Santa Cruz Megatower im Test: Der Chef im Enduro-Ring?

Santa Cruz Megatower im Test: Der Chef im Enduro-Ring?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9lbmR1cm8tdmVyZ2xlaWNoLWludHJvLXRpdGVsLTA1OTktc2NhbGVkLmpwZw.jpg
Das Santa Cruz Megatower hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem der beliebtesten Enduro Race Bikes entwickelt. Doch wie schlägt sich der 160 mm-Bolide der Kalifornier gegen die teils deutlich jüngere Konkurrenz? Und wie wirken sich das Plus an Federweg sowie der Coil-Dämpfer am Heck auf die Performance aus? Wir haben das Santa Cruz Megatower im Rahmen unseres Enduro Race-Vergleichstests ausgiebig mit der Konkurrenz verglichen!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Santa Cruz Megatower im Test: Der Chef im Enduro-Ring?
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
793
Ort
Regensburg
Ich bezweifle, dass das nur ein Steinschlag gewesen sein soll. Sieht er nach vollgas auf einem Stein aufgesessen aus. Ein wunder da sitzen zu bleiben und nichts zu merken :p
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.560
Ich bezweifle, dass das nur ein Steinschlag gewesen sein soll. Sieht er nach vollgas auf einem Stein aufgesessen aus. Ein wunder da sitzen zu bleiben und nichts zu merken :p
Es gab hier mal ein Video von einem jungen Kerl in den USA, der hat auf dem Film, wie ein kleiner Stein vor's Unterrohr fliegt. Totalschaden. Ich finde die Unterrohre bei den Santas zu anfällig. Hab meins damals zusätzlich mit Slappertape geschützt.
 

Tyrolens

E-Biker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
10.299
Ort
Hottentottenstaat
Zum Schadensbild gibt es ein sehr aufschlussreiches Youtube Video.
Glaubt nicht dem Marketing Bla bla bla.

"... Um die Feinfühligkeit zu optimieren, verbaut Santa Cruz am Megatower einen Fox DHX2-Dämpfer, der ein Kugellager am hinteren Dämpfer-Auge hat. Dieses muss man aus- und wieder einpressen, wenn man die Feder austauschen möchte. Hierfür ist ein relativ teures Spezialwerkzeug von Fox nötig! ..."

Alter!!!
 
Dabei seit
26. September 2015
Punkte Reaktionen
174
Ort
Dinslaken
Um das Crashreplacement für meinen Nomad CC- Hinterbau in Anspruch zu nehmen musste ich den Hinter Bau komplett fahrentüchtig machen. Das habe ich zum Anlass genommen, um mal auszuprobieren, wie ich das Carbon kaputt bekomme. Ich habe mit einem Hammer ziemlich feste auf den Hinterbau geschlagen und musste dann wirklich die spitze Seite vom Hamann nehmen und sehr viel Kraft ansetzen, um das Teil irgendwie kaputt zu kriegen.
Umso mehr erstaunt es mich, wie hart wirklich solche Steineinschläge sein können.
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
488
Ort
BaWü
Bei dem gebrochenen Unterrohr würde ich auf einen Katapulteffekt durch den unfassbar hässlichen Fender am Vorderrad tippen. Nur so könnte ein scharfkantiger Stein auf asteroidenmäßige Einschlaggeschwindigkeit beschleunigt worden sein 🤔
Muss nicht unbedingt sein, hab n Video aus Bad Wildbad da hat mir einfach das Vorderrad einen ca. 15cm Stein ans Unterrohr geschossen… Der Stein ist dabei sogar gebochen!
Mein Legend hats aber nicht gejuckt :lol:
 

Osti

Gurkencommander
Dabei seit
16. August 2002
Punkte Reaktionen
3.487
Ort
Augsburg
"... Um die Feinfühligkeit zu optimieren, verbaut Santa Cruz am Megatower einen Fox DHX2-Dämpfer, der ein Kugellager am hinteren Dämpfer-Auge hat. Dieses muss man aus- und wieder einpressen, wenn man die Feder austauschen möchte. Hierfür ist ein relativ teures Spezialwerkzeug von Fox nötig! ..."

Alter!!!
Allerdings! Zumal die Feder ja beim Super dEluxe mit Kugellager trotzdem drüber geht.
 
Dabei seit
28. August 2013
Punkte Reaktionen
97
#17 Für kleinere Hüpfer muss man beherzt am Lenker reißen.

Klingt jetzt nicht nach "spaßig", beherzt + REISSEN", wie an anderer Stelle vermerkt.
Auch im Vergleich beim Specialized fällt mir auf:
Da wird gefühlt über Jahre nach langen Bikes+langen Hinterbau in Tests gerufen, um jetzt son "old-school-geo"bike zu loben. und sogar vor einiger Zeit nen Artikel gepostet, ob vielleicht doch eine RahmenNummer kleiner die bessere Wahl ist.
Interessant :D

rideon :)
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.197
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Habe mir präventiv den Rockguardz-Schutz ans Megatower geschraubt. Ob der den obigen Wackerstein entschärft hätte, kann ich nicht beantworten, aber ist sicherlich kein Fehler…
Sieht man auf dem Bild nicht richtig, aber geht über die Biegung und ist länger als der normale Schutz.
Anhang anzeigen 1310472
Du hast den geschraubt? Der wird doch nur draufgeklemmt 😜
Hab den auch schon an diversen Rädern gehabt, sind super Teile und nach ner Saison sieht man auch was der so abhält
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.197
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Einen durch selbstverschulden kaputten Rahmen auf die negativ Liste zu packen macht keinen Sinn.. ich beschwere mich doch bei einem Rennen auch nicht, dass ich nicht erster geworden bin, weil überall Steine und Wurzeln auf der Strecke waren...
Wenn man so eine Beschädigung hat, und nicht Mal bemerkt wodurch, scheint der Rahmen dort ein Problem zu haben. Im Normalfall macht sich alles was das hervorruft mehr als deutlich bemerkbar...ist schon negativ wenn ein so teurer Rahmen ohne merklichen Kontakt zum Schrotthaufen wird.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.197
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
für fast 9000€ bekommt man schon ein Nicolai mit der besten Ausstattung die man sich wünschen kann...
ich begreif die Santa Cruz Hype einfach nicht!
Ich wollte es nicht sagen aber du hast Nicolai ins Spiel gebracht. Da hält das Unterrohr nen Pflasterstein aus. Beim Santa sieht der Kontakt zwar nach Pflasterstein aus, war aber wohl eher deutlich kleiner
 
Dabei seit
19. November 2011
Punkte Reaktionen
590
für fast 9000€ bekommt man schon ein Nicolai mit der besten Ausstattung die man sich wünschen kann...
ich begreif die Santa Cruz Hype einfach nicht!
Musst halt mal eines fahren, um den Hype zu begreifen 🤣 Manchen ist das Fahrverhalten halt wichtiger als „beste Ausstattung“. Wobei wohl auch keiner jemals den angeschriebenen Preis für ein Santa bezahlt hat.
 

Hannes

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. November 2000
Punkte Reaktionen
2.702
Ort
NRW
#17 Für kleinere Hüpfer muss man beherzt am Lenker reißen.

Klingt jetzt nicht nach "spaßig", beherzt + REISSEN", wie an anderer Stelle vermerkt.
Auch im Vergleich beim Specialized fällt mir auf:
Da wird gefühlt über Jahre nach langen Bikes+langen Hinterbau in Tests gerufen, um jetzt son "old-school-geo"bike zu loben. und sogar vor einiger Zeit nen Artikel gepostet, ob vielleicht doch eine RahmenNummer kleiner die bessere Wahl ist.
Interessant :D

rideon :)
Mir persönlich geht es aber mittlerweile ähnlich – mir ist es über die Jahre, in denen alles immer länger wurde, echt irgendwann zu lang geworden. Satt bügeln ist das eine, aber ich als aktiver Fahrer, der gerne rumspringt, Bunnyhops und Co. macht, empfinde das mittlerweile als too much. Mein nächster Rahmen wird definitiv wieder die kleinere Größe, wenn ich zwischen zwei Größen stehe.
 
Oben