Santa Cruz Bronson V3 2018

Dabei seit
13. April 2018
Punkte für Reaktionen
65
Hi,

ich habe nun seit ca. 10 Tagen eine Lyrik Ultimate verbaut und war anfangs doch skeptisch, obwohl die Tests der bekannten Magazine etc. eine deutliche Sprache sprechen auch RockShox spricht von der besten Enduro Gabel der Welt. Gekauft habe ich die RockShox zum einen nur, weil ich den Super Deluxe Dämpfer RCT verbaut habe und mit dem Super zufrieden bin was mich auch überrascht hat. Als jahrelanger Fox Fahrer wendet man sich meist von der Konkurrenz ab und ich war auch der Meinung Fox baut immer das beste was man am Bike fahren kann. Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter heisst es meist.

Der andere Grund war ich habe eine Fox 36 Elite Fit4 und diese Gabel auf Grip2 umbauen wäre günstig für ca. 300 Euro gegangen, aber dann wäre hinten der Super Deluxe noch verbaut gewesen und Fahrwerke mische ich nicht gerne, somit hätte ich noch einen DPX2 Dämpfer kaufen müssen und dann war man bereits in Preisregionen unterwegs, die es mir einfach nicht Wert sind, Geld für Fox auszugeben.

Also die Lyrik für 749 Euro gekauft und eingebaut. Mit der Rock Shox Trailhead App bekommt man gleich Grundwerte was ich als sehr praktisch empfinde. Die ersten Trails waren zum Testen/einstellen und man merkte gleich die Lyrik ist doch etwas softer abgestimmt als die Fox36. Weiches Ansprechverhalten und kein ruckartiges bis man im Federweg steht. Die RockShox ist 2mm länger im Offset aber da kann ich keine unterschiede spüren. Samstag ging es dann in den Bikepark und ich konnte die Gabel so blöd es klingt besser fühlen. Sprich ich wusste was ich einzustellen hatte vom Gefühl und nach der Änderung merkte man gleich wie feinfühlig diese umgesetzt werden und man merkt es sofort beim fahren. Bei Fox war das meist wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen aber wohl gefühlt habe ich mich mit der Setup-Einstellung nie. Mag vielleicht auch daran liegen meine positive Meinung da der umstieg von Fit4 auf RS RC2.1 doch eine große Welt ist.

Nach einem Tag Bikepark und 60 Trail-Km hatte ich entspannte arme kein Armpump etc. wie es sonst bei der Fox der Fall war und man selbst durch softe Einstellungen das in meinem Fall nicht wegbekommen hat, oder man schlug fast durch.

Da mir die Chromaufkleber nicht gefallen haben, wurde das gleich mal etwas angepasst und der Name ist Programm :D



 
Dabei seit
30. August 2016
Punkte für Reaktionen
2.848
Du hast vergessen zu erwähnen, dass das Rot auch noch schneller macht :i2:
Ich habe die Vorgängerin und bin auch soweit zufrieden, nur anstrengend ist sie auf den Wurzelstrecken im Park.. Man sagt der Ultimate nach, dass die in Sachen Armpump deutlich besser sei und du bist auch begeistert.. hmh...
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Graz
Hi,

ich habe nun seit ca. 10 Tagen eine Lyrik Ultimate verbaut und war anfangs doch skeptisch, obwohl die Tests der bekannten Magazine etc. eine deutliche Sprache sprechen auch RockShox spricht von der besten Enduro Gabel der Welt. Gekauft habe ich die RockShox zum einen nur, weil ich den Super Deluxe Dämpfer RCT verbaut habe und mit dem Super zufrieden bin was mich auch überrascht hat. Als jahrelanger Fox Fahrer wendet man sich meist von der Konkurrenz ab und ich war auch der Meinung Fox baut immer das beste was man am Bike fahren kann. Aber andere Mütter haben auch schöne Töchter heisst es meist.

Der andere Grund war ich habe eine Fox 36 Elite Fit4 und diese Gabel auf Grip2 umbauen wäre günstig für ca. 300 Euro gegangen, aber dann wäre hinten der Super Deluxe noch verbaut gewesen und Fahrwerke mische ich nicht gerne, somit hätte ich noch einen DPX2 Dämpfer kaufen müssen und dann war man bereits in Preisregionen unterwegs, die es mir einfach nicht Wert sind, Geld für Fox auszugeben.

Also die Lyrik für 749 Euro gekauft und eingebaut. Mit der Rock Shox Trailhead App bekommt man gleich Grundwerte was ich als sehr praktisch empfinde. Die ersten Trails waren zum Testen/einstellen und man merkte gleich die Lyrik ist doch etwas softer abgestimmt als die Fox36. Weiches Ansprechverhalten und kein ruckartiges bis man im Federweg steht. Die RockShox ist 2mm länger im Offset aber da kann ich keine unterschiede spüren. Samstag ging es dann in den Bikepark und ich konnte die Gabel so blöd es klingt besser fühlen. Sprich ich wusste was ich einzustellen hatte vom Gefühl und nach der Änderung merkte man gleich wie feinfühlig diese umgesetzt werden und man merkt es sofort beim fahren. Bei Fox war das meist wie das Suchen der Nadel im Heuhaufen aber wohl gefühlt habe ich mich mit der Setup-Einstellung nie. Mag vielleicht auch daran liegen meine positive Meinung da der umstieg von Fit4 auf RS RC2.1 doch eine große Welt ist.

Nach einem Tag Bikepark und 60 Trail-Km hatte ich entspannte arme kein Armpump etc. wie es sonst bei der Fox der Fall war und man selbst durch softe Einstellungen das in meinem Fall nicht wegbekommen hat, oder man schlug fast durch.

Da mir die Chromaufkleber nicht gefallen haben, wurde das gleich mal etwas angepasst und der Name ist Programm :D



sieht nice aus, aber die sticker sind meines erachtens seitenverkehrt beklebt ;)
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
184
Standort
Graz
Du hast vergessen zu erwähnen, dass das Rot auch noch schneller macht :i2:
Ich habe die Vorgängerin und bin auch soweit zufrieden, nur anstrengend ist sie auf den Wurzelstrecken im Park.. Man sagt der Ultimate nach, dass die in Sachen Armpump deutlich besser sei und du bist auch begeistert.. hmh...
fahre auch die 19er version im nomad, die war etwas „raciger“ abgestimmt als die 2020 ultimate.
 
Dabei seit
27. September 2019
Punkte für Reaktionen
0
Ahoi,

welche Variante der Magura muss ich fürs Bronson bestellen, wenn ich vorne und hinten auf 203er Scheiben gehen möchte


*IS 2000 : Seitlich Verschraubung. Zur Montage der Magura MT7 immer ein Adapter benoetigt, maximal 203 mm, minimal 160 mm an der Gabel und 140 mm Scheibengroesse am Rahmen. Kommt vor bei aelteren Federgabeln und fast allen Rahmen Hinterbauten

Post Mount, PM5 : Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 140mm Bremsscheiben. Maximal 180mm, minimal 140mm Scheibengroesse. Kommt momentan nur an Rahmen Hinterbauten vor

Post Mount, PM6 : Direktmontage der Magura MT7 mit 160mm Bremsscheiben ohne Adapter. Maximal 203mm, minimal 160mm an der Gabel und 140 mm Scheibengroesse am Rahmen. Aktuell der gebraeuchliste Standard an Gabeln, und bei einigen Rahmen Hinterbauten.

Post Mount, PM7 : Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 180mm Bremsscheiben. Maximal 203mm, minimal 180mm Scheibengroesse. Keine 140 und 160mm Scheibengroesse moeglich. Kommt bei einigen Enduro Federgabeln wie der Magura Thor und bei einigen Rahmen Hinterbauten wie Liteville 301 vor.

Post Mount, PM8: Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 203mm Bremsscheiben. Nur mit 203mm Bremsscheiben nutzbar. Kommt nur bei Downhill Federgabel und Rahmen vor*

Danke und Gruß Benny
 
Zuletzt bearbeitet:

Sandheide

Sebastian
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
204
Standort
Großheubach
Ahoi,

welche Variante der Magura muss ich fürs Bronson bestellen, wenn ich vorne und hinten auf 203er Scheiben gehen möchte, PM6?

Moin Andreas, evtl kannst du mir ja helfen!? Möchte mein Santa Cruz auf die Magura MT7 umbauen. Nun steht da beim Händler folgendes auf der Seite

*IS 2000 : Seitlich Verschraubung. Zur Montage der Magura MT7 immer ein Adapter benoetigt, maximal 203 mm, minimal 160 mm an der Gabel und 140 mm Scheibengroesse am Rahmen. Kommt vor bei aelteren Federgabeln und fast allen Rahmen Hinterbauten

Post Mount, PM5 : Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 140mm Bremsscheiben. Maximal 180mm, minimal 140mm Scheibengroesse. Kommt momentan nur an Rahmen Hinterbauten vor

Post Mount, PM6 : Direktmontage der Magura MT7 mit 160mm Bremsscheiben ohne Adapter. Maximal 203mm, minimal 160mm an der Gabel und 140 mm Scheibengroesse am Rahmen. Aktuell der gebraeuchliste Standard an Gabeln, und bei einigen Rahmen Hinterbauten.

Post Mount, PM7 : Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 180mm Bremsscheiben. Maximal 203mm, minimal 180mm Scheibengroesse. Keine 140 und 160mm Scheibengroesse moeglich. Kommt bei einigen Enduro Federgabeln wie der Magura Thor und bei einigen Rahmen Hinterbauten wie Liteville 301 vor.

Post Mount, PM8: Direktmontage ohne Adapter der Magura MT7 mit 203mm Bremsscheiben. Nur mit 203mm Bremsscheiben nutzbar. Kommt nur bei Downhill Federgabel und Rahmen vor*

Möchte auf die 203er scheibe gehen!
Mein Rahmen hat hinten aktuell ne 180er Scheibe mit direkter Montage des aktuellen Bremssaettel und vorne an der Gabel ne 200er mit einem 20mm Adapter.

Muss ich nun PM6 oder PM7 kaufen, wenn ich es auf die 203er scheibe umbauen will?

Danke und Gruß Benny
oder
https://www.bike24.de/p15624.html
Den QM26
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
598
Standort
Wien
Stimmt, es ist beim Rahmen PM7 (Postmount für 7" bzw 180mm Disc) und bei den meisten Gabeln (baust du selbst auf, dann kommt es eben auf deine Gabel an) voraussichtlich auch, für 203er Discs also +23mm = QM26.
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
98
Standort
75433
Hi :winken:

Hi,

ich habe nun seit ca. 10 Tagen eine Lyrik Ultimate verbaut ....
...
Also die Lyrik für 749 Euro gekauft und eingebaut. ...
mal eine doofe Frage:
die Lyrik wird beim einschlägig bekannten Händler ;) in 2 Varianten mit unterschiedlichen Offsets angeboten. 37 mm und 46 mm.
Welche sollte man fürs Bronson V3 wählen?
Eher den kürzeren Offset wenn man auch bzw. überwiegend heimische Trails mit nur kleineren Sprüngen fährt und die Fuhre auch wendig bleiben soll?

Und was genau ist der Unterschied zwischen "Lyrik Ultimate RC2 DebonAir" und "Lyrik Select RC DebonAir" ?
"Braucht" man Ultimate RC2 oder "reicht" auch Select RC ?? :ka:
 
Dabei seit
21. April 2013
Punkte für Reaktionen
438
Standort
Augschburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Hi :winken:



mal eine doofe Frage:
die Lyrik wird beim einschlägig bekannten Händler ;) in 2 Varianten mit unterschiedlichen Offsets angeboten. 37 mm und 46 mm.
Welche sollte man fürs Bronson V3 wählen?
Eher den kürzeren Offset wenn man auch bzw. überwiegend heimische Trails mit nur kleineren Sprüngen fährt und die Fuhre auch wendig bleiben soll?

Und was genau ist der Unterschied zwischen "Lyrik Ultimate RC2 DebonAir" und "Lyrik Select RC DebonAir" ?
"Braucht" man Ultimate RC2 oder "reicht" auch Select RC ?? :ka:
RC = Rebound & lowspeed compression
RC2 = Rebound & high sowie lowspeed compression
 

Route66

Runter kommen sie alle;-)
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
98
Standort
75433
Hab jetzt das gefunden:

https://www.mtb-news.de/forum/t/welcher-offset-bei-federwegserweiterung.880271/#post-16114449

und das:
https://www.mtb-news.de/forum/t/welcher-offset.893843/

Es verhält sich also gerade umgekehrt wie ich dachte. Ist auch logisch wenn man sich das mal genauer überlegt und sich bildlich vorstellt.
Hier kann man ein wenig herum rechnen: http://www.kreuzotter.de/deutsch/lenk.htm - Sehr interessant :daumen:
Der Wert bei "Gabel-Vorbiegung B " entspricht also dem Offset.

Ich werde mir dann vermutlich die Lyrik mit dem größeren Offset holen. D. h. weniger Nachlauf und somit etwas wendiger. Ich hoffe, es wird nicht zu nervös. Einen 50er Vorbau hab ich schon daheim liegen.
Weiss jemand welcher Gabeloffset in den Komplettbikes von SC verbaut ist? In den technischen Daten ist nichts zu finden...
 
Dabei seit
15. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
598
Standort
Wien
Ich habe beides ausprobiert - Yari mit 46mm und Pike mit 37mm, beide 160mm Federweg, Vorbau 40mm und Lenker ca 770mm immer gleich gelassen, beides am Bronson V3 Alu - 2x hintereinander hin und her getauscht.

Ich bin jetzt bei der Pike geblieben, etwas direkteres Lenkverhalten und leichter. Es war merkbar, aber egal, wenn man keinen direkten Tausch macht. Die Yari war in Kurven vielleicht eine Spur "träger" (d.h. das Vorderrad fährt gefühlt etwas mehr um die Kurve herum als bei 37mm Offset, wo es ganz akkurat einlenkt), dafür aber gefühlt etwas satter, die Pike sehr sehr direkt und etwas sensibler insbesondere auch auf Gewichtsverlagerung. Wendig und Agil ist das Bike in beiden Offsets, aber der Grenzbereich ist (meine Empfindung) bei 37mm Offset schmaler, dafür aber sehr direkt auch da beeinflussbar.

Mein Fazit (falls relevant, weil ich bin nicht so der Vollgas-Fahrer, eher entweder flowig oder am liebsten eher langsam auf technischen Trail): Sorglos empfehlenswert ist 46mm Offset. Durch das sehr direkte Fahrverhalten ist 37mm etwas speziell und gewöhnungsbedürftig.
 
Oben