Santa Cruz Megatower 2022 im ersten Test: Jetzt größer, böser und besser!?

Santa Cruz Megatower 2022 im ersten Test: Jetzt größer, böser und besser!?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNC9EU0MwMDM3Ni5qcGc.jpg
Es ist so weit, das sehnsüchtig erwartete neue Santa Cruz Megatower 2022 ist da! Das überarbeitete Baller Enduro kommt mit 170 mm Federweg an der Front sowie 165 mm am Heck, dazu gibt es den heiß diskutierten Kofferraum, der bei Santa Cruz jedoch als Glovebox bezeichnet wird. Auch sonst passt die Parole – flacher, länger, böser – ganz hervorragend zum neusten Spross der Kalifornier. Alle Infos und einen ersten Testeindruck zum neuen Enduro-Bike aus Kalifornien gibt es hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Santa Cruz Megatower 2022 im ersten Test: Jetzt größer, böser und besser!?

Wie gefällt euch das neue Santa Cruz Megatower?
 
Dabei seit
12. Juli 2020
Punkte Reaktionen
79
Mal sehen wann das dann wirklich in D zu haben sein wird. Wenn sie das so klasse hin bekommen wie beim Bronson wird es dann ein echtes 2023er, auch wenn sie schon 2022 produziert wurden. Die Verfügbarkeit beim Bronson verschiebt sich zum Ende jedes Monats um einen weiteren Monat.

Mal ein launch in Echtzeit - vor einer Stunde waren die Preise auf der deutschen Seite noch nicht drin.
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
6.188
Die spürbare Veränderung des Flip-Chips überrascht mich, finde ich dann sehr positiv.

Matt Beer, 35 Jahre, der Tester von Pinkbike und ehemaliger DH-WC-Rider:

"There's a flip-chip on the lower link too, but it barely tweaks the angles or BB height; 3 mm and 0.3-degrees is less than a gnat's whisker in terms of change on paper. There is a subtle difference between the two on the trail when you're looking for it and the suspension kinematics remain very close as well."


Mitch, MTB-News-Tester, Jahrgang 1984, und seit 2013, also grob ab 29 Jahren auf dem MTB:

"Nach einigen Abfahrten stand der Wechsel auf die Low-Position des Flip-Chips an. Diese Veränderung ist deutlich spürbar und versetzt den Fahrer oder die Fahrerin in eine deutlich tiefer integrierte Position hinter dem Cockpit. Der erste Gedanke, der hierbei aufkommt, ist der Vergleich mit einem Downhill Bike, ohne dabei einen negativen Beigeschmack zu verspüren. Die Rotation am Flip-Chip veranlasst gleichzeitig eine noch etwas vehementere Drehung am Gasgriff, da die neu eingenommene Position noch mehr Sicherheit vermittelt und vor allem in steilem Terrain nur Vorteile bietet. Der Hinterbau, den man sonst als satt und unauffällig beschreiben würde, bekommt nun eine gewollte Extraportion an Progression und Gegenhalt im letzten Drittel des Federwegs."


Den MTB-News Absatz hätte auch direkt SC selbst schreiben können :D
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
2.263
Ich finde es eine gelunge Evolution. Das hier keine bahnbrechenden Neuerungen kommen, war zu erwarten. Was soll auch kommen? Mehr elektronischer Firlefanz? Nein Danke.
 
Dabei seit
18. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1.362
Grösser, böser, besser?
Na ja, auf jeden Fall NICHT hübscher... und davor wars auch kein potentieller Designklassiker :)
 
Dabei seit
16. Mai 2016
Punkte Reaktionen
1.750
Ort
BaWü
Reach 452mm und WB 1.230mm in M ist irgendwie erstaunlich kurz, oder?
Oder kompensiert es sich, weil es noch 3 größere Größen gibt?
Ja, es gibt längere Räder. Aber es muss ja nicht jede Marke beim "wer hat den Längsten" mitmachen. Insbesondere wenn man sich die Präferenzen von viel Profis anschaut, ist das doch ein akzeptabler Wert.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.056
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.983
@Mitch3zwei

Vielen Dank für den ausführlichen Artikel. Was mich als MT V1-Besitzer interessiert ist: Lohnt sich ein Wechsel und wenn ja, für wen lohnt sich ein Wechsel. Vielleicht kannst Du noch 2-3 Worte über einen direkten Fahrvergleich zwischen V1 und V2 tätigen. Das wäre toll.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
19.773
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Hersteller sollten sich langsam mal von den kurzen Steuerrohren bei LT 29ern verabschieden. Da hat sich das Radeln imo längst anders entwickelt. Und so sieht man auch in eurem Video Riserbars und hohe Spacer. Geht mir an meinem Rad auch so.
Schau Mal beim Bronson(oder wars das Nomad, keine Ahnung sehen alle gleich aus, das grüne mit lila) wenn du ein langes Steuerrohr brauchst, gut das sie es hier nicht so übertrieben haben
 
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
3.949
Den MTB-News Absatz hätte auch direkt SC selbst schreiben können :D
So klingt der ganze Artikel, aber klar, nicht dass sie nächstes Mal nicht mehr zu dem schönen Event eingeladen werden ;)

Andere:

Haben mit Exo+ keinen Platten gefahren, ja geh leck.

EnduroMag schrieb:
Arbeitet am Hinterbau der RockShox Super Deluxe Select+ Dämpfer, besitzt das Mega ein schluckfreudiges Fahrwerk, das regelrecht am Boden klebt und auch in offenen Kurven und bei wilden Bremsmanövern noch reichlich Grip generiert. Ähnlich viel Grip, aber etwas mehr Gegenhalt habt ihr mit dem ebenfalls verfügbaren FOX X2 Factory-Luftdämpfer. Er lässt euch mit weniger Kraftaufwand in die Luft gehen, erfordert jedoch eine aufmerksamere Fahrweise, da mehr Feedback vom Untergrund an den Fahrer weitergegeben wird.
Das ist/wäre auch recht ungewöhnlich...und klingt hier auch anders:
Pinkbike schrieb:
With the supple Float X2 shock the bike had gobs of traction in the rain soaked roots and rocks of the Cypress trails.


Santa Cruz schrieb:
165mm Federweg sind für uns am Megatower ideal und daher serienmäßig verbaut. Wenn Du aber einen Dämpfer mit etwas mehr Hub verbaust (65mm statt 62,5mm) erhöht sich der Federweg auf 170mm.

Schön, dass das gleich erwähnt wird und nicht der Anwender das unter Inkaufnahme des Garantieverlusts rausfinden muss.

Reach 452mm und WB 1.230mm in M ist irgendwie erstaunlich kurz, oder?

Santa ist traditionell eher etwas kurz.
Schau zB mal ältere Nomads an und vergleich die zB mit den Giant Reigns aus den jeweiligen Modelljahren.
Dagegen geht dieses hier eigentlich, v.a. wenn man Reach vs. Sitzrohrlänge nimmt, passts.
 
Zuletzt bearbeitet:

DennisMenace

Loud cassettes save lives.
Dabei seit
13. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.536
Ort
Freie Seite des Limes
Schau Mal beim Bronson(oder wars das Nomad, keine Ahnung sehen alle gleich aus, das grüne mit lila) wenn du ein langes Steuerrohr brauchst, gut das sie es hier nicht so übertrieben haben
Bei den 27ern sind sie länger. Es ist nun einmal so, dass mit diesen Rädern gesprungen wird und kein XC Marathon gefahren wird. Man schaue sich die 5001 Leute an. Insgesamt sieht man in diesem Bereich kaum noch Lenker unter 30mm rise. Und dann noch 2cm spacer drunter. Schau doch die Bilder vom Testbike an. Ich rede auch nicht von 5cm länger. Aber 1 bis 2 dürften es langsam mal sein.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
19.773
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Bei den 27ern sind sie länger. Es ist nun einmal so, dass mit diesen Rädern gesprungen wird und kein XC Marathon gefahren wird. Man schaue sich die 5001 Leute an. Insgesamt sieht man in diesem Bereich kaum noch Lenker unter 30mm rise. Und dann noch 2cm spacer drunter. Schau doch die Bilder vom Testbike an. Ich rede auch nicht von 5cm länger. Aber 1 bis 2 dürften es langsam mal sein.
Ja das stimmt schon, aber dann gibt's halt auch immer Leute denen es dann zu hoch ist.
Ich fahre auch hohe Front trotz 29er...aber die Möglichkeit theoretisch Spacer unterm Vorbau wegzunehmen ist schon ganz gut. Man muss halt so nen gesundes Mittelmaß finden
 
Oben Unten