweigert bei den kalten Temps. aktuell leider völlig ihren Dienst, indem sie eine komplett bockige Arbeitseinstellung aufweist...

Daher bleibt das Bronson aktuell im Keller und das andere Radel wird nur genutzt... Die Fox dort drann stört sich kaum an den Temps... Nur bissl Dämpfungen öffnen.

Meezer leider null für kalte Jahreszeit empfehlenswert (ohne Öltausch) . Hätte ich nur ein Rad, würde mich das schon nerven.
Die DVO geht seidig in Feder und Dämpfung. War heute um 0°C herum, aber das ist schon bis gut -10°C getestet.
 
Oben